Agape in der Klosterkirche übervoll – Osterhasen reichten nicht!

Am Karsamstag Abend feierte die Katholische Kirchengemeinde die Osternacht in der Pfarrkirche. Die neue Osterkerze wurde am entfachten Feuer vor der Kirche entzündet. Die Osternacht begann in der völlig dunklen Kirche, die nur von der Osterkerze, dem Symbol für den Auferstandenen, erhellt wurde. Nach einer festlichen Liturgie, in der auch Taufwasser gesegnet wurde, lud der Pfarrgemeinderat zu einer Agapefeier in die Klosterkirche ein. Über 70 Personen(!) folgten der Einladung und feierten in einer tollen und freudigen Atmosphäre bis ca. 0.30 Uhr bei Rotwein, Käse, Weintrauben und Ostereiern die Nacht der Auferstehung des Herrn. Nein, in so einer Nacht kann man einfach nicht früh ins Bett gehen! Die fehlende Stunde bemerkten einige sicher erst am anderen Morgen.
Nach dem traditionellen Osterhochamt am Ostersonntag waren nun besonders die Kinder zum Ostereiersuchen hinter der Klosterkirche eingeladen. Nach dem Startschuß waren die Schokohasen und Eier schnell gefunden. Mit einer so großen Zahl von Kindern hatte keiner gerechnet, und obwohl jeder nur einen großen Hasen mitnehmen durfte, reichten sie nicht. Das müssen wir uns für nächstes Jahr merken.
Resümee Ostern 2005? Es waren von Palmsonntag bis zum Osterhochamt am Ostersonntag wirklich schöne und eindrucksvolle Feiertage, an denen die Gemeinde des Hl. Pankratius, und zwar jung und alt, gezeigt hat, was so in ihr steckt.
Ein besonderer Dank geht von dieser Stelle aus an alle, die im Hintergrund dafür gesorgt haben, daß die Feiertage so gut gelaufen sind. Danke besonders an den Pfarrgemeinderat und an die Helfer aus dem Kirchenvorstand, sowie an die Kommunionkinder und deren Eltern, die wirklich gut mitgemacht haben.
So wünsche ich nochmals allen ein gesegnetes und frohes Ostern 2005!

Back to top