Kategorie: St-Pankratius Schützenbruderschaft

Schützenfestabrechnung neu terminiert

Die Schützenfestabrechnung findet am Freitag, den 23.09.2022 ab 20:00 Uhr in unserer Schützenhalle in Störmede statt. Neben den üblichen Regularien werden natürlich auch Getränke gereicht, sowie Fotos des vergangenen Schützenfestes, sowie des Stadtschützenfestes gezeigt.

Wir freuen uns über rege Teilnahme

Mit Schützengruß
Der Vorstand

Am Samstag treten die Störmeder Schützen um 12:45 Uhr an der Kirchstraße an!

Die Sankt Pankaratius Schützenbruderschaft tritt am Samstag, 13. August um 12:45 Uhr an der Kirchstraße an und marschiert gemeinsam zur Schützenhalle um die Gastvereine zu empfangen!

Ablauf des Stadtschützenfestes:

  • Ab 13:30 Uhr
    Eintreffen der Schützenvereine und -bruderschaften nebst Musikbegleitung auf dem
    Schützenplatz in Störmede

 

  • 14:00 Uhr
    Begrüßung der Teilnehmer und Gäste durch den Bürgermeister Dr. Remco van der
    Velden, anschliessend kurze Grußworte der Ehrengäste

 

  • ab 14.15 Uhr
    Festumzug durch das Dorf Störmede

 

  • 16:30 Uhr
    Beginn des Vogelschiessens um die Würde des 2. Geseker Stadtschützenkönigs

 

  • 19:00 Uhr
    Proklamation des 2. Geseker Stadtschützenkönigs

 

  • Ab 20.00 Uhr
    Festball/Schützenparty mit der Live-Band „Stamp Heat

Marschweg – 2. Stadtschützenfest in Störmede

Marschweg Stadtschützenfest Geseke-Störmede:

  1. Antreteplatz Sankt Pankratius Schützenhalle Störmede
  2. Straße zum Schützenplatz
  3. Ringstraße
  4. Amtsstraße
  5. Lange Straße
  6. Schluitskamp
  7. Bosquet
  8. Albert-Brand-Straße
  9. Kirchstraße
  10. Klosterhof
  11. Steinweg
  12. Lange Straße
  13. Zum Schützenplatz
  14. Sankt Pankratius Schützenhalle Störmede

Stadtschützenvogel erbaut von Josef Holtkötter

Der Stadtschützenvogel in seiner ganzen Pracht erbaut von  Josef Holtkötter, um die Ehre des Stadtschützenkönigs 2022 ermitteln.

Am Samstag, den 13.08 um 16:30 Uhr beginnt das Vogelschießen mit vorangehender Auslosung der Schießreihenfolge.

Schießberechtigt sind alle Schützenkönige des Stadtgebiets der letzten 10 Jahre. Das ergibt knapp über 60 Mitbewerber um das Amt des Stadtkönigs und verspricht ein spannendes Vogelschießen!

Schützenfest endet mit strahlenden Königspaar

Ein schönes Schützenfest ist zu Ende.

An allen Tagen haben die Schützenbrüder, das Königspaar mit Hofstaat und viele Gäste aus Nah und Fern gemeinsam Schützenfest in Störmede gefeiert. Zum Abschluss zog das strahlende Königspaar Yann Hoffmann und Kerstin Ledwinka noch einmal durch die Störmeder Straßen und begeisterte das Schützenvolk.

Aber nach dem Schützenfest ist vor dem Stadtschützenfest, das am Samstag, den 13.08.2022 in Störmede mit allen Schützenvereinen aus dem Stadtgebiet Geseke in Störmede gefeiert wird.

Yann Hoffmann neuer König

Mit den 101. Schuss, schoss sich am Montagmorgen Yann Hoffmann zum neuen König von Störmede. Zusammen mit seiner Königin Kerstin Ledwinka aus Geseke, werden sie für ein Jahr die St. Pankratius Schützenbruderschaft als Königspaar regieren.

Mit dem zweiten Schuss sicherte sich der amtierende König Dennis Brinkhaus Korne und Fass gleichzeitig. Beim dritten Schuss fiel das Zepter bei Königsadjutant Janek Dewald und den Apfel von der Stange holte Ortsvorsteher Josef Struwe mit dem 11. Schuss.

Fahnen wegbringen und Vogel Krönen

Oberst Peter Stephan , Königspaar Dennis Brinkhaus und Clarissa Kosfeld, Vogelbauer Alex Tarun (Bild Niklas Ring)

Wie traditionell üblich, werden am Dienstag vor dem Schützenfest die Fahnen weggebracht und der Vogel durch die amtierende Königin gekrönt. So machte sich am 05.07.2022 die Fahnenabordnung rund um Leutnant Alexander Beklas als erstes auf den Weg in den Westring. Am Quartier des Jungmännerfähnrichs Kevin Könighaus wurde die Jungmännerfahne vom alten Fähnrich Yann Hoffmann übergeben. Ebenfalls wurde im Quartier-Könighaus die Männerfahne von Thomas Maas an Heinrich Linnemann und Jochem Teiwes übergeben (Fähnrich Franz Noel war leider verhindert). Nach einer kurzen Bierpause macht sich die Fahnenabordnung auf den Weg in die Rixengasse zum Fähnrich der Ehrenfahne Werner Harrenkamp. Übergeben wurde die Fahne von Konrad Maas-Wiggen – natürlich gab es bei der Übergabe einen Chantré der vom Sekundendaten Ulrich Pohle an die alte Ehrenfahne gereicht wurde. Nach 2 Bierlängen machte sich die Abordnung auf dem Weg zur letzten Station des Abends. Beim Einmarsch auf dem Störmeder Sportplatz wurde die Abordnung vom Königspaar + Hofstaat & dem Vogelbauer Alex Tarun empfangen. Kurz darauf krönte die Schützenkönig Clarissa Kosfeld den Schützenvogel „Josef der 1.“. Es folgt ein schöner Abend bei Bratwurst, Bier, Musik der Störmeder Kapellen & Gesprächen über das bevorstehende Hochfest.

Fahnen wegbringen & Vogelkrönen – Sankt Pankratius Schützenbruderschaft Störmede (sankt-pankratius-schuetzenbruderschaft.de)

Änderung des Marschwegs beim Fahnenwegbringen

Es gibt eine Änderung beim Marschweg des heutigen Fahnenwegbringens. Die Männerfahne wird nicht zu Fähnrich Franz Noel

gebracht, sondern zum Quartier der Jungmännerfahne (Könighaus) im Westring.

Der angepasste Marschweg anbei.

Marschweg:
Antreteplatz Kirchstraße, Lange Str. in westliche Richtung, Schluitskamp, Jungmännerfahne und Männerfahne Kevin Könighaus, Schluitskamp, Lange Str. in östl. Richtung, Rixen Gasse, Seniorenfahne Werner Harrenkamp, Albert-Brand-Str., Abtreten beim Vogelbauer Alex Tarun zum Vogelkrönen auf dem Sportplatzgelände

Leitung: Leutnant Alexander Beklas
Musikalische Begleitung: Tambourkorps Störmede und Musikzug Störmede

Lukas Unterhalt ist neuer Jungschützenkönig

Am 24. Juni hat das 9. Jungschützenschießen der Sankt Pankratius Schützenbruderschaft Störmede im Gasthof „Zur Schwalbe“ in Öchtringhausen stattgefunden. In Begleitung des Vorstandes haben 26 Jungschützen der Bruderschaft um den Wettkampf um die Königswürde des Jungschützenkönig 2022 am Schießen teilgenommen. Nachdem sich Linus Kaiser das Zepter (4. Schuss) und das Fass (27. Schuss), Lukas Passmann den Apfel (11. Schuss) und Torben Fahle die Krone (16. Schuss) sichern konnten, war es Lukas Unterhalt, der sich selbst mit dem 98. Schuss zum Jungschützenkönig 2022 der Bruderschaft krönte. Als Adjutanten bestimmte er Lukas Passmann. Beide werden, in entsprechender Uniform, Schützenfestsonntag am großen Festumzug der Bruderschaft teilnehmen.

Das Festprogramm zum Schützenfest 2022

FESTPROGRAMM  ZUM  SCHÜTZENFEST  2022

Freitag, 08. Juli 2022

vormittags       Büsche holen  / Leitung: Oberstadjutant

16.30 Uhr        Reveille  – Tambourkorps Störmede  –  ab Antreteplatz Kirchstr.

16.45 Uhr        Wegbringen der Ständchen zu den Altersjubilaren, Jubelmajestäten u.Königspaar

  1. Gruppe:

Leitung: Major Hubertus Sprink

Major Winfried Maas-Scheck, Major Yannick Jütte, Major Yann Hoffmann, Major Peter Köhler, Major Jörg Passmann, Major Dominik Bartmeier,

Offiziere: Leutnant Michael Bode, Leutnant Fabian Duda, Jungschützen 2022 und  der Jahre und 2018 bis 2021

Tambourkorps Störmede und Blasorchester Hövelhof

Reihenfolge der Ständchen:

Franz Schulte, 25-jähriges Jubelkönigspaar 2022 Werner und Waltraud Dreier, Josef Dömer, 25-jähriges Jubelkönigspaar 2020 Konrad und Maria Böddeker, Königspaar Dennis Brinkhaus und Clarissa Kosfeld

 

  1. Gruppe:

Leitung: 2. Brudermeister Georg Beutler

Oberst Peter Stephan, Major Sebastian Menke, Major Niklas Ring, Major Michael Lammert, Major Martin Struwe

Offiziere: Hauptmann Alex Tarun, Oberleutnant Andreas Leuchtmann, Jungschützen 2022 und der Jahre und 2018 bis 2021

Tambourkorps Langeneicke und Musikzug Störmede

Reihenfolge der Ständchen:

40-jährige Jubelkönigin 2021 Hildegard Niermann, Wilfried Neubert, Wolfgang Hengsbach, Werner Missmahl, 25-jähriges Jubelkönigspaar 2021 Peter und Andrea Hansjürgens

 

Anschließend:        Abtreten beim Jubelkönigspaar bzw. Königspaar

Samstag, 09. Juli 2022

16.00 Uhr     Antreten aller Schützen in Schützentracht, Abholen der Fahnen und des Königspaares

Tambourkorps Störmede, Blasorchester Hövelhof, Tambourkorps Langeneicke und Musikzug Störmede

Marschweg: Antreteplatz Kirchstraße, Lange Straße in westliche Richtung, Schluitskamp, Westring, Abholen Ehrenfahne und Männerfahne bei Fähnrich Franz Noel, Westringrunde, Abholen der Jungmännerfahne bei Fähnrich Kevin Könighaus, Schluitskamp, Lange Str. in östl. Richtung, Königspaar Dennis Brinkhaus und Clarissa Kosfeld, Lange Str. in östl. Richtung, Rixen Gasse, Kirchstr., Klosterhof

17.15 Uhr     Ständchen für den Präses, Pastor Thomas Zwingmann, am Pfarrhaus

17.30 Uhr     Gemeinsamer Gottesdienst in der Pfarrkirche unter Mitwirkung des Blasorchesters Hövelhof

anschl.         P a u s e  ca. 15 Minuten (1 Bierlänge)

anschl.         Antreten an der Kirchstraße zur Gefallenenehrung am Ehrenmal

anschl.         Ehrung der 60- und 70-jährigen Altersjubilare im Klosterhof

anschl.          Großer Zapfenstreich im Klosterhof mit dem Tambourkorps Störmede und dem Musikzug Störmede

anschl.         Abmarsch zum Schützenplatz

20.00 Uhr     Aufsetzen des Schützenvogels, Blasorchester Hövelhof

anschl.         Wegbringen der Fahnen zum Hause Hoffmann (Rauher Berg)

Tambourkorps Langeneicke, Oberleutnant Franz-Josef Kemper-Köster, Hauptmann Alex Tarun

anschl.         Großer Festball mit der Tanz- und Partyband „Ambiente“

 

ca.21.30 Uhr Königinnentreffen an der Hallentheke

Sonntag, 10. Juli 2022

14:00Uhr      Antreten an der Kirchstraße zum Abholen des Königspaares und der Jubelkönigspaare

Marschweg: Antreteplatz Kirchstraße, Lange Str. in westl. Richtung, Abholen des Königspaares Dennis Brinkhaus und Clarissa Kosfeld, Lange Str. in westl. Richtung, Schluitskamp, Tiefer Kirchweg, Franz-Wienhold-Str., Abholen des 25-jährigen Jubelkönigspaares 2020 Konrad und Maria Böddeker, Franz-Wienhold-Str., Lange Str. in östl. Richtung, Amtsstr., Ringstr. in östl. Richtung, Abholen des 25-jährigen Jubelkönigspaares 2022 Werner und Waltraud Dreier, Ringstr., Lange Str. in westl. Richtung, An der Kreuzung Lange Straße/ Kirchstraße Eintreten der älteren Ehrenschützen in den Festumzug, Zum Schützenplatz, Schützenplatz

Tambourkorps Störmede, Blasorchester Hövelhof, Tambourkorps Langeneicke, Musikzug Störmede

anschl.         Parademarsch auf dem Schützenplatz

anschl.         Ehrung des Königspaares, der Jubelmajestäten (einschl. 40-jährige Jubelkönigin 2020 Regina Brexel und 60-jähriger Jubelkönig 2022 Heinrich Kemper-Wieneke), des Jungschützenkönigs sowie der Musikerjubilare

anschl.         Königstanz in der Halle

16.00 Uhr     Fototermin, gesamtes Offizierskorps (Leitung: Archivar Niklas Ring)

16.00 Uhr     Platzkonzert des Blasorchesters Hövelhof in der Schützenhalle

Anschließend Ständchen für

den 60-jähriger Jubelkönig 2022 Heinrich Kemper-Wieneke,

das 25-jährigesJubelkönigspaar 2022 Werner und Waltraud Dreier

die 40-jährige Jubelkönigin 2020 Regina Brexel,

das 25-jährige Jubelkönigspaar 2020 Konrad und Maria Böddeker,

die 60- und 70-jährigen Altersjubilare, den Jungschützenkönig sowie das Königspaar Dennis Brinkhaus und Clarissa Kosfeld

18.00 Uhr Wegbringen der Fahnen zur Gaststätte Pohle

Tambourkorps Langeneicke

Hauptmann Anton Fahle, Oberleutnant Andreas Leuchtmann

18.00 Uhr Kurzes Platzkonzert des Blasorchesters Hövelhof auf dem Schützenplatz

19.00 Uhr     Kindertanz

21.00 Uhr     Großer Festball mit der Tanz- und Partyband „Ambiente“

21.15 Uhr     Königstreffen an der Hallentheke

Montag, 11. Juli 2022

8.45 Uhr        Antreten auf der Kirchstraße, Abmarsch zum Festplatz

Tambourkorps Störmede und Musikzug Störmede

9.15 Uhr         Gemeinsames Schützenfrühstück in Buffetform

musikalische Begleitung: Tambourkorps Störmede / Musikzug Störmede

anschl.            Ständchen für die über 80-jährigen Ehrenschützen

anschl.            Ehrung der 40- und 25-jährigen Jubilare

10.15 Uhr       Ständchen für die Jubilare und die Ehrengäste

10.45 Uhr       Beginn des Vogelschießens

Musikalische Begleitung: Blasorchester Hövelhof

ca.13.00 Uhr   Königsproklamation, anschließend Wegbringen des neuen Königs zu seiner Residenz

Tambourkorps Störmede und Blasorchester Hövelhof, anschließend Wegtreten beim neuen Königspaar

17.00 Uhr       Antreten auf der Kirchstraße, Abholen des neuen Königspaares nebst Hofstaat zum Festumzug; Tambourkorps Störmede, Blasorchester Hövelhof, Tambourkorps Langeneicke und                          Musikzug Störmede

anschl.            Parademarsch auf dem Schützenplatz

anschl.            Königstanz in der Halle

anschl.            Fototermin für das neue Königspaar mit Hofstaat (Leitung: Archivar Niklas Ring)

18.00 Uhr      Wegbringen der Fahnen zum Hause Hoffmann (Rauher Berg)
Tambourkorps Störmede
Leitung Leutnant Michael Bode, Leutnant Fabian Duda

anschl.            Kindertanz

ca.19.00 Uhr Polonaise auf dem Schützenplatz

Tambourkorps Störmede und Blasorchester Hövelhof

anschl.            Großer Festball mit der Tanz- und Partyband „Ambiente“

 

Folgende Offiziere sind am Montag für die Platzreinigung zuständig:

Nach dem Vogelschießen:    
Platzmajore Michael Lammert und Martin Struwe, Hauptmann Florian Fuhrmann, Oberleutnant Tobias Niggemeier, Leutnant der Jungmänner Alexander Beklas, der Fähnrich / die Sekundanten der Jungmännerfahne

vor der Proklamation:
Hallenmajore Peter Köhler, Jörg Passmann und Dominik Bartmeier
sorgen für eine rechtzeitige Freihaltung der benötigten Antretefläche für die Proklamation

Vor der Polonaise:  
Platzmajore Michael Lammert und Martin Struwe, Leutnant Alexander Beklas mit den Jungschützen

Fahnenwegbringen und Vogelkrönen am Di., 05.07

Marschweg:
Antreteplatz Kirchstraße, Lange Str. in westliche Richtung, Schluitskamp, Westring, Männerfahne Franz Noel, Westringrunde, Jungmännerfahne Kevin Könighaus, Schluitskamp, Lange Str. in östl. Richtung, Rixen Gasse, Senioren-fahne Werner Harrenkamp, Albert-Brand-Str., Abtreten beim Vogelbauer Alex Tarun zum Vogelkrönen auf dem Sportplatzgelände

Leitung: Leutnant Alexander Beklas
Musikalische Begleitung: Tambourkorps Störmede und Musikzug Störmede

Vollständiger Bericht:

Fahnenwegbringen und Vogelkrönen des Schützenvogels

Schützenversammlung am Freitag, den 10.06.2022

Die Bruderschaft lädt alle Mitglieder zur ersten Schützenversammlung der Zwangspause am Freitag, den 10.06.2022 um 20:00 Uhr in der Schützenhalle ein.
 
Die Tagesordnung findet ihr zusätzlich auf unserer Homepage oder in unserer St. Pankratius Störmede Info App, in der ihr Neuigkeiten, Termine, Galerien usw. immer auf kurzem Wege griffbereit habt!
 
Neben den üblichen Regularien werden insbesondere das Festprogramm und der Festablauf ausführlich erläutert.
 
Alle Vereinsmitglieder sowie Jungschützen und Neubürger, für die während dieser Versammlung nochmals die Möglichkeit zum Beitritt in die Schützenbruderschaft besteht, werden um rege Teilnahme gebeten.
 
Des Weiteren werfen wir einen Blick auf das am 13. August 2022 in Störmede stattfindende Stadtschützenfest, sowie den Ausmarsch nach Oestereiden am 19. Juni und die Teilnahme am Europaschützenfest in Deinze(Belgien) vom 19. – 21. August

Schnadgang der Sankt Pankratius Schützenbruderschaft Störmede am 26. Mai

In diesem Jahr gehen die Schnadgänger entlang an den östlichen und nördlichen Grenzen zu Geseke,
Mönninghausen, Ehringhausen und Langeneicke, um dort den Grenzverlauf zu überprüfen.
Am Vatertag treffen sich die Schnadgänger um 12.30 Uhr am Ehrenmal.

Die 1. Rast wird bei Böhners Pappeln nördlich vom Ortskern Störmede in der Nähe der Ehringhauser Str.
stattfinden, die 2. Rast wird am Schnadstein auf der Heide eingelegt.

Unter Mitwirkung des Tambourkorps Störmede findet der Abschluss dann
anschließend ab ca. 17 Uhr in der Störmeder Schützenhalle statt.

Pankratiusprozession am Sonntag, den 15.05.2022

Am Sonntag, den 15.05.2022 feiern die katholische Kirchengemeinde und die St.-Pankratius – Schützenbruderschaft Störmede das diesjährige Patronatsfest zu Ehren ihres Schutzpatrons, des Hl. Pankratius.

An dem um 9.00 Uhr beginnenden Hochamt und der sich anschließenden Pankratiusprozession nehmen alle Vorstandsmitglieder, Offiziere und Fahnenabordnungen in kompletter Schützentracht teil.
Treffpunkt ist um 8.45 Uhr an der Kirche. Um vollständiges Erscheinen wird gebeten.

Nach der Prozession lädt die Bruderschaft auf ein Glas Bier ins Gasthaus Lehmenkühler ein.
Dort erfolgt auch die Jubilarehrung unseres langjährigen Dorfgastronoms Josef „Chappi“ Lehmenkühler, der nachträglich für 50-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt wird.

Generalversammlung der Schützenbruderschaft am 30.04.2022

Die Generalversammlung der St. Pankratius Schützenbruderschaft Störmede findet 

am 30.04.2022, ab 20:00 Uhr in der Schützenhalle 

statt.

 

Mit Begleitung des Musikzuges Störmede werden die Regularien der Jahre 2020 und 2021 abgehandelt und ein Ausblick auf die anstehenden Vereinsaktivitäten sowie die
Veranstaltungen im Jahresverlauf gegeben.

 

 

Den Beitrag auf der Homepage des Schützenvereins findet ihr hier

 

Corona Impfaktion

Hallo zusammen !

Die Störmeder Schützen bieten erneut eine Impf-Aktion zum Coronaschutz an. 

Am  Samstag den 11.12.2021  können interessierte Impfwillige in der Störmeder Schützenhalle eine Booster-Impfung, aber auch noch eine Erst- oder Zweitimpfung  erhalten.

Geimpft wird von Impfarzt Dr. Brinkmann aus Lippstadt ausschließlich mit dem Moderna-Impfstoff.

Die Aktion findet für volljährige Impfwillige  in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr statt.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer kommt, der kommt.

Mitzubringen sind Impfausweis, Personalausweis und Krankenversicherungskarte.

Schützenoberst Peter Stephan würde sich natürlich freuen, wenn sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger am Samstag in Störmede impfen ließen.

So können wir hoffentlich wieder einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass die Impfquote in Geseke und der Region weiter steigt.

Viele Grüße

St. Pankratius Schützenbruderschaft Störmede 1669 Der Vorstand

logo_rund_schützenverein

Tag der Begegnung

Am Samstag 06.11.2021 findet um 17:00 Ihr (Einlass ab 16:30) Uhr in der Schützenhalle Störmede unter dem Motto „Tag der Begegnung“ die Ehrungsveranstaltung für unsere verdienten Jubilare der Schützenjahre 2020/2021 statt. Die Ehrungen und auch die Ständchen für die Schützenbrüder, die in den letzten beiden Jahren das 80. Lebensjahr vollendet haben, werden durch das Tambourkorps und den Musikzug Störmede musikalisch begleitet.

Am Tag der Begegnung sind alle Störmeder Schützenbrüder mit Partnerin, Freundinnen und Freunde, Bekannte, Nachbarinnen und Nachbarn herzlich Willkommen. Die Einhaltung der 3-G-Regel ist Voraussetzung für den Einlass und wird kontrolliert. Schützenbrüder gerne in Uniform.

Eine Liste mit allen Jubilaren sowie den Vollständigen Beitrag findet ihr hier

https://sankt-pankratius-schuetzenbruderschaft.de/tag-der-begegnung-06-11-2021/

Wir freuen uns auf Euch. Samstag, 06.11.2021. Wenn ihr mögt zur Ehrung, sonst gerne auch noch nach dem Ehrungsteil ab ca. 19:30 Uhr.

Dämmerschoppen der Schützensenioren

Am letzten Donnerstag gegen Abend trafen sich ca. 60 Senioren der St. Pankratius Schützenbruderschaft Störmede zum Dämmerschoppen in der Schützenhalle. Bei Bratwurst und  und kühlen Getränken konnte nach langer Zeit in unserer Schützenhalle mal wieder ein wenig geklönt werden. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von unseren beiden Musikkapellen: dem Tambourkorps Störmede sowie dem Musikzug Störmede. Vielen Dank dafür !!! Alle Beteiligte waren sich einig: ein schöner und gelungener Abend unter Beachtung der aktuellen Corona-3G-Regeln!!!

 

Obergrußwort 2021

Liebe Schützenbrüder, liebe Störmederinnen und Störmeder, liebe Mitbürger,

 alljährlich feiern wir Mitte Juli Schützenfest in Störmede. Wir machen dann sozusagen ein paar Tage „Urlaub vom Alltag“. Ein solcher Urlaub wäre mal wieder dringend nötig. Doch in diesem Jahr ist immer noch alles anders. Bereits zum zweiten Mal fällt unser Schützenfest wie alle anderen Schützenfeste landauf landab coronabedingt aus. Ein Szenario das in unserem Jubiläumsjahr 2019, als wir das 350-jährige Jubiläum unser Schützenbruderschaft noch unbeschwert feiern durften, noch völlig undenkbar erschien, wurde Realität und dauert aktuell noch an.  Daran will und kann man sich einfach nicht gewöhnen. Ich hätte mir jedenfalls niemals vorstellen können, als Oberst unserer Bruderschaft zwei Schützenfeste hintereinander absagen zu müssen.

Nach den zahlreichen Aktivitäten der Bruderschaft im letzten Jahrzehnt, u.a. waren wir Ausrichtung eines Kreisschützenfestes und unseres Jubelfestes, wurden wir im Frühjahr des letzten Jahres durch ein Virus quasi zu einer anhaltenden Vollbremsung mit gesellschaftlichem Stillstand gezwungen. Was bleibt, ist natürlich die Überzeugung, dass wir auch in diesem Jahr erneut ein wunderschönes Schützenfest gefeiert hätten.

Dazu beigetragen hätte natürlich ganz besonders unser amtierendes Königspaar Dennis Brinkhaus und Clarissa Kosfeld. Ich bedanke mich bei Ihnen an dieser Stelle nochmals ganz herzlich für die spontane Bereitschaft, noch ein weiteres Jahr die Bruderschaft als Königspaar zu repräsentieren. Sicherlich werdet Ihr durch Eure 3-jährige Regentschaft in die Geschichte der Bruderschaft eingehen. Grüßen möchte ich an dieser Stelle auch den aktuellen Jungschützenkönig Steffen Schmitz, der uns natürlich ebenfalls weiter zur Verfügung steht.

Für alle Altersjubilare tut es mir erneut sehr leid, dass wir in diesem Jahr noch keine Jubilarehrungen im Rahmen des Schützenfestes vornehmen können. Wir werden die Ehrungen aber sicher in angemessenem Rahmen nachholen, vielleicht schon in diesem Spätsommer. Das Gleiche gilt für die Schützenbrüder, die im letzten Jahr das 80 Lebensjahr vollendet haben und die eigentlich zum Schützenfestauftakt ein musikalisches Ständchen

überbracht bekommen. Auch diese Ständchen werden wir ganz sicher noch zu einem späteren Zweitpunkt in würdigem Rahmen durchführen.

Mein besonderer Gruß gilt unseren diesjährigen Jubelmajestäten, der 40-jährigen Jubelkönigin Hildegard Niermann sowie dem 25-jährigen Jubelkönigspaar und amtierenden Kaiserpaar Peter Hansjürgens, mit denen wir allesamt ihr Jubiläum gerne gefeiert hätten. Auch das werden wir im kommenden Jahr hoffentlich gebührend nachholen.

Wie sagte eins der japanische Schriftsteller Toi Nasu: „Ein ganzes Meer voll Wasser kann ein Schiff nicht zum Sinken bringen, es sei denn, das Wasser kommt in das Schiff hinein. Ähnlich kann alles Negative der Welt Dich nicht kaputt machen, es sei denn, du lässt es in Dich hinein. Das bedeutet: Die Coronakrise mit all Ihren Auswirkungen wird das heimische Schützenwesen und den Stellenwert des Schützenfestes im Jahreszyklus nicht negativ beeinträchtigen oder gar zerstören können.  Dafür ist die Sehnsucht nach allem, was man mit dem jährlichen Schützenfest verbindet, bei den Menschen und uns Schützenbrüdern einfach viel zu groß. Denken wir nur an all die Erinnerungen und Emotionen, die wir mit den zahlreichen Veranstaltungen der Schützenbruderschaft über das Jahr immer wieder verbinden.

In diesem Sinne: Schauen wir nach vorn und optimistisch in die Zukunft! Manchmal gibt es halt Berge, über die man hinübermuss, sonst geht der Weg nicht weiter.

Wir würden uns sehr freuen, wenn alle Störmeder Mitbürgerinnen und Mitbürger an unserem Schützenfestwochenende ihre Fahnen hissen, als Zeichen des Zusammenhaltes, der Hoffnung und der Verbundenheit mit der Schützenbruderschaft. Herzliche Einladung auch zur Schützenmesse am Samstag um 17.00Uhr und zur anschließenden Gefallenenehrung am Ehrenmal, beide musikalisch begleitet von einer Abordnung des Musikzuges Störmede.

Nun gibt es endlich Licht am Ende des Tunnels und so hoffe ich sehr, dass wir im nächsten Jahr dann wieder unser Hochfest – unser heiß geliebtes Störmeder Schützenfest – in gewohnter Weise feiern können. Ich bin mir ganz sicher: Wenn das der Fall ist, wird es ein ganz intensives Schützenfest 2022!

Bleibt Alle gesund und zuversichtlich!

Für den Vorstand der St.-Pankratius Schützenbruderschaft Störmede 1669 e.V.

„Wir warten aufs Schützenfest…“Überraschungstaschen verteilt

Das Überraschungspaket zum Schützenfestwochenende, wurde von Oberst Peter Stephan, König Dennis Brinkhaus und den Mitgliedern des Vorstandes am Donnerstag an über 170 Mitgliedern in Schützenhalle verteilt. In dem Überraschungspaket befindet sich  auch der etwas andere Kalender, er beginnt im August 2021 und endet im Juli 2022, wenn dann hoffentlich wieder Schützenfest gefeiert werden kann.

Oberst Peter Stephan meint es wäre der Countdown für das Schützenfest im nächsten Jahr.

Die Schützenbrüder und ihre Familien können sich nun jeden Monat mehr auf das Schützenfest freuen. Die zahlreich ausgesuchten Bilder von den letzten, ereignisreichen Schützenfesten bieten viele schöne Erinnerungen an das Schützenleben. Ein Warsteiner Bier-Sixpack, der Störmeder Herzbut Likör und der legendäre Störmeder Schweinblut in kleinen Fläschchen  befinden sich ebenfalls als Trostschluck im Schützenfestpaket.

Bei der Abholung  schwelgte mancher Schützenbruder  bei einer kühlen Flasche Bier, einer Bratwurst  und den Klängen des Tambourkorps Störmede  in wehmütiger Erinnerung an vergangene Schützentage.

Am Samstag den 10.Juli ab 10 Uhr steht der Vorstand der Schützenbruderschaft wieder in der Schützenhalle bereit um seinen Mitgliedern das Schützenfestpaket zu übergeben.

Eine Anmeldung ist nicht nötig, man freut sich über jeden Schützenbruder der kommt.

Schützentaschen

Überraschungspräsent zum Störmeder Schützenfest-Wochenende

Die Schützenbrüderschaft hat sich eine kleine Überraschung zum Störmeder Schützenfest-Wochenende einfallen lassen.

Für jeden Schützenbruder gibt es ein Überraschungspräsent, das  am Donnerstag den 08.07 ab 18.00 Uhr oder am darauffolgenden Samstag zwischen 10.00 und 12.00 Uhr auf dem Störmeder Schützenplatz abholt werden kann.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eine kalte Flasche Bier und eine Bratwurst gibt es dann bei der Abholung gegen einen kleinen Obolus auch vor Ort.
Auf die Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Regeln  wird dabei natürlich geachtet.

Die Vorstand freut sich auf das Kommen vieler Mitglieder und wünschen schon heute trotz der Umstände „schöne Schützenfesttage leider noch mal ohne Schützenfest“

Pankratius-Prozession in kleiner Formation

Auch in diesem Jahr konnte die St. Pankratius Schützenbruderschaft auf Grund der Corona Pandemie, ihren Schutzpatron nur in kleiner Formation bei der Pankratius-Prozession gedenken.

Mit Pastor Zwingmann, einer Fahne und Oberst Peter Stephan ging es zum neugestalten Bildstock am Friedhof. Anschließend wurde die heilige Messe unter Beteiligung des Schützenvorstandes gefeiert.

Das gemütliche Beisammensein  im Haus Nazareth, mit ansonsten einem interessanten Vortrag, konnte Corona bedingt leider nicht stattfinden.

Back to top