Pleiten, Pech und Pannen beim TC Störmede

3 Spiele und 3 Niederlagen, so lautet die bittere Bilanz des TC Tenniswochenendes.
Dramatisch knapp und erst im Tiebreak des letzten Doppels verloren die Damen-40 ihr Heimspiel gegen den TC Delbrück. Nach den Einzeln (mit Siegen von Andrea Rädisch, Regina Brand und Tina Scarna) stand es 3:3, ihr Doppel gewannen die starke Annegret Schwarte mit Tina Scarna und erst das Match-Tiebreak im letzten Doppel entschied die Partie zugunsten der Gäste. Am nächsten Wochenende geht es für unsere Damen bei BW Ostenland um den Klassenerhalt, drücken wir die Daumen.
Ebenfalls nur knapp mit 4:5 verlor die erste Herren-Mannschaft ihr Spiel beim TV Erwitte. Im Einzel gewannen Michael Koppmeier, Andre Pidan und Martin Hillebrand, im Doppel die Partie Andre Pidan und Martin Hillebrand, die Bilanz der Spiele (75:74 für Erwitte) zeigt, wie knapp und bitter diese Niederlage gewesen ist.
Die Aufstiegsambitionen der Herren-30-Mannschaft erlitten mit dem 1:8 im Lokalderby gegen den TC Langeneicke einen herben Dämpfer, lediglich das Doppel Christian Holtkötter und Marc Apsitis konnte den Ehrenpunkt gegen den starken Gegner aus dem Nachbarort verbuchen. Damit dürften die Tennisfreunde aus Langeneicke die Meisterschaft sicher haben.
Positiver Lichtblick des Wochenendes war somit nur, dass die Herren-50-Mannschaft nicht verloren hat. Hier stand ein spielfreier Samstag auf dem Programm 😉 und in den letzten beiden Spielen gegen den TC Rüthen und beim TC Oestereiden will man einen guten Saison-abschluss erzielen.
(Bericht von Franz Levenig )

Back to top