Schülerin brutal zusammengeschlagen

Am Dienstag, gegen 19.45 Uhr, wurde ein 14-jähriges Mädchen aus Geseke im Naherholungsgebiet Am Bosquet von drei bisher unbekannten Tätern geschlagen und getreten. Die Jugendliche hatte sich zuvor in einer Gaststätte an der Kirche aufgehalten und dort mit Freuden Billard gespielt. Sie erhielt dann einen Anruf auf ihrem Handy mit unterdrückter Rufnummer und wurde unter einem Vorwand in das Nahe Wäldchen bestellt. In der Nähe des Torhauses warteten drei ihr unbekannte Männer, die die junge Frau sofort angriffen und zu Boden schlugen. Erst als sich ein Spaziergänger mit Hund näherte, flüchteten die Täter in Richtung Schule.
Vermutlich hat der Spaziergänger die Situation nicht erkannt, da sich das verletzte Mädchen zu diesem Zeitpunkt auf die Bank gesetzt hatte und den Mann auch nicht ansprach. Anschließend verständigte sie ihre Frenude, die den Rettungsdienst verständigten. Die Verletzte musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Die Kripo (Telefon 02941-91000) hofft auf Zeugen, die Hinweise zu den Schlägern geben können. Ob sie mit Fahrrädern oder einem Auto in Tatortnähe waren, steht nicht fest. Der etwa 50-jährige Spaziergänger (schwarzer Hund, und dunkle Jacke) sollte sich ebenfalls bei der Polizei melden.
Beschreibung: 1. 18-20 Jahre, 170 cm, fett, blaue Baggy-Jeans, dicke weiße Winterjacke, Kappe mit Schirm. 2. 18-20 Jahre, 180-190 cm, dünne Figur, lange blonde Haare, dunkle Bekleidung. 3. 18-20 Jahre, 170 cm, leicht moppelig, schwarze kurze Haare, ebenfalls dunkel bekleidet.

Back to top