Autor: Veronika Brinkhaus

Hackeclub pflanzt 150 Blumen

Rechtzeitig zur Pankratiusprozession hat der Hackeclub des Kulturrings am Heiligenhäuschen des St. Pankratius und vor dem Stein am Leiterwagen 150 Blumen gepflanzt.
Im Moment hat die Rentnertruppe viel zu tun und mit Josef Schlichtig eine dringend benötigte Verstärkung bekommen.

Zur Zeit hat sich der Hackeclub sich in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe kümmert sich um die Säuberung der Beete und mäht die Rasenflächen, die zweite Gruppe um die 28 Bänke und Tische. Diese müssen gereinigt, geschliffen und angestrichen werden.

 

Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Störmede

Nach zwei Jahren Corona Pandemie findet am Montag, dem 30.05.2022 um 20 Uhr wieder die diesjährige Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Störmede  in der Gastwirtschaft Lehmenkühler  in Störmede statt.
Nach dem Geschäfts.- u. Kassenberichte kommt es in diesem Jahr zur Neuwahl des gesamten Vorstandes.
Anschließend erfolgt die Beschlussfassung über die Verwendung des Ertrages aus der Jagdnutzung und ein neuer Haushaltsplan für das Jahr 2022/23 wird aufgestellt.
Alle Jagdgenossen sind herzlich eingeladen.

Schulfest Grundschule Störmede

Ben und Sophie (vorne) freuen sich gemeinsam mit dem Orga-Team auf das Schulfest am 14. Mai (hinten, v.l.): Claudia Grimm (2. Vorsitzende des Fördervereins), Elmar Brexel (1. Vorsitzender des Fördervereins), Hausmeister André Schürer und Schulleiterin Anja Karthaus.

„Pankratius presents Magic Rock“- unter diesem Titel laden die Pankratius-Grundschule Störmede und der Förderverein der Pankratiusschule am Samstag, 14. Mai, ab 14 Uhr zum Schulfest ein. „Wir haben immer gesagt, dass wir eine Veranstaltung machen, wenn es Corona wieder zulässt“, erklärt Elmar Brexel, Vorsitzender des Fördervereins. „Viele Feste mussten in den vergangenen zwei Jahren ausfallen.“

„Wir wollten ein Event schaffen, das Spaß macht und alle begeistert“, erläutert Schulleiterin Anja Karthaus, worauf es ihr und dem Orga-Team ankam. Und so ist ein Programm entstanden, das sich wahrlich sehen lassen kann und hoffentlich viele interessierte Besucher – alt und jung – anlockt. Um 14.30 Uhr betritt der heimische Magier Jannick Holste die Bühne und wird die Gäste des Schulfestes mit Magie und Entertainment in seinen Bann ziehen. Ab 16.30 Uhr wird es dann rockig: Denn dann tritt die Kinderrockband „Randale“ aus Bielefeld auf. „Ich habe die Band schon einmal live gesehen“, schildert Brexel seine Zuversicht, dass die Musik bei den Kindern, aber auch bei den übrigen Besuchern, gut ankommen wird. Neben dem Programm auf der Bühne wird es auch noch ein breites kulinarisches Angebot geben – inklusive Eiswagen.

Das Schulfest findet übrigens ganz bewusst „open air“ statt. „Wir wollten in Corona-Zeiten keine Indoor-Veranstaltung“, verrät Elmar Brexel die Beweggründe. Unterstützt wird die Veranstaltung auch durch das NRW-Förderprogramm „Neustart miteinander“.

Auch das aktuelle Weltgeschehen haben die Organisatoren des Schulfestes im Blick. So soll während der Veranstaltung auf dem Schulhof ein großes Friedenssymbol entstehen. Ferner wird der Überschuss der Veranstaltung zugunsten der Menschen in der Ukraine gespendet. Hier arbeiten Schule und Förderverein mit den Maltesern zusammen, die sich um die Verteilung des Spendengeldes kümmern. Wer bereits im Vorfeld spenden möchte, kann dies tun: Förderverein der Pankratiusschule Störmede e.V., IBAN: DE37 4166 2465 4113 7775 02, Volksbank Störmede-Hörste.

„Die Kinder freuen sich bereits riesig auf die Veranstaltung“, weiß Anja Karthaus zu berichten und hofft dementsprechend auf viele Besucherinnen und Besucher.

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Am Montag, 9. Mai, treffen sich um 20 Uhr die Vertreter aller Störmeder Vereine in der Gaststätte Pohle zur Mitgliederversammlung des Kulturrings Störmede. Nach zwei Jahren Corona stehen auf der Tagesordnung  die üblichen Berichte und die Jahresabrechnung für das Jahr 2020-21.  

Nach den Regularien kommt es zu Neuwahlen und Neuaufstellung des Kulturring. Nach der Satzungsänderung im Jahr 2019 wird ein Vorstandsteam den Kulturring in die Zukunft führen.  Neben gewählte Beisitzern werden auch Projektgruppen bzw. Arbeitskreise den Vorstand unterstützen.

Zu dieser Versammlung sind neben den Delegierten der Vereine auch interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. 

Mitgliederversammlung Kulturring Tagesordnung

 

Bierverkostung mit den Landfrauen

Die Landfrauen Störmede laden zu einer „Bierverkostung“ mit einem Dipl.-Biersommelier am Freitag, den 20.05.2022 um 18:30 Uhr in den Speiseraum der Schützenhalle ein.

Neben der Vorstellung und Verkostung von verschiedenen Biere  werden kleine Häppchen gereicht.

Anmeldungen werden bis zum 13.05.2022 bei

Karin Sprink  Tel. 0171/9781567 oder

Veronika Brinkhaus Tel. 02942/6161 entgegen genommen.

Der Vorstand macht darauf aufmerksam, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Die Kosten werden am Abend eingesammelt.

Windrad für den Frieden

Das vom Sturm zerstörte Windrad im Integrationsgarten wurde mit Unterstützung des Kulturrings repariert. Die Gärtner des Integrationsgartens in Störmede haben es in den Landesfarben der Ukraine gestrichen und im Garten wieder aufgestellt. Sie wollen damit ein Zeichen der Solidarität zur Ukraine setzen. Afghanen und Syrer aus Aleppo haben bittere Erfahrungen mit russischen Bomben gemacht. Möge bald der Frieden kommen und der Wiederaufbau beginnen.

 

Anradeln in die Fahrradsaison am Heimathaus

Der letzte Sonntag im April ist für kleine und große Radler gesetzt – dann wird die neue Saison mit dem traditionellen Anradeln im Kreis Soest eingeleitet. Nach zwei Jahren Corona bedingter Pause laden der Traditionsverein Störmede und die Stadt Geseke wieder zu zwei geführten Radtouren anlässlich des Anradelns 2022 am 24. April 2022 ein. Die sportliche Tour und die Familientour starten jeweils am Heimathaus, Steinweg 4a, in Geseke-Störmede.

Die sportliche Tour führt die geübten und sportlichen Radfahrerinnen und Radfahrer Richtung Lippstadt durch die Lippeauen an wunderschönen Feldern und Wiesen vorbei nach Lippetal-Herzfeld zur Kesseler Mühle. Dort kann man nach rund 30 km einen wohlverdienten Pausenstopp einlegen und sich in urig gemütlicher Atmosphäre stärken, bevor man sich auf den Rückweg nach Störmede macht. Die rund 60 km lange sportliche Tour startet um 10.30 Uhr am Heimathaus und ist insgesamt ca. 61 km lang.

Ebenfalls am Heimthaus in Störmede startet die Familientour um 12.30 Uhr, die in diesem Jahr Richtung Lippstadt führt.  Gemeinsam mit erfahrenen Touren Guides radeln die kleinen und großen Radfahrerinnen und Radfahrer über Feldwege nach Lipperode zur Burg. Nach einer Pause mit einer kleinen Stärkung für die kleinen Radlerinnen und Radler durch die erste Vorsitzende des Traditionsvereins Störmede, Ulla Jütte, geht es zurück nach Störmede. Die Familientour ist rund 24 km lang.

Am Nachmittag werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beider Touren am Heimathaus in Störmede zurückerwartet. Hier warten Kaffee und Kuchen, Würstchen und gekühlte Getränke.  

Bereits seit 2007 organisiert der Traditionsverein Störmede gemeinsam mit der Stadt Geseke das Anradeln in die neue Radsaison. In diesem Jahr lebt eine liebgewonnene Tradition wieder auf, der Aufkleber für das Fahrrad. „Den Aufkleber gibt es nur in einer begrenzten Auflage. Ihr bekommt diesen beim Start der Tour.  Wir hoffen auf sonniges Wetter und viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 24. April 2022“, so Ulla Jütte, Vorsitzende des Traditionsvereins Störmede.  „Sport, Spiel und Spaß stehen beim Anradeln im Mittelpunkt. Wir haben bei den Streckenverläufen natürlich auf die Sicherheit der Radfahrer geachtet. Bei der Familientour radeln mehrere Tour-Begleiter als Sicherungsfahrer mit.  Alle Tour-Begleiter werden gelbe Warnwesten tragen. Fahrradhelme retten Leben – bitte tragen Sie auf den Touren einen Fahrradhelm.“  Josef Struwe, Ortsvorsteher und Begleiter der Familientour: „Wir laden natürlich auch alle Nichtradfahrer zum Ausklang beim Heimathaus ein. Kommen Sie, nehmen Sie die kleinen und großen Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer Radfahrer in Empfang und verbringen Sie mit uns noch schöne Stunden bei Kaffee, Kuchen, kühlen Getränken und Würstchen zu kleinen Preisen.“ 

Die Teilnahme an den Angeboten zum Anradeln ist wie immer kostenlos, erfolgt aber auf eigene Gefahr.

Generalversammlung der LandFrauen

Der Vorstand der Landfrauen des Ortsverbandes Störmede lädt alle Mitglieder zur Generalversammlung am Donnerstag, 5. Mai, um 18 Uhr in den Gasthof Pohle nach Störmede ein.

Nach den üblichen Regularien wird Dipl. Ing. Joachim Pehle (ehemaliger Kreislandwirt) einen Vortrag zum Thema: „Landwirtschaft heute“ halten.

Anschließend sind die Landfrauen zu einen kleinen Imbiss eingeladen.

Anmeldungen bis zum 29. April bei den Ortslandfrauen:

Störmede: Veronika Brinkhaus, Tel. 61 61 o. 0170/5572410

Langeneicke: Andrea Wesling, Tel. 9 79 90 55,

Mönninghausen: Mareike Hilleke, Tel. 9 88 87 72,

Bönninghausen :Carmen Fiedler, Tel. 0 17 37 32 64 52

Ermsinghausen Gaby Wilmesmeier, Tel. (02941) 2 51 80

Ehringhausen Eva Schulte Döinghaus, Tel. 30 78.

Musikzug in der Grundschule

Entdecke den Spaß an der Musik!

Unter diesem Motto war die Jugendabteilung des Musikzug Störmede am vergangenen Montag in der Grundschule Störmede (3./4.Klasse). Zusammen wurde Musik gemacht, denn unsere Bodypercussion haben wir immer dabei. Es wurde geklatscht, gestampft, geschnipst und gelacht, denn Musik macht Spaß.

Doch wie klingt überhaupt eine Tuba im Gegensatz zu einer Trompete und warum klingen sie so unterschiedlich? Warum ist das Saxophon ein Holzblasinstrument, obwohl es doch eigentlich eher wie ein Blechblasinstrument aussieht?

Viele Fragen denen wir auf den Grund gegangen sind und wenn wir jetzt auch euer Interesse geweckt haben, dann meldet euch!

Wir freuen uns auch im nächsten Jahr wieder zu Gast in der Grundschule sein zu dürfen!

Kontakt:              Anne Meilfes 02942/987222       

                              Johanna Maas 02942/9887226         

                              Ausbildung@musikzug-stoermede.de

Hackeclub erweitert Zaun in der Schulgasse zur Sicherheit der Kinder

Einen neuen Zaun in der Schulgasse für mehr Sicherheit der Schulkinder und Kindergartenkinder fertigten Werner Dreier,  Martin Köster, Werner Jütte und Kurt Passmann vom Hackeclub Störmede an.

Die Zaunerweiterung dient als Abgrenzung zur Schulgasse vom neuen Parkplatz der Volksbank Störmede aus.

Alle Arbeiten sind von den Helfern des Hackeclubs ehrenamtlich verrichtet worden. Ohne den unermüdlichen Einsatz dieser Truppe, wären viele Projekte in Störmede nicht zu realisieren. Diese Jungs sind unbezahlbar. Danke!

KreisLandFrauen Vorstand laden Mitglieder ein

Auf vielen Ebenen haben wir in den vergangenen Wochen und Monaten erfahren, in welch politischem Spannungsfeld wir leben. Der Krieg in der Ukraine zeigt uns,
zu welchen Katastrophen mangelnde Gesprächsbereitschaft und fehlende Toleranz letztendlich führen kann. So leitet uns das Thema Demokratie und Toleranz nicht nur durch dieses Landfrauenjahr.

Aber trotz aller Turbulenzen werden wir in diesem Jahr nach zweijähriger Pause unseren Kreislandfrauentag ausrichten. Daher laden wir Euch sehr herzlich ein, am 2. April 2022 ab 10:00 Uhr
unsere Gäste zu sein. Dr. Malte Rubach, Ernährungswissenschaftler, wird uns mit seinem Vortrag „Nachhaltig essen – was heißt das?“ sicher spannende und alternative Betrachtungsweisen darlegen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation mussten wir den Kreislandfrauentag in diesem Jahr etwas anders gestalten. So wird es kein Frühstück, sondern einen gemeinsamen Mittagsimbiss geben. Der Einlass ist  ab 09:00 Uhr möglich, so dass Ihr vor Beginn des Kreislandfrauentages und im Anschluss an das Mittagessen die Möglichkeit zum Gedankenaustausch und Stöbern im Kreativmarkt habt.

Bitte denkt an Euer eigenes Kaffeegeschirr.( Zwischendurch kann man sich einen Kaffee trinken)
Der Teilnahmebeitrag beträgt 10,00 Euro.

Anmeldungen sind bis  zum 25. März bei denn Ortslandfrauen möglich:
Störmede: Veronika Brinkhaus, Tel. 6161
Langeneicke: Andrea Wesling, Tel. 9799055
Mönninghausen :Mareike Hilleke, Tel. 0173/7326452
Ermsinghausen: Gaby Wilmesmeier, Tel. 02941/25180
Ehringhausen: Elisabeth Wulf, Tel. 2903

 

Neuer Kurs beginnt

Klangmassage: Entspannung für Körper, Geist und Seele

Bei der Klangmassage werden speziele gefertigte Klangschalen auf den bekleideten Körper aufgesetzt und angeschlagen. Die Schwingungen und feinsten Vibrationen erfüllen den Raum und durchdringen den Körper. Da unser Körper aus 80% Wasser besteht, übertragen sich die Schwingungen bis in die Zellen. Die Klangmassage wirkt somit besonders beruhigend und Entspannend. Gleichzeitig lauscht man dem sich entfernenden Klang nach und spürt die Stille.

Ein neuer Kurs mit 3 Terminen beginnt am 18.03.2022 um 18 Uhr in den Räumlichkeiten der  Traumstunde, Kosten 30.-€

Anmeldung und Infos bei Ingeborg Drockner unter Tel. 02942/4995

 

 

Ruhebänke vom Hackeclub aufgestellt

Die fleißigen Rentner des Störmeder Hackeclubs sind unermüdlich  tätig,  in den letzten Tagen wurden die Ruhebänke, die durch den Heimatcheck angeschafft werden konnten. von Ihnen aufgestellt.

Die schmucken Liegen zum Verweilen und Relaxen stehe am Schäferwagen auf dem Klosterhof und am Parkplatz Rixengasse.

Wanderer auf ihrer Pilgerroute, Fahrradfahrer die einen Zwischenstopp einlegen oder auch die Bewohner von Störmede können dort eine kleine Auszeit genießen.

 

Tag der sauberen Feldflur

Am Samstag, den 19.03.2022 startet um 09.00 Uhr der traditionelle Dorfputz und das Reinigen der Feldflur am Heimathaus.

Alle beteiligte Vereine, bringen wie üblich, entsprechende Fahrzeuge mit. Am Heimathaus werden dann die blauen Tüten verteilt. Danach starten die Vereine und fahren die ihnen bekannten Touren ab. Der Müll-Container steht bei Hubertus Sprink am Brenker Weg Nr.17 auf dem Hof. Um 11.00 Uhr treffen sich dann alle Helfer  auf dem alten Schulhof vor der Vielharmonie zur Stärkung  bei gekühlten Getränken und einem Imbiss.

Der Kulturring hofft auf eine gute Beteiligung.

 

Hackeklub stellt Gehweg fertig

Die fleißigen Helfer des  Hackeclubs, unsere rüstigen Rentern unter Führung von Werner Dreier, haben in den letzten Wochen trotz teilweiser widrigerer Wetterverhältnisse , den Gehweg am Haus Nazareth zum neuen Notausgang fertig gestellt. Über 130 Arbeitsstunden haben sie dort verbracht, Hilfe bekamen sie dabei von landwirtschaftlichen Betrieben durch das zur Verfügung stellen von Gabelstablern, Bagger, Traktoren und Wagen.

Außerdem haben drei Störmeder Bürger die Kosten für die kompletten Baumaterialien übernommen.

  

Störmeder Starkbierfest findet statt

Das letzte große Fest vor Corona und jetzt das erste große Fest vielleicht nach Corona.

2020 organisierte Wolfgang Rüsing mit seiner Familie das erste Starkbierfest in Störmede auf der Schuster-Alm.

Die neuen Corona Bestimmungen machen es möglich, dass das Fest, welches alle zwei Jahre stattfinden sollte und traditionell in der Fastenzeit gefeiert wird auch stattfinden kann.

Das Störmeder  Starkbierfest findet am 12.März 2022 in der Schuster-Alm auf dem Schützenplatz in Störmede statt.

Einlass ist ab 18 Uhr.

Tischreservierungen, Tickets und Infos gibt es unter den folgenden Telefonnummern auch gerne per WhatsApp.

0170-3113956 oder  0151-16757720

Bei der Veranstaltung gelten die 2G-plus-Regeln.

 

Ruhepause genießen in der Natur

Der Heimatcheck macht’s möglich !

Das Bedürfnis der Menschen nach Bewegung und Auszeiten in der Natur wächst seit einigen Jahren stetig. Gleichzeitig möchten die Radtouristen vermehrt Informationen über die Umgebung erhalten, in der sie sich gerade befinden. Radfahren liegt nach wie vor ungebremst im Trend. Die Fahrradinfrastruktur wächst dementsprechend stetig, der E-Bike-Boom macht es möglich, selbst hügelige Strecken entspannt und ohne schweißtreibende Anstrengungen zu Bewältigen. Darüber hinaus hat die Pandemie bei vielen Menschen die Sehnsucht nach Natur und einem gesunden und aktiven Lebensstil verstärkt. Neben dem Radfahren liegen auch Wandertouren voll im Trend. 
In Geseke-Störmede kreuzen sich mehrere Rad- und Wanderwege. Als Beispiel sind die Radrouten „Steine und Mehr“, die Route „Naturlandschaft am Hellweg“ (Rundweg zwischen Störmede und Eringerfeld), der „Erinnerungspfad „Fliegerhorst Störmede“ und der Jakobspilgerweg von Höxter nach Bochum mit Übernachtungsmöglichkeit im Schäferkarren mitten im Ort zu nennen.

Deshalb möchten wir in Störmede an markanten Punkten, an denen sich die Radrouten und Wanderwege kreuzen, zunächst zwei Waldsofas mit entsprechender Nah- und Fernsicht zum Genießen und Entspannen aufstellen. So können die Radfahrer in entspannter Atmosphäre einen Zwischenstopp einlegen. Die angedachten Plätze für die geschwungenen, witterungsbeständigen Liegen bieten mit dem Standort am Störmeder Fliegerhorst einen grandiosen Panoramablick über die Landschaft und den Ort Störmede als Ganzes. Bei guter Sicht reicht dieser sogar bis zum Teutoburger Wald.

Neben der Fernsicht ermöglicht der zentrale Standort im Ortskern am Parkplatz Turmecke einen Einblick von innen, in den historischen Störmeder Ortskern. Beide Standorte bieten großartige Eindrücke und laden zu einer Pause ein.

Generalversammlung der LandFrauen wird verschoben

Die Generalversammlung der LandFrauen am Donnerstag, den 17.03.2022 wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Vor allen die noch aktuellen hohen Corona Zahlen im Stadtgebiet Geseke veranlasst die LandFrauen noch ein bisschen mit der Versammlung zu warten.

Ein neuer Termin wird zeitnah bekannt gegeben.

Gratulation zum 25jährigen Dienstjubiläum

Am Samstag nach der Abendmesse ist unsere Küsterin Renate Sigge von Pastor Stahlhacke, Pastor Zwingmann, dem Kirchenvorstand und dem Pfarrgemeinderat zum 25 jährigen Dienstjubiläum ganz herzlich gratuliert worden. 

Ganz herzlich bedankte sich Pastor Stahlhacke bei der  über 70jährigen Renate Sigge, für all die Jahre, in der Sie in der St. Pankratiuskirche ihr Amt mit sehr viel Herzblut ausübt. 

Fünf Pfarrer hat sie in Ihrer bisherigen Amtszeit begleitet und sich auf jeden individuell eingestellt.

Bei unzähligen Messen zu Hochzeiten, Taufen, Beerdigungen Kommunionfeiern, Firmungen sowie bei den Prozessionen, hat Sie sich  um Dekoration, Blumenschmuck und Organisatorisches gekümmert. Ihr ist es ein Anliegen, dass stets alles Tip Top in Ordnung und sauber ist. Ebenso hat Sie für Alle, die in die Sakristei kommen ein offenes Ohr.

Herzliche Dankesworte kamen auch vom Kirchenvorstand durch Bernhard Haneke und vom Pfarrgemeinderat durch Markus Smolin.

Auch die Gemeinde sagt „Vielen Dank Frau Sigge“!

Traditionsverein sagt Generalversammlung ab

„Aufgrund der sich zuspitzenden Corona-Lage fällt die geplante Generalversammlung am 28.01.2022 des Traditionsvereins Störmede aus. Ein möglicher Ersatztermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Vorstand“

Generalvers. Hauptverein ABGESAGT!

Aufgrund der sich zuspitzenden Corona-Lage fällt die geplante Generalversammlung am 04.02.2022  des Spiel- u. Sportverein  Störmede 1920 e.V. aus. Ein möglicher Ersatztermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Vorstand

  1. Heinrich

KFD Störmede spendet an den Kulturring

Von Links: Ulrike Noel, Dagmar Dicke, Birgit Niggemeier und Rosi Hillebrand von der KFD, Werner Dreier und Franz Pieper vom Kulturring.

Eine Spende von 1000.-€ konnte der Kulturring Störmede jetzt vom Leitungsteam der KFD entgegennehmen. Unter anderem ist ein Teil der Spende aus dem Erlöses der Cafeteria beim Störmeder Advent. Die Frauen möchten sich mit der Spende bei allen Kuchenbäckerinnen und allen ehrenamtlichen Helfern bedanken, die das ganze Jahr über für das Dorf aktiv sind. 

Die Spende soll für die Renovierung im Haus Nazareth, dass das Haus der Störmeder Vereine und der Dorfgemeinschaft ist, verwendet werden. Neben komplett neuen Toiletten, neuen Fenstern, einer Fluchttür, einer neuen Falttür und einem neuen Bodenbelag hofft man durch den letzten Spenden noch einen neuen Anstrich finanzieren zu können.

Der Kulturring sagt: Herzlichen Dank!

 

Pankratiusschule Störmede spendet 10.000 € für die Grundschule Bad Neuenahr

Kinder laufen für Kinder

Kinder laufen für Kinder – unter diesem Motto stand im Oktober 2021 der Sponsorenlauf, den die Grundschule Störmede seit einigen Jahren alle zwei Jahre mit Unterstützung des Fördervereins organisiert. Die Kinder hatten sich im Vorfeld auf die Suche nach Sponsoren begeben, die für jede gelaufene Runde einen kleinen Betrag spendeten.  Die Schülerinnen und Schüler liefen in diesem Jahr wahnsinnig viele Runden und die Sponsoren waren großzügig, so dass in diesem Jahr ein Betrag von 5.000 € erlaufen wurde. Diese Summe hat die Bürgerstiftung der Volksbank Störmede und Hörste verdoppelt, so dass jetzt eine Spende in Höhe von 10.000 € an die Grundschule Bad Neuenahr überwiesen werden kann.

„Wir alle waren völlig überrascht von der erlaufenden Summe, auch die Bürgerstiftung“, berichteten Anja Karthaus, Leiterin der Pankratius Grundschule Störmede, und Elmar Brexel, Vorsitzender des Fördervereins der Grundschule. „In den letzten Jahren haben wir die erlaufenden Gelder an eine Mukoviszidose Stiftung gespendet. Die Bilder der Flutkatastrophe haben uns alle tief bewegt und schon in den Sommerferien reifte in uns die Idee, dass wir den Kindern helfen wollen. Schnell war klar, dass der diesjährige Sponsorenlauf unter dem Motto Kinder laufen für Kinder stehen sollte. Und wir haben die Bürgerstiftung der Volksbank Störmede und Hörste ins Boot geholt und sie gebeten, den erlaufenden Betrag zu verdoppeln. Danke möchten wir auch noch einmal sagen, dass sie sich sofort bereit erklärt haben, zu helfen.“

Anja Karthaus führte Gespräche mit der Kollegin aus Bad Neuenahr, die trotz der erdrückenden Situation frohen Mutes über die unglaubliche Solidarität und Hilfen ist. „Ihr war wichtig, dass die Schule an diesem Standort erhalten bleibt, um den Kindern wenigstens ein kleines Gefühl von Sicherheit zu bieten. Die Kinder und wir alle sind stolz, dass wir diese große Summe übergeben können. Das Geld soll nicht in die Bausubstanz und die Infrastruktur fließen, sondern es soll direkt den Kindern zu Gute kommen. Die Spende kann beispielsweise für neue Pausenspielgeräte oder für Ausflüge verwendet werden. Alles, was den Kindern Mut und Freude schenkt und schöne Momente ermöglicht.“

Tambourkorps Störmede spendet fürs Haus Nazareth

Stefan Busch, Geschäftsführer des Tambourcorps, überreichte den Scheck zusammen mit dem Kassierer Patrick Maffia dem Vorstand des Kulturrings Störmede.

Das Tambourkorps Störmede hat bei seiner diesjährigen Generalversammlung  die Schirmmütze herumgehen lassen und einen Spendenbeitrag von 350 Euro zusammen bekommen. Das Geld geht an den Kulturring Störmede für die Renovierung des Hauses Nazareth. Neben den neu renovierten Toiletten ist im Haus Nazareth eine neue Falttür, ein neuer Fußboden und eine Fluchttür eingebaut worden.

 

 

Heimatpreis wurde übergeben

Mit dem „Heimat-Preis“ rückt die NRW-Landesregierung in Kreisen, Städten und Gemeinden
herausragendes Engagement in den Fokus der Öffentlichkeit.

Erstmals hat die Stadt Geseke den Heimatpreis im Jahr 2021 ausgeschrieben. Der Kulturring hat sich
mit dem Projekt „Haus Nazareth – Ein Haus der Vereine wird fit für die Zukunft gemacht“ beworben.
Mit großem ehrenamtlichen Engagement wurde an der dringend erforderlichen Sanierung und der
Barrierefreiheit des Hauses Nazareth gearbeitet. Bei den Sanierungsarbeiten wurde der Kulturring
u.a. von der NRW-Stiftung und der Aktion Mensch unterstützt. Für dieses Engagement erhielt der
Kulturring den 2. Platz und konnte sich über ein Preisgeld von 1.500 Euro freuen.

Wunderschöne Krippenfeier auf dem Hof Sprink

In der offenen Scheune der Familie Sprink feiert die Kinder  und Besucher an Heiligabend eine besonders schöne Open-Air Krippenfeier. Unter der Leitung der Gemeindereferentin Martina Bertels spielten die Kommunionkinder und Schüler der fünften Klassen die Stall-Weihnacht mit Pablo dem Esel, der humorvoll und einfühlsam durch die gespielte  Weihnachtsgeschichte führte.

Die Feier begann mit dem Lied „Macht die Türen auf“ und nach „Alle Jahre wieder „ und dem Lied „Weihnachten ist Party für Jesus“ endete die wunderschöne Feier mit  dem festlichen  „Oh du fröhliche“.

Mit dem  selbstgebastelten Christbaumschmuck den die Kinder mitbringen sollten wurden anschließend die Tannenbäume auf dem Hof Sprink geschmückt.

 

Back to top