Flüchtlingshilfe Gewinner bei den Tennis-Stadtmeisterschaften

Die Flüchtlingshilfe in Geseke war ein Gewinner der Geseker
Tennis-Doppel-Stadtmeister-schaften, die am vergangenen Wochenende auf der Anlage des
TC Störmede durchgeführtwurden.
„Sport kennt keine Grenzen“. Unter diesem Slogan kamen
bereits beim Abschlussturnier desTC Störmede 260,- Euro zusammen. Weitere Spenden bei den
Stadtmeisterschaften wurden von den Vereinen TC Störmede und TC RW Geseke auf 600,- Euro
aufgerundet.Der Vorsitzende des TC Störmede Franz Levenig konnte diese
Summe während der Sieger-ehrung dem sichtlich überraschten Bürgermeister Remco van
der Velden überreichen, der
zusagte, dass dieses Geld vor Ort in der Geseker
Flüchtlingshilfe sinnvoll eingesetzt werde.
Aber auch aus sportlicher Sicht waren diese
Stadtmeisterschaften, die bei bestem Wetter
gespielt werden konnten, ein großer Erfolg. 34 Paarungen
hatten sich für 5 Disziplinen
angemeldet.
Die Ergebnisse können auf der Homepage des TC Störmede www.tc-stoermede.de
eingesehen werden. Stadtmeister für den TC Störmede wurden
bei den Herren-Ü-45 das
Doppel Dietmar Hellmold und Dieter Jäger, zweite in ihren
Gruppen wurden Regina Brand
mit Tina Scarna und Elisabeth Michels mit Kornelia Levenig.
Der TC Störmede stellte mit Manuela Nolte und Hans Fichtner
auch die ältesten Teilnehmer
im Feld, beide schlugen sich beachtlich gut !
Alle Teilnehmer waren sich einig darin, dass die
Stadtmeisterschaften vom TC Störmede
bestens organisiert waren und der Tennissport in Geseke sehr
gut präsentiert werden
konnte, wovon sich auch zahlreiche Zuschauer überzeugen
konnten.
Im ersten Bild die Sieger und Platzierten nach der
Siegerehrung mit Remco van der Velden
und Franz Levenig.

Bilder vom Turnier findet Ihr wie immer auf den Seiten des TC-Störmede

Back to top