Ganz schön was los – Pankratiusprozession, Fahnenweihe und Einweihung des Speiseraumes

Viel vorgenommen hatte sich der Vorstand der Sankt-Pankratius-Schützenbruderschaft Störmede. Die Prozession zu Ehren des Vereinspatrons, die Fahnenweihe der restaurierten Ehrenfahne und die Einweihung des total renovierten Speiseraums stand an. Also einmal kräftig in die Hände gespuckt und kurz nach dem Schnadgang stand die nächste größere Veranstaltung auf dem Programm. Auch diesmal war im Vorfeld die Wetter-App ein ständiger Begleiter, sollte Petrus wieder ein Einsehen haben? Und ja, er hatte; es die Prozession konnte bei bestem Wetter stattfinden. Viele Störmeder begleiteten das Offizierskorp der Schützenbruderschaft bei der feierlichen Prozession zu Ehren des Patrons der Bruderschaft und der Kirchengemeinde. Am Ende der Messe konnte dann Präses Thomas Zwingmann die restaurierte Ehrenfahne feierlich weihen und sie wieder ihrer Bestimmung übergeben. Anschließend ging es unter dem Spiel der beiden Störmeder Kapellen zur Schützenhalle, wo die Einweihung des Speiseraumes auf der Tagesordnung stand. Oberst Peter Stephan dankte den vielen Helfern, die mit über 1.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit einen völlig neuen, mutlifunktionalen Raum haben entstehen lassen. Mit fast 2 Kilometern Kabel konnte eine Infrastruktur geschaffen werden, die auch moderne Multimediatechnik abdeckt. Nicht zu vergessen, die vielen Händler und Handwerker, die mit ihrer Arbeit zum Gelingen des Projektes beigetragen haben. Nach den Grußworten des Oberst reihten sich in die Reihe der Gratulanten Dr. Remco van der Velden, Bürgermeister der Stadt Geseke, Josef Struwe, Ortsvorsteher Störmede und Werner Dreier vom Kulturring Störmede mit einem eigenen Grußwort ein. Und dann war es soweit, der Raum wurde für die vielen anwesenden Störmeder freigegeben und vom Präses Thomas Zwingmann  geweiht. Mit Speis und Trank konnte dann der Tag gemütlich auf dem Platz ausklingen.

Bilder vom Tag finden sich hier.

Back to top