Schlagwort: Schützenverein

Dämmerschoppen der Schützensenioren

Am letzten Donnerstag gegen Abend trafen sich ca. 60 Senioren der St. Pankratius Schützenbruderschaft Störmede zum Dämmerschoppen in der Schützenhalle. Bei Bratwurst und  und kühlen Getränken konnte nach langer Zeit in unserer Schützenhalle mal wieder ein wenig geklönt werden. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von unseren beiden Musikkapellen: dem Tambourkorps Störmede sowie dem Musikzug Störmede. Vielen Dank dafür !!! Alle Beteiligte waren sich einig: ein schöner und gelungener Abend unter Beachtung der aktuellen Corona-3G-Regeln!!!

 

Obergrußwort 2021

Liebe Schützenbrüder, liebe Störmederinnen und Störmeder, liebe Mitbürger,

 alljährlich feiern wir Mitte Juli Schützenfest in Störmede. Wir machen dann sozusagen ein paar Tage „Urlaub vom Alltag“. Ein solcher Urlaub wäre mal wieder dringend nötig. Doch in diesem Jahr ist immer noch alles anders. Bereits zum zweiten Mal fällt unser Schützenfest wie alle anderen Schützenfeste landauf landab coronabedingt aus. Ein Szenario das in unserem Jubiläumsjahr 2019, als wir das 350-jährige Jubiläum unser Schützenbruderschaft noch unbeschwert feiern durften, noch völlig undenkbar erschien, wurde Realität und dauert aktuell noch an.  Daran will und kann man sich einfach nicht gewöhnen. Ich hätte mir jedenfalls niemals vorstellen können, als Oberst unserer Bruderschaft zwei Schützenfeste hintereinander absagen zu müssen.

Nach den zahlreichen Aktivitäten der Bruderschaft im letzten Jahrzehnt, u.a. waren wir Ausrichtung eines Kreisschützenfestes und unseres Jubelfestes, wurden wir im Frühjahr des letzten Jahres durch ein Virus quasi zu einer anhaltenden Vollbremsung mit gesellschaftlichem Stillstand gezwungen. Was bleibt, ist natürlich die Überzeugung, dass wir auch in diesem Jahr erneut ein wunderschönes Schützenfest gefeiert hätten.

Dazu beigetragen hätte natürlich ganz besonders unser amtierendes Königspaar Dennis Brinkhaus und Clarissa Kosfeld. Ich bedanke mich bei Ihnen an dieser Stelle nochmals ganz herzlich für die spontane Bereitschaft, noch ein weiteres Jahr die Bruderschaft als Königspaar zu repräsentieren. Sicherlich werdet Ihr durch Eure 3-jährige Regentschaft in die Geschichte der Bruderschaft eingehen. Grüßen möchte ich an dieser Stelle auch den aktuellen Jungschützenkönig Steffen Schmitz, der uns natürlich ebenfalls weiter zur Verfügung steht.

Für alle Altersjubilare tut es mir erneut sehr leid, dass wir in diesem Jahr noch keine Jubilarehrungen im Rahmen des Schützenfestes vornehmen können. Wir werden die Ehrungen aber sicher in angemessenem Rahmen nachholen, vielleicht schon in diesem Spätsommer. Das Gleiche gilt für die Schützenbrüder, die im letzten Jahr das 80 Lebensjahr vollendet haben und die eigentlich zum Schützenfestauftakt ein musikalisches Ständchen

überbracht bekommen. Auch diese Ständchen werden wir ganz sicher noch zu einem späteren Zweitpunkt in würdigem Rahmen durchführen.

Mein besonderer Gruß gilt unseren diesjährigen Jubelmajestäten, der 40-jährigen Jubelkönigin Hildegard Niermann sowie dem 25-jährigen Jubelkönigspaar und amtierenden Kaiserpaar Peter Hansjürgens, mit denen wir allesamt ihr Jubiläum gerne gefeiert hätten. Auch das werden wir im kommenden Jahr hoffentlich gebührend nachholen.

Wie sagte eins der japanische Schriftsteller Toi Nasu: „Ein ganzes Meer voll Wasser kann ein Schiff nicht zum Sinken bringen, es sei denn, das Wasser kommt in das Schiff hinein. Ähnlich kann alles Negative der Welt Dich nicht kaputt machen, es sei denn, du lässt es in Dich hinein. Das bedeutet: Die Coronakrise mit all Ihren Auswirkungen wird das heimische Schützenwesen und den Stellenwert des Schützenfestes im Jahreszyklus nicht negativ beeinträchtigen oder gar zerstören können.  Dafür ist die Sehnsucht nach allem, was man mit dem jährlichen Schützenfest verbindet, bei den Menschen und uns Schützenbrüdern einfach viel zu groß. Denken wir nur an all die Erinnerungen und Emotionen, die wir mit den zahlreichen Veranstaltungen der Schützenbruderschaft über das Jahr immer wieder verbinden.

In diesem Sinne: Schauen wir nach vorn und optimistisch in die Zukunft! Manchmal gibt es halt Berge, über die man hinübermuss, sonst geht der Weg nicht weiter.

Wir würden uns sehr freuen, wenn alle Störmeder Mitbürgerinnen und Mitbürger an unserem Schützenfestwochenende ihre Fahnen hissen, als Zeichen des Zusammenhaltes, der Hoffnung und der Verbundenheit mit der Schützenbruderschaft. Herzliche Einladung auch zur Schützenmesse am Samstag um 17.00Uhr und zur anschließenden Gefallenenehrung am Ehrenmal, beide musikalisch begleitet von einer Abordnung des Musikzuges Störmede.

Nun gibt es endlich Licht am Ende des Tunnels und so hoffe ich sehr, dass wir im nächsten Jahr dann wieder unser Hochfest – unser heiß geliebtes Störmeder Schützenfest – in gewohnter Weise feiern können. Ich bin mir ganz sicher: Wenn das der Fall ist, wird es ein ganz intensives Schützenfest 2022!

Bleibt Alle gesund und zuversichtlich!

Für den Vorstand der St.-Pankratius Schützenbruderschaft Störmede 1669 e.V.

„Wir warten aufs Schützenfest…“Überraschungstaschen verteilt

Das Überraschungspaket zum Schützenfestwochenende, wurde von Oberst Peter Stephan, König Dennis Brinkhaus und den Mitgliedern des Vorstandes am Donnerstag an über 170 Mitgliedern in Schützenhalle verteilt. In dem Überraschungspaket befindet sich  auch der etwas andere Kalender, er beginnt im August 2021 und endet im Juli 2022, wenn dann hoffentlich wieder Schützenfest gefeiert werden kann.

Oberst Peter Stephan meint es wäre der Countdown für das Schützenfest im nächsten Jahr.

Die Schützenbrüder und ihre Familien können sich nun jeden Monat mehr auf das Schützenfest freuen. Die zahlreich ausgesuchten Bilder von den letzten, ereignisreichen Schützenfesten bieten viele schöne Erinnerungen an das Schützenleben. Ein Warsteiner Bier-Sixpack, der Störmeder Herzbut Likör und der legendäre Störmeder Schweinblut in kleinen Fläschchen  befinden sich ebenfalls als Trostschluck im Schützenfestpaket.

Bei der Abholung  schwelgte mancher Schützenbruder  bei einer kühlen Flasche Bier, einer Bratwurst  und den Klängen des Tambourkorps Störmede  in wehmütiger Erinnerung an vergangene Schützentage.

Am Samstag den 10.Juli ab 10 Uhr steht der Vorstand der Schützenbruderschaft wieder in der Schützenhalle bereit um seinen Mitgliedern das Schützenfestpaket zu übergeben.

Eine Anmeldung ist nicht nötig, man freut sich über jeden Schützenbruder der kommt.

Schützentaschen

Überraschungspräsent zum Störmeder Schützenfest-Wochenende

Die Schützenbrüderschaft hat sich eine kleine Überraschung zum Störmeder Schützenfest-Wochenende einfallen lassen.

Für jeden Schützenbruder gibt es ein Überraschungspräsent, das  am Donnerstag den 08.07 ab 18.00 Uhr oder am darauffolgenden Samstag zwischen 10.00 und 12.00 Uhr auf dem Störmeder Schützenplatz abholt werden kann.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eine kalte Flasche Bier und eine Bratwurst gibt es dann bei der Abholung gegen einen kleinen Obolus auch vor Ort.
Auf die Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Regeln  wird dabei natürlich geachtet.

Die Vorstand freut sich auf das Kommen vieler Mitglieder und wünschen schon heute trotz der Umstände „schöne Schützenfesttage leider noch mal ohne Schützenfest“

Kreisschützenfest auf nächstes Jahr verschoben

Das Kreisschützenfest das vom 19-21. September 2020 in Bökenförde stattfinden sollte, wird nicht abgesagt, sondern mit Absprache des Kreisschützenbundes auf nächstes Jahr verschoben.

Neuer Termin     17.09.-20.09.2021  in Bökenförde

Eine Aera geht zu Ende

Unzählige Jungschützen haben unter ihr gestanden und den Kugelfang nach oben gekurbelt, unzählige Königsaspiranten haben auf den Vogel im Kugelfang gezielt. Doch nun nagte der Zahn der Zeit an der Vogelstange und sie muss einem neuen Exemplar weichen. Am 19.01.2019 wurde die alte Vogelstange, die übrigens rd. 1 Tonne wog, fachmännisch von ihrem Fundament getrennt und der Entsorgung zugeführt.

 

Bericht und Fotos Dietmar Jacobs

 

Schützenverein gibt neue Offiziere bekannt

Bei der Schützenversammlung wurden auch die neuen Offiziere für das Schützenfest bekanntgegeben.

Hauptmann bei den Seniorenschützen ist Johannes Pieper sen. , Oberleutnant Norbert Pidan. Neuer Fähnrich ist Josef Schlichting, zusammen mit den Sekundanten Josef Grote und Heribert Bartscher.

Die Männerkompanie wird angeführt von Major Hubertus Sprink, sein Hauptmann wird Bernhard Harrenkamp. Oberleutnant wird Peter Schmitz sein, die Leutnante sind Thomas Unterhalt und Christian Otte. Die Fahne wird von Antonius Kölling getragen, ihm stehen Arthur Fuhrmann und Antonius Brinkhaus als Sekundanten zur Seite.

Daniel Hollenbeck ist neuer Hauptmann bei den Jungschützen, Oberleutnant und Leutnant sind Matthias Teiwes und Lukas Jütte. Die Fahne der Jungmänner trägt in diesem Jahr Niklas Hansjürgens zusammen mit Justus Pohle und Julian Brexel.

Oberstadjutant 2018 wird Frederik Hansjürgens.

Tag der langen Wege – Schnadgang 2018 in Störmede

Da hatte Petrus doch wohl ein Einsehen, bis auf einen kurzen Schauer zwischen Langeneicke und Eringerfeld, mitten in der Feldflur blieb es trocken. Rund 130 Schnadgänger machten sich auf, die Grenzen zwischen Langeneicke, Eringerfeld und Geseke zu überprüfen. Am Ende des Tages sollten es rd. 14 Kilometer sein, die Groß und Klein, Jung und Alt sowie einige Hunde zurückgeleht hatten – Respekt! An der Östereidener Spitze, beim Schnadstein warteten liebe Gäste auf die muntere Truppe, die von Thomas Güther und Winfried Maas-Scheck angeführt wurde. So warteten dort der Ortsvorsteher von Eringerfeld Jürgen Tommke, Vertreter des Bürgervereins Eringerfeld, des Heimatvereins Geseke sowie mit Karlo Rebbe und Bernhard Schnieders zwei Verteter des Schützenvereins Langeneicke, die die Schnadgänger begrüßten und mit reichlich“flüssiger“ Wegzehrung versahen. Nachdem der erste Hunger gestillt und der Durst auch nicht mehr ganz so groß war, konnten Ehrenoberst Heinrich Siedhoff, das Königspaar Barbara und Alex Tarun ihre Treue zur Heimat mit einem kräftigen dreimaligen „Alles use!“ zum Ausdruck bringen. Auch Jürgen Tommke wollte dem nicht nachstehen, er schaute dabei allerdings nach Eringerfeld. Oberst Peter Stephan lies es sich nicht nehmen, zwei der jüngeren Teilnehmer in die Tradition des Schnadgangs einzuführen und so klang auch aus Kinderkehlen ein „Alles use!“ in Richtung Störmede. Auf dem Weg zu den Bunkern führte der Weg über den Benneker Lindenweg, wo Werner Dreier vom Kulturring Störmede über die Arbeiten am dort restaurierten Bildstock berichtete. Die letzte Rast fand obligatorisch an den Bunkern am Holzwindelweg statt. Gestärkt ging es dann ab der B1 mit musikalischer Unterstützung des Tambourskorps Störmede zur Halle, dort konnten noch der 40jährige Jubelkönig Anton Fahle und das amtierende Könbigspaar Barbara und Alex Tarun ihr Qualitäten am Tambourstab beweisen. So ging dann langsam aber sicher ein gelungener Tag zu Ende!

Bilder vom Schnadgang finden sich hier.

Störmeder Schützen fahren nach Overhagen zum KSF

Samstag, 16. September 2017, Vogelschiessen:
Abfahrt erfolgt um 11.45 Uhr ab Gaststätte Lehmenkühler. Vorstand und Offiziere mit Zylinder ohne Degen, mit Fahnen in voller Uniform, (Rückkehr in Störmede ca. 20-21 Uhr geplant)

Sonntag, 17. September 2017, Festumzug:
Abfahrt erfolgt um 12.00 Uhr ab Gaststätte Lehmenkühler, Vorstand, Offiziere, Fahnen, alle in voller Uniform, (Rückkehr in Störmede ca.20 Uhr)

Schützenfestabrechnung 2017

Traditionell zieht die Pankratius Schützenbruderschaft im
Rahmen der Schützenfestabrechnung Bilanz über das vergangene
Schützenfest. Die diesjährige Schützenfestabrechnung der
St.-Pankratius-Schützenbruderschaft Störmede findet am kommenden
Freitag, 01.09.2017 um 20.00 Uhr in der Störmeder Schützenhalle statt.
Neben dem Bericht vom diesjährigen Schützenfest und dem dazugehörigen
Kassenbericht werden durch Vereinsarchivar Dietmar Jacobs natürlich auch
zahlreiche Bilder aus dem vergangenen Schützenjahr und vom
zurückliegenden Schützenfest gezeigt.
Der Vorstand um Oberst Peter Stephan wünscht sich natürlich wieder eine
rege Beteiligung der Vereinsmitglieder. Zur Schützenfestabrechnung sind
wie immer auch die Damen der Schützenbrüder ganz herzlich eingeladen.

Stadtschützenfest in Geseke

… und wir fahren mit!
Antreten:                Samstag, 22. Juli 2017
12.30 Uhr am Bahnhof Geseke
Anzugsordnung:     Uniform mit Zylinder, ohne Gewehr
Marsch zum Marktplatz, Umzug zum Geseker Schützenplatz, anschl. Vogelschießen um die Würde des Stadtschützenkönigs, Proklamation und großer Festball mit der Partyband „Livehaftig“
Liebe Störmeder Schützenbrüder, wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Seitens des Vereins ist ein Gelenkbus für Samstag, 22.07.2017 zu 11:45 Uhr ab Gaststätte Lehmenkühler  bestellt, der dann Tambourkorps, Musikzug und Schützen nach Geseke zum
Bahnhof bringen wird,(ggf. Pendelverkehr mit 2 Fahrten)
Eine Rückfahrt abends ist/wird nicht organisieirt, sondern erfolgt in Eigenregie.

Alex Tarun neuer Schützenkönig

In einem spannenden Vierkampf hatte Alexander Tarun das glücklichere Händchen und ist neuer Schützenkönig von Störmede. Mit dem 193. Schuss fegte er die Reste aus dem Kugelfang und regiert nun für ein Jahr mit seiner Frau Barbara (geb. Rüsing) die Störmeder Schützenbruderschaft. In diesem Jahr war das Vogelschiessen ein wirkliches Highlight, denn die Schützenbrüder hatten vier Anwärter auf den Königstrohn. Neben Alex waren noch Dennis Brinkhaus, Elmar Hillebrand und Christian Otte aktiv und zerlegten den Aar Stück für Stück, bis Alexander den Vogel endgültig aus dem Kasten befreite.

Weitere Infos auf den Seiten der Schützenbruderschaft

Schützenfestfahnen, Strassenwimpel für Schützenfest, usw.

Schützenfest Störmede 2017 steht vor der Tür, und ach ja, da war doch noch was:
… sollte doch im letzten Jahr schon eine neue Fahne her
… und die Wimpelkette für das Strasse-Schmücken könnte auch mal neu …
Kein Problem: zum Selbstkostenpreis bei Geschäftsführer Winni Maas, Steinweg 2a in Störmede!!!
Genauso Sonnenbrille, Schützenfestuhr oder Sticker, einfach mal fragen, ansehen … und mitnehmen!!!
Weiter viel Vorfreude auf das Fest … dauert ja nicht mehr lang !!!

Sechstes Jungschützenkönigschiessen

Am Freitag, den 23. Juni 2017, findet das sechste Störmeder Jungschützenkönigschiessen der Jungschützen statt.
Der neue Jungschützenkönig erhält zunächst einen Wanderpokal und marschiert dann in diesem Jahr auf dem Störmeder Schützenfest am Sonntag, den 09.07.2017, mit Jungschützenkönigskette, Schärpe und seinem Adjutanten im Festumzug mit. Nach dem Umzug erhält er noch den obligatorischen Jungschützenkönigsorden.
Eingeladen sind alle 16-22 jährigen Jungschützen der St. Pankratius Schützenbruderschaft Störmede. Ermittelt wird der sechste Jungschützenkönig auf dem Vogelschiessstand in Öchtringhausen bei der Gaststätte „Zur Schwalbe“.
Treffen ist um 17.45 Uhr „am Stein“ in Störmede zur Abfahrt nach Öchtringhausen, Fahrgelegenheiten werden gestellt.
Gäste und Zuschauer sind natürlich gern eingeladen, beim Jungschützenvogelschießen zuzuschauen!!!
Der Abschluss der Veranstaltung für alle Teilnehmer ist dann danach bei den Vogelbauern 2017 auf dem Birkenhof, Fam. Maas in Störmede geplant.

Neues Offizierscorps und spannende Vogelversteigerung

Traditionell werden auf der Schützenversammlung vor dem Hochfest des Vereins die Mitglieder des Offizierskorp dem Battalion vorgestellt. In diesem Jahr sind dies:

Spannend gestaltete sich in diesem Jahr erneut die Versteigerung des
Schützenvogels. Nach einem heftigen Bieterwettstreit ersteigerte
Sebastian Maas den Vogel für seinen Vater Antonius Maas. Gebaut wird der
Aar auf dem Birkenhof der Familie Maas an der Amtstraße.

Weitere Informationen wie immer auf der Seite der Schützenbruderschaft. Das vollständige Festprogramm steht hier als Download bereit

Schützenversammlung am Freitag, den 09.06.2017

Die Störmeder Schützenbrüder feiern natürlich auch in diesem Jahr Schützenfest. Mit der Schützenversammlung am Freitag, den 09.06.2017 um 20:00Uhr in der Schützenhalle bereiten sie sich auch in diesem Jahr auf das Fest vor. In der Versammlung dreht sich alles rund um das diesjährige Schützenfest:
Bekanntgabe der Offiziere incl. Oberstadjutant, Jubilare, Festablauf mit Marschwegen, abgeschlossene Verträge und natürlich die Vogelversteigerung sind Garant für einen interessanten und abwechslungsreichen Abend. Um zahlreiches Erscheinen wird der Schützenbrüder wird gebeten!
Also dann: Herzliche Einladung für kommenden Freitag: 20 Uhr “ auf der Halle“!!!

Patronatsfest der Sankt Pankratius Schützenbruderschaft

Am Sonntag, den 14. Mai 2017
feiern die katholische Kirchengemeinde und die St.-Pankratius –
Schützenbruderschaft Störmede das Patronatsfest zu Ehren ihres Schutzpatrons,
des Hl. Pankratius. An dem um 9.00 Uhr
beginnenden Hochamt und der sich anschließenden Pankratiusprozession nehmen
alle Vorstandsmitglieder, Offiziere und Fahnenabordnungen in kompletter
Schützentracht teil. Treffpunkt ist um 8.45 Uhr an der Kirche. Um vollständiges Erscheinen wird gebeten.
Beim anschließenden Frühschoppen in der Klosterkirche, zu
dem natürlich wieder alle Schützenbrüder und Gemeindemitglieder ganz herzlich
eingeladen sind, wird Heike Gösmann, Fachberaterin Psychotraumatologie der
Lippstädter Feuerwehr und Mitglied des Crash Kurs Teams der Polizei im Kreis
Soest, einen Vortrag über die psychosoziale Unterstützung in Grenzsituationen halten.

Scheckübergabe an Geseker Tafel

Stolze 800 Euro, den Erlös der letzten Zylindersammlung auf der Generalversammlung des Schützenvereins, konnten Oberst Peter Stephan, Ehrenoberst Heinrich Siedhoff, König Franz Harrenkamp, Adjudant Sebastian Koch, Schatzmeister Georg Beutler und Platzmajor Jörg Passmann  an den Leiter der Geseker Tafel, Willi Pieper übergeben. Die Freude über die Spende war sichtbar groß.

Kreisjungschützentag in Schmerlecke

und wir fahren mit!

Start um 15:25 Uhr ab Gaststätte Pohle
Wir teilen uns mit anderen Schützenvereinen einen Gelenkbus, die Rückfahrgelegenheit bieten wir dann um 00:00 Uhr (Ende der Fete für die
unter 18-Jährigen) an. Alle Älteren – sofern sie weiter feiern möchten – müssen dann in Eigenregie ihre Abreise organisieren.

Details findet Ihr  auf den Seiten des Kreisschützenbundes Lippstadt

Konzert des Blasorchester Hövelhof

Liebe Musikfreunde!
Das Blasorchester Hövelhof lädt ein zum Frühjahrskonzert in das Schützen- und Bürgerhaus in Hövelhof  und wir fahren mit!
Abfahrt mit eingesetztem Bus zum Konzert am

Sa. 01. April um 18.00 Uhr ab Gaststätte Pohle.

Das musikalische Feuerwerk beginnt um 19:30 Uhr unter der Leitung von Guido Kostmann.
Guido Kostmann, der bei diesem Frühjahrskonzert erstmalig die alleinige musikalische Leitung hat, stellte ein interessantes und vielschichtiges Programm zusammen. Er spannt den musikalischen Bogen von Frankreich mit Jaques Offenbachs Ouvertüre zu Orpheus in der Unterwelt hinüber nach Italien mit bekannten Stücken wie beispielsweise die Arie Nessun Dorma. Im zweiten Konzertteil gibt es afrikanische Klänge zu hören, aber auch Filmmusik vom Krieg der Sterne bis hin zu Supertramp und Simply Red runden das Programm ab.

Gemütlicher Seniorennachmittag der Störmeder Schützen

Oberst Peter Stephan konnte im vollbesetzten Speiseraum der Schützenhalle viele Alters- und Ehrenschützen begrüßen. Er stellte kurz die neu gewählten Mitglieder des Vorstands vor und verwies dann auf den geplanten Umbau des Speiseraums sowie auf das Stadtschützenfest in Geseke zur 800 Jahrfeier. Die Umbaupläne wurden in einer Bildpräsentation dargestellt. Dann ergriff Ehrenoberst Heinrich Siedhoff das Wort und ließ das vergangene Schützenjahr Revue passieren. Anschließend präsentierte Archivar Dietmar Jacobs das Schützenjahr 2016 mit vielen Bildern auf der Leinwand. Nachdem sich die Schützenbrüder mit Schnittchen und kühlen Getränken gestärkt hatten wurde der Fokus in der nachfolgenden Präsentation auf die Vergangenheit gelegt. Höhepunkte waren Bilder der Jubelmajestäten aus den Jahren 1957, 1967, 1977 und 1992 mit ihren Hofstaaten, Bilder der Seniorenfahrt 1987 ins Erzbergwerk Ramsbeck rundeten den Blick in die Historie ab.
Der Nachmittag endete spät mit vielen Gesprächen über die Vergangenheit und Zukunft des Schützenvereins.

Seniorennachmittag der Störmeder Schützen

am Samstag, den 04. März 2017 ab 15 Uhr lädt der Vorstand wieder alle Ehrenschützen unserer Bruderschaft zu einem „gemütlichen Nachmittag“ in den Speiseraum der Schützenhalle ein.

Wir werden wieder einen aktuellen Jahresrückblick   vom zurückliegenden Schützenfest, den weiteren Vereinsaktivitäten 2016 präsentieren  und auch interessante „historische“ Bilder zeigen, lasst Euch überraschen!!!
Auch ein Ausblick für das Schützenjahr 2017  (z.B. Baumaßnahmen an der Halle) darf natürlich nicht fehlen.

Zwischendurch soll natürlich auch noch reichlich Zeit zum „Klönen“ bleiben. Für ausreichend Getränke und einen kleinen Imbiss ist ebenfalls wieder gesorgt.

Wir freuen uns sehr, Dich an diesem Nachmittag begrüßen zu können.

Schützen wählen neuen Vorstand

Am Samstag, den 07.01.2017 trafen sich die Mitglieder der St.-Pankratius-Schützenbruderschaft zur ordentlichen Generalversammlung um 20.00 Uhr im Haus Nazareth. Wichtigster Tagesordnungspunkt waren die Neuwahlen des Vorstandes, bei denen die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Clemens Langehans, Peter Hansjürgens und Jochem Teiwes nicht mehr zur Wahl standen. Unter der Leitung von Ehrenoberst Heinrich Siedhoff wurde der Vorstand dann wie folgt gewählt, bzw. wiedergewählt:
Oberst – Peter Stephan,
2. Brudermeister – Thomas Güther
Geschäftsführer – Winfried Maas-Scheck
Kassierer – Georg Beutler
Major und Batallionskommandeur – Hubertus Sprink
Archivar – Dietmar Jacobs
Hallenmajor – Heinz-Georg Stücker
Hallenmajor – Peter Köhler
Platzmajor – Jörg Passmann
Platzmajor – Yannick Jütte
Wichtiger Punkt war zudem die Umgestaltung des Speiseraumes, der einistimmig von allen Schützenbrüdern begrüsst wurde.
Den vollständigen Bericht / Bilder findet Ihr auf der Seite der Schützenbruderschaft unter www.sankt-pankratius-schuetzenbruderschaft.de

Generalversammlung der Störmeder Schützen am 07.01.2017

Am Samstag, dem 7. Januar 2017, eröffnet die St. Pankratius-Schützenbruderschaft traditionell den Generalversammlungsturnus des neuen Jahres in Störmede.
Nach der Messe um 18.30 Uhr beginnt die Versammlung
um 20.00 Uhr im Haus Nazareth. Neben den üblichen
Regularien (incl. Neuaufnahmen in die Bruderschaft)
stehen in diesem Jahr wieder Neuwahlen des gesamten
Vorstands sowie Informationen und Abstimmung zur Neugestaltung des Speiseraumes auf der Tagesordnung.
Für ein interessantes Programm ist somit sicher gesorgt.

Der Vorstand der St. Pankratius-Schützenbruderschaft Störmede 1669 e.V.  freut sich auf eine rege Teilnahme!!!

Alte Bestuhlung der Schützenhalle nun zu erwerben

Wie schon seit der Generalversammlung im Januar bekannt hat die Schützenbruderschaft nun eine komplett neue Bestuhlung für die Schützenhalle angeschafft. Nachdem die neuen Stühle nun schon sehr zeitig ausgeliefert wurden, startet jetzt bereits der Abverkauf der alten Hallenbestuhlung zum günstigen Preis.

Für eine angedachte Spende von nur 5 Euro pro Stuhl suchen diese noch sehr intakten und robusten Stühle nun ab sofort ihre Abnehmer, insbesondere bei den Störmeder Schützenbrüdern und Ihren Familien; solange der Vorrat reicht. Irgendwie hat so ein Stuhl ja am Ende auch fast schon einen „Nostalgiewert“ an sich.
Bitte gern melden bei Geschäftsführer Winfried Maas: mail winni.maas@t-online.de oder auch Tel./SMS/WhatsApp 0160 / 44 25 186; … oder ggf. auch bei allen Vorstandsmitgliedern.
Den freundlichen Abnehmern schon an dieser Stelle vielen Dank!!!

Einladung zur Generalversammlung am Samstag, dem 2. Jan.16

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, liebe Störmeder Schützenbrüder, hiermit
lädt die St.-Pankratius-Schützenbruderschaft Störmede 1669 e.V. alle
Vereinsmitglieder zur jährlichen Generalversammlung am Samstag, dem
02.01.2016 um 20.00 Uhr im Haus Nazareth in Störmede an der Kirchstraße
ganz herzlich ein.
Die Tagesordnung ist der Internetseite der Schützenbruderschaft zu entnehmen.

Für den Vorstand:
Peter Stephan, Oberst und 1. Brudermeister

Dieser Artikel der St.-Pankratius-Schützenbruderschaft Störmede 1669 e.V. wurde in der Geseker Zeitung am Samstag, dem 19.12.2015 veröffentlicht.

Seniorenausflug der Störmeder Schützen

Am Freitag, 04.12.2015 ging es bereits um 09.30 Uhr los zur Besichtigung der Firma Viessmann in Allendorf.

Vorbereitet von Ehrenoberst Heinrich Siedhoff und dem 2. Brudermeister Peter Hansjürgens machten sich über 70 Schützensenioren ein Bild vom Hersteller von Heizungsanlagen.

Dort vor Ort frisch gestärkt kehrten den die Schützensenioren nach Störmede zurück, um den Ausflugstag dann mit einem Besuch auf dem Störmeder Weihnachtsmarkt ausklingen zu lassen.

Schnadgang am Donnerstag, 14. Mai 2015

Am kommenden Donnerstag, Christi-Himmelfahrtstag am14. Mai 2015, ist wieder Schnadgang in Störmede für die ganze Familie mit klein und groß. Dieses mal geht es über Langeneicke in Richtung Eringerfeld und dann zurück an den Bunkern vorbei in Richtung Störmede. Start ist wieder um 12.30 Uhr am Ehrenmal, die Rückkehr und Abschluss mit Imbiss und Getränken auf der Schützenhalle dann gegen 17 Uhr unter Begleitung des Tambourkorps Störmede. Unterwegs wird zweimal Rast gemacht (…. und zusätzlich vor der ersten Rast noch ein kleiner Getränke-Stop eingelegt).
Der Vorstand der St. Pankratius-Schützenbruderschaft Störmede freut sich wieder auf einen guten Besuch!!!

Seniorennachmittag am Samstag, 07. März 2015

Am kommenden Samstag treffen sich die Ehrenschützen der St. Pankratius Schützen-
bruderschaft Störmede wieder um 15 Uhr zum diesjährigen Seniorennachmittag im Speiseraum der Schützenhalle in Störmede.
Neben aktuellen Informationen zum Störmeder Schützenwesen werden wieder interessante Bilder vom letzten Schützenjahr und vergangenen Zeiten gezeigt. Auch ein kleiner Imbiss ist natürlich mit dabei.
Weiter bleibt dann sicher auch genügend Zeit, sich über viele aktuelle Themen rund um das Störmeder Dorf-Leben und das Schützenwesen auszutauschen.
Der Vorstand der Schützenbruderschaft freut sich wieder auf eine rege Teilnahme!!!

Back to top