Flaggen als Zeichen der Hoffnung und Zusammengehörigkeit zu Ostern

Liebe Störmeder und Störmederinnen!

seit zwölf Monaten bestimmt die Corona-Pandemie unser Privatleben und auch unser Schützenleben. Der Kontakt mit Mitmenschen ist stark eingeschränkt, alles was für Gemeinschaft und Füreinander steht, ist zum größten Teil zum Erliegen gekommen.

Über Ostern wollen wir Störmeder wie schon im letzten Jahr, unsere Häuser und Grundstücke mit unseren Schützenfahnen beflaggen und damit zum Hochfest der Christenheit ein Zeichen der Zusammengehörigkeit und der Hoffnung setzen.  Es handelt sich um eine überregionale Aktion der Schützen in ganz Westfalen die sicherlich zu begrüßen und zu unterstützen ist.

Back to top