Schwerstarbeit am Tennisplatz

Am letzten Samstag war Schwerstarbeit auf dem Tennisplatz angesagt. Rund 15 Tonnen neues Ziegelmehl mussten auf die 5 Plätze gleichmäßig verteilt werden. Die gleiche Menge alte Asche war zuvor abgekratzt worden und mit einem Container entsorgt worden. Diese Schwerstarbeit fällt jedes Jahr an, um die Qualität der Spielflächen zu gewährleisten. Bis zum Eröffnungsturnier fallen jetzt noch kleinere Reparatur und Pflegearbeiten an, dann kann es je nach Wetterlage so um Ostern rum losgehen.
Alt und Jung halfen bei diesen Arbeiten. Das Foto zeigt Vater und Sohn Hillebrand. Alle anderen Helfer verteilten die neue Asche auf den Plätzen. Der Vorstand bedankt sich ausdrücklich nochmal bei allen Helfern der letzten Wochen.

Back to top