Neue Lichter für Mutter Annas Linde

Pünktlich zum 1. Advent treffen sich die Nachbarn von Mutter Anna an deren Linde, um defekte Glühbirnen auszutauschen.
Die Nachbarn hatten vor Jahren die Überschüsse von Straßenfesten in zwei Lichterketten investiert. Mittlerweile sind es insgesamt 250 Glühbirnen, die die Linde schon von weiten her als Weihnachtsbaum sichbar machen und als Markenzeichen des Störmeder Norden gelten.
Natürlich wurde mit Glühwein, Kaffee und Waffeln die Austauschaktion kräftig unterstützt. Abends wurden dann noch Würstchen gegrillt und die Bierchen, die mit Schnaps von „Marlies“ serviert wurden, rundeten die Sache perfekt ab. Marktmeister Hubert konnte noch verkünden, dass diesmal 88 Glühbirnen ausgetauscht wurden. Sieben Tipper mussten sich dann den Tippeinsatz teilen. Er dankte auch noch einigen Sponsoren, die den Strom bezahlen und die restlichen Glühbirnenen zur Verfügung stellen, sowie den freiwilligen Helfern, die in luftiger Höhe wagemutig die Birnen auswechseln.

Back to top