Musikzug stimmt mit Musikalischen Winterfreuden auf die Adventszeit ein

Anlässlich seines 85. Geburtstages hat der Musikzug Störmede für dieses Jahr alternativ zu seinem Frühlingskonzert ein kleines Adventskonzert vorbereitet.  Das hätten sich die 14 Gründungsmitglieder des 1936 gegründeten „Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Störmede“ auch nicht vorstellen können, dass es nach den kriegerischen Ereignissen 1939 erneut zu einer ungewollten Unterbrechung der Auftritte und Proben kommt. Und das durch ein kleines Virus, dass nicht nur die ganze Welt durcheinander bringt, sondern auch die „kleine persönliche Welt“ eines jeden einzelnen. So wurde das Frühlingskonzert 2020 nach einer fast halbjährigen Probenzeit abgesagt. Die weiteren Proben wurden auf unbestimmte Zeit unterbrochen; alle Auftritte abgesagt; die Jugendorchesterproben auf Eis gelegt und die Einzelunterrichtsstunden gestoppt. Nach einer kurzen Orientierungslosigkeit hat der Vorstand dann, den neuen Medien sei Dank, versucht das Beste aus der Zeit zu machen. Es wurde in den Einzelunterrichtsstunden auf Fernunterricht umgestellt; im freien Corona konforme Ständchen gespielt; komische „Spucktücher“ über die Trichter der Instrumente gestülpt und noch viel mehr.

Nachdem die Auflagen einen Probenbetrieb wieder zuließen und das Virus uns schon das Frühlingskonzert verdorben hatte war schnell der Entschluss gefasst ein kleines vorweihnachtliches Konzert einzustudieren. Zusammen mit dem Jugendorchester wurden in den letzten Wochen vorweihnachtliche Stücke geprobt.

Am 1. Advent, dem 28.11.2021, war es dann soweit. Trotz der sich wieder anspannenden Corona Situation hat man sich entschlossen das Konzert unter 2G+ Regel stattfinden zu lassen. Das auch die Nachwuchsmusiker am Ball geblieben sind nach der langen Durststrecke ohne Auftritte, zeigte das Jugendorchester direkt zu Beginn des Konzertes mit der Filmmusik von „Jurassic Park“ und der Titelmelodie der Serie „Game of Thrones“. Die Proben der letzten Wochen haben sich gelohnt. Der neue Jugenddirigent Thomas Schmitz hat mit seinen Jungmusikern/innen ganze Arbeit geleistet. Im Anschluss stieg der Musikzug mit dem schönen Stück „Fairytale of New York“ in das Konzert ein. Mit Stücken wie „Hallelujah“ von Coehn, „Sound of Silence“ oder auch „Let it go“ aus dem Musical „Die Eiskönigin“, mit einem Trompetensolo von Jan Stephan, konnten die Konzertbesucher dem Alltagsstress mal entfliehen und sich musikalisch auf die Adventszeit einstimmen. Der gemeinsame Abschluss von Musikzug und Jugendorchester mit dem Stück „The First Noel“ bescherte den Musikern einen großen Applaus der Gäste und zeigte, dass sich die Probenarbeit gelohnt hat.

Die Musiker hoffen, dass das nun bevorstehende Frühlingskonzert 2022 wie gewohnt am Samstag vor Ostern, dem 09. April 2022, stattfinden kann.

Den Abschluss des Jahres 2021 bildet wie in jedem Jahr das Spielen am Heiligen Abend an den gewohnten Orten im Dorf. Wir hoffen alle, dass dies in diesem Jahr wieder wie gewohnt stattfinden kann.

 

 

 

Back to top