Brandstiftungen aufgeklärt

Geklärt werden konnten jetzt die beiden Brandstiftungen in Störmede aus der letzten Woche. Wie berichtet, war an der Rückseite des Kirchengeländes eine Marienstatue durch einen Brand beschädigt und ein Traktor in einer Halle an der Amtsstraße ausgebrannt. Der Tatverdächtige, ein 14-jähriger Schüler, meldete sich selber bei der Polizei und machte in der anschließenden Vernehmung Angaben zu den Bränden bei denen insgesamt Sachschaden von mehr als 20000,- Euro entstanden war.
Den Trecker will der Jugendliche aus Frust angezündet haben, bei dieser Tat war er allein unterwegs. Der Brand der Statue sei ein “Unfall” gewesen, zu diesem Zeitpunkt war der Geseker mit einem Freund unterwegs. Die Kripo ermittelt zur Zeit, ob der Schüler noch für weitere Straftaten in den letzten Monaten in Betracht kommt.

Back to top