Weitere Zeugen nach Schleckerüberfall gesucht

Die Kripo konnte nach dem Überfall auf den Schleckermarkt in der Straße zum Schützenplatz 6 einige Details zu den Täter ermitteln. Wie berichtet, hatten die beiden jungen Männer das Ladenlokal gegen 15.20 Uhr betreten und hatten unter Vorhalt von Pistolen die Verkäuferin gezwungen die Kasse und den Tresor zu öffnen.
Nach Angaben von Zeugen waren beide dann in Richtung Kirche geflüchtet und anschließend über den Fußweg zum Parkplatz des Friedhofs. Von dort gingen sie dann auf den Brenker Weg. Hier verliert sich ihre Spur. Bisher gibt es keine Aussagen zu einem Fluchtfahrzeug.
Nach Angaben der Zeugen ist einer der Räuber schlank, hat blonde Haare, die seitlich sehr kurz und oben länger sind (Art Irokesenschnitt). Der zweite Täter ist stämmig und hat dunkle Haare. Dieser könnte türkischer Abstammung sein. Er trug die Baggy-Jeans mit seitlichen Taschen, an der helle Flecken oder Flicken aufgefallen sind. Beim Überfall sprachen sie mit russischem Akzent, dies könnte aber auch vorgetäuscht sein.
Möglicherweise wurden die jungen Männer von Anwohnern des Brenker Wegs auf der weiteren Flucht gesehen. Hinweise bitte an die Kripo unter Telefon 02941-91000. (ws)

Back to top