TC Störmede im konstruktiven Dialog mit Bürgermeister van der Velden

Zum offenen Gespräch trafen sich am Dienstag, 1. Juli 2014, der Vorstand des TC Störmede und Bürgermeister Remco van der Velden.
Franz Levenig, Vorsitzender des TC Störmede, stellte die Entstehungsgeschichte des 35 Jahre jungen Vereins dar und dankte für unterstützende Maßnahmen der Stadt Geseke in den vergangenen Jahren.
Der TC Störmede verstehe sich als Familienbetrieb und legt einen Schwerpunkt seiner Arbeit auf die Jugendarbeit. Rund ein Drittel der gut 200 Mitglieder seien Jugendliche, die sich im regelmäßigen Training befinden und im Meisterschaftsbetrieb des Tenniskreises Lippstadt aktiv spielen. Mit einem hohen Maß an ehrenamtlichen Engagement sei es möglich, die Tennisanlage und das Clubhaus in einem stets guten Zustand präsentieren zu können.
Das Ergebnis der umfangreichen Renovierungsmaßnahmen im Clubhaus sowie Investitionen in die Wasserberieselung der Tennisplätze nahm Bürgermeister van der Velden nach einem Rundgang zum Anlass, dem Verein ein Lob für diese Arbeit auszusprechen. Es sei ihm ein persönliches Anliegen, das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen der Stadt Geseke hervor zu heben und zu würdigen.
In einer anschließenden offenen Diskussionsrunde nahmen der Bürgermeister sowie der ebenfalls anwesende neue Ortsvorsteher Josef Struwe, Anregungen des Vereins dankend entgegen. Der Vorstand des TC Störmede zeigte sich angenehm überrascht über den „neuen Wind in Geseke“.

Das anhängende Bild zeigt den Vorstand des TC Störmede mit Bürgermeister Remco van der Velden und Ortsvorsteher Josef Struwe.

Back to top