Neuigkeiten

Offenes Bücherregal in Störmede läuft wie „geschnitten Brot“ und sucht neues Material

Birgit Grahl Schrankpatin aus dem Team der Katholischen Bücherei berichtet über den Erfolg des offenen Bücherregals am Parkplatz der Volksbank.

Die Bücherzelle läuft wie „geschnitten Brot“. Es ist unglaublich, wie die Bücherzelle von den Störmedern angenommen wird. Besonders freue ich mich immer, wenn auch Spiele, Kinderbücher oder Magazine gebracht werden. Aktuell könnte ich etwas Mithilfe gebrauchen. Daher dachte ich mir, ich berichte einfach mal wie es so mit dem Offenen Bücherschrank vor der Volksbank so läuft. 

  • In normalen Zeiten gehen monatlich um die 200 Bücher und 40 Zeitungen durch die Zelle. Es gibt auch immer wieder Stoßzeiten, wie z. B. an Karfreitag, Ostersonntag oder den Advent. Da geht dann deutlich mehr dadurch.
  • Zeitungen/Magazine/Rätselhefte/Comics könnten gerne mehr sein. Aber mehr kann ich einfach nicht auftreiben. Die liegen auch immer nur wenige Minuten, bis sie geholt werden. Leider tauchen sie nie wieder auf. Ich hoffe sie werden im Freundeskreis weitergegeben und nicht weggeworfen. Ansonsten können Zeitschriften wie z. B. beim Arzt mehrere lesen. Dazu wäre es schön, wenn sie zurückkommen würden. Es ist nicht schlimm, wenn sie älter sind.
  • Weiter brauchen wir unbedingt Kinderbücher und Krimis. Ich habe zwar ein volles Buchlager, aber Kinderbücher und Krimis verdunsten regelrecht. Gerade bei Corona ist absolut alles weggeholt worden. Was auf dem unteren Brett steht, ist mein kläglicher Rest an Kinderbüchern. Gesucht wird Lesefutter für die Altersgruppe Stöpsel bis Grundschule. Bei den Krimis (oberes Brett) komme ich noch ein paar Wochen hin. Ich denke allerdings zu den Sommerferien brauche ich wieder Nachschub.
  • Was wir auf keinen Fall benötigen sind Kochbücher und Duden. Die bleiben einfach liegen, weil das eher gegoogelt wird. Ich habe es mal mit einer Sonderkiste Kochbüchern versucht. Als sie sich nach 1 Woche verdoppelt hatte, statt sich zu leeren, habe ich das Experiment wieder abgebrochen.
  • VHS-Kassetten können wir auch nicht gebrauchen. Anscheinend hat kaum noch jemand einen VHS-Recorder.
  • Bücher, die aus der Zeit vor 2000 sind, bleiben leider auch liegen. Anscheinend gibt es in Störmede keinen Bedarf dafür. (Dazu zählt auch Konsalik!) Ich denke es ist schon der Einband, der oft zu altmodisch ist und das Frauenbild. Eine Ausnahme sind Kinderbücher, die gehen einfach immer, egal wie alt. Allerdings ist der Zustand wichtig. Gerade bei Kindern sollten sie sauber, heile und komplett sein.
  • Oftmals sausen auch nicht typische Dinge durch die Zelle: Spiele, Puzzle, Musikgeräte, Lesezeichen u. v. m.. Damit können wir gut leben und es wird angenommen. Problematisch sind eher Dekoartikel für Erwachsene, alles aus der Nazizeit oder Lebensmittel. Olles, stark Verschmutztes oder Kaputtes entsorgen wir einfach.
  • Nachdem ich herausgefunden habe, dass der kleine Zusatztisch immer kaputt ist, weil er gerne als Hocker genommen wird, hat mein Mann ihn jetzt derart verstärkt, dass er das auch aushält. In der Tür gibt es einen „Aufhaltestab“. Die passende Bodenhülse ist vor der Zelle. Bitte nach Gebrauch wieder einfahren.
  • Größere Sammlungen kann man mir zum Buchlager zu bringen. (Meine Telefon-Nr. steht an der Zelle). Ich räume immer nach, sobald Lücken im Schrank entstehen. Ich schaue neue Spenden immer sofort durch. Oft finde ich Privates oder Irrläufer. Wenn ich den Spender kenne, dann weiß ich, wem man es zurückgeben kann. Vom Liebesbrief über Freundschaftsbüchern bis hin zu wertvollen Buchausgaben hatten wir schon alles dabei. Bislang schaffte ich es immer es zurückzugeben oder in die richtigen Hände. Aber so wäre es einfacher.
  • Gut meinende Menschen verschleppen unsere Störmeder Bücher gerne in die Geseker Zelle. Das ist nicht nötig. Die kommen ganz gut ohne unsere Mithilfe zurecht. Natürlich darf sich jeder an allen Zellen bedienen, aber extra austauschen ist nicht nötig.

                    Mir ist meine „Kollegin“ und Schrankpatin abgesprungen. Wenn jemand Lust hat mich dabei zu unterstützen, wäre das schön. Ich brauche einen Copiloten, der am Wochenende oder an Feiertagen etwas Ordnung macht. Das ist meistens in 5-10 Minuten erledigt. Meine Telefon-Nr. steht auf der Tür des offenen Bücherschrankes, wenn jemand Interesse hat.

                    Beteiligung ABGESAGT

                    Leider muss der Kulturring die Teilnahme am Tag der Gärten und Parks am Samstag, 12. Juni 2021 absagen. 

                    Die ausschließlich ehrenamtlichen Mitstreiter fühlen sich bei der fast täglich ändernden Coronaschutzverordnungen nicht im Stande, ein verlässliches und attraktives Programm mit Leckereien aus dem Holzbackofen auf die Beine zu stellen. Die Prognosen sind einfach im Moment zu unsicher. Infos dazu

                    Darüber hinaus macht der Garten zurzeit keinen einladenden Eindruck, da die in direkter Nachbarschaft liegende Volksbank eine Baustelle zur Parkplatzerweiterung eingerichtet hat.

                    Vielleicht klappt es mit einer Teilnahme im kommenden Jahr.

                    Gärten und Parks in Westfalen Lippe

                    Störmeder Kreativtage 2021

                    Liebe Kunstschaffende,
                    wie immer findet unser Wochenende am letzten „kompletten“ Wochenende im Juli statt.

                    Unter der Voraussetzung, dass es bis zum 23. Juli keine Corona-Beschränkungen mehr gibt, findet  das Kreativwochenende  vom 23. bis 25. Juli statt.

                    Nach einem Jahr vollgespickt mit Corona sieht es endlich so aus, als könnte das Wochenende ohne Probleme über die Bühne gehen. Endlich wieder Menschen treffen, miteinander plaudern und natürlich das Wichtigste: Miteinander kreativ sein. Lange genug haben wir alle darauf gewartet. Wie viele Veranstaltungen mussten abgesagt werden, wie oft hieß es „fällt aus wegen Corana“.

                    Wir freuen uns, euch alle bei bester Gesundheit wieder zu sehen. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr  hoffe wir natürlich auf eine Wiederholung.

                    Wie in den vergangenen Jahren treffen sich Kunstinteressierte zum Workshop auf dem Gelände an der Vielharmonie (Steinweg 4), um an den Kursen Malen mit Sabine Hinzmann (Warstein-Belecke), Steinarbeiten mit Leni Gehlen (Störmede) und Flechtarbeiten mit Weidenzweigen mit Claudia Gensch (Lichtenau) teilzunehmen.

                    Zusätzlich bieten wir einen Kurs „Kreatives Schreiben“ an, der leider im vorigen Jahr nicht zu Stande gekommen ist. Auf ein Neues. Vielleicht schaffen wir in diesem Jahr die Mindestzahl von 6 Teilnehmern. Der Kurs kann im „Integrationsgarten“ in unmittelbarer Nachbarschaft der Vielharmonie  stattfinden. Eine Leitung ist bereits gefunden. 

                    Die Kreativtage finden statt am Freitag von 17 Uhr – 19 Uhr, am Samstag von 10 – 17 Uhr und am Sonntag  von 10 – 13 Uhr. 

                    Interessenten für die Veranstaltung  melden sich bitte bei h.heidloff@web.de.

                    Blutspenden im Haus Nazareth

                    Der DRK lädt  zum nächsten Blutspende Termin am Dienstag, den 01.Juni 2021 von  17:00 -20:30 Uhr in das Haus Nazareth ein.

                    Zur Erhöhung der Sicherheit und um unnötige Warteschlagen zu verhindern, bietet das DRK  eine TERMINRESERVIERUNG an.
                    Über die kostenlose DRK-Blutspende-APP oder die Website Infos und Anmeldung     kann ein Wunschtermin reserviert werden.

                     Ein Lichtbildausweis ist mitzubringen.

                    Störmede auf WDR 4 zu hören

                    Am 07. Mai.2021 ist eine Reporterin von WDR 4 mit Ortsvorsteher Josef Struwe durch  Störmede gegangen und hat Interwies für die Sendung  “ WDR 4 Mein Dorf „aufgenommen

                    Im Carkauf, beim Allengerechten Wohnen, beim Männergesangverein Cäcilia  und dem neu gegründeten gemischten Chor sowie am Heimathaus mit der Plattdeutschen Gruppe wurden Interwies mit Störmeder Bürgern aufgenommen. In dieser Woche  sind die Beiträge jeweils am Nachmittag gegen 14 Uhr auf WDR 4  zu hören sind. 

                    WDR4 Mein Dorf Störmede

                    Mediathek Beitrag WDR4 Mein Dorf 21.05.2021

                    Ingeborg Drockner bietet Ausbildungskurs an

                    Immer mehr Kinder leiden heute zunehmend unter Stressbelastungen und Ängste. Ganz besonders in dieser veränderten Zeit, wo die Ängste“ (auch durch Corona) zunehmen.

                    Kinder fallen aus dem Gleichgewicht von Körper und Seele.  Ruhe und Konzentration aufzunehmen fällt ihnen oft schwer.

                    Einen Ausbildungskurs zum Entspannungscoach für Kinder, bietet Ingeborg Drockner am  21. Und 22. August sowie am 18. Und 19. September 2021 in Störmede an.

                    Das Ziel für zukünftige Tätigkeiten ist u.a., Kinder zu stärken, ihnen Orientierung geben und Ruheinseln zu schaffen.

                    Nähere Infos zum Kurs erteilt Ingeborg Drockner persönlich unter Telefon Nr. 02942/4995

                     

                     

                    Pankratius-Prozession in kleiner Formation

                    Auch in diesem Jahr konnte die St. Pankratius Schützenbruderschaft auf Grund der Corona Pandemie, ihren Schutzpatron nur in kleiner Formation bei der Pankratius-Prozession gedenken.

                    Mit Pastor Zwingmann, einer Fahne und Oberst Peter Stephan ging es zum neugestalten Bildstock am Friedhof. Anschließend wurde die heilige Messe unter Beteiligung des Schützenvorstandes gefeiert.

                    Das gemütliche Beisammensein  im Haus Nazareth, mit ansonsten einem interessanten Vortrag, konnte Corona bedingt leider nicht stattfinden.

                    Hackeclub gestaltet Bildstock um

                    Der Hackeclub Störmede, bestehend aus rüstigen arbeitsfreudigen Rentnern war am Bildstock des heiligen Pankratius am Friedhof im Einsatz.

                    Rechtzeitig zu St.-Pankratius-Prozession ist der Bildstock umgestalte worden. Es wurden 180 verendete Rosen entfernt und 200 rot weiße neue Blumen gepflanzt. Außerdem wurde der Rasen neu angesät sowie zwei Bäumchen und Rhododendron gepflanzt.

                     

                    Letzte Möglichkeit für Anschlusskosten freie Glasfaser bei EON

                    Es besteht jetzt auch noch mal für kurze Zeit die Möglichkeit,  einen Breitbandanschluss ohne Anschlusskosten zu beantragen.

                    Man muss lediglich einen EON-Highspeed Tarif für mind. 2 Jahre abschließen. Drei Vordrucke sind wie schon im letzten Jahr auszufüllen:

                    Tarifantrag, Grundstückseigentümererklärung und ggf. Anbieterwechselauftrag. Einen Spezialtarif mit 19,90 € im 1. Jahr gibt es für neue Tarifabschlüsse allerdings nicht mehr.

                    Man spricht auch von „Vermarktung vor dem Bagger“. Wenn die Bagger rollen, wird  dann ein Anschluss nur mit Tarifabschluss aber ohne Anschlusskosten nicht mehr möglich sein.

                     Antragsvordrucke sind vorrätig, bei Peter Stephan (Tel.6310  ) oder Ortsvorsteher Josef Struwe (3881)

                    Pressemittteilung Störmede vor Baustart_final

                    Bestellformular-Highspeed 60-1000_FTTH_

                    Portierungsformular

                    Für Breitbandausbau neue Grundstückseigentümererklärung nötig

                    Es geht jetzt doch bald los mit dem Breitbandausbau in Störmede. In dieser Woche hat es dazu das Auftaktgespräch zwischen der Stadt, E.ON und der Deutschen Giga West GmbH gegeben. Spätestens im Juli sollen endlich die Bagger rollen.

                    Alle, die im letzten Jahr (damals noch bei Innogy) einen Breitbandanschluss beantragt haben, haben aktuell Post von E.ON bekommen. Es muss jetzt noch mal eine neue Grunstückseigentümererklärung  an die Deutsche Giga West GmbH abgegeben werden, damit alles seine Richtigkeit hat.

                    Ansonsten gelten alle abgeschlossenen Vertragsinhalte aus dem letzten Jahr. Die neue Grundstückseigentümererklärung ist aber zwingend notwendig.

                     Bitte schnellstmöglich ausfüllen und an E.On in dem beiliegenden Rückumschlag zurücksenden.

                    Grundstückseigentümererklärung

                    Landfrauen beteiligen sich an Kreisaktion „Bottles for Birnbaum“

                    Das LandFrauen Jahres Motto „Wir machen die Welle“ ist Anlass für eine Aktion des KreislandFrauen Verbandes  Soest, „Bottles for Birnbaum. 

                    Am Landwirtschaftszentrum „Haus Düsse“ sollen Birnenbäume gepflanzt werden, die mit Wasser aus Quellen, aus dem gesamten Kreisgebiet angegossen werden sollen. Die LandFrauen aus den Ortsverbänden  haben dazu vielfältige Aktionen per Video festgehalten und ihre Flaschen für die Aktion dem Kreisverband zukommen lassen.

                    Leider kann Aufgrund der aktuellen Corona Situation die tolle Aktion nicht gemeinsam vorgenommen werden.

                    Der Beitrag des Ortsverbandes Störmede beginnt Südlich hinter der B1 da, wo die Störmeder Bache entspringt. 

                    Am Ort wo die Quelle entspringt haben die LandFrauen eine Flasche Wasser mit Quellwasser abgefüllt.

                    J-Team wird durch WTV ausgezeichnet !!

                    Das erst im letzten Jahr gegründete J-Team des TC Störmede, besteht aus 11 engagierten Jugendlichen des Vereins und hatte sich Ende des letzten Jahres für den Young Generation Award des WTV beworben.
                    Diese Auszeichnung wird vom WTV verliehen, an Jugendliche, die durch besonderes Engagement im Verein aufgefallen sind.
                    Unser J-Team ließ sich auch durch die Pandemie in ihrem Elan nicht bremsen und startete tolle Aktionen, wie zB das Angebot der Seniorenhilfe, Schnuppertennis für Interessierte, digitaler Spaß-und Bewegungs-Adventskalender, Weihnachts-Drive-in statt Weihnachtsfeier und gebastelte Neujahrstüten für die Kleinsten.
                    Hierfür wurden sie vom WTV beim Young Generation Award mit dem 3. Platz ausgezeichnet und erhielten 150 Euro zur Durchführung einer Kinder-und Jugendaktion. Die Ehrung erfolgte in digitaler Form beim Verbandsjugendtag am 17.04.2021
                    Auf dem Bild sind zu sehen, die J-Teamer: Lea Scarna, Greta Rakow, Sophie Panek, Jasmin Panek, Ronja Wege, Hannah Schmücker, Jule Seifert, Linus Semper, Eric Karger, Henrik Neuhaus, Jonas Reinke und Jugendwartin Tina Scarna

                    Das Kinderfest 2021 fällt aus ☹

                    Liebe Kinder,

                    Liebe Störmederinnen und Störmeder,

                    leider müssen wir auch in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Coronasituation unser traditionelles Kinderfest ausfallen lassen.

                    Einen Ersatztermin wird es in diesem Jahr nicht mehr geben.

                    Wir freuen uns darauf, Euch alle im nächsten Jahr, hoffentlich bei guter Gesundheit und mit viel Spaß und guter Laune am Pfingstsonntag 2022 auf dem „Schützenplatz“ begrüßen zu können.

                     

                    Geselligkeitsverein Fidelia Störmede 1919 e.V.

                    Der Vorstand

                    INFO schnelles Internet…….INFO Glasfaserausbau…. INFO

                    Im nächsten Monat sollen die Bauarbeiten für`s schnelle Internet beginnen.

                    Wer noch zu den alten Konditionen einen Glasfaseranschluß haben möchte, kann dies noch beantragen.

                    Allerdings hat der Anbieter gewechselt, so dass die alten Formulare nicht mehr gültig sind.

                    Einige neue Formulare sind beim Ortsvorsteher noch erhältlich.

                    Neue Bande am Sportplatz

                    Auch die neue Bande ist da!
                    Gestern hat das Platzwartteam die neue Warsteiner Bande montiert. Langsam füllen sich die Löcher rund um den Hauptplatz.

                    Fußballabteilung hat neue Vereinsbrauerei

                    Neben Corona gibt es auch mal Neuigkeiten bei uns!

                    Seit dem 01.01.2021 ist die Warsteiner Brauerei unser neue Getränkelieferant. Warsteiner Bier ist bei uns in Störmede nicht unbekannt, bei allen Feierlichkeiten rund ums Dorf, sowie auch beim Schützenverein, ist es das Bier Nummer 1.

                    Sicher war der Ein oder Andere auch schon vor Ort bei einer Brauereibesichtigung dabei, was hoffentlich auch ganz bald wieder möglich ist.

                    Nicht nur mit Flüssigem sind wir jetzt neu ausgestattet im Vereinsheim, auch ein neuer Kühlschrank sowie einen neuen Zapfhahn, die wir von der Brauerei gesponsert bekommen haben, können wir stolz präsentieren. Ebenso die Außenfront glänzt mit dem Warsteiner Brauerei Wappen.

                    Wir freuen uns, nun in Zukunft von der lokalen Brauerei aus Warstein beliefert zu werden.

                    Kulturring wünscht Frohe Ostern

                    Der Kulturring Störmede wünscht allen Störmedern und Störmederrinnen  ein frohes Osterfest.

                    Leider können wir immer noch nicht wie gewohnt zusammen Ostern feiern. Am Heimathaus wird auch in diesem Jahr kein symbolisches Osterfeuer entzündet und auch andere gemütliche Treffen entfallen. Wir können aber zuversichtlich sein, dass wir mit Tests und vor allem Impfungen im Laufe  des Jahres wieder in gewohnt Form beisammen sein können.

                    Bleibt gesund!

                    Der Kulturring Störmede 

                    Ostergrüße vom SuS

                    Der SuS wünscht allen frohe Ostertage!

                    Wir hoffen, dass wir uns alle ganz bald auf den Plätzen, Heim oder Auswärts Wiedersehen und wie gewohnt ein kühles Blondes nach getaner Arbeit genießen können!
                    Bis dahin bleibt alle gesund!

                    Flaggen als Zeichen der Hoffnung und Zusammengehörigkeit zu Ostern

                    Liebe Störmeder und Störmederinnen!

                    seit zwölf Monaten bestimmt die Corona-Pandemie unser Privatleben und auch unser Schützenleben. Der Kontakt mit Mitmenschen ist stark eingeschränkt, alles was für Gemeinschaft und Füreinander steht, ist zum größten Teil zum Erliegen gekommen.

                    Über Ostern wollen wir Störmeder wie schon im letzten Jahr, unsere Häuser und Grundstücke mit unseren Schützenfahnen beflaggen und damit zum Hochfest der Christenheit ein Zeichen der Zusammengehörigkeit und der Hoffnung setzen.  Es handelt sich um eine überregionale Aktion der Schützen in ganz Westfalen die sicherlich zu begrüßen und zu unterstützen ist.

                    Renovierungsarbeiten im Haus Nazareth haben begonnen

                    Nachdem ein langfristiger Mietvertrag mit der katholischen Kirchengemeinde geschlossen wurde und nun auch die Genehmigung zum Baubeginn seitens der Kirche vorliegt, steht der geplanten Renovierung im Haus Nazareth nichts mehr im Wege.

                    Dementsprechend haben umgehend die ehrenamtlichen Helfer tatkräftig mit den Arbeiten begonnen und zunächst die alte Toilettenanlage abgebrochen und die Räume entkernt. Ebenfalls wurde ein neuer, zusätzlicher Türdurchbruch für die behindertengerechte Toilette in das Mauerwerk geschnitten.

                    Nach Ostern beginnen die Handwerker mit den Arbeiten an der neuen Toilettenanlage. Außerdem wurden die Aufträge für den neuen Raumteiler und die Fenster samt behindertengerechten Notausgang vergeben. Gespannt verfolgen wir den Fortschritt
                    der Arbeiten und halten euch stets auf dem Laufenden.

                    Schon jetzt möchten wir uns bei allen Helfern für die tolle Unterstützung ganz herzlich bedanken, denn nur gemeinsam können wir das ambitionierte Projekt stemmen

                     

                    Störmeder Vereine reinigen Feldflur von Unrat

                    Beim Störmeder „Tag der sauberen Feldflur“ am Freitag 26.04.2021 und am Samstag 27.04.2021
                    waren sechs Vereine beteiligt. Pandemiegerecht haben die Vereine in kleinen Gruppen das jeweils
                    zugewiesen Revier in Eigenregie gereinigt und einiges an Unrat zusammengetragen. Bauschutt, alte
                    Gartenmöbel, Reifen, Bretter, Einwegverpackungen, Getränkedosen und Flaschen waren unter
                    anderem massenhaft vertreten. Ein besonderer Fund war ein Eimer mit leeren Batterien. An dieser
                    Stelle gilt allen Helfern ein herzliches Dankeschön. Leider konnte in diesem Jahr der traditionelle,
                    gemeinsame Abschluss bei einem deftigen Eintopf nicht stattfinden.

                    Zebrastreifen offiziell übergeben

                    Am Freitagmorgen ist der neue Zebrastreifen am Carkauf vom Bürgermeister offiziell an Ortsvorsteher Josef Struwe  übergeben worden.

                     Sicheren Fußes können die Störmeder Bürgern nun die Langestraße an dieser Stelle überqueren.

                    Nach tagelanger Verkehrszählung am Carkauf im vorletzten Jahr, war schnell klar das  hier etwas passieren musste. Viele brenzlige Situationen  sind der Verkehrszählerinn aufgefallen, „Man kann von Glück sagen, das bisher nichts Gravierendes hier passiert ist!“, meinte Sie nach Ende der Zählung.

                    Umso mehr jetzt die Freude dass die Umsetzung zum Bau eines Zebrastreifens recht schnell geklappt hat.

                     Eine gute Beleuchtung ist wichtig, doch das grelle Licht am Übergang soll nochmal überprüft werden.

                    Feldflurreinigen findet am Wochenende statt

                    Das Reinigen der Störmeder Feldflur findet nun am Samstag, den 27.03.2021 statt. 

                    Der Container für die Müllsäcke steht wie immer auf dem Hof Sprink.

                    Die teilnehmenden Vereine fahren ihre gewohnten Routen in Eigenregie ab und sammeln den Müll in den blauen Säcken die vor Beginn der Tour ihnen durch den Kulturring zugestellt werden.

                    Leider kann der gewohnte gemeinsame Abschluss in der Vielharmonie in diesem Jahr bedingt durch die Corona Pandemie nicht stattfinden.

                    Hier nochmal der Tourenplan:
                    Tour 1: Rauer Berg bis zur Bahn, Ehringhauser Str., Im Kapellenfeld,
                    Geseker Str. bis zur Schledde >Tambourkorps<
                    Tour 2:Hinterm Hinterm Freidhof Freidhof, Bosquet Bosquet, Albert Brand Str., , Albert Brand Str.,
                    Fußweg Hellweg >Kulturring<
                    Tour 3: Langeneiker Weg, Grissenplanweg, Grotteweg,
                    Rüthener Str. >Jäger<
                    Tour 4: Brenker Weg, Westernfeldmarkt, Schledde, Lugdahlweg
                    bis Hexenturm >Traditionsverein<
                    Tour 5: Steinweg, Holzwindelweg, Um die Bunker, Querweg bis
                    Rüthener Str., Rüthener Str. bis Hellweg >Schützenverein<
                    Tour 6: Lipperweg bis Busch, Heide >Feuerwehr<

                     

                     

                    G-Jugend trainiert wieder!

                    Am Dienstag Nachmittag ist unsere G-Jugend endlich wieder mit dem Training eingestiegen. Zur Freude der Kinder, die sich seit langem wieder beim Fußball austoben konnten. Das Trainerteam hatte mit 17 Kindern reichlich zutun, aber dennoch war wieder viel Spaß dabei. 

                    Für alle Interessierten‼️

                    Das Training findet jeden Dienstag von 17:30-18:30 Uhr auf dem Störmeder Sportplatz statt! Altersklasse: 4-6 Jahre

                    5 neue Markthütten durch LAG 5verBund

                    Störmede kann sich über 5 neue faltbare Markthütten freuen, die für verschiedene kulturelle Angebote im Dorf genutzt werden können: Vereinsgeburtstage, Sportwoche, Kreativtage, Apfel- und Kartoffelfest, Erntedankfest, Weihnachtsmarkt u.v.m. Die neuen Hütten sind faltbar und leicht aufzubauen. Nach den vielen Absagen der Veranstaltungen im letzten Jahr hoffen wir, dass die Hütten schon bald und häufig genutzt werden können. Anbei ein Beispielbild für eine portable Markthütte, Quelle:http://www.varma.de

                    Jugend trainiert wieder!

                    ENDLICH‼️

                    Am Samstag durfte unsere F-Jugend das erste Mal wieder trainieren. Trotz des stürmischen und regnerischen Wetters haben es sich 15 Kinder und ihr Trainergespann nicht nehmen lassen, endlich wieder Fußball spielen zu können.

                    Störmede erhält im Dorfcheck beim Patrioten die beste Bewertung

                    Beim Finale des großen Dorfchecks vom Patrioten mit 60 Dörfern des Altkreises Lippstadt, hat Störmede mit  8,8 von 10 Punkten die beste Bewertung aller Dörfer erhalten.

                    14 Monate lang stand jede Woche ein anderes Dorf im Mittelpunkt. Die Bevölkerung wurde unter anderem über die Zufriedenheit in Sachen Mobilität, Internet, Einkaufen, Jugend- und Seniorenfreundlichkeit, Freizeitangebote und Dorfgemeinschaft befragt.

                    Ein schöner Erfolg für unser Dorf,  welches zeigt, das die Menschen sich in Störmede wohlfühlen und gerne hier leben.

                    Hier nochmal das Ergebnis für Störmede. https://www.derpatriot.de/der-grosse-dorfcheck/stoermede.html

                    Feldflur reinigen wird verschoben !

                    Traditionell treffen sich die Störmeder Vereine jedes Jahr, organisiert durch den Kulturring, zum Säubern der Feldflur.

                    Auch in diesem Jahr wird das trotz Corona nicht außer Acht gelassen, jedoch wird der „Tag der sauberen Feldflur „ auf wahrscheinlich das letzte März Wochenende verschoben.

                    Die Infos dazu und die genaue Vorgehensweise unter Corona Bedingung wird in der nächsten Zeit den mitwirkenden Vereinen mitgeteilt.

                    Ein gemeinsamer Imbiss muss leider ausfallen. 

                     

                    Kulturring Störmede

                    Back to top