Toller Fußballsonntag bringt sechs Punkte

Keiner wußte am Sonntag um 17.00 Uhr mehr, ob die Sonne oder die 1. Mannschaft und Trainer Udo Lass mehr strahlten, denn ein bemerkenswerter Fußballballnachmittag endete mit zwei Siegen unserer Seniorenmannschaften. Unsere Zweite legte mit einem klaren 3;0 Sieg gegen die Reserve aus Overhagen vor und sorgte so schon einmal für eine optimistische Grundstimmung auf dem Störmeder Sportgelände. Dann folgte unsere Erste, die jedoch auf einen gleichwertigen Overhagener Gegner traf und so stand es zur Halbzeitpause 0:0. Nach der Pause ging ein Ruck durch die Mannschaft und Eugen Ackermann setzte das erste Zeichen. Er verfolgte seinen Gegenspieler bis an unseren Strafraum, eroberte dort das Leder und war nur 15 Sekunden später am gegnerischen Strafraum zu finden, übernahm den Ball, tanzte zwei Gegenspieler aus und netzte von der linken Strafraumecke aus im rechten Torwinkel ein. Der Jubel war noch nicht ganz verebbt, da schlug die Stunde von Eugen II, Eugen Janzen und den Zuschauern stockte das erst Mal der Atem. Eugen II nahm den Ball, der nach einer Ecke ins Feld zurückgeschlagen wurde, aus 28 Metern in der Mitte stehend volley und hämmerte diesen kompromisslos ins rechte Toreck. Wiederrum fünf Minuten später durfte Ahmed El-Kathip jubeln, der einen von Detlef Lass eingeleiteten Konter mustergültig zum 3:0 abschloss. Jetzt wollte auch unser Goalgetter Vitali Hildebrand nicht zurückstehen und verursachte bei den vielen Fans nochmals eine Schnappatmung. Trotz europaweiten Flugverbotes segelte Vitali auf einmal durch den gegnerischen Strafraum und nahm, 40 cm über der Grasnarbe waagerecht durch die Luft fliegend, eine Flanke mit dem Kopf und versenkte das runde Leder unwiederstehlich zum 4:0. Aber damit nicht genug, denn gerade als sich der Puls des Störmeder Anhangs wieder normalisiert hatte, stockte den begeisterten Zuschauern nochmals der Atem als Achmed einen Ball aus 25 Meter Torentfernung mit recht annahm und nach kurzer Drehung mit links zum 5:1 in den linken Torwinkel hämmerte. Das die Bahndammkicker auch zwei Treffer zum 1:4 und 2:5 erzielten, interessierte nach dem Spiel lediglich die Statistiker. Trotz der vielen Tore, Marke „Tor des Monats“, wollte Trainer Udo Lass keinen Spieler besonders hervorheben, betonte aber insbesondere die gute geschlossene Mannschaftsleistung seiner Kicker.

Back to top