Störmeder sammeln Müll aus der Feldflur

Am heutigen Samstag trafen sich gegen 09.00 Uhr mehr als 40 Störmeder Bürgerinnen und Bürger am Heimathaus, um wie in jedem Jahr die Störmeder Feldflur vom Müll zu reinigen. Heinrich Siedhoff begrüsste die Anwesenden und freute sich auch über die starke Beteiligung der jugendlichen Sammler.
Gegen 12.00 Uhr war dann alles gereinigt, so dass man sich im Übungsraum traf und sich mit einem Eintopf stärkte.

Novum waren in diesem Jahr ganz klar die Hundemüll-Beutel. Die Hundebesitzer hatten zwar vorschriftsmössig den Hundekot in den Beuteln aufgenommen, den Beutel dann aber komplett mit Inhalt in der Feldflur, wo sie niemand sehen konnte, entsorgt.

Back to top