Schlagwort: Filmprojekt 2013

Minister Johannes Remmel besucht das Filmteam

Der Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft,
Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW Johannes Remmel hat sich bei einem
Besuch über den aktuellen Stand des Filmteams informiert. Zu diesem Ereignis kamen
u.a. Vertreter der örtlichen Medien, des Westfälischen Wochenblattes und des
WDR. Ein Filmteam kam sogar aus Referinghausen dafür angereist. Nachdem einige Filme in der Vielharmonie vorgeführt wurden folgte eine Diskussion
mit den Jugendlichen über deren Wünsche und Ängste in der Zukunft in Störmede.
Dabei ging es u.a. um die Erhaltung / Modernisierung der Turnhalle. Zu diesem
Thema hat Bürgermeister Holtgrewe spontan seine volle Unterstützung zugesagt.
Anschließend folgte Wetterbedingt ein verkürzter Rundgang (welcher durch unsere Ortsvorsteherin Maria Sprink geführt wurde) durch den Ort zum
Jugendeck. Dort erkundigte sich der Minister über die Finanzierung und Führung
der Einrichtung. Sichtlich beeindruckt verabschiedete sich anschließend
Johannes Remmel mit dem Versprechen die zuvor besprochenen Punkte nicht aus den
Augen zu verlieren und gegebenenfalls persönlich zu unterstützen.

Ministerbesuch in Störmede

Im Rahmen seiner Sommertour kommt am Mittwoch, den 29. Mai NRW Umweltminister Johannes Remmel zu Besuch nach Störmede. Minister Remmel möchte sich ein Bild von dem demografischen Wandel in Störmede verschaffen und trifft sich dazu mit unserem Filmteam um 15:00 Uhr in der „Vielharmonie“. Zuerst werden dem Minister eine kleine Auswahl an Filmen des Filmpojektes 2013 (welches von der Südwestfalenagentur gefördert wird) vorgeführt. Im Anschluss daran folgt eine Diskussion mit den Jugendlichen. Danach geht es in einem kleinen Rundgang durch den Ort zum Jugendeck. Hier möchte sich Minister Remmel einen Eindruck über die Freizeitmöglichkeiten der Jugendlichen vor Ort machen. Wer den Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW einmal hautnah erleben möchte, ist am Mittwoch um 15:00 Uhr recht herzlich in die „Vielharmonie“ eingeladen. Des Weiteren haben unsere Ortsvorsteherin Maria Sprink, sowie Bürgermeister Franz Holtgrewe ihr Kommen zugesagt.

Dorfgemeinschaftshaus eingeweiht

Das frisch renovierte Dorfgemeinschaftshaus wurde am
Sonntag nach zweieinhalb Jahren Bauzeit in einer Feierstunde eingeweiht. Der
Kulturringvorsitzende Franz Pieper betonte in der Feierstunde dass bis zur Fertigstellung
ca. 6000 Arbeitsstunden geleistet wurden. Ortsvorsteherin Maria Sprink bedankte
sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern. Bürgermeister Franz Holtgrewe sowie
Franz Helle von der Bezirksregierung staunten über das geleistete nicht
schlecht und betonten das so ein Zusammenhalt in der Bevölkerung nicht
selbstverständlich sei. Nachdem Pfarrer Rainer Stahlhacke das Haus gesegnet
hatte, welches nun den Namen Vielharmonie trägt, schlossen sich noch einige
gesellige Stunden an, bei dem die Störmeder Musikvereine ihr Können unter
Beweis stellten.

Störmeder Filmteam erhält Urkunde beim Festival

Leinwand auf hieß es am Freitag bei dem ersten Südwestfalen Filmfestival in Hilchenbach – Dahlbruch. Jugendliche aus vier Ortschaften, die an dem von der Südwestfalen Agentur ins Leben gerufene Projekt teilnehmen, standen an diesem Abend ganz im Mittelpunkt. Gezeigt wurden die Filme, welche die Jugendlichen in dem vergangenen Jahr gedreht haben. Durch den Abend führte die WDR Modertorin Anne Willmes. Unterstützt wurde unser Team (Katrin Brinkhaus, Johanna Maas, Lara Drockner, Carolin Fuhrmann, Yannik Jütte, Mathias Teiwes und Dominik Bartmeier) von einer ca. 30 Mann starken Delegation aus Störmede, welche eigens mit einem Bus angereist war. So ließ es sich unter anderem unsere Ortsvorsteherin Maria Sprink und unser Kulturringvorsitzender Franz Pieper nicht nehmen der Veranstaltung beizuwohnen und unser Team anzufeuern. Für den Gesamtsieg hat es zwar nicht ganz gereicht, die Leistungen wurden aber mit einer Urkunde honoriert. Der Abend klang mit einer rauschenden Ballnacht aus.
Hier einige Fotos

Störmede wieder Golddorf

Nachdem Störmede es im Jahre 2005 (2008 Silberdorf) schon einmal geschafft hatte, nun 2011 die Wiederholung.

GOLDDORF 2011

In der Bewertungsgruppe 2 (große Dörfer von 801 bis 3.000 Einwohner) konnte Störmede sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Auf Platz zwei und drei folgen Hirschberg und Kallenhardt (beide Stadt Warstein).

Weitere Informationen hier:

Neue Krippe am Haus Nazareth aufgebaut

In vielen Arbeitsstunden und mühevoller Kleinarbeit erbauten Josef Holtkötter, Werner Jütte und Heinrich Siedhoff eine neue Krippe, die jetzt am Haus Nazareth aufgestellt wurde. Das Material für den Stall wurde aus der abgerissenen Scheune des Hofes Langehans gewonnen. Ein Teil der Figuren wurde von Josef Holtkötter mit der Kettensäge liebevoll geschnitzt.
Weitere Fotos in der Galerie

Filmteam geht online

Ab sofort ist das Filmprojekt 2013, welches von der Südwestfalenagentur gefördert wird, mit einer eigenen Internetseite online. Berichte von den bisherigen Workshops sind bereits eingepflegt. Die weiteren Aktivitäten und die ersten kleinen Videoclips über Störmede können unter dieser Adresse: http://filmprojekt.stoermede.net  in kürze betrachtet werden. Über Einträge im Gästebuch (Kritik oder Anregungen) freut sich das Filmteam.

Am Samstag stand „Videoschnitt“ auf dem Stundenplan


Das Filmteam wurde am Samstag im Heimathaus während eines Workshops in dem Bereich des Videoschnittes geschult. Nachdem am Vormittag Theorie angesagt war wurde der Nachmittag dazu genutzt das bereits vorhandene Videomaterial am Computer zu bearbeiten. Nachdem jetzt drei Workshops in Störmede stattgefunden haben geht es für einen Teil des Teams am kommenden Samstag in die Universität nach Siegen, wo das Thema: „Web – Server“ auf dem Tagespunkt steht.Hier einige Fotos vom Wochenende

Der Umbau des Dorfgemeinschaftshauses hat begonnen


Am heutigen Freitag konnte nach längeren Planungsarbeiten und warten auf die erforderlichen Genehmigungen nun endlich das Projekt Dorfgemeinschaftshaus gestartet werden. Um 15.00 Uhr trafen sich viele freiwillige Helfer der Musiktreibenden Vereine aus Störmede um das Dach abzudecken. Einzelheiten zu dem Projekt können auf der Internetseite des Kulturrings eingesehen werden. Das Team vom Filmprojekt 2013 war ebenfalls vor Ort und wird den Fortschritt der Umbauarbeiten in einem Film festhalten. Da die Sanierung zum überwiegenden Teil aus Eigenleistungen finanziert werden muss freut sich der Kulturring Vorsitzende Franz Pieper weiterhin über jede Unterstützung. Ein Spendenformular dazu steht auf der Internetseite des Kulturrings zum Download bereit.

Filmteam wurde im Bereich „Videoproduktion“ geschult

Das Filmprojekt 2013 nimmt weiter Formen an. Am heutigen Samstag stand im Haus Nazareth ein Workshop rund um das Thema „Videoproduktion“ auf dem Programm. Unter der Fachkundigen Leitung von Profis der Universität Siegen war am Vormittag erst einmal Theorie angesagt. Nachdem sich das Team am Mittag in der Gaststätte Pohle kräftig gestärkt hatte ging es anschließend zur Praxis über. Das erlernte wurde an Übungen im Haus Nazareth und danach auf dem Sportplatz in die Tat umgesetzt. Hier wurden einige Interviews mit den Spielern der „Alten Herren“ Mannschaft geführt, die bereitwillig Rede und Antwort standen. Bereits in 14 Tagen steht der nächste Workshop mit dem Thema „Videoschnitt“ auf dem Terminkalender.Einige Fotos vom Workshop

Filmteam hat Arbeit aufgenommen

So manch einer wird sich am Wochenende wohl gefragt haben, was laufen hier so viele mit Kameras bewaffnete Jugendliche durchs Dorf und filmen was das Zeug hält. Die Erklärung ist ganz einfach: Das von der Südwestfalen Agentur ins leben gerufene Programm „Filmprojekt 2013“ ist angelaufen. Von Samstagmorgen bis Sonntagabend trafen sich 25 Jugendliche aus vier Gemeinden in der Grundschule zu einem ersten Workshop um die Grundkenntnisse mit dem Umgang einer Videokamera zu erlernen. Nach der Theorie galt es dann das erlernte in die Praxis umzusetzen und anschließend zu analysieren. Das Team aus Störmede hat es sich zur Aufgabe gemacht die Entwicklung und Veränderung von Störmede in den nächsten drei Jahren in einem Film festzuhalten.
Dabei hofft das Team, welches aus Dominik Bartmeier, Katrin Brinkhaus, Lara Drockner, Carolin Fuhrmann, Yannik Jütte, Dominik Kölling, Johanna Maas und Mathias Teiwes besteht, auf die volle Unterstützung der Dorfbevölkerung und der Vereine. Wenn dies geschieht: „Dann werden wir bestimmt etwas tolles für das Dorf hinterlassen“, ist sich das Team einig.
Weitere Fotos in der Galerie

Tribünentaubenflug 2010

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Taubenverein „Treu der Heimat Störmede“ einen Wettflug für Jungtauben. Hier der Ablaufplan.

  • Freitag, 30.07. von 18-21 Uhr:
    Ausstellung der Renntauben im Gasthof Pohle
  • Samstag, 31.07 um 15 Uhr
    Start des Rennens

Die Ankunft der Tauben wird gegen 16:30 Uhr auf dem Hofgelände Pohle erwartet.

Die Zuschauer mit den schönsten Hüten erhalten, wie im letzten Jahr, ein besonderes Präsent. Eine Platzreservierung ist erwünscht. Auf dem Speiseplan stehen Snacks, Schnitzel und Taubensuppe.

Gut Flug
Treu der Heimat Störmede

Ulich Pohle
(Geschäftsführer, Treu der Heimat Störmede)

Filmprojekt 2013

Wie bereits berichtet, war am 14. Juli das Südwestfalen-Mobil in Störmede. Bei einem Projekt der Agentur erstellen acht Jugendliche in den nächsten drei Jahren einen Film über Störmede. Zu diesem Anlass waren heute Lara Drockner und Yannick Jütte zu einem Auftakt Workshop in Olpe. Das komplette Filmteam wird sich hier in kürze ausführlich vorstellen.

Hier ein Bericht der Südwestfalen Agentur…

Das Mobil der Südwestfalen Agentur war zu Gast in Störmede


Das Heimathaus drohte aus allen Nähten zu platzen, als die Südwestfalen Agentur mit Ihrem Mobil am Mittwoch in Störmede halt machte. Der Kulturringvorsitzenden Franz Pieper stellte in einer Leinwand Präsentation der Kommission das Leben in und um Störmede eindrucksvoll vor. Unterstützt wurde er dabei von der 1. Vorsitzenden des Traditionsvereins Ulla Jütte. Im Anschluss erläuterte der Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur Dirk Glaser die Hintergründe und Projekte seiner Agentur (Ein Projekt wird ein Filmprojekt mit Störmeder Beteiligung sein). Wobei er betonte das wir die Tour nicht für Funktionäre machen, sondern mit den Bürgern ins Gespräch kommen möchten, um so unsere Region zu stärken. Dem schloss sich eine lockere Diskussionsrunde mit kühlen Getränken im und um das Heimathaus an. Derweil unternahm Ortsvorsteherin Maria Sprink mit Frau Dr. Stephanie Arens einen kleinen Ortsrundgang.Hier geht es zur Bildergalerie

Das Südwestfalen-Mobil kommt nach Störmede

Am 14. Juli macht das Südwestfalen-Mobil in Störmede halt. Hierzu sind um 16.30 Uhr alle Störmeder ins Heimathaus eingeladen um mit dem Team um Geschäftsführer Dirk Glaser über Themen wie die Störmeder Dorfgemeinschaft ins Gespräch zu kommen. Der stellvertretende Bürgermeister Robert Henneken hat ebenfalls sein kommen angekündigt.

Schützenfest 2010 – Fotos

Die Fotos vom Wegbringen der Ständchen  „Gruppe 1“ und „Gruppe 2„sind bereits in unserer Foto-Galerie einzusehen.
Weitere Informationen und Fotos rund um das Störmeder Schützenfest gibt es wie immer hier auf www.stoermede.de. Am kommenden Montag wird selbstverständlich auch das Vogelschiessen wieder LIVE  übertragen….

Vorexerzieren der Jungschützen

Am Freitag übten die Jungschützen bei strahlend blauem Himmel auf dem Schützenplatz unter Leitung von Oberst Peter Stephan und dem zweiten Brudermeister Peter Hansjürgens das Marschieren. Wie Ihr auf den Bildern sehen könnt sieht es schon recht zackig aus. Das Schützenfest kann also kommen.

Der Vogel nimmt Formen an

Das Schützenfest kann langsam kommen. Wie auf den Fotos zu erkennen ist hat der diesjährige Vogelbauer Franz-Josef Schwarte schon ganze Arbeit geleistet. Dies war auch die einhellige Meinung der Fachkundigen Besucher, die den Weg trotz des zeitgleich stattfindenden letzten Achtelfinalspiels bei der WM den Weg auf den Rauhen Berg nicht gescheut haben.
Fotogalerie

Back to top