Kategorie: Förderverein St.Pankratiusschule

Pankratiusschule Störmede spendet 10.000 € für die Grundschule Bad Neuenahr

Kinder laufen für Kinder

Kinder laufen für Kinder – unter diesem Motto stand im Oktober 2021 der Sponsorenlauf, den die Grundschule Störmede seit einigen Jahren alle zwei Jahre mit Unterstützung des Fördervereins organisiert. Die Kinder hatten sich im Vorfeld auf die Suche nach Sponsoren begeben, die für jede gelaufene Runde einen kleinen Betrag spendeten.  Die Schülerinnen und Schüler liefen in diesem Jahr wahnsinnig viele Runden und die Sponsoren waren großzügig, so dass in diesem Jahr ein Betrag von 5.000 € erlaufen wurde. Diese Summe hat die Bürgerstiftung der Volksbank Störmede und Hörste verdoppelt, so dass jetzt eine Spende in Höhe von 10.000 € an die Grundschule Bad Neuenahr überwiesen werden kann.

„Wir alle waren völlig überrascht von der erlaufenden Summe, auch die Bürgerstiftung“, berichteten Anja Karthaus, Leiterin der Pankratius Grundschule Störmede, und Elmar Brexel, Vorsitzender des Fördervereins der Grundschule. „In den letzten Jahren haben wir die erlaufenden Gelder an eine Mukoviszidose Stiftung gespendet. Die Bilder der Flutkatastrophe haben uns alle tief bewegt und schon in den Sommerferien reifte in uns die Idee, dass wir den Kindern helfen wollen. Schnell war klar, dass der diesjährige Sponsorenlauf unter dem Motto Kinder laufen für Kinder stehen sollte. Und wir haben die Bürgerstiftung der Volksbank Störmede und Hörste ins Boot geholt und sie gebeten, den erlaufenden Betrag zu verdoppeln. Danke möchten wir auch noch einmal sagen, dass sie sich sofort bereit erklärt haben, zu helfen.“

Anja Karthaus führte Gespräche mit der Kollegin aus Bad Neuenahr, die trotz der erdrückenden Situation frohen Mutes über die unglaubliche Solidarität und Hilfen ist. „Ihr war wichtig, dass die Schule an diesem Standort erhalten bleibt, um den Kindern wenigstens ein kleines Gefühl von Sicherheit zu bieten. Die Kinder und wir alle sind stolz, dass wir diese große Summe übergeben können. Das Geld soll nicht in die Bausubstanz und die Infrastruktur fließen, sondern es soll direkt den Kindern zu Gute kommen. Die Spende kann beispielsweise für neue Pausenspielgeräte oder für Ausflüge verwendet werden. Alles, was den Kindern Mut und Freude schenkt und schöne Momente ermöglicht.“

JHV Förderverein Pankratiusgrundschule

v.l. Olli Wollin (Beisitzer), Miriam Schulte (Geschäftsführerin) , Tanja Ramm (als Kassiererin  ausgeschieden), Claudia Grimm (2.Vorsitzende), Elmar Brexel (1.Vorsitzender), Andre Beklas (neuer Kassierer), Anja Karthaus (Rektorin der St.Pankratiusschule) 

Am Mittwoch den 08.09.2021 fand die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Pankratiusgrundschule statt. Nachdem die Versammlung im letzten Jahr Corona bedingt ausfallen musste, wurden nun das aktuelle Geschäftsjahr sowie das abgelaufene Geschäftsjahr behandelt.

Der 1. Vorsitzende Elmar Brexel begrüßte alle Anwesenden und stellte die Tagesordnung vor. Nach Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung folgte das Protokoll der letzten Versammlung, das von der  2. Vorsitzende Claudia Grimm verlesen wurde. Es folgten die Geschäftsberichte für die Jahre 2019 und 2020. Neben der Schließung der Schulen am 13. März und damit auch der Randstundenbetreuung waren die Sanierungsarbeiten an der Dorfbegegnungsstätte die bestimmenden Themen beider Jahre.

Der sich anschließende Kassenbericht sowie der Bericht der Kassenprüfer bescheinigtem dem Verein eine solide Finanzlage und der Kassiererin Tanja Ramm eine vorbildliche Kassenführung. Bei den anschließenden Neuwahlen trat Sie nicht mehr an und schied nach 5 Jähriger Vorstandsarbeit  aus dem Vorstand aus. Zum neuem  Kassierer wurde Andre Beklas gewählt. Neuer und alter Vorsitzender ist Elmar Brexel, 2. Vorsitzende bleibt Claudia Grimm. Miriam Schulte (Geschäftsführer) sowie Olli Wollin (Beisitzer) wurden ebenfalls in Ihren Ämtern bestätigt.

Bei dem Bericht der Randstundenbetreuung durch Martina Dobras ging es um den Bezug der neuen Räumlichkeiten sowie der damit einhergehenden Aufstockung der Betreuungsplätze auf nun 60 Kinder. Die neuen Räume werden gut angenommen und bieten nun vielfältige Möglichkeiten der Nutzung besonders durch die Küche und den neuen Mulifunktionsraum.

Unter dem Punk Verschiedenes wurde noch die erneute Teilnahme am Störmeder Weihnachtsmarkt angesprochen, auch gab es ein Rückblick der Sanierungsarbeiten am Randstundengebäude.

Näheres über die Arbeiten des Fördervereins  auf der Homepage : Hier:

 

 

Back to top