Senioren stimmen sich auf das Jubiläumsschützenfest ein

Angekündigt war ein Seniorennachmittag, der quasi der Auftakt für ein Jahr voller Highlihts werden sollte und genauso geschah es. 350 Jahre Sankt Pankratius Schützenbruderschaft gilt es schließlich ausgiebig zu feiern. So war die Neugier schon verständlich, was sich in der bereits mehrfach vorgestellten Festschrift zum Jubiläum wohl an Bildern und Berichten wiederfinden würde. Schließlich sollte der Verkauf der Festschrift genau an diesem Nachmittag auch offiziell beginnen. Oberst Peter Stefan und Ehrenoberst Heinrich Siedhoff ließen das vergangene Jahr Revue passieren und erläuterten die vielfältigen Aktivitäten, an denen die Schützenbruderschaft teilgenommen hat sowie den Herausforderungen, denen man sich im vergangenen Jahr an der Halle und in der Vorbereitung des Jubiläumsjahr gestellt hat. Auf dem Platz hat gerade der Bau einer neuen Vogelstange begonnen. Die „Inbetriebnahme“ wird mit dem Jungschützenvogelschießen zum Vereinjubiläum im Mai vollzogen. Oberst Peter Stephan stellte Anhand des Flyers die vielfältigen Aktivitäten zum Jubiläum detailliert vor. Mit zwei Bildpräsentationen nahm Archivar Dietmar Jacobs die Ehrenschützen mit auf eineTour durch das letzte Schützenjahr, der erste Schwerpunkt lag auf dem vergangenen Schützenfest mit all seinen Höhepunkten, abschließend gab es dann Bilder vom letzten Ausflug der Ehrenschützen nach Westenholz zu Erkelenz-Glas. Natürlich durfte ein Blick ins Archiv nicht fehlen, die Fahrt der Ehrenschützen 1989 in das Freiluftmuseum Detmold durfte auch nicht fehlen. Traditionell in diesem Block wurden dann auch noch Bilder der 70-, 60-, 50-, 40- und 25-jährigen Jubelmajestäten und deren Hofstaaten gezeigt. So mach einer fand sich dort wieder.

Bilder von der Veranstaltung finden sich hier.

Back to top