Spende und Bestleistung zum Jahresabschluss

Der letzte Spieltag in 2018 wurde mit einer Spende der Deka – „Engagiert vor Ort“ in Höhe von 1.000€ für die Jugendabteilung gekrönt.

Am Sonntag blieb beim letzten u14 Spieltag in Störmede kein Zuschauer auf der Bank sitzen. Gegen den Tabellenführer aus Holzwickede, die zu den Top 3 Teams in NRW zählen, gewannen die Störmederinnen den ersten Satz 25:11, im zweiten Satz setzten sich die Gäste durch. Der alles entscheidende dritte Satz ging nach hart umkämpften Ballwechseln mit 10:15 verloren. Nach dem Spiel jubelten die jungen Talente aus Störmede, denn auch ohne das Lob für Bestleistung von Trainerin Sabine Rott, wussten die Mädchen um ihre starke Entwicklung und tolle Performance.
Im Spiel gegen die Jungen vom TV Hörde spürten alle, dass die Volleyballer die Niederlage der Hinrunde ausgleichen wollten. Kein Ball wurde aufgegeben, aber auch nicht bei den Störmederinnen und so setzten sie sich mit Kampf und Selbstbewusstsein mit 25:23 und 30:28 durch und siegten 2:0.
Einen würdigen Jahresabschluss gab es im Anschluss an den Spieltag: zur Weihnachtsfeier forderten die Spielerinnen ihre Familien auf dem Volleyballfeld heraus.
Es spielten: Angelina Gelt, Annika Seifert, Freya Schmidt, Greta Rakow, Klara Hädecke, Matilde Lanfranca, Nina Köhler, Sara Niermann

Bericht von Sabine Rott

Back to top