Pocketbiker versucht vor der Polizei zu flüchten

Am Donnerstag, gegen 21.10 Uhr, bemerkte eine Streife der Lippstädter Polizeiwache auf dem Schluitskamp einen jungen Mann mit einem Pocketbike (ca. 50 cm hohes Minimotorrad), der in Richtung B 1 fuhr. Als die Polizisten das Krad anhalten wollten, drehte der Fahrer und fuhr zurück in Richtung Lange Straße. Trotz mehrfacher Aufforderung über Außenlautsprecher anzuhalten, versuchte der junge Mann den Beamten mit ca. 60 km/h wegzufahren. Als er dann in die Albert-Brand-Straße einbog, endete die Fahrt vor einem Zaun der dortigen Baustelle. Beim Abbremsen kam er dort zu Fall und konnte festgehalten werden. Wie sich bei der anschließenden Überprüfung herausstellte, hat der 16-jährige Störmeder keine Fahrerlaubnis. Sein Bike war nicht zugelassen und nicht versichert, so dass ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, ohne Zulassung und ohne Versicherungsschutz eingeleitet wurde.

Back to top