Vogeltaufe und -krönen des „Kaiservogels“ auf dem Schützenplatz

Was wäre ein Kaiserschießen ohne einen echten Kaiservogel? Irgendwie, wie eine Suppe ohne Salz, ein Schützenfest ohne Bier und Bratwurst… Damit auch auf einen ordentlichen, repräsentativen Vogel geschossen werden kann, hat sich der Stammtisch des „letzten“ Kaisers Konrad Maas-Wiggen bereit erklärt, den Vogel zum Kaiserschießen zu erbauen. Am 18.06.2019 kam es dann zum obligatorischen Vogeltaufen und -krönen auf dem Schützenplatz bei kühlen Getränken und der Bratwurst vom Grill. 21 der noch lebenden Könige waren zugegen als der Vogel, von Konrad Maas-Wiggen und Oberst Peter Stephan auf den Namen „Caesar“ (eines Kaiservogels würdiger Name!) getauft wurde. Willi Lehmenkühler vom Stammtisch des Kaisers war da maßgeblich an der Namensfindung beteiligt. Anschließend krönte die 25jährige Jubelkönigin Annegret Schwarte den Vogel, der dann bald in luftige Höhen gezogen wird. Bei Bier und launigen Gesprächen ging dann dieser Abend dann langsam, sehr langsam zu Ende.

Bilder von der Veranstaltung gibt es hier.

Back to top