Autor: Dietmar Jacobs

Bericht vom Seniorennachmittag (29.02.2020)

Zu Beginn des Seniorennachmittags bat Oberst Peter Stephan um eine Schweigeminute für den verstorbenen Ehrenoberst Heinrich Siedhoff. Anschließend ließen er und Major Winfried Maas – Scheck das vergangene Jahr Revue passieren und erläuterten die vielfältigen Aktivitäten des Jubiläumsschützenfestes, die die Schützenbruderschaft vorbereitet hatten sowie die Herausforderungen, denen man sich im vergangenen Jahr in der Vorbereitung des Jubiläumsjahrs gestellt hat. Auf dem Platz wurde z.B., nach einem wahren Behördenmarathon die neue Vogelstange mit dem Jungschützenvogelschießen in Betrieb genommen. Mit zwei Bildpräsentationen nahm Archivar Dietmar Jacobs die Ehrenschützen mit auf eine Tour durch das letzte Schützenjahr, der erste Schwerpunkt lag auf dem vergangenen Schützenfest mit all seinen Höhepunkten, abschließend gab es dann Bilder vom letzten Ausflug der Ehrenschützen nach Rietberg ins Bibeldorf. Natürlich durfte ein Blick ins Archiv nicht fehlen, die Fahrt der Ehrenschützen 1990 nach Paderborn einschl. der Besichtigung der dortigen Brauerei durfte auch nicht fehlen. Traditionell in diesem Block wurden dann auch noch Bilder der 70-, 60-, 50-, 40- und 25-jährigen Jubelmajestäten und deren Hofstaaten gezeigt. So mach einer fand sich dort wieder.

Hier finden sich die Bilder der Veranstaltung

Bericht über die Generalversammlung der Schützenbruderschaft am 04.01.2020 im Haus Nazareth

Am 04.01.2020 fand im Haus Nazareth die diesjährige Generalversammlung der St. Pankratius Schützenbruderschaft Störmede statt. Nach den üblichen Regularien, es sei hier besonders erwähnt, der ausführliche Geschäftsbericht über das Jubiläumsjahr 2019 durch den Geschäftsführer Winfried Maas und der erfreuliche Kassenbericht durch den Schatzmeister Georg Beutler, wurden die langjährigen Vorstandsmitglieder Thomas Güther (2. Brudermeister) nach 12 Jahren und Heinz-Georg Stücker (Hallenmajor) nach 18 Jahren aus dem Vorstand verabschiedet. Beide erhielten je ein Präsent für ihre Verdienste um die Schützenbruderschaft sowie eine Dankesurkunde. Auf dem kommenden Schützenfest wird Heinz-Georg Stücker („Mister Schützenhalle“) mit dem Orden für hervorragende Verdienste nach 18 Jahren Vorstandsarbeit geehrt werden. Die Versammlung bezeugte ihren besonderen Respekt mit „Standing Ovations“ für die ausscheidenden Vorstandsmitglieder.

Heinz-Georg Stücker und Thomas Güther mit Dankesurkunde
Heinz-Georg Stücker und Thomas Güther mit Dankesurkunde

Vor den Wahlen zum Vorstand war noch die Satzung zu ändern. Neben einigen redaktionellen Änderungen wurde noch ein Paragraph zu Datenschutzgrundverordnung eingeführt sowie der Notwendigkeit gefolgt, den Vorstand personell breiter aufzustellen. Zur Unterstützung des geschäftsführenden Vorstandes wurde seitens des Vorstandes vorgeschlagen, die Stelle eines zuarbeitenden Majors beim Stabe einzuführen. Um das Aufgabenfeld der sog. „Social Media“ abzudecken, wurde die Stelle eines Medienoffiziers vorgeschlagen und zu guter Letzt geplant, die Zahl der Hallenmajore von 2 auf 3 zu erhöhen. Die Generalversammlung nahm die vorgeschlagenen Änderungen an der Satzung einstimmig an.
Da die Amtszeit von drei Jahren für den gesamten Vorstand zu Ende gegangen war, stand die turnusmäßige Neuwahl des gesamten Vorstandes an. Peter Stephan bestellte den ausgeschiedenen zweiten Brudermeister Thomas Güther als Wahlleiter für die Wahl des Obersts und 1. Brudermeister. Dieser schlug, nachdem er das Amt übernommen hat, Peter Stephan zur Wiederwahl vor. Peter Stephan erklärte die Bereitschaft zur Kandidatur und wurde anschließend von der Versammlung einstimmig gewählt. Oberst Peter Stephan nahm die Wahl an und schlug der Versammlung Georg Beutler (2. Brudermeister), Winfried Maas (Geschäftsführer), Sebastian Menke (Schatzmeister), Yannick Jütte (Major beim Stabe), Hubertus Sprink (Major und Bataillonskommandeur), Dietmar Jacobs (Archivar), Yann Hoffmann (Medienoffizier), Peter Köhler (Hallenmajor), Jörg Passman (Hallenmajor), Dominik Bartmeier (Hallenmajor), Michael Lammert und Martin Struwe (Platzmajore) zur Wahl vor. Alle Kandidaten wurden von der Versammlung einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an bzw. hatten schriftlich erklärt im Falle der Wahl, diese anzunehmen.

neu gewählter Vorstand
von links nach rechts: Pastor Thomas Zwingmann, 2. Brudermeister Georg Beutler, Geschäftsführer Winfried Maas, Platzmajor Michael Lammert (versteckt), Oberst und 1. Brudermeister, Archivar Dietmar Jacobs, König Dennis Brinkhaus, Platzmajor Peter Köhler, Major beim Stab Yannick Jütte, Hallenmajor Jörg Passmann, Schatzmeister Sebastian Menke, Hallenmajor Dominik Bartmeier (es fehlen Major Hubertus Sprink und Platzmajor Martin Struwe)

Nachdem die Versammlung auch den Beschluss über die Durchführung des Schützenfestes 2020 getroffen hat und Winfried Maas über die getätigten Verträge berichtet hat, wurde nach dem letzten Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ von Oberst Peter Stephan die Versammlung beendet und gemeinsam traditionell das Deutschlandlied gesungen.

Bilder von der Genralversammlung finden sich hier.

 

Generalversammlung der Schützenbruderschaft am 04.01.2020

Generalversammlung der Störmeder Schützen

Am Samstag, den 04.01.2020 hält die St. Pankratius Schützenbruderschaft Störmede 1669 e.V. ihre ordentliche Generalversammlung um 20.00 Uhr im Haus Nazareth in Störmede ab, zu welcher der Vorstand um Oberst Peter Stephan alle Schützenbrüder ganz herzlich ein­lädt. Vor der Generalversammlung sind alle Schützenbrüder eingeladen, in der Pfarr­kirche um 18.30 Uhr an der Messe für die Lebenden und Verstorbenen der Schützenbruderschaft teilzunehmen.
Neben den festen Regularien wie Geschäftsbericht, Kassenbericht, Kassenprüferwahl und der Gestaltung des kommenden Schützenfestes stehen insbesondere die Änderung der Vereinssatzung ( Redaktionelle Änderungen,  Anpassungen an die Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie die Zusammensetzung des Vorstandes) und die Neuwahl des gesamten Vorstandes auf der Tagesordnung.
Natürlich besteht während der Versammlung für Jungschützen, Neubürger und sonstige Interessierte die Gelegenheit, die Aufnahme in die Bruderschaft zu beantragen. Die General­versammlung wird wie in den Vorjahren durch den Musikzug Störmede musikalisch begleitet.

Die Beschlussvorlage zur geplanten Satzungsänderung findet sich hier als PDF.

 

Einladung zum weihnachtlichen Konzert des Blasorchesters Hövelhof am 14.12.

Weihnachtskonzert des Blasorchester Hövelhof

350 Jahre Schützenbruderschaft Störmede, ein Reigen schließt sich…

Das Jubiläumsjahr 2019 war für die Schützenbruderschaft Störmede voll an Aktivitäten und Highlights für den Ort. Was wäre daher vor den Feiertagen und zum Jahresende, also zum Abschluss des Jubiläumsjahres, nicht schöner als ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert. Zum wiederholten Male präsentieren sich das Blasorchester Hövelhof unter der Leitung von Guido Kostmann in der festlich illuminierten Pfarrkirche Störmede.

Beginn ist um 18:00 Uhr. Der Eintritt ist frei

Schützenfestabrechnung 2019

Traditionell zieht die Pankratius Schützenbruderschaft Störmede im Rahmen der Schützenfestabrechnung Bilanz über das vergangene Schützenfest. Die diesjährige Schützenfestabrechnung der St.-Pankratius-Schützenbruderschaft Störmede findet am kommenden Freitag, 30.08.2019 um 20.00 Uhr in der Störmeder Schützenhalle statt.
Neben dem Bericht vom diesjährigen Schützenfest und dem dazugehörigen Kassenbericht werden durch Vereinsarchivar Dietmar Jacobs natürlich auch zahlreiche Bilder aus dem vergangenen Schützenjahr und vom zurückliegenden Schützenfest gezeigt.
Der Vorstand um Oberst Peter Stephan wünscht sich natürlich wieder eine rege Beteiligung der Vereinsmitglieder. Zur Schützenfestabrechnung sind wie immer auch die Damen der Schützenbrüder ganz herzlich eingeladen.

Störmede @ the Movies

350 Jahre Schützenbruderschaft Störmede und weiter geht´s…
Waren das Ksiserschießen und das Jubiläumsschützenfest mit den vielen Gastvereinen schon echte Highlights, so reiht sich in diese Reihe nahtlos das Gastgeschenk unserer Hövelhofer Festkapelle, dem Blasorchester Hövelhof ein.
Am 24.08.2019 präsentieren sie ab 20:00 Uhr auf dem Schützenplatz Störmede ihr Jubiläumsgeschenk an die Bruderschaft.
Störmede @ the movies, so lautet der Titel des Konzertes, unvergesslicher Film-und Musicalmelodien. Der Eintritt ist frei!
Für den Durst und den kleinen Hunger zwischendurch ist gesorgt!

Vorexerzieren der Jungschützen und Offiziersbesprechung

Vorexerzieren der Jungschützen

Herzliche Einladung an die Jungschützen zum Vorexerzieren am nächsten Freitag, den 05. Juli 2019 um 18.30 Uhr auf dem Schützenplatz. Auch die Jungschützen der Vorjahre sollten bitte nochmals am Vorexerzieren teilnehmen. Hierzu bitte an das  Holzgewehr denken. Anschließend geht es zum obligatorischen Stiefeltrinken zu „Pohle“.

Offiziersbesprechung

nachdem Vorexerzieren der Jungschützen schließt sich nahtlos die diesjährige Offiziersbesprechung vor dem Schützenfest am Freitag, den 05. Juli 2019 um 19.30 Uhr auf dem Schützenplatz in Störmede an. Auch hier gilt die herzliche Einladung. Bei diesem Treffen wollen wir uns bereits auf unser Schützenfest einstimmen,die Festfolge besprechen sowie die Aufgabenverteilung regeln.

FESTPROGRAMM ZUM SCHÜTZENFEST 2019

Dienstag, 09. Juli 2019

 

18.30 Uhr        Wegbringen der Fahnen zu den neuen Fähnrichen

Marschweg: Antreteplatz Kirchstraße, Lange Str. in öst. Richtung, Männerfahne Thomas Maas, Lange Str. in westl. Richtung, Ringstr., Seniorenfahne Konrad Maas, Ringstr., Puisterpatt, Zum Schlachtfeld, Lipperweg, Jungmännerfahne Yann Hoffmann (bei Schäfers), Lipperweg, Schluitskamp, Fußweg Bosquet, Sportplatz, Abtreten beim Vogelbauer „Alte Herren Fußball“
Leitung: Leutnant Felix Dömer
Tambourkorps Störmede und Musikzug Störmede

 

Freitag, 12. Juli 2019

 

vormittags       Büsche holen,
Leitung: Oberstadjutant Fabian Linnemann

16.30 Uhr       Reveille  – Tambourkorps Störmede  –  ab Antreteplatz Kirchstr.

16.45 Uhr       Wegbringen der Ständchen zu den Altersjubilaren, Jubelmajestäten, Ehrenoberst und Königspaar

 

1. Gruppe:
    Leitung: Major Hubertus Sprink
    Major Winfried Maas-Scheck, Major Heinz-Georg Stücker, Major Peter Köhler, Major Dietmar Jacobs,
    Oberleutnant Ralf Horstmann, Hauptmann Martin Struwe
    Jungschützen 2019 und  der Jahre 2017 und 2018
    Tambourkorps Langeneicke  und Musikzug Störmede
     Reihenfolge der Ständchen:
     Klaus Wening, Franz-Josef Rauen, Ernst Brexel, Ehrenoberst Heinrich Siedhoff, 50. jährige Jubelkönigin
    Gertrud Schulte, 25-jähriges Jubelkönigspaar Franz-Josef und Annegret Schwarte

2. Gruppe
    Leitung: 2. Brudermeister Thomas Güther
    Major Georg Beutler, Major Yannick Jütte, Major Jörg Passmann, Hauptmann Werner Harrenkamp,
    Leutnant Markus Kölbel, Leutnant Christian Kemper,
    Jungschützen 2019 und der Jahre 2017 und 2018
     Tambourkorps Störmede und Blasorchester Hövelhof
     Reihenfolge der Ständchen:
     Oskar Seiler (bei Harrenkamp), Willi Lammert, Wilhelm Lammert, Hermann Neitzner, Josef Wrede,
     Königspaar Elmar Hillebrand und Laureen Harrenkamp

Anschließend:
       Abtreten beim Jubelkönigspaar bzw. Königspaar

 

Samstag, 13. Juli 2019

 

15.00 Uhr       Antreten aller Schützen in Schützentracht, Abholen der Fahnen und des Königspaares
Tambourkorps Störmede, Blasorchester Hövelhof, Tambourkorps Langeneicke und Musikzug Störmede

Marschweg: Antreteplatz Kirchstraße, Lange Straße in östliche Richtung,   Jungmännerfahne Yann Hoffmann,  Lange Str. in östl. Richtung, Männerfahne Thomas Maas und Seniorenfahne Konrad Maas, Lange Str. in westl. Richtung, Lipperweg, Königspaar Elmar Hillebrand und Laureen Harrenkamp, Lipperweg, Zum Schlachtfeld, Lippeweg, Lange Str. in östl. Richtung, Rixen Gasse, Kirchstr., Klosterhof

 

16.30 Uhr       Ständchen für den Erzbischof Exzellenz Hans-Josef Becker und den Präses,
                       Pastor Thomas Zwingmann, am Pfarrhaus

17.00 Uhr        Feierliche Schützenmesse in der Pfarrkirche unter Mitwirkung unseres Herrn Erzbischofs
                       Hans Josef Becker, Präses Thomas Zwingmann, den Priestern des Pastoralverbundes
                       und des Blasorchesters Hövelhof

anschl. P a u s e  ca.15 Minuten (1 Bierlänge)

anschl.            Antreten an der Kirchstraße zur Gefallenenehrung am Ehrenmal             

anschl.            Ehrung des Königspaares, des Jungschützenkönigs sowie
                       der 50-, 60- und 70-jährigen Altersjubilare im Klosterhof

anschl.            Großer Zapfenstreich im Klosterhof mit dem Tambourkorps Störmede
                        und dem Musikzug Störmede

anschl.            Abmarsch zum Schützenplatz

20.00 Uhr       Aufsetzen des Schützenvogels, Blasorchester Hövelhof                       

anschl.            Wegbringen der Fahnen zum Hause Hoffmann
                        Tambourkorps Langeneicke, Oberleutnant Ralf Horstmann und Hauptmann Martin Struwe

anschl.             Großer Festball mit der Tanz- und Partyband „Livehaftig“

ca.21.30 Uhr   Königinnentreffen an der Hallentheke

 

Sonntag, 14. Juli 2019

 

12.00 Uhr        Antreten an der Kirchstraße zum Abholen des Königspaares und des 25-jährigen Jubelkönigspaares
                        im Vorfeld des Jubiläumsumzuges

Marschweg: Antreteplatz Kirchstraße, Lange Str. in westl. Richtung, Schluitskamp, Tiefer Kirchweg, Abholen des Königspaares Elmar Hillebrand und Laureen Harrenkamp, Tiefer Kirchweg, Theodor-Schenck-Str., Johannes-Lüns-Str., Franz-Wienhold-Str., Lange Str. in östl. Richtung, Ringstr. in östl. Richtung, Zum Schützenplatz, Rauher Berg, 25-jähriges Jubelkönigspaar Franz-Josef und Annegret Schwarte., Rauher Berg, Zum Schützenplatz, Kirchstr., Albert-Brand-Str., Sportplatz

Tambourkorps Störmede, Blasorchester Hövelhof, Tambourkorps Langeneicke, Musikzug Störmede

ab 13 Uhr       Eintreffen der Gastvereine auf dem Sportplatz

13.45 Uhr       Begrüßung der Gastvereine/Grußworte auf dem Sportplatz

14.00 Uhr       Großer Jubiläumsfestumzug: Sportplatz, Fußweg Bosquet, Schluits-kamp in nördl. Richtung., Lange Str.
                       in östl. Richtung,  Rixen Gasse, Kirchstr., Haus Nazareth/Klosterkirche, Kindergarten, Vielharmonie,
                       Heimathaus, Steinweg in nördl. Richtung,  Lange Str. in westl. Richtung, An der Kreuzung Lange Straße/
                       Kirchstraße Eintreten der älteren Ehrenschützen in den Festumzug,
Zum Schützenplatz, Parade auf
                       Höhe Anwesen Maas-Peitzmeier/Wessel, Schützenhalle/Festzelt

anschl.            Königstanz in der Halle / Feiern in der Halle und im Festzelt mit Unterhaltung durch den
                       Musikverein Bad Wünnenberg

Anschließend Ständchen für das Königspaar (Oberst Peter Stephan), das 25-jährige Jubelkönigspaar (Geschäftsführer Winfried Maas),die 50-, 60- und 70-jährigen Altersjubilare (Major Hubertus Sprink), die Ehrengäste (2. Brudermeister Thomas Güther) , neuer Kaiser (Kassierer Georg Beutler und den Jungschützenkönig (Major Yannick Jütte)

anschl.            Platzkonzert des Blasorchesters Hövelhof auf dem Schützenplatz

18.00 Uhr        Wegbringen der Fahnen zur Gaststätte Lehmenkühler

Tambourkorps Langeneicke, Hauptmann Konrad Böddeker, Oberleutnant Franz Maas-Peitzmeier, Hauptmann Werner Harrenkamp

19.00 Uhr        Kindertanz

20.45 Uhr       Einmarsch und Ehrung des 25-jährigen Jubelkönigspaares

21.00              Großer Festball mit der Tanz- und Partyband „Livehaftig“

21.15 Uhr       Königstreffen auf dem Schützenplatz


Montag, 15. Juli 2019

 

8.45 Uhr         Antreten auf der Kirchstraße, Abmarsch zum Festplatz

                       Tambourkorps Störmede und Musikzug Störmede   

 9.15 Uhr        Gemeinsames Schützenfrühstück in Buffetform

                        musikalische Begleitung: Tambourkorps Störmede / Musikzug Störmede

anschl.            Ständchen für die über 80-jährigen Ehrenschützen

anschl.            Ehrung der 40- und 25-jährigen Jubilare

10.15 Uhr       Ständchen für die Jubilare und die Ehrengäste

10.45 Uhr        Beginn des Vogelschießens,

Musikalische Begleitung: Blasorchester Hövelhof

ca.13.00 Uhr   Königsproklamation, anschließend Wegbringen des neuen Königs zu seiner Residenz

                        Tambourkorps Störmede und Blasorchester Hövelhof, anschließend Wegtreten beim neuen Königspaar

17.00 Uhr       Antreten auf der Kirchstraße, Abholen des neuen Königspaares nebst Hofstaat zum Festumzug;
                       Tambourkorps Störmede, Blasorchester Hövelhof, Tambourkorps Langeneicke und Musikzug Störmede

anschl.            Parademarsch auf dem Schützenplatz

anschl.            Königstanz in der Halle

anschl.            Fototermin für das gesamte Offizierskorps und das neue Königspaar mit Hofstaat (Leitung: Archivar Dietmar Jacobs)

18.00 Uhr       Wegbringen der Fahnen zum Hause Hoffmann, Tambourkorps Störmede, Leutnant Markus Kölbel, Leutnant Christian Kemper

anschl.            Kindertanz

ca.19.00 Uhr   Polonaise auf dem Schützenplatz

Tambourkorps Störmede und Blasorchester Hövelhof

anschl.            Großer Festball mit der Tanz- und Partyband „Livehaftig“

 

Folgende Offiziere sind am Montag für die Platzreinigung zuständig:

Nach dem Vogelschießen:     Platzmajore Jörg Passmann und Yannick Jütte, Oberleutnant Ralf Horstmann, Leutnant Markus Kölbel,
                                               Hauptmann Jungmänner Martin Struwe und der Fähnrich / die Sekundanten der Jungmännerfahne

vor der Proklamation:            Hallenmajore Heinz-Georg Stücker und Peter Köhler

                                               sorgen für eine rechtzeitige Freihaltung der benötigten

                                               Antretefläche für die Proklamation

Vor der Polonaise:                  Platzmajore Jörg Passmann und Yannick Jütte, Oberleutnant Janek Dewald u. Leutnant Felix Dömer mit den Jungschützen

Vogeltaufe und -krönen des „Kaiservogels“ auf dem Schützenplatz

Was wäre ein Kaiserschießen ohne einen echten Kaiservogel? Irgendwie, wie eine Suppe ohne Salz, ein Schützenfest ohne Bier und Bratwurst… Damit auch auf einen ordentlichen, repräsentativen Vogel geschossen werden kann, hat sich der Stammtisch des „letzten“ Kaisers Konrad Maas-Wiggen bereit erklärt, den Vogel zum Kaiserschießen zu erbauen. Am 18.06.2019 kam es dann zum obligatorischen Vogeltaufen und -krönen auf dem Schützenplatz bei kühlen Getränken und der Bratwurst vom Grill. 21 der noch lebenden Könige waren zugegen als der Vogel, von Konrad Maas-Wiggen und Oberst Peter Stephan auf den Namen „Caesar“ (eines Kaiservogels würdiger Name!) getauft wurde. Willi Lehmenkühler vom Stammtisch des Kaisers war da maßgeblich an der Namensfindung beteiligt. Anschließend krönte die 25jährige Jubelkönigin Annegret Schwarte den Vogel, der dann bald in luftige Höhen gezogen wird. Bei Bier und launigen Gesprächen ging dann dieser Abend dann langsam, sehr langsam zu Ende.

Bilder von der Veranstaltung gibt es hier.

Festakt am 22.06.2019 und Kaiserschießen

 

 

 

 

 

Liebe Schützenbrüder,
liebe Störmeder Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Wir würden uns freuen, Sie an diesem Tag
in der Schützenhalle Störmede, zu unseren Gästen
zählen zu dürfen.
Mit freundlichem Schützengruß
Peter Stephan, Oberst und 1. Brudermeister

 

Kaiserschießen am
Samstag, 22. Juni 2019
16.00 Uhr Offizieller Festakt in der Schützenhalle
17.30 Uhr Ausmarsch aus der Schützenhalle zum Kaiserschießen
18.00 Uhr Beginn des Kaiserschießens aller Störmeder Schützenkönige
gegen 19.30 Uhr: Proklamation des neuen Kaisers
circa 20.00 Uhr: Festball mit der Liveband Nightshift

Inhalte des Festaktes

zum 350-jährigen Jubiläum
der St.-Pankratius Schützenbruderschaft Störmede 1669 e.V.

ab 15.30 Uhr          Empfang der Gäste
15.45 Uhr               Musikstücke  – Musikzug Störmede / Tambourkorps Störmede
1
6.00 Uhr               Begrüßung der Gäste durch den 1. Brudermeister

Grußworte:

Bürgermeister Dr. Remco van der Velden

Kreisoberst Franz Westermann

MDL Jörg Blöming

Präses Pastor Thomas Zwingmann

Ortsvorsteher Josef Struwe

Kulturringvorsitzender Franz Pieper

 

Musikstücke  – Musikzug Störmede / Tambourkorps Störmede

Kurzer Rückblick auf die letzten 25 Jahre (1. Brudermeister Peter Stephan)

Musikstücke  – Musikzug Störmede / Tambourkorps Störmede

Festrede (Bürgermeister Dr. Remco Van der Velden)

Musikstücke  – Musikzug Störmede / Tambourkorps Störmede

Ehrungen

Nationalhymne (Musikzug Störmede)

 

Störmeder Schützenbrüder nehmen bei Festakt, Kaiserschießen und Festball in Uniform (ohne Zylinder und Gewehr) teil.

Wir danken für die musikalische Unterstützung

Tambourkorps Störmede e.V.

Musikzug Störmede e.V.

Vorbereitung auf das Jubiläumsschützenfest, Bekanntgabe der Offiziere

Zur Planung und Durchführung einen Jubiläumsschützenfestes bedarf einer immensen Vorbereitung. Wie sind die Abläufe, was passiert beim Festakt, wie ist das mit dem großen Festumzug, wo steht das Zelt auf dem Kamp usw. usw. So ist gerade diese Versammlung vor dem Fest voll an Informationen; wer sind die Offiziere, welche Jubilare gilt es zu würdigen, wer hat die Schänke usw. usw…. Um es kurz zu machen; die Schänke zum Festakt und Jubiläumsschützenfest verbleibt auch in diesem Jahr in den bewährten Händen der. Fa. Hüwelhans aus Hövelhof, der diese Aufgabe bereits zu 12. mal übertragen worden ist. Das vollständige Festprogramm steht hier als Download zur Verfügung.  Ebenso wie im letzten Jahr übernimmt das Blasorchester Hövelhof neben unseren eigenen Kapellen und dem Tambourkorps Langeneicke die musikalische Unterstützung beim Marschieren und auf dem Platz. Zum Fesakt5 spielt die Band Nightshift auf, Livehaftog rocken den Saal am Samstag. Sonntag und Montag. Zum großen Festumzug am Schützenfestmontag konnten wir als zusätzliche Kapelle unsere alte Festkapelle aus Wünnenberg-Haaren gewinnen.Traditionell werden auf dieser Versammlung die Mitglieder des Offizierskorp dem Batallion vorgestellt. In diesem Jahr sind dies:

Oberstadjutant Fabian Linnemann
Ehrenkompanie
Hauptmann Konrad Böddeker
Oberleutnant Franz-Maas Peitzmeier
Fahne Konrad Maas
        Sekundant Hubert Deiters
        Sekundant Wilhem Lehmenkühler
Seniorenfahnen am Jubelsonntag
Fähnerich Joachim Kölbel
Fähnerich Werner Dreier
Sekundant Franz Sigge
Sekundant Franz Stemmer
Männerkompanie
Hauptmann Werner Harrenkamp
Oberleutnant Ralf Horstmann
1. Leutnant Markus Kölbel
2. Leutnant Christian Kemper
Fahne Thomas Maas
        Sekundant Guido Holtkötter
        Sekundant Carsten Markowski
Jungmännerkompanie
Hauptmann Martin Struwe
Oberleutnant Janek Dewald
Leutnant Felix Dömer
Fahne Yann Hoffmann
        Sekundant Christian Schäfers
        Sekundant Philip Struwe


Spannend gestaltete sich wie immer die Versteigerung des Schützenvogels. Nach einem Bieterwettstreit gegen den  „Westring Grillverein“ ersteigerte Christian Otte den Vogel für den SUS Störmede „Alte Herren“. Gebaut wird der Aar auf dem Gelände des SUS Störmede (Sortlerheim) an der Albert-Brand-Straße 1. Die Einladung zum Vogelbauen finden sich hier.

Hier gibt es die Bilder von der Schützenversammlung

Vogelabnahme und -Kränzen des „Kaiservogels“

Die Vogelabnahme und das Vogelkränzen für den Vogel für das Kaiserschießen findet
am Di., dem 18. Juni um 19.00 Uhr auf dem Schützenplatz statt.
Alle lebenden Könige und Königinnen und die amtierenden Offiziere sind ganz herzlich eingeladen. Der Vogel wird vom amtierenden Kaiser Konrad Maas und seinem Stammtisch gebaut .

Ab durch die Schledde – Schnadgang 2019 in Störmede

Bei bestem Schnadgangwetter trafen sich rd. 145 Schnadgänger am Himmelfahrtstag 2019, um die Grenzen zu Geseke und Eringerfeld zu überprüfen. Versehen mit Wegzehrung duch die stellv. Bürgermeisterin Susanne Schulte-Döinghaus und Ortsvorsteher Josef Struwe ging erst in Richtung Geseke, dann an und durch die Schledde in Richtung Rosengarten. Zum Schluss des Schnadganges sollten es rd. 13 Kilometer sein, die Groß und Klein, Jung und Alt sowie einige Hunde zurückgeleht hatten – Respekt! Am Rosengarten wartete,  Jürgen Tommke auf die Störmeder Schnadgänger, die von Thomas Güther und Winfried Maas-Scheck angeführt wurden.  Nachdem der erste Hunger gestillt und der Durst auch nicht mehr ganz so groß war, konnten , das Königspaar Königin Laureen Harrenkamp und König Elmar Hillebrand, das 25-jährige Jubelkönighspaar Annegret und Franz-Josef Schwarte, der Jungschützenkönig Steffen Schmitz sowie der „letzte Kaiser“ Conny Wiggen ihre Treue zur Heimat mit einem kräftigen dreimaligen „Alles use!“ zum Ausdruck bringen. Jürgen Tommke wurde natürlich auch über den Grenzstein gehoben.  Die letzte Rast fand obligatorisch an den Bunkern am Holzwindelweg statt. Hier ließen es sich Josef Hanebrink und Willi Brinkmann vom Heimatverein Geseke  natürlich nicht nehmen, die Störmeder Schnadgänger zu begrüßen und für die letzen Meter bis zur Halle mit flüssiger Wegzehrung auszustatten. Gestärkt ging es dann ab der B1 mit musikalischer Unterstützung des Tambourskorps Störmede zur Halle, dort konnten noch das 25-jährige Jubelkönigspaar  und das amtierende Könbigspaar Laureen und Elmar ihre musikalischen Qualitäten unter Beweis stellen. So ging dann langsam aber sicher ein gelungener Tag zu Ende!

Bilder von der Veranstaltung gibt es hier!

Jungschützenkönigsschießen am 18.05.2019 auf dem Schützenplatz

Wie schrieb Oberst Peter Stephan so treffend, kurz nachdem der Vogel im Vogelkasten in luftige Höhen gezogen worden ist: „Es ist angerichtet!“ Eine ganz besondere Premiere sollte es sein, Jubiläumsschützenfest, Schießen auf die neue Vogelstange, wunderbares Wetter und 26 schießberechtigte Jungschützen, die auf den selbstgebauten Aar auf dem eigenen Platz ihren König ausschossen. So einige Störmeder haben wie milden Temperaturen den Weg auf den Schützenplatz gefunden, um sich ein Bild von der Treffsicherheit der Jugend zu machen. Und sie sollten nicht enttäuscht sein:  Arne Güther schoss gleich mit dem fünften Schuss den Apfel ab, im Anschluss holte Andre Muhs mit dem 6. Schuss das Zepter aus dem Kugelfang. Mit einer seltenen Doublette sicherte sich Jan Sauermann  gleichzeitig Krone und Fass mit dem neunten Schuss. Mit dem 123. Schuss fegte dann Steffen Schmitz den Aar aus dem Vogelfang.  Die Freude von Steffen Schmitz war groß, als der Aar von einer Schwinge getragen zu Boden segelte .Zu seinem Adjutanten im Jubiläumsjahr wählte der neue Jungschützenkönig Luca Güther. Anschließend feierte das Jungschützenvolk ausgiebig mit Käpt´n Käse bis in die frühen Morgenstunden.

Bilder von der Veranstaltung gibt es hier.

Das Jubiläumsfest nimmt Fahrt auf

Petrus hatte ein  Einsehen und nach dem nasskalten Wetter vom Samstag folgte ein Sonntag, der zwar nicht mit hohen Temperaturen, aber dafür mit viel Sonnenschein glänzte.
In dem Gottesdienst, der von Monsigniore Schulte, Brackwede zelebriert wurde, verband dieser in seiner Predigt  das Schützenwesen, das Patronatsfest und den „Guten-Hirten-Sonntag“ inhaltlich miteinander. In der anschließenden Prozession zum Heiligenhäuschen am Friedhof beteiligten sich viele Störmeder und Störmederinnen. Die Schützenbruderschaft lud anschließend ein zum Pfarrfrühschoppen in den Klosterhof, wo es ein frisch gezapftes Bier, Wurst vom Grill und musikalische Untermalung durch den Musikzug der freiwilligen Feuerwehr Störmede gab.
Im Rahmen dies Patronatsfest wurde durch die amtierende Königin Laureen Harrenkamp, der von den Jungschützen gebaute Vogel gekrönt. Am nächsten Samstag geht es diesen dann im Rahmen des Jungschützenkönigsschießen dann an den schwarz -weißen Kragen….

Bilder von der Veranstaltung gibt es hier.

Jungschützenkönigsschießen und Jungschützenfete am 18. Mai

Nach dem ersten Glanzlicht im Veranstaltungskalender folgt unmittelbar das zweite…

Die Jungschützen werden die neue Vogelstange auf dem Schützenplatz mit ihrem traditionellen Jungschützenkönigsschießen einweihen. Los geht es um am 18. Mai 2019 um 18:00 für die schießberechtigten Jungschützen (ohne Uniform!) mit dem Schießen auf den von den Jungschützen selbst gebauten Vogel. Anschließend geht es in die Halle zu zur Jungschützenfete.

Zu beiden Veranstaltungen laden wir die gesamte Störmeder Bevölkerung sowie alle Freunde des Schützenwesen aus nah und fern herzlich ein!

Patronatsfest am 12. Mai 2019

Liebe Schützenbrüder, liebe Störmeder und Störmederinnen!

Jetzt geht es los mit den Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläumsschützenfestes 2019. Quasi den Auftakt bildet das Patronatsfest im Rahmen des Hochamtes um 9:00 Uhr mit Prozession am 12. Mai 2019 mit anschließendem Frühschoppen im Klosterhof und musikalischer Unterstützung durch den Musikzug Störmede. Im Rahmen des Patronatsfrühschoppens findet auch die Abnahme und das Vogelkönen des Jungschützenvogels statt.

Herzliche Einladung an alle!

Senioren stimmen sich auf das Jubiläumsschützenfest ein

Angekündigt war ein Seniorennachmittag, der quasi der Auftakt für ein Jahr voller Highlihts werden sollte und genauso geschah es. 350 Jahre Sankt Pankratius Schützenbruderschaft gilt es schließlich ausgiebig zu feiern. So war die Neugier schon verständlich, was sich in der bereits mehrfach vorgestellten Festschrift zum Jubiläum wohl an Bildern und Berichten wiederfinden würde. Schließlich sollte der Verkauf der Festschrift genau an diesem Nachmittag auch offiziell beginnen. Oberst Peter Stefan und Ehrenoberst Heinrich Siedhoff ließen das vergangene Jahr Revue passieren und erläuterten die vielfältigen Aktivitäten, an denen die Schützenbruderschaft teilgenommen hat sowie den Herausforderungen, denen man sich im vergangenen Jahr an der Halle und in der Vorbereitung des Jubiläumsjahr gestellt hat. Auf dem Platz hat gerade der Bau einer neuen Vogelstange begonnen. Die „Inbetriebnahme“ wird mit dem Jungschützenvogelschießen zum Vereinjubiläum im Mai vollzogen. Oberst Peter Stephan stellte Anhand des Flyers die vielfältigen Aktivitäten zum Jubiläum detailliert vor. Mit zwei Bildpräsentationen nahm Archivar Dietmar Jacobs die Ehrenschützen mit auf eineTour durch das letzte Schützenjahr, der erste Schwerpunkt lag auf dem vergangenen Schützenfest mit all seinen Höhepunkten, abschließend gab es dann Bilder vom letzten Ausflug der Ehrenschützen nach Westenholz zu Erkelenz-Glas. Natürlich durfte ein Blick ins Archiv nicht fehlen, die Fahrt der Ehrenschützen 1989 in das Freiluftmuseum Detmold durfte auch nicht fehlen. Traditionell in diesem Block wurden dann auch noch Bilder der 70-, 60-, 50-, 40- und 25-jährigen Jubelmajestäten und deren Hofstaaten gezeigt. So mach einer fand sich dort wieder.

Bilder von der Veranstaltung finden sich hier.

Festschrift der Schützenbruderschaft geht in den Verkauf

Was lange währt… Nach zwei Jahren Vorbereitung geht die Festschrift zum 350 jährigen Jubiläum der Schützenbruderschaft ab sofort in den Verkauf. Sie ist zum Preis von 10,- Euro bei allen Mitgliedern des Vorstandes der Bruderschaft sowie in den Schalterräumen der Volksbank Störmede-Hörste erhältlich.

Seniorennachmittag der Schützenbruderschaft am 02.03.2019

am Samstag, dem 02. März 2019 ab 15 Uhr lädt der Vorstand wieder alle Ehrenschützen unserer Bruderschaft ein zu einem

„Gemütlichen Nachmittag“ im Speiseraum der Schützenhalle.

Wir werden wieder einen aktuellen Jahresrückblick vom zurückliegenden Schützenfest, den weiteren Vereinsaktivitäten 2018 präsentieren und auch wieder interessante „historische“ Bilder zeigen!!!
Auch ein Ausblick für das Jubiläumsschützenjahr 2019 darf natürlich nicht fehlen. Weiter werden wir die bis dahin gerade fertiggestellte neue Jubiläumsfestschrift zum 350-jährigen Bestehen der St. Pankratius-Schützenbruderschaft Störmede vorstellen. Sicher der Höhepunkt des Nachmittags, lasst Euch überraschen !!!

Zwischendurch soll natürlich auch noch reichlich Zeit zum „Klönen“ bleiben. Für ausreichend Getränke und einen kleinen Imbiss ist ebenfalls wieder gesorgt.

Generalversammlung der Schützenbruderschaft Störmede am 05.01.2019

Am ersten Samstag im neuen Jahr findet traditionell, als auch satzungsgemäß die Generalversammlung der Störmeder Schützenbruderschaft statt. Wie im letzten Jahr konnte Oberst Peter Stephan wieder rd. 150 Schützen im gut gefüllten Haus Nazareth begrüßen. Nach den obligatorischen Formalitäten wurde auch die erfreuliche Zahl von 44 Neumitgliedern in den Verein aufgenommen, der jetzt 917 Mitglieder zählt. Anschließend wurde inhaltlich über den Stand der Investitionen (Dacherneuerung über dem Speisesaal, Umbau Speisesaal und Neubau Vogelstange) berichtet. Die Gewerke Dacherneuerung und Umbau Speisesaal sind soweit abgeschlossen. Die kalkulierten Kosten bewegen sich in dem von der Generalversammlung vorgegebenen Rahmen. Mit der Erneuerung des Speiseraumes ist ein echtes Schmuckstück geschaffen worden. Die Genehmigung für die Erstellung einer neuen Vogelstrange auf dem Schützenplatz liegt vor, so dass bereits das Jungschützenschießen im Jubiläumsjahr am 18. Mai 2019 auf der neuen Anlage erfolgen wird. Stichwort Jubiläumsjahr: Nach der obligatorischen Beschlussfassung auch im Jahre 2019 ein Schützenfest feiern zu wollen und der Vorstellung der bis zum jetzigen Zeitpunkt geschlossenen Verträge durch Geschäftsführer Winfried Maas-Scheck, gab Oberst Peter Stephan einen Ausblick auf die unterschiedlichen Highlights im Jubiläumsjahr:

Jungschützenschießen, Kaiserschießen und das Jubiläumsschützenfest bilden das Gerüst. Hinzu kommt noch als Geschenk unserer Festkapelle, des Blasorchesters Hövelhof, ein Open-Air Konzert auf dem Schützenplatz, Störmede at the Movies; einem Potpourri bekannter Musical- und Filmmelodien. Viele andere Veranstaltungen im Jahresverlauf runden die Aktivitäten im Jubiläumsjahr ab. Der Archivar des Vereins Dietmar Jacobs stellte die zum 350 jährigen Bestehen der Bruderschaft erscheinende Festschrift vor. Er dankte allen, die an der Erstellung der 184 Seiten umfassenden Schrift beteiligt waren. Erscheinen wird diese Schrift als Vierfarbdruck in einem ansprechenden Design zum Seniorennachmittag Anfang März 2019.

Nach dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ und dem Singen der Nationalhymne schloss Peter Stephan die Versammlung, wünschte allen noch einen gemütlichen Abend in geselliger Runde.

Bilder dieser Veranstaltung finden sich hier.

Generalversammlung des Schützenvereins am 05.01.2019

Generalversammlung der Störmeder Schützen

Am Samstag, dem 05.01.2019 hält die St. Pankratius Schützenbruderschaft Störmede 1669 e.V. ihre ordentliche Generalversammlung um 20.00 Uhr im Haus Nazareth in Störmede ab, zu welcher der Vorstand um Oberst Peter Stephan alle Schützenbrüder ganz herzlich einlädt. Vor der Generalversammlung sind alle Schützenbrüder eingeladen, in der Pfarrkirche um 18.30 Uhr an der Messe für die Lebenden und Verstorbenen der Schützenbruderschaft teilzunehmen.
Neben den festen Regularien wie Geschäftsbericht, Kassenbericht, Kassenprüferwahl und der Gestaltung des kommenden Schützenfestes stehen insbesondere die Vorstellung des Sachstandes des Investitionsprojektes: Erneuerung Vogelstange sowie ein Ausblick auf die Aktivitäten anlässlich der Feierlichkeiten zum 350-jährigen Jubiläum der Schützenbruderschaft im Jahre 2019 auf der Tagesordnung.

Natürlich besteht während der Versammlung für Jungschützen, Neubürger und sonstige Interessierte die Gelegenheit, die Aufnahme in die Bruderschaft zu beantragen. Die Generalversammlung wird wie in den Vorjahren durch den Musikzug Störmede musikalisch begleitet.

Einladung zum weihnachtlichen Konzert des Blasorchesters Hövelhof am 15.12.

Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr, lädt das Blasorchester Hövelhof auch in diesem Jahr Musikinteressierte herzlich in die St. Pankratius-Kirche in Störmede am 15. Dezember um 18 Uhr ein.
Die rund 50 Musikerinnen und Musikern bereiten sich bereits seit Wochen tatkräftig auf die musikalische Weihnachtszeit vor. Neben dem Adventskonzert in Störmede spielt das Blasorchester Hövelhof am 26. Dezember um 17 Uhr in der St. Johannes-Nepomuk-Kirche.
Auch in diesem Jahr hat der Orchesterleiter Guido Kostmann ein abwechslungsreiches Konzertprogramm zusammengestellt, welches den Zuhörern die Möglichkeit bietet für einen kurzen Moment abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen. Neben traditionellen Weihnachtsliedern, die zum Mitsingen einladen, spielt das Blasorchester Stücke von Händel und Bach sowie moderne Weihnachtsmusik.
Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei. Das Blasorchester würde sich jedoch um eine Spende für die Nachwuchsarbeit freuen.

Kreisschützenfest in Rüthen

Gut gelaunt machten sich am Samstag und Sonntag Schützen, Hofdamen, Hofherren, König Elmar Hillebrand mit seinem Adjutanten Johannes Pieper jun. sowie Königin Laureen Harrenkamp auf in die Bergstadt Rüthen um dort zünftig Kreisschützenfest zu feiern. Bei allerbestem Schützenfestwetter konnte der Gottesdienst, die Gefallenenehrung, das Vogelschießen und am Sonntag der Umzug stattfinden konnte. Es war eine tolle Veranstaltung auf der man so ganz ohne größere Verpflichtung Gas geben konnte, frei nach dem Motto: Schützenfest feiern, egal mit wem wir an der Theke steh´n.

Die Bilder gibt es hier.

Fahrt der Ehrenschützen zu Erkelenz Glas

Am 11.09. machten sich 55 gut gelaunte Senioren des Störmeder Schützenvereins auf, einen erlebnisreichen Tag zu verbringen. Unter Führung von Ehremoberst Heinrich Siedhoff und unserem 2. Brudermeister Oberstleutnant Thomas Güther ging es nach Westenholz zur Firma Erkelenz Glas, um sich dort nach einer ordentlichen Stärkung mit Kaffee und Kuchen die Produktion bzw. die Veredelung von Gläsern für Türen, Duschabtrennungen u. ä. bei laufendem Betrieb anzuschauen. Anschließend ging es dann zur Schützenhalle, wo bei lecker gerillten Steaks, Würstchen, diversen Salaten bei dem einen oder anderen Bier und Schnäpschen sowie vielen Gesprächen ein ereignisreichen Tag zu Ende ging.

Bilder vom Tag gibt es hier.

350 Jahre St.-Pankratius-Schützenbruderschaft Störmede: Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.

Bereits seit längerer Zeit bereiten sich die Störmeder Schützen intensiv auf das Jubiläum im kommenden Jahr vor. 350 Jahre St.-Pankratius-Schützenbruderschaft Störmede 1669 e.V.. Das ist wahrlich ein Grund zum Feiern. Rechtzeitig eingetroffen zum diesjährigen Schützenfest ist der neue Jubiläumsanstecker der vieles abbildet, was und in der Bruderschaft wichtig ist: Das Störmeder Wappen, der Zylinder als traditionelle Kopfbedeckung, das Gründungsjahr 1669, das Jubiläumsjahr 2019 und das Motto „Mit Herzblut dabei“, das für echten Schützengeist steht. Der Anstecker ist in den Vereinsfarben rot-weiß gehalten und darf lt. Oberst Peter Stephan als wirklich gelungen bezeichnet werden. Ab dem kommenden Wochenende hat jeder Störmeder Schützenbesucher und natürlich auch die Musiker und Festgäste die Gelegenheit, den Anstecker gegen einen kleinen Obulus zu erwerben.

Vorexerzieren der Jungschützen und Offiziersbesprechung

Übung macht den Meister, so dachten sich 11 Jungschützen und übten das Maschieren unter der Anleitung von Jan Stephan, Hubertus Sprink und ihrem Leutnant Lukas Jütte. Damit auch immer der richtige Takt getroffen wird, begleitete wie in all den Jahren zuvor das Tambourrkorp Störmede das Vorexerzien. Anschließen traf man sich mannstark beim obligatorischen Stiefeltrinken bei „Pohle“.

Währen die Jungschützen schon „Feierabend“ (im wahrsten Sinne des Wortes) hatten, stand für das Offizierkorp das Feintuning der Schützenfesttage an, viel Papier wurde verteilt und auch akribisch durchgearbeitet. Dann kann es mit dem Fest nun richtig losgehen…

Hier gibt es die Bilder von der Veranstaltung.

Schützenfest in Störmede, Verkaufsartikel

Was braucht es für ein Schützenfest? Einen König, Blasmusik und…? die kleinen Dinge rundherum, wie Fahnen, Winpel, Anstecker, Uhren, Sonnenbrillen usw. dürfen auch nicht fehlen. All dies gibt es wie immer bei unserem Gschäftsführer Winni Mass vor dem Fest, für kleines Geld zu kaufen. Als ran an sie Utentisilien um die Straßen und Häuser und natürlich sich zu schmücken. Bei machen Artikeln gilt: Sale! alles muss raus!!!

Alexander Beklas ist der neue Jungschützenkönig

Drohte tagsüber Petrus noch mit Regen, so klarte es zum Abend hin auf und es konnte bei strahlendem Sonnenschein (aber bei doch kühlenTemperaturen) das siebte Jungschützenkönigsschießen, am Freitag, den 22.06.2017 auf der Vogelschießanlage beim Schwalbenwirt in Öchtringhausen stattfinden. 23 Jungschützen machten sich auf, um Jagd auf die Insignien und vor allem auf die Würde des Störmeder Jungschützenkönig zu machen. Nach sechzig Schuß mit der Kleinkalibermunition standen die Insignienträger fest: Apfel und Faß schoss Sören Wiese die Krone holte sich Jan Sauermann und das Zepter Alexander Beklas. Dann wurde mit dem Großkaliber weitergeschossen und nach weiteren siebzig Schuss befreite Alexander Beklas, der erneut seine Treffsicherheit unter Beweis stellte, den Aar aus seinem Vogelkasten. Zu seinem Adjudanten wählte er den ebenso treffsicheren Sören Wiese..
Anschließend ging es zum Vogelbauer auf den Tennisplatz, wo bei kühlen Temperaturen noch das ein und andere Bier getrunken wurde und sich die Jungschützen beim Tennisspiel ausprobierten.

Bilder zum Königsschießen der Jungschützen finden sich hier.

Back to top