Hubert Struwe und Franz Harrenkamp hängen ihre Schiri-Pfeife an den Nagel


Am vergangenen Wochenende verabschiedete der SuS Störmede die zwei langjährigen Schiedsrichter Franz Harrenkamp und Hubert Struwe. Im Namen ihres Vereines bedankten sich Klaus Marx, Leiter Fußballabteilung und dessen Geschäftsführer Reinhard Meister bei ihnen. Zuletzt pfiffen die beiden das Spaßturnier auf der Störmeder Sportwoche. Hier fand dann auch die Dankeszeremonie vor großen Publikum satt. 12 Jahre war Franz Harrenkamp dabei, obwohl er 1996 eigentlich nur den Trainerschein machen wollte. 35 Jahre war Hubert Struwe dabei. Auch über die Grenzen des Lippstädter Fußballkreises hinaus, stand er konsequent, aber fair auf dem Platz. Dabei kam er bei 20 bis 30 Spiele pro Saison, mit Sitzungen etc. auf mind. 50 Tage pro Jahr für das Ehrenamt. In 35 Jahren macht das 1750 Tage oder 4,7 Jahre. Dabei blieb er immer im gleichen Verein. Für ihre Treue zum SuS Störmede und zur Heimat gab es nicht nur warme Dankesworte. So erhielten die beiden Schiri-Rentner auch schöne Präsente und Blumensträuße für die Ehefrauen.
[Bericht von Birgit Grahl]

Back to top