Vitali Hildebrandt meldet sich eindrucksvoll zurück

Am gestrigen Sonntag war es so weit, um 16.15 Uhr, der 61. Spielminute, schickte Trainer Udo Lass unseren wieder genesenen Langzeitverletzten Vitali Hildebrandt beim Spielstand von 1:1 erstmals in der laufenden Saison auf das Spielfeld und nur 10 Sekunden später sahen die Zuschauer das, was sie seit acht Spielttagen schmerzlich vermißt hatten. Eine lange Flanke aus dem linken Mittelfeld geschlagen, hämmerte Vitali aus sieben Meter Entfernung vom rechten Fünfmetereck mit seinem ersten Ballkontakt, in seiner unnachahmlichen Art quer in der Luft liegend volley in das Tor des Gegners aus Stirpe. Dieses viel umjubelte Traumtor brachte dann auch die Wende in eine bis dahin zerfahrene Partie, in der Oliver Franken in der 20. Minute die 1:0 Führung erzielt hatte, die jedoch nur zwei Minuten später durch ein sehenswertes Freistosstor des Stirper Kapitäns egalisiert wurde. Auf einmal funktionierte das Zusammenspiel zwischen Mittelfeld und Sturm und unsere Elf erarbeitete sich Torchance um Torchance. Vitali war es dann auch, der die 3:1 Führung durch El Kathip uneigennützig vorbereitete und auch dem 4:1 durch Alex Hilges mit guter Vorarbeit seinen Stempel aufdrückte. Dieser Treffer bedeutete dann auch den verdienten Endstand einer, zumindenst in den letzten 30 Minuten, rassigen Fußballbegegnung. Bereits am nächsten Sonntag muß unsere Elf wieder zu Hause antreten, als Gäste erwarten Sie die um einen Tabellenplatz höher platzierten blau-weißen aus Dedinghausen.

Back to top