Theaterbühne ist aufgebaut – Noch 3 Wochen bis zur Premiere

Am vergangenen Wochenende haben wieder viele fleißige Helfer beim Aufbau
der Theaterbühne von Fidelia geholfen. Nun haben die Theaterspieler noch 3 Wochen
Zeit auf der Bühne zu proben und die Bühnenbildbauer sind auch noch kräftig am Werk.
Zum Inhalt des Stücks: Jungbäuerin Brigitte (Sarah Kemper) bewirtschaftet den geerbten Hof ganz allein. Opa (Detlef Niermann), Knecht Sepp (Reinhard Otte) und Nachbar Alois (Martin Alers) haben nur Blödsinn im Kopf und sind eher Last als Hilfe. Also soll der Hof verkauft werden. Kaum inseriert erscheinen die schrillsten Persönlichkeiten. Da ist zum Beispiel Henneliese von Gutenberg (Waltraud Dreier), eine etwas überkandidelte vom Adel Übriggebliebene. Dann tauchen auch noch Hermine und Pauline auf (Heidi Deiters und Elisabeth Surwehme), etwas konservativ und streng katholisch, wollen Sie den Hof dem Kloster vermachen, alles zum Wohle Ihres Neffen Peter (Marcel Busch). Und als letzer im Bunde erscheint auch noch Peter Gräble (Christoph Felzmann), auch er will den Hof kaufen, ist aber wohl eher an einer Bäuerin interessiert. Für zusätzliche Turbulenzen sorgt der etwas durchgeknallte Künstler Friedbert (Elmar Brexel), der auch auf dem Hof lebt. Mehr wird aber nicht verraten, nur eins: Der Besuch lohnt sich wie in jedem Jahr. Souffleuse ist Kerstin Niermann, Maske: Ellen Ring und Andrea Lammers und Regie: Martin Alers. Karten sind im Vorverkauf in Störmede erhältlich bei der Fleischerei Kölbel, der Bäckerei Biggemann und bei Vorstandsmitglied Michael Lammert (Tel:0160/8427641). Premiere ist am 23.02. um 20:00 Uhr, am Nachmittag ist um 14:00 Uhr eine kostenlose Kindervorstellung. Weitere Termine sindder 24.02. um 18:00 Uhr, der 01.03. um 20:00 Uhr und der 02.03. um 18:00 Uhr. Die Besucher der Premierenvorstellung erwartet ein kleiner Sektempfang. Der Vorstand wünscht allen Theaterbesuchern viel Vergnügen.

Back to top