Neuigkeiten

Beim Trainigslager 2017 konnten wir noch gemeinsam laufen.

Solo-Osterlauf statt Saisonabschluss – Volleyballer machen das beste draus

Das hatten wir uns auch etwas anders vorgestellt…

Statt den Saisonabschluss zu feiern und nach einer kurzen Pause wieder in die Vorbereitungen für die neue Saison zu starten hat uns das Corona-Virus alle überrascht und unsere laufende Saison 2019/2020 beendet. Zwar haben wir unser diesjähriges Saisonziel, den Klassenerhalt, erreicht. Aber ohne zum Schluss wirklich selbst dazu beigetragen zu haben macht es nur halb so viel Spaß.

Wie bei allem muss es jedoch irgendwie weitergehen, daher halten wir uns zur Zeit alle Zuhause fit, um nach der Lockung der Maßnahmen wieder voll ins Training einsteigen zu können.

Unter anderem steht Ausdauertraining auf dem Programm. Wie viele wahrscheinlich mitbekommen haben wurde auch der Paderborner Osterlauf ersatzlos abgesagt. Die Veranstalter haben sich jedoch etwas tolles einfallen lassen, den „Oster-Solo-Lauf“. Hier kann jeder für den guten Zweck laufen, denn pro angemeldetem Läufer spendet die Sparkasse 10€ an gemeinnützige Organisationen aus der Region.

Alle Infos hierzu findet ihr hier: https://sparkassen-ostersololauf.de/

Wir sind alle dabei, natürlich jeder einzeln aber irgendwie doch zusammen, ihr auch?

Musikzug Störmede „conzert at home“

Liebe Musikzug-Freunde,wie Ihr wisst wäre heute, am 04.04.2020 eigentlich unser Frühlingskonzert gewesen. Leider mussten wir das Konzert aus gegebenem Anlass absagen, was uns alle sehr traurig gemacht hat! 🙁Zur Aufmunterung haben wir hier eine Kleinigkeit für euch vorbereitet. Der Ton stammt vom Konzert 2018🎶Wir hoffen damit können wir Euch ein bisschen Konzert-Feeling nach Hause bringen🏡Und wie für alles im Moment gilt: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir freuen uns schon jetzt auf das Konzert im nächsten Jahr, am 27.03.2021🗓Also lehnt euch zurück, genießt die 2 Minuten Normalität und vor allem bleibt Zuhause!😊Darf gerne geteilt werden!

Gepostet von Musikzug Störmede am Samstag, 4. April 2020

 

Wie Ihr wisst wäre am 04.04.2020 eigentlich unser Frühlingskonzert gewesen. Leider mussten wir das Konzert aus gegebenem Anlass absagen, was uns alle sehr traurig gemacht hat!
Zur Aufmunterung haben wir hier eine Kleinigkeit für euch vorbereitet. Der Ton stammt vom Konzert 2018
Wir hoffen damit können wir Euch ein bisschen Konzert-Feeling nach Hause bringen
Und wie für alles im Moment gilt: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir freuen uns schon jetzt auf das Konzert im nächsten Jahr, am 27.03.2021
Also lehnt euch zurück, genießt die 2 Minuten Normalität und vor allem bleibt Zuhause!

Schledde-Bazis spenden für Schutzmasken

Mit einer Spende in Höhe von 500.-€ unterstützen die Schledde-Bazis (Bayern Fanclub Störmede) den Krankenhausförderverein bei der Anschaffung von Schutzausrüstung für das Heilig Geist Hospital in Geseke. Der Fanclub möchte mit der Spende seine Wertschätzung für die Mitarbeiter im Krankenhaus ausdrücken, die zurzeit an vorderster Front jeden Tag ihren Dienst unter schweren Bedingungen im Krankenhaus absolvieren.
Der Förderverein der die Spende auf 2000.- € aufstocke kann für das Krankenhaus damit 320 Masken bestellen.
Eine tolle Aktion! Nachahmer wären wünschenswert.

Keine Osterbräuche am Heimathaus

Keine Osterbräuche am Heimathaus
Der Traditionsverein teilt mit, dass der Öffnungssonntag im 
April und die Osterbräuche am Heimathaus 
wegen der Corona-Krise ausfallen.

Regelungen des Pastoralverbundes und gemeinsames Glockenläuten

Die fortschreitende Ausbreitung des Coronavirus hat mich, in Abstimmung mit dem Pastoralteam, den Geschäftsführenden Vorsitzenden der Kirchenvorstände und den Ratschlägen des Erzbistums veranlasst, vorbeugende Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Virus zu ergreifen.
Mit diesen Maßnahmen unterstützen wir vor allem die Menschen, die einem besonderen Risiko unterliegen. Damit schließen wir uns der Einschätzung und den Empfehlungen der zuständigen staatlichen und kirchlichen Behörden an.

Die Entscheidung orientiert sich ferner an den Entscheidungen benachbarter Pastoralverbünde und Dekanate sowie vieler deutscher Bistümer.
Von Montag, 16. März 2020, an verzichten wir schweren Herzens auf die Feier von hl. Messen und von Wortgottesdiensten in den Kirchen unseres Pastoralverbundes.

Bei Trauerfällen werden wir in Absprache mit den Angehörigen, den Bestattern und dem Ordnungsamt ein Requiem oder eine Trauerfeier im kleinen Kreis der Familie feiern.

Die Kirchen bleiben zum Gebet geöffnet. Ich verweise alle Schwestern und Brüder unseres Pastoralverbundes auf die Möglichkeit, im Fernsehen oder Internet Gottesdienste mitzufeiern u.a. auf das DOMRADIO.

Über die Feier der Hl. Woche und die Feier der Erstkommunionen warte ich auf die Entscheidung des Erzbischofs. Ich hoffe, dass dies Anfang April geklärt sein wird.

Die Feier der Firmung ist durch das Erzbistum bis auf Weiteres ausgesetzt worden.

Die drei Büchereien sind bis zum Ende der Osterferien geschlossen.

Die Pfarrheime unserer Gemeinden werden ebenfalls ab dem 16. März 2020 bis zur Karwoche geschlossen sein.

Diese Regelung soll gelten, bis es evtl. weiterreichende Entscheidungen des Landes, der Bundesrepublik oder des Erzbistums Paderborn gibt bzw. seitens der Behörden eine Lockerung der Schutzmaßnahmen empfohlen wird.

Auch wenn das Öffentliche Leben weitestgehend zum Erliegen kommt, sollte dies für unser Gebet leben nicht zu treffen. Ich lade alle sehr herzlich ein, am Mittag, da „Der Engel des Herren“ geläutet, wird zum Gebetinnezuhalten. Ferner sollten wir alle – wenn auch auf Entfernung – uns täglich um 19:00 Uhr zum gemeinsamen Gebet zu versammeln, in den Familien oder alleine.
Ich bitte Sie alle sehr herzlich um Ihr Verständnis für diese einschneidenden und nie dagewesenen Entscheidungen. Sie dienen der Gesundheit aller! Und ich hoffe, dass wir zu Palmsonntag die Gottesdienste in gewohnter Weise wieder feiern können.
Rainer Stahlhacke, Pfarrer
B. Gies
Aktuell, Beiträge

 

Glockenläuten verbindet: Menschen mit Gott, Menschen untereinander, Himmel und Erde!
Solche Verbindungen brauchen wir in diesen Tagen der Corona-Krise.
Deshalb werden, bis zum 19. März 2020, zunächst bis einschließlich Gründonnerstag an jedem Abend um 19:30 Uhr in ökumenischer Verbundenheit die Glocken in Geseke fünf Minuten lang zum persönlichen Gebet oder zu einem Augenblick des Innehaltens und der Stille einladen.
Öffentliche Gottesdienste können derzeit nicht gefeiert werden. Durch das gleichzeitige Gedenken und Beten beim Läuten der Glocken werden aber auch Einzelne an unterschiedlichen Orten zu einer lebendigen Gemeinschaft.

Restaurants/Imbisse stellen um

Update 21.03.20 -nur noch Anlieferung möglich – alle Restaurants / Imbisse sind geschlossen.

Auf Facebook gibt es eine neue Seite, auf der die Speisenkarten aller Geseker Betriebe aufgelistet sind:

https://www.facebook.com/groups/302241607414738/

Die aktuellen Informationen der Stadt Geseke zum Verhalten in der aktuellen Situation findet Ihr hier:
https://www.geseke.de/01_aktuell/Rathaus_TV/Startseite_Rathaus_TV.php

Blutspende trotz Corona im Haus Nazareth

Der Blutspendetermin am Mittwoch, 18. März, wird aus Mönninghausen nach Störmede verlegt. Der Grund: Feuerwehrgebäude sind aufgrund der Corona-Gefahr tabu für die Öffentlichkeit. Da Blutspender in Tagen der Corona-Krise rar sind, bittet das DRK dringend um Freiwillige – und zwar von 17 bis 20 Uhr im Haus Nazareth in Störmede.

Fidelia Generalversammlung – Abgesagt

Liebe Mitglieder,

aufgrund der aktuellen Ereignisse verschieben wir die Fidelia Generalversammlung, die für den 21.03. geplant war, auf unbestimmte Zeit.

Die Gesundheit geht vor. Wir wollen einfach kein Risiko eingehen.

 

Euer Vorstand

Frühlingskonzert Musikzug abgesagt

Liebe Musikfreunde,

wie zu erwarten war trifft es nun auch uns.

Leider müssen wir unser Frühlingskonzert aus gegebenem Anlass am 04.04.2020 absagen.

Uns alle stimmt das sehr traurig, da wie immer viel Energie, Zeit und vor allem Freude in die Proben gesteckt wurde. Trotzdem ist es zur Zeit die vernünftigste Entscheidung, das Konzert abzusagen.

Es wird keinen alternativ Termin geben.

Tickets behalten ihre Gültigkeit bis zum Kontert 2021. Alternativ können die Tickets beim Vorstand zurück gegeben werden.

Uns gilt nun nur noch zu sagen: Haltet die Stellung und bleibt gesund!

Der Vorstand

 

.

Bürgerveranstaltung zum Thema Breitband in Geseke-Störmede am 18.03. abgesagt | Vorvermarktungszeitraum wird zunächst bis Ende Mai verlängert
Die innogy TelNet GmbH sagt die für den 18. März geplante zweite Bürgerveranstaltung zum Breitbandausbau in Geseke-Störmede ab. Der Kreis Soest und seine 14 Kommunen haben beschlossen, dass vorerst bis zum 6. April keine Veranstaltungen mehr in öffentlichen Gebäuden stattfinden.
Damit es jedoch nicht zu einem Stillstand im Breitbandausbau kommt, wird der Vorvermarktungszeitraum zunächst um zwei Monate, bis Ende Mai, verlängert. Dieser wird sich der dynamischen Lage anpassen. Sobald sich diese – beruhigt, koordinieren die Veranstalter einen neuen Termin für die Bürgerveranstaltung in Störmede.

Spielbetrieb im Senioren und Jugendbereich wird bis 19.04.2020 unterbrochen

Unterbrechung des Spielbetriebs bis einschl. 19.04.2020
Sehr geehrte Sportfreund*innen,
in Anlehnung an die Empfehlungen der zuständigen Behörden sowie die Weisungen des
Verbands, setzt der FLVW Kreis Lippstadt ab sofort alle Veranstaltungen bis einschließlich
19.04.2020 ab.

Dies umfasst nebst der Pflichtspiele auch die Test- und Freundschaftsspiele.

Der Kreisvorstand des FLVW Lippstadt bittet um Verständnis, dass in diesen Zeiten der
Gesundheit aller Beteiligten sowie Dritter Vorrang eingeräumt wird. Wir sehen uns dabei in der
Verantwortung, eine Entscheidung zu treffen, welche vorausschauend die Beteiligten schützt und
somit der Ausbreitung des Virus Rechnung trägt.

In welcher Weise der Spielbetrieb nach dem 19.04.2020 wieder aufgenommen wird, ist
gegenwärtig noch nicht abzusehen. Eine Entscheidung über den 19.04.2020 hinaus wird der
FLVW Kreis Lippstadt am 15.04.2020 bekannt geben. Wir bitten Sie darum, bis zu diesem
Datum von nachfragen abzusehen.

Bezüglich des Trainingsbetriebs empfehlen wir, auch in Anlehnung an die Empfehlungen der
hiesigen Gesundheitsbehörden, diesen einzustellen. Dabei verweisen wir darauf, dass dies vor
allem im Kinder- und Jugendfußball mit Bedacht und Besonnenheit zu vollziehen ist.

SuS Störmede stellt Übungs- und Trainingsbetrieb ein

„Aufgrund der aktuellen Entwicklung und den daraus resultierenden behördlichen Empfehlungen stellt der SuS Störmede 1920 e.V. ab sofort seine Übungs- u. Trainingsstunden bis zum 19.04.2020 ein.
Der Vorstand des SuS Störmede bittet um Verständnis, dass in diesen Zeiten der Gesundheit aller Beteiligten sowie Dritter Vorrang eingeräumt wird. Wir sehen uns dabei in der Verantwortung, eine Entscheidung zu treffen, welche vorausschauend die Beteiligten schützt und somit der Ausbreitung des Virus Rechnung trägt.
Der Vorstand“

M.i.St.-Mädchen planen Party bei Jahresversammlung

Wie in jedem Jahr fand am 1. Freitag im März die alljährliche Versammlung der M.i.St.-Mädchen im Saal der Gaststätte Pohle statt.

Auf der Agenda standen neben den üblichen Themen vor allem der Jahresausflug und die „Wir warten auf Schützenfest“-Party.

Zunächst wurde aber auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2019 zurück geblickt, mit einem tollen Ausflug und einer gelungenen Teilnahme am Störmeder Advent im November.

Danach musste der M.i.St.-Verein die jahrelange Geschäftsführerin Katrin Wischmann verabschiedenden, die sich nach langer Vorstandsarbeit aus dem Vorstand zurück gezogen hat. Ihre Nachfolge tritt Aike Funke an.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde sich der ausführlichen Planung der Party gewidmet. Der Vorstand bereichtete, dass bereits alle amtierenden Majestäten inkl. Hofstaat aus dem gesamten Stadtgebiet geladen wurden. Die Einladung gilt natürlich auch für alle Interessierten.

Außerdem wurde über das Spezial-Getränk an der berühmten M.i.St.-Bar gesprochen. Dort wird es wie immer neben dem Vereinsgetränk Tequila für 1€ eine besondere Überraschung geben.

Die Versammlung wurde traditionell mit einem Tequila geschlossen.

KreislandFrauentag

„Gesundheit geht vor“, da sind sich die Mitglieder des Vorstandteams des Kreislandfrauenverbandes Kreis Soest einig. „Wir wollen die Coronahysterie gewiss nicht verstärken. Aber wir können nicht die Verantwortung übernehmen, wenn im Falle eines Infektionsverdachts landwirtschaftliche Betriebe unter Quarantäne gestellt werden müssten, weil die Landfrauen unseren Kreislandfrauentag besucht haben“. Aus diesem Grund wird der Kreislandfrauentag, der am 21. März im Bürgerhaus in Anröchte stattfinden sollte, abgesagt.
Der Vorstand behält sich vor, im Falle einer Verbesserung der Lage einen Ersatztermin anzubieten. Darüber würden Sie dann rechtzeitig informiert.
Evtl. Rückfragen beantwortet die Kreissprecherin Anne Bühner (0176 21042786 oder anne@landfrauenimkreissoest.de).

Alle interessierten Bürger und Bürgerinnen zur Kulturringsversammlung herzlich eingeladen

Am Montag, 9. März, treffen sich um 20 Uhr die Vertreter aller Störmeder Vereine in der Gaststätte Pohle zur Mitgliederversammlung des Kulturrings Störmede. Auf der Tagesordnung stehen die üblichen Berichte und die Jahresabrechnung für das Jahr 2019. Außerdem steht eine wichtige Satzungsänderung an. Des Weiteren werden die anstehenden Aktivitäten für das Jahr 2020 besprochen. Dabei handelt es sich unter anderem um das Reinigen der Feldflur am Samstag,14. März, und den Störmeder Mittagstisch, um den Störmeder Herbst, die Sanierung des Hauses Nazareth und um die zukünftige Dorfentwicklung. Ein weiterer Punkt ist die Übernahme der Seite stoermede.de.

Zu dieser Versammlung sind neben den Delegierten der Vereine auch interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Tagesordnung Generalversammlung Kulturring

Generalversammlung LandFrauen – Leben ohne Plastik

Leben ohne Plastik – ganz einfach
Unter dem Leitthema „Wir geben Plastik einen Korb“ fand am 05.02.2019 die Generalversammlung der LandFrauen Ortsverband Störmede im gut gefüllten Saal von Gasthof Pohle in Störmede statt. Die Regularien wurden von den Teamsprecherinnen Eva Schulte-Döinghaus und Anja Wiehen vorgetragen. Vom Kreisvorstand berichtete Anne Bühner über Aktuelles auf Kreisebene.
Anschließend referierte Stefanie Schoen über das Thema „Leben ohne Plastik“. Vom Aufstehen begleitet über den Tag bis zum Abend fällt viel Plastik an, im Bad, in der Küche, im Supermarkt etc. Funktioniert auch ein Leben ohne Plastik? Sie gab uns viele einfache Tipps wie man im alltäglichen Leben leicht umsetzbare Alternativen zum Plastik einsetzen kann. Auch Zurückdenken und die guten alten Dinge von früher zu nutzen, z.B. Henkelmann oder Brotdosen aus Edelstahl ist wieder voll im Trend und nicht verkehrt. Wenn jeder Teilnehmer hiervon schon einen kleinen Teil umsetzt, haben wir schon ganz viel erreicht um unsere Umwelt zu schonen!

Volleyball-Reserve siegt ebenfalls im Tie-Break

SuS Störmede II – TV Schmallenberg (20:25; 26:28; 25:17; 25:21; 15:6)

Sundern – Auch die Reserve der Volleyballer lieferte sich am Sonntag ein Kopf an Kopf rennen mit dem Gegner aus Schmallenberg.

Mit deutlich kleinerer Besetzung als gewohnt ging es am frühen Sonntag morgen zum Tabellennachbarn aus Schmallenberg. Auf dem kleinen Kader lastete viel Druck, es ging um wichtige Plätze in der Tabelle.

Die Mannschaft startete schwach in die Partie. Durch anfängliche Schwierigkeiten und Fehlern in der Abwehr mussten die ersten beiden Sätze an den Gegner abgegeben werden. Ab Satz 3 waren die Störmeder jedoch hellwach und drehten das Spiel. Mit zwei deutlichen Sätzen durch starke Angriffe und eine wesentlich bessere Abwehrleistung startete man gestärkt in den Tie-Break. Hier ließen SuS Damen dem Gegner keine Chance und beendeten den letzten Satz kurz und schmerzlos mit 15:6 Punkten.

Durch diesen wichtigen Sieg konnte der SuS Störmede II auf Tabellenplatz 4 klettern und starteten entspannt in die finale Phase der Saison.

Bericht vom Seniorennachmittag (29.02.2020)

Zu Beginn des Seniorennachmittags bat Oberst Peter Stephan um eine Schweigeminute für den verstorbenen Ehrenoberst Heinrich Siedhoff. Anschließend ließen er und Major Winfried Maas – Scheck das vergangene Jahr Revue passieren und erläuterten die vielfältigen Aktivitäten des Jubiläumsschützenfestes, die die Schützenbruderschaft vorbereitet hatten sowie die Herausforderungen, denen man sich im vergangenen Jahr in der Vorbereitung des Jubiläumsjahrs gestellt hat. Auf dem Platz wurde z.B., nach einem wahren Behördenmarathon die neue Vogelstange mit dem Jungschützenvogelschießen in Betrieb genommen. Mit zwei Bildpräsentationen nahm Archivar Dietmar Jacobs die Ehrenschützen mit auf eine Tour durch das letzte Schützenjahr, der erste Schwerpunkt lag auf dem vergangenen Schützenfest mit all seinen Höhepunkten, abschließend gab es dann Bilder vom letzten Ausflug der Ehrenschützen nach Rietberg ins Bibeldorf. Natürlich durfte ein Blick ins Archiv nicht fehlen, die Fahrt der Ehrenschützen 1990 nach Paderborn einschl. der Besichtigung der dortigen Brauerei durfte auch nicht fehlen. Traditionell in diesem Block wurden dann auch noch Bilder der 70-, 60-, 50-, 40- und 25-jährigen Jubelmajestäten und deren Hofstaaten gezeigt. So mach einer fand sich dort wieder.

Hier finden sich die Bilder der Veranstaltung

SuS Volleyballer entscheiden 5 Satz Krimi für sich

Tabellenplatz 6 nach Sieg gefestigt

SuS Störmede I – TVE Vogelsang 3:2 (28:30; 25:22; 25:21; 21;25; 16:14)

Gevelsberg – Am Samstagnachmittag mussten sich die Volleyballerinnen aus Störmede gegen den Tabellennachbarn vom TVE Vogelsang beweisen.

Bereits im ersten Satz lieferten sich beide Teams eine sehr ausgeglichene Partie, bei der um jeden Punkt gekämpft wurde. Nach über 30 Minuten beendete der TVE den Satz mit 30:28 Punkten.

Voller Energie starteten beide Teams in Satz 2, jedoch klang die Euphorie auf Seiten des Gegners schnell ab. Durch eine stabile Gesamtleistung der Mannschaft und geschickte Wechsel von Trainerin Ingrid Lehmenkühler konnte der SuS sich schnell absetzen und beendete den 2. Durchgang mit 25:22.

Der dritte Satz verlief ähnlich wie der Zweite. Eine gute Blockarbeit und eine saubere Abwehr sorgten für große Sicherheit auf der Seite des SuS. Durch eine starke Mannschaftsleistung wurde der zweite Satzsieg mit 25:21 Punkten erspielt.

Im vierten Satz ließen bei den Spielerinnen aus Störmede dann die Kräfte nach. Das nutze der Gegner aus Vogelsang aus und fand die Lücken in der Abwehr. Nach knapp zwei Stunden Spielzeit wurde der vierte Satz mit 21:25 verloren.

Nach diesem kräftezehrenden Spiel ging es in den Tie-Break. Das Kopf an Kopf rennen zog sich bis in  Satz 5. Beide Teams kämpften bis zuletzt um jeden Ball, jedoch hatten die Störmederinnen den längeren Atem und besiegten den TVE Vogelsang mit 16:14 und gewannen damit das Spiel mit 3:2 Sätzen.

Durch diesen wichtigen Sieg konnte der SuS sich nun auf Tabellenplatz 6 festspielen und hat eine gute Ausgangsposition für die letzten 2 Spieltage.

Es spielten: Teckentrup, Walter, Pleßer, J. Neuhaus, A. Neuhaus, Lammert, Wischmann, Micus, Renkamp, Niggemeier, Wohlhage, Laame

Heilsames Waldbaden

Wer Entspannung sucht und die Gesundheit stärken möchte, der sollte Waldbaden unbedingt ausprobieren. An diesem entspannten Wochenende nutzen wir die Kraft des Waldes und der Natur,um Stress abzubauen und das Immunsystem zu stärken.
Neben Meditation, Atemübungen und Achtsamkeitstraining, genießen wir gemeinsam die Atmosphäre der freien Natur im Sauerland .

Kosten: 290,00€ ( Kursgebühr inkl. zwei Übernachtungen mit Halbpension)
Beginn: Freitag, den 24.04.2020 bis Sonntag, den 26.04.2020

Kursleitung, Anmeldung und Info bei Ingeborg Drockner
02942/4995
0151/59875430

https://www.traumstunde.info/seminare/

 

Hüttenparty

Familie Wolfgang Rüsing lädt herzlich  zu ihrem Starkbierfest am Samstag den, 7.März
ab 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) auf dem Schützenplatz in die Schuster-Alm ein.
Der Inhaber des Störmeder Zeltverleih, hat am Samstag in der mobilen Alm reichlich Platz
um seinen Gästen ein echtes Hüttenfeeling  zu bieten, so das man sich vorkommt als wär man in den Alpen.

Nach den Grußworten des Bürgermeisters Remco van der Velden und des Ortsvorstehers  Josef Struwe wird das Fest eröffnet mit dem Fassanstich des Störmeder amtierenden Schützenkönig Dennis Brinkhaus.

Neben den süffigen Starkbier das auch als Fastenbier bezeichnet ist für das leibliche Wohl mit bayrischen Schmankerln gesorgt.

Nach einem Sketsch vom Geselligkeitsverein Fidelia bieten die Eggeländer Bömische zünftige Blasmusik und für reichlich Stimmung sorgt auch die Formation „Handgemacht und Mundgeblasen“

 Kartenvorverkauf und Tischreservierungen bei Familie Rüsing, Telefon: 0 29 42/ 39 11.

 

Back to top