Beifahrer nach Wurf mit Bierglas verletzt

Am Samstag, gegen 23.10 Uhr, wurde die Polizei zu einem Einsatz zum Schluitskamp gerufen. Dort war der Beifahrer in einem Pkw von einem Bierglas verletzt worden, dass ein 25-jähriger Mann aus Störmede in Richtung des Autos geworfen hatte.
Gegenüber der Polizei machten die Parteien unterschiedliche Angaben zum Anlass der Straftat. Der Autofahrer aus Warstein gab an, dass er langsam an dem Fußgänger, der zusammen mit einer Bekannten auf Gehweg unterwegs war, vorbeifahren sei und plötzlich das Bierglas am Holm des Pkw zerschellt sei. Die Scherben seien durch das geöffnete Seitenfenster ins Auto geflogen und der hinten sitzende Mitfahrer Beifahrer habe sich eine Schnittverletzung am Arm zugezogen.
Nach Aussage des “Werfers” war das Auto bereist vorher zwischen Langeneicke und Störmede an dem Paar vorbeigefahren. Aus dem Auto sei dann seine 22-jährige Begleiterin beleidigt worden. Als sich dann der Vorgang im Schluitskamp kurze Zeit später wiederholte, habe er dann dass Bierglas geworfen.
Die Schnittverletzung des 24-jährigen Beifahrers wurde im Geseker Krankenhaus ambulant versorgt, von dem alkoholisierten Werfer wurde im Erwitter Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Weiterhin wurde gegen ihn eine Strafanzeige wegen Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr erstattet. Welche Version die richtige ist, müssen die Vernehmungen der Beteiligten ergeben.

Back to top