Störmeder Sportwoche des SuS erfolgreich beendet

In den letzten vier Tagen drehte sich in Störmede alles um die Sportwoche des SuS, die von der Fußballabteilung ausgerichtet wurde. Bereits am Donnerstag zeigten unsere E- und F-Jugendlichen bei ihren Turnieren ihr Können. Am Freitag folgte ein Turnier der Alten Herren, während der Fußballsamstag wieder mit einem Meisterschaftsspiel der E-Jugend startete.
Danach folgte das erstmals ausgetragene Juxturnier der Störmeder Vereine, das nicht nur für viel Spass bei allen Beteiligten sorgte, sondern auch mit einer Einlage der besonderen Art des Gewinnerteams um einige Mannen des Fidelia-Vereins, endete. ( Berichterstattung auf Grund des Jugendschutzes nicht möglich) Das Einlagespiel dieses Jux-Turnieres bestreitete unsere neue Mädchenmannschaft, die nach nur wenigen Trainingseinheiten schon zeigte, das auch sie das Fußballhandwerk versteht. Den Sonntag starteten unsere Jüngsten, die Kicker der G-Jugend, mit einem Turnier, während parallel der traditionelle Frühschoppen im und um das Sportheim viele Gäste anzog. Am frühen Nachmittag durften unsere Senioren der 1. und 2. Mannschaft in ihren Spielen gegen die Mannschaften aus Mönnighausen ihr Können beweisen.
Als finaler Schlusspunkt wurde dann um 16.00 Uhr das Spiel der Champignon aus den Jahren 84/85 und 87/88 angepfiffen. Dieses Aufeinandertreffen unserer “Altstars” entwickelte sich zum absoluten High-Ligth der Sportwoche. Stimmung, Spiel und Fans weckten Erinnerungen an alte Zeiten (inklusive dritter Halbzeit) und als nach dem Spiel aus begeisterten Kehlen das Vereinslied des SuS erklang, bedauerte so mancher Zuschauer wehmütig, dass diese Zeiten wohl so schnell nicht wiederkehren werden.
“Wir können mit dem Verlauf dieser Sportwoche rundum zufrieden sein”, so berichten Fußballabteilungsleiter Werner Kemper und SuS-Vorsitzender Udo Heinrich einhellig. Gleichzeitig bedankt sich der Vorstand der Fuballabteilung und des Fördervereins nochmals von ganzen Herzen bei allen beteiligten Sportlern, allen Helfern, den Schiedsrichtern, den Sponsoren und allen Besuchern für ihre Unterstützung.

Back to top