Autor: Josef Struwe

Erster Spatenstich zum Glasfaser

Der obligatorische erste Spatenstich ist erfolgreich abgeschlossen. Zusammen mit Vertretern der Stadt, der ausführenden Baufirma und den Vertretern des Netzbetreibers und Versorger, konnte Ortsvorsteher Josef Struwe am heutigen Montagnachmittag Punkt 15 Uhr den Startschuss für den langersehnten Glasfaserausbau geben.

Am Rauhen Berg geht’s los. Schritt für Schritt werden die Kabel verlegt. Mitarbeiter der Baufirma werden die Hauseigentümer aufsuchen, um die Anbindung der Häuser mit der Glasfaser abzustimmen.

Und wenn alles gut läuft, kann im Frühjahr 2022 endlich ohne lange Wartezeiten  losgesurft werden.

INFO schnelles Internet…….INFO Glasfaserausbau…. INFO

Im nächsten Monat sollen die Bauarbeiten für`s schnelle Internet beginnen.

Wer noch zu den alten Konditionen einen Glasfaseranschluß haben möchte, kann dies noch beantragen.

Allerdings hat der Anbieter gewechselt, so dass die alten Formulare nicht mehr gültig sind.

Einige neue Formulare sind beim Ortsvorsteher noch erhältlich.

Der große Dorfcheck

Der Patriot (Geseker Zeitung) hat in der heutigen Montagsausgabe eine Sonderseite veröffentlicht. Dort sind viele Daten über Störmede nachzulesen. Geschichte, Infrastruktur, Sport, Musik und sonstiges ist aufgelistet.

Der Fragebogen dazu kann ausgeschnitten werden und ausgefüllt in der Geschäftsstelle  abgegeben werden. Einfacher gehts natürlich über den QR Code. Da dauerts nur eine Minute. Gewinnen können die Teilnehmer natürlich auch ne Kleinigkeit.

Hier der Link zum Patriot:

https://www.derpatriot.de/der-grosse-dorfcheck/stoermede.html

Große Geschenke

In der Vorweihnachtszeit wird zu Hause viel gebacken und gebastelt, geschmückt und geputzt. Aber auch draußen sieht man, dass die Helfer des Weihnachtsmanns noch aktiv sind.

So werden für die Kleinen am Spielplatz „Mutter Anna“  neue Spielgeräte installiert. Die Hochwippe kann man schon erkennen. Ein Netzklettergerüst kommt noch hinzu. Alles nach Sicherheitsvorschriften mit eingebautem Fallschutzboden.

Ein neuer Fußgängerüberweg (Zebrastreifen) an der Langestraße beim Carekauf  entsteht ebenfalls neu. Die Vorabreiten sind im vollen Gange. Die Streifen werden allerdings erst im Frühjahr hinzukommen, denn zur Installation muß es durchgehend über 10 Grad warm sein.

So kann sich Jung und Alt mit Sicherheit aufs Fest freuen.

Einkaufshilfen in Coronazeiten

Ortsvorsteher Josef Struwe weist nochmal darauf hin, dass alle Personen aus Störmede, die zu der besonderen Risikogruppe gehören, sich bei ihm melden können. Eine entsprechende Hilfe wird dann persönlich und zeitnah vereinbart. Die Telefonnummern werden täglich in der Rubrick „Rat und Hilfe“ in der Geseker Zeitung veröffentlicht.

Back to top