Schleckermarkt überfallen – Verkäuferin musste Kasse und Tresor öffnen

Obwohl die Polizei erst vor zwei Wochen eine Raubserie auf 18 Schleckermärkte aufgeklärt hatte, reißt die Serie von Überfällen auf diese Drogeriemarktkette nicht ab.
Heute Nachmittag betraten zwei männliche Personen gegen 15.20 Uhr den Schleckermarkt Zum Schützenplatz 6 und bedrohten die Verkäuferin mit Schusswaffen. Die allein anwesende Angestellte musste die Kasse und den Tresor öffnen und das darin befindliche Bargeld aushändigen. Anschließend flüchteten die Täter aus dem Ladenlokal. Ob sie in der Nähe ein Fahrzeug geparkt hatten, steht nicht fest.
Täterbeschreibung:
1: schlank, blaue Pudelmütze, Schal oder Tuch vor dem Gesicht
2: stämmig mit verwaschener blauer Baggy-Jeans und weißen Turnschuhen, ebenfalls Tuch vor dem Gesicht.
Beide etwa 16-18 Jahre, 165-170 cm, sprachen gebrochen Deutsch mit osteuropäischen Akzent, beide hatten Pistolen bei sich.
Das Geld wurde in einen mitgebrachten dunklen Rucksack gepackt.
Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bisher negativ. Zuletzt wurden die beiden Täter von einer Zeugin zu Fuß im Bereich des Störmeder Friedhofs gesehen.
Die Polizei hofft auf weitere Zeugen, die vor oder nach der Tat im Umfeld des Geschäftes verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Möglicherweise waren die Täter auch mit Fahrrädern unterwegs. Hinweise bitte an die Kripo in Lippstadt unter Telefon 02941-91000.

Back to top