Radtour der Tennisherren mit Damen

Das neue Landtagsgebäude in Düsseldorf war ein Zwischenstop der Radlergruppe der Tennisherren 50+. Leider konnte der Landtag nicht besichtigt werden, denn am Wochenende ist hier Ruhetag. In diesem Jahr ging es von Essen aus die letzte Etappe der Ruhr entlang bis zur Mündung in Duisburg. Hier hat sich auch touristisch was getan. Ein lohnendes Ziel ist der Innenhafen, wo alte Lagerhallen in gastronomische Leckerbissen umgebaut worden sind. Kamp-Lindfort mit seinem alten Kloster war Ziel am 2. Tag. Ein herrlicher Klostergarten lud zum Verweilen bei Kaffee und Kuchen ein. Am 3. Tag gings nach Düsseldort, zur längsten Theke der Welt. Hier ist alles zu haben. Fischmarkt an der Rheinpromenade, Jazz-Festival in der Altstadt und jede Menge kulinarisches in der Schneider Wibbel Gasse. Nach rund 180 km ging es dann mit dem Zug zurück, was in diesem Jahr recht abendteuerlich war, denn das Radabteil war sehr voll und die Packkünste waren sehr gefragt.

Back to top