Kategorie: Tennis

Christoph Hallenmeister – Giovanni bester Nachwuchsspieler

Beim Heriberto-Alvarez-Gedächtnisturnier des SC-Lob in der Geseker Tennishalle am vergangenen Samstag konnte Christoph Felzmann sich erstmalig in die Liste der Sieger eintragen. Mit großem Abstand verwies er die Mitspieler auf die Plätze. Nach vielen spannenden Begegnungen und insgesamt 6 Spielrunden konnte sich Giovanni Pintozzi als bester Nachwuchsspieler durchsetzen. Alle Spiele wurden dann bei zahlreichen Getränken noch einmal ausführlich diskutiert und man war sich schnell klar, dass dieses Turnier auch im nächsten Jahr wieder durchgeführt werden soll.

40 Jahre TC

Am Samstag, 29. Juni 2019 wird das Jubiläum des Vereins auf der Tennisanlage des TC Störmede gefeiert.

Start ist bereits um 11:00 Uhr mit dem Festprogramm, dazu sind Gäste eingeladen, gerne aber auch alle interessierten Störmeder Mitbürgerinnen und Mitbürger. Ab mittags kann dann das neu gestaltete Vereinsheim besucht werden, es gibt Leckers vom Grill u.a.m. und später natürlich auch eine leckere Auswahl an Kaffee und Kuchen, parallel dazu stellen sich die Mannschaften des TC Störmede vor und um 15:00 Uhr gibt es dann ein hochklassiges Show-Match auf dem Center-Court zu bewundern.

Alle Störmeder Vereinsfreunde sind sehr herzlich zu diesem Jubiläum eingeladen … wir freuen uns auf Euch.

Zweite Plätze im Ergebnis

Am letzten Wochenende stabilisierte die U15-Damen ihren hervorragenden zweiten Platz in der Ostwestfalenlige mit dem 7:1 Heimsieg gegen den Mindener TK, damit haben wir vorher nicht gerechnet und uns um so mehr über diesen Erfolg der jungen Damen gefreut.

Mit einer unglücklichen 4:5 Niederlage endete hingegen die Saison der zweiten Damen-40-Mannschaft gegen die Damen des TC Bad Westernkotten, die die Meisterschaft für sich entscheiden konnten.

Erfolgreich beendeten beide Herren-30-Mannschaften ihre Saison mit einem 8:1 Heimsieg gegen den VfL Hörste-Garfeln (Herren-30-1) und einem 3:3 beim TV Höxter (Herren-30-2)

Auf dem Bild die erfolgreiche U15:
Lea Scarna, Joseline Kikara, Ronja Wege und Stella Luce

Bericht von Franz Levenig

Finale Spiele beim TC

Die Saison neigt sich für die Mannschaften des TC Störmede dem Ende entgegen, einige Entscheidungen stehen noch aus.

Enttäuschend war am letzten Wochenende bereits die klare 0:6 Niederlage der Herren-60 gegen den Ortsrivalen RW Geseke. Leider fehlten uns die Top-Gesetzten Spieler unserer Mannschaft, so dass diese Niederlage nachvollziehbar ist.

Auch die Herren-50 kassierten daheim eine 2:4 Niederlage gegen GW Lippstadt. Erfreulich die Bilanz von Michael Neubert mit Siegen im Einzel und Doppel. Auch hier fehlten Top-Gesetzte Spieler, sonst wäre mehr möglich gewesen, die Saison wurde auf dem vorletzten Platz beendet.

Spannend wird das kommende Wochenende, am Samstag mit der U15 Juniorinnen Mannschaft in der Ostwestfalenliga gegen den Mindener TK (bereits ab 10:00 Uhr) und mit der zweiten Damen-40 im Endspiel der Kreisliga gegen Bad Westernkotten (bereits ab 12:00 Uhr), bei einem Sieg winkt die Meisterschaft.

Am Sonntag dann noch die Spiele der ersten Herren-30 gegen Hörste-Garfeln und der zweiten Herren-30 bei RW Höxter. Da die Spiele am Samstag bereits früher beginnen, wird es auch keine Terminkollision mit dem Störmeder Schützenverein und dem Kaiserschießen geben, so dass Zuschauer beide Ereignisse an der Albert-Brand-Straße und am Schützenplatz besuchen können.

Weitere Ergebnisse sind zeitnahe auf der TC Homepage nachzulesen, Danke für Ihr Interesse.

(Bericht von Franz Levenig)

TC Störmede feiert 40-jähriges Bestehen

TC Störmede feiert 40-jähriges Bestehen

Liebe Tennisfreundinnen und Tennisfreunde,
Sehr geehrte Festgäste,

40 Jahre TC-Störmede e.V. – dieser runde Vereinsgeburtstag ist der passende Anlass ein großes Fest zu feiern. Als Vorstand des Vereins ist es uns eine besondere Ehre alle Gäste, Freunde und Mitglieder des TC-Störmede zu diesem Jubiläum recht herzlich willkommen zu heißen.

Im Jahre 1978 gab es erste Bestrebungen einen Tennisverein zu gründen. Dieser Traum konnte ein Jahr später, im Jahr 1979, verwirklicht werden. Der TC-Störmede fand sein vorläufiges Zuhause hinter dem Tor auf dem Sportplatz. Dort konnten auf einem Tennisplatz die ersten Spiele und Matches stattfinden. Im Jahr 1985 zog unser Verein dann an die heutige Adresse, die Albert-Brand-straße 6. Mit einem behelfsmäßigen Clubhaus und auf drei Plätzen wurde der TC-Störmede dort zu einer festen Größe im Tenniskreis, bevor im Jahr 1991 das Clubhaus eingeweiht und die Anlage 1995 um die Tennisplätze 4 und 5 erweitert wurde. Die Zahl der Mitglieder wuchs in den letzten Jahren auf über 300 an, so dass wir uns im letzten Jahr dazu entschlossen haben, das Clubhaus und die Terrasse zu erweitern. Den ganzen Winter und Frühling hindurch arbeiteten eine Vielzahl an Mitgliedern unermüdlich und mit Unterstützung von ortsansässigen Unternehmern daran diese Baumaßnahme durchzuführen und pünktlich zum Jubiläumsfest abzuschließen.
Aber auch die Jugendarbeit liegt uns als TC-Störmede sehr am Herzen. Es ist unser Ziel Kinder und Jugendliche für den Tennissport zu begeistern. Ein besonderer Dank gebührt an dieser Stelle dem Jugendstab des TC-Störmede.
Wir vom Vorstand des TC-Störmede möchten Sie alle einladen mit uns den 40. Geburtstag unseres Tennisvereins und die offizielle Eröffnung des erweiterten Clubhauses und der Terrasse am 29. Juni 2019 auf dem Vereinsgelände zu feiern. Der Jubiläumsveranstaltung wünschen wir einen guten Verlauf, den Spielern viel Spaß und Erfolg und allen Gästen und Mitgliedern viele heitere und angenehme Stunden.

Mit sportlichen Grüßen
Der Vorstand des TC-Störmede

Tennis

Tennis-Damen U-15 aktuell Tabellenführer in der OWL-Liga

Mit dem Heimsieg gegen den TTC Gütersloh führen unsere jungen Damen die Tabelle in Ostwestfalen an, die Klasse ist damit bereits vor dem letzten Heimspiel gegen Minden gesichert. Die Tabellenspitze ist eine erfreuliche Momentaufnahme, denn die Damen von Blau-Weiß Halle werden sich noch vorne behaupten. Dennoch ist der aktuelle Stand mit 2 Siegen, 1 Unentschieden bei einer Niederlage ein tolles Ergebnis für den Verein.

Spannung pur ist am kommenden Samstag im Heimspiel der Herren-60 an der Albert-Brand-Straße angesagt, es geht gegen den Ortsrivalen RW Geseke, in diesem Spiel geht es um die Meisterschaft. Drücken wir die Daumen.

Und wer weiß, auch die Herren-50 möchte sich am Samstag mit einem guten Ergebnis aus der Meisterschaft verabschieden. Los geht es jeweils um 14:00 Uhr.

Eine erneut erfolgreiche Saison neigt sich pünktlich zum 40. Vereinsjubiläum am 29. Juni dem Ende zu, freuen wir uns auf gute Spiele, gute Ergebnisse und interessierte Zuschauer.
(Bericht von Franz Levenig)

Zufriedenstellende Zwischenbilanz

Zum Ende der Medenspiele zeigen sich die Akteure des TC Störmede weitgehend zufrieden mit ihrer Zwischenbilanz.
Im Jugendbereich konnten bereits erste Meistertitel gefeiert werden (die Juniorinnen U18 mit 3 Siegen, die gemische Junioren U10 mit 2 Siegen und einem Unentschieden und auf dem guten Wege zur Meisterschaft befindet sich die Junioren U15 mit bislang 3 Siegen bei noch zwei ausstehenden Spielen).

Bei den Senioren hat die erste Damen-40-Mannschaft den Klassenerhalt mit dem aktuell dritten Platz fast schon gesichert, auch wenn es am Samstag eine vom Ergebnis her klare 1:8 Niederlage gegen den TTC Gütersloh gegeben hat. Wie wäre dieses Spiel gegen den Spitzenreiter wohl ausgegangen, wenn die 3 Match-Tiebreaks nicht gegen Regina Brand (nach über 3-stündiger Spielzeit), Andrea Rädisch und Kornelia Levenig ausgegangen wären?

Eine klare Angelegenheit war hingegen der 9:0 Erfolg der Damen-40-2. Mannschaft beim TV Erwitte, hier läuft es wohl auf ein echtes Endspiel am 22. Juni daheim gegen die Damen aus Bad Westernkotten hinaus. Eine erneut klare 0:6 Niederlage gab es für die Herren-50 und für die zweite Herren-30 mit 0:6 in Marienfeld.
Dafür gewann dann aber die ersate Herren-30 überzeugend mit 9:0 in Anröchte. Man ist aktuell zweiter in der Kreisklasse, ebenso wie die erste Herren-Mannschaft und wie die Herren-60 Mannschaft.
Es läuft also auch im Seniorenbereich auf ein spannendes Saisonfinale hinaus … und dann gibt es ja Ende Juni noch das 40-jährige Vereinsjubiläum mit Eröffnung des neu gestalteten Clubraumes, mit erweiterter Terrasse und mit tollen Gelegenheiten für die Störmeder Bevölkerung, am Tennissport zu schnuppern und eine gute Zeit an der Albert-Brand-Straße zu haben.
(Bericht: Franz Levenig)

Medenspiele TC-Störmede

Ein weitestgehend erfolgreiches Wochenende spielten die Mannschaften des TC Störmede. Herausragend der Erfolg der W15 in der Ostwestfalenliga, auswärts gewann man mit 5:3 in Paderborn.
Ebenfalls beeindruckend die Siege der beiden Damen-40 Mannschaften. Die erste Mannschaft siegte dabei mit 6:3 in Amshausen, die zweite Mannschaft mit 5:4 im spannenden Ortsderby gegen RW Geseke.
Und auch die Herren-60 setzte seine Erfolgsserie fort, man gewann an der Albert-Brand-Straße mit 5:1 gegen Oestereiden. Leider verloren dann am Sonntag die erste Herren mit 3:6 in Erwitte und die zweite Herren-30 mit 1:5 daheim gegen Nettelstädt.
Die erste Herren-30 indes konnte ihr Spiel in Overhagen knapp mit 5:4 für sich entscheiden. Am nächsten Wochenende fallen erste Vorentscheidungen um Meisterschaften und Platzierungen, auch daheim in Störmede. Wir freuen uns auf Besucher an der Albert-Brand-Straße.

(Bericht von Franz Levenig)

Tennis

Ergebnisse TC Störmede vom Wochenende

4x angetreten – 4x verloren

So lautet die Bilanz der Seniorenannschaften des TC Störmede vom vergangenen Wochenende. Gleich mit 0:6 startete die Herren50 am Samstag gegen Oestereiden, dem folgte direkt danach das 4:5 der ersten Herren30, ebenfalls gegen Oestereiden. Mit etwas Glück wäre hier mehr drin gewesen. Der Sonntag setzte sich mit dem 1:5 der zweiten Herren30 gegen Eickelborn fort, Dirk Neuhaus durfte sich dabei über sein erstes gewonnenes Einzel freuen. Den Abschluss machte dann das 4:5 der Damen40 zwei in Belecke, wobei zwei Spiele erst im Match-Tiebreak verloren gingen, schade.

Am kommenden Wochenende soll, vor allem an der Albert-Brandt-Straße, alles besser werden. Spannende Spiele und gute Ergebnisse warten auf interessierte Besucher, auf geht’s, es kann nur besser werden.

 

 

Ein fast perfektes Wochenende…

Tolle Ergebnisse in den Meisterschaftsspielen gab es am Wochenende für die Mannschaften des TC Störmede. Die D-15 feierte mit dem 4:4 in Brackwede einen gelungenen Start in der Ostwestfalenliga.

Die erste Herren gewann klar und deutlich mit 8:1 gegen den TuS Belecke, die zweite Herren-30 mit 5:1 bei RW Horn. Die Herren-60 startete am Dienstag mit einem 5:1 gegen den TC Rüthen erfolgreich in die Saison.

Lediglich die Damen-40 hatte beim 4:5 gegen Elsen Pech im ersten Heimspiel der Saison.

Am kommenden Wochenende gibt es wieder spannende Partien, hochklassiger Tennis wird an der Albert-Brand-Straße versprochen.

(Bericht von Franz Levenig)

Arbeitseinsatz Tennisplatz

In wenigen Wochen startet die neue Tennis-Saison und schon jetzt muss man die ersten Vorbereitungen treffen, damit die Plätze ab Mai in einem guten Zustand sind. Am Samstag, den 30.03.2019 ab 09.00 Uhr startet deshalb auf dem Tennisplatz ein großer Arbeitseinsatz. Alle Mitglieder sind herzlich willkommen!

Eberhard zerstört Tennisplatz

Sturmtief Eberhard hat am Störmeder Tennisplatz einen Baum „gefällt“ der dann auf die Anlage des TC-Störmede gestürzt ist. Eigentlich hat man mit dem Umbau des Vereinsheims schon genügend Arbeit, aber jetzt kommen noch zusätzliche Reparaturarbeiten auf den Verein zu, denn der Zaum Richtung Westen wurde durch den Sturm komplett zerstört.

Giovanni Pintozzi bester Nachwuchsspieler

Viele interessante Spiele gab es beim Tennisturnier des SC-Lob in der Geseker Tennishalle, die alljährlich als „Heriberto-Alvarez-Gedächtnisturnier“ am Karnevalssamstag stattfindet. Den Pokal für den besten Nachwuchsspieler konnte in diesem Jahr Giovanni Pintozzi für sich verbuchen. Denkbar knapp mit 3 Spielen Vorsprung konnte sich der Verfasser dieses Beitrags vor Christoph Felzmann und Meinolf Reitemeier durchsetzen. Nach der Siegerehrung durch Klaus Marx, der den verhinderten Vorsitzenden Franz Brüggemeier vertrat, wurde noch einige Stunden bei kühlen Getränken über die Spiele diskutiert, so dass die Veranstaltung erst in den frühen Morgenstunden endete.

Sportausschuss fördert Clubhausrenovierung des TC Störmede

Der Sportausschuss der Stadt Geseke hat sich in seiner Sitzung vom 22.11.2018 mehrheitlich für eine maximale Förderung in Höhe von 30.000,- Euro für die Clubhausrenovierung des TC Störmede ausgesprochen. Damit können die ehrgeizigen Pläne des Vereins mit einem geschätzten Gesamtbauvolumen von rund 75.000,- Euro in die Tat umgesetzt werden. Franz Levenig zeigt sich erleichtert und dankbar zugleich über diese Entscheidung im Sportausschuss, wo es wenige Gegenstimmen aus den Reihen der BG und der FDP gegeben hat. „Wir können jetzt bis zur Saison Eröffnung und gleichzeitig zum 40-jährigen Vereinsjubiläum des TC Störmede die letzte noch ausstehende Renovierung des Clubraumes mit einem Anbau und der Erweiterung der Terrasse vornehmen, um dem steigenden Bedarf der Mannschaften und der sehr guten Mitgliederentwicklung gerecht zu werden. Mein herzlicher Dank gilt der Stadt Geseke für diese wichtige Unterstützung“ stellte Franz Levenig dazu fest.

Kehraus und Arbeitseinsatz beim TC Störmede

Mit dem traditionellen Kehraus am Freitag, 2. November 2018 ab 19:00 Uhr im Clubhaus beendet der TC Störmede die Freiluftsaison 2018. Dabei gibt es alle Getränke zum halben Preis und die wesentlichen Ereignisse und Erfolge des ablaufenden Tennisjahres werden vom Vorsitzenden Franz Levenig zusammengefasst. Eingeladen sind alle Mitglieder und Freunde des TC Störmede, Anmeldungen können im Clubhaus oder beim Vorstand vorgenommen werden.

Am Samstag, 10. November werden beim Arbeitseinsatz ab 9:30 Uhr die Tennisplätze winterfest gemacht, es ist die letzte Chance noch fehlende Arbeitsstunden zu leisten und frei nach dem Motto „Viele Hände – schnelles Ende“ hofft man auf viele unterstützende Hände bei umfangreichen Arbeiten.

Neue Vereinsmeister gekührt

Das traditionelle Schwarzbierturnier des TC Störmede wurde gleichzeitig zum vereinsinternen Wettbewerb genutzt und viele Mitglieder nutzten die Chance auf Spiel, Satz und Sieg. Bei den Senioren ging der Titel erneut an Dieter Jäger, der sich vor Dietmar Hellmold und Josef Struwe platzieren konnte, die Nebenrunde gewann Martin Köster. Bei den Jungsenioren ist Christian Holtkötter das Maß der Dinge, er gewann bereits zum 5. Male in Serie, vor Benni Ridder und Kai Riedel.

Die B-Serie der Jungsenioren gewann Daniel Brands vor Thomas Schweins und Oliver Korte.

Die gut besetzte Doppel-Serie der Damen gewannen Christiane Müller mit Tina Scarna vor Regina Brand/Andrea Rädisch und Sandra Romberg/Marion Riedel.

Die Sieger stellten sich abschließend zum obligatorischen Sieger-Foto und es wurde wieder bis in die Morgenstunden gefeiert.

 

In eigener Sache weist der Vorsitzende Franz Levenig noch einmal auf die laufende Spendenaktion zum geplanten Clubhaus-Umbau hin. Noch bis zum 18. Dezember können Einzahlungen über die Internetseite https://volksbank-hellweg.viele-schaffen-mehr.de/clubhauserweiterung-tc vorgenommen werden. Für jede Spende ab 5,- Euro gibt es weitere 7,- Euro von der Volksbank Hellweg dazu.

Große Mehrheit für Clubhaus-Umbau

In der außerordentlichen Generalversammlung des TC Störmede stimmten die Mitglieder den Umbauplänen des Vorstandes ohne Gegenstimme zu. Das ehrgeizige Projekt ist jetzt nur noch abhängig davon, ob und in welcher Höhe es eine Zuwendung aus der Sportpauscgale der Stadt Geseke gibt.

Franz Levenig als TC Vorsitzender zeigte sich erfreut über dieses eindeutige Votum, darüber hinaus wurden die Pflicht Arbeitsstunden der Mitglieder einmalig für 2019 verdoppelt.

Aktuell startet eine Spendenaktion für das Umbauprojekt. Hier sollen in nur 90 Tagen 5.000,- Euro zusammen kommen,

siehe auch https://volksbank-hellweg.viele-schaffen-mehr.de/clubhauserweiterung-tc

Ausserordentliche Generalversammlung TC Störmede

Am Freitag, 7. September 2018 findet um 19:30 Uhr die außerordentliche Generalversammlung des TC Störmede im Gasthof Pohle statt.
Der Vorstand hat die Planungen für die Umbau- und Renovierungsmaßnahmen am Clubhaus des TC Störmede umgesetzt, diese Planungen werden den Mitgliedern zur Entscheidung vorgelegt.
Im Bild ist zu sehen, wie sich der Vorstand die Planung Clubhaus vorstellt.

12 Vereinsmannschaften kämpfen um erste Boule Meisterschaften in Störmede

Zu den ersten Störmeder Boule-Meisterschaften konnte der TC Störmede 12 Vereine begrüßen.
An den Start gingen die Damen der MiSt, je 2 Teams vom Schützenverein und der Feuerwehr, 3
Teams des TC Störmede, der Traditionsverein, ein Stammtisch, der SuS und Fidelia.
In 2 Gruppen wurden die Endspiele ermittelt. Den 3. Platz sicherte sich das TC Hobby-Team gegen
den SuS Störmede, ein spannendes Endspiel gewannen die TC Herren gegen den Stammtisch.
Alle waren sich einig, dass es ein gelungener Tag mit tollen Wettkämpfen und einer gelungenen
Organisation gewesen ist.
Im Bild die Siegermannschaft mit (v.l.) Ulli Hillebrand, Hans Fichtner und Werner Schweins.

Vogelbauer liefern Schützenvogel ab

Am Dienstag, den 10. Juli 2018 wird der Schützenvogel ab 19.00 Uhr am Haus Nazareth gekrönt und am Samstag, den 14. Juli 2018 dem Schützenverein übergeben. Mit dem Ergebnis mehr als zufrieden zeigen sich v.l. Josef Holtkötter, Ulli Hillebrand und Franz Levenig.

Erfolgreichste Saison seit Vereinsgründung

Mit der abgeschlossenen Meisterschaftssaison ist der Vorsitzende des TC Störmede, Franz Levenig, mehr als zufrieden.

Von 21 Mannschaften (8 Senioren- und 13 Jugend-Mannschaften) konnten 12 Meistertitel und 7 zweite Plätze erzielt werden. „Das ist die erfolgreichste Saison des TC Störmede seit der Vereinsgründung 1979“ bilanziert Franz Levenig, der sich darüber hinaus über die Rekordzahl von 21 gemeldeten Mannschaften freute, auch das ist eine neue Rekord-Beteiligung.

Zwei Meistertitel gewannen die Damen-40-Mannschaften, die das Endspiel um den Aufstieg gegeneinander ausgetragen haben. Zweiter in ihren Gruppen wurde die erste Herren-30-Mannschaft und die neue Herren-60-Mannschaft, die erst im letzten Spiel bei RW Geseke unglücklich mit 2:4 verloren hat.

Sensationelle 10 Meistertitel holten die Kinder und Jugendlichen des TC Störmede, das ist einzigartig im Tenniskreis Lippstadt. Im Entscheidungsspiel der Tenniskreise Lippstadt und Gütersloh unterlag die erste U10-Mixed-Gruppe nach großartigen Spielen erst gegen den hohen Favoriten von Blau Weiß Halle.

Im Bild die U-10-Mixed Mannschaft des TC Störmede mit ihren Gegnern aus Halle. Für den TC Störmede spielten Marie Lammert, Marie Riedel, Marie Unterhalt und Noah Scarna.

Letzter Besichtigungstermin

Aus einzelnen Holzteilen fertigten die beiden Künstler Josef Holtkötter (Holzarbeiten)
und Ulrich Hillebrand (Malerarbeiten) bislang einen stolzen Vogel, dessen Leben aber
bereits am Schützenfestmontag, 16. Juli 2018, beendet sein wird.

Das amtierende Störmeder Königspaar Barbara und Alex Tarun werden den Bau des
Vogels am kommenden Freitag, 6. Juli 2018 ab 18:30 Uhr am Clubhaus des TC Störmede
(Albert-Brand-Straße 6) begutachten und ihm einen passenden Namen geben.

Dazu sind alle Störmeder Mitbürger/-innen bei kühlen Getränken und Leckereien vom Grill sehr herzlich eingeladen.

Im Bild: Vier hübsche Damen nehmen den Vogel im Rohbau in ihre Mitte.

Schützenvogel beim TC Störmede gelandet

Nächster Besichtigungstermin am Freitag, 29. Juni ab 18:30 Uhr beim TC Störmede an der Albert-Brand-Straße

Der Schützenvogel ist als solcher bereits erkennbar, leider passt er noch nicht ganz in den Kasten.
Was tun? Den Kasten vergrößern oder den Vogel verkleinern?
Diese Frage beantworten wir am nächsten Freitag, 29. Juni 2018 ab 18:30 Uhr im Clubhaus an der Albert-Brand-Straße und dazu laden wir alle Störmeder Mitbürgerinnen und Mitbürger sehr herzlich ein. Für leckere Würstchen und kalte Getränke ist gesorgt.
Gesucht wird übrigens auch noch ein passender Name, genauer gesagt ein passender Doppelname, der mit den Buchstaben T und C beginnt. Zum Beispiel Tom Cruise? Dem Namensgeber winkt eine Kiste Freibier vom TC Störmede
.

Meisterhafte Damen

Nachdem beide Damen-40-Mannschaften die Meisterschaft in ihren Gruppen im Tenniskreis Lippstadt gewonnen hatten musste nun das vereinsinterne Duell über den Aufstieg in die Bezirksklasse entscheiden.
Das hat es in dieser Form im Tenniskreis noch nicht gegeben, was die Ausnahmestellung beider Mannschaften verdeutlicht.
Das Endspiel konnte die erste Damen-40 dann recht deutlich mit 9:0 für sich entscheiden, wobei die Spielerinnen der zweiten Damen-40 durchaus zeigen konnten, dass sie nicht ohne Grund die Meisterschaft in ihrer Gruppe geworden sind. Und das gleich im ersten Jahr nach Mannschaftsgründung.
Dieses Endspiel wurde dann auch völlig zu Recht gemeinsam bis in die Morgenstunden gefeiert.
Im Bild die Spielerinnen der ersten und zweiten Damen-40-Mannschaft des TC Störmede.

Tennis

Die ersten Meister stehen fest

Sensationell mit beiden Damen-40-Mannschaften stehen die ersten Meister des TC Störmede im Tenniskreis Lippstadt fest. Gleich im ersten Jahr ihres Bestehens schaffte die zweite Damen-40-Mannschaft einen tollen Erfolg und muss nun im vereinsinternen Duell mit der ersten Damen-40-Mannschaft den Meistertitel beider Gruppen und den Aufstieg in die Bezirksklasse ausspielen.
Die erste Damen-40-Mannschaft gewann zuletzt das Ortsderby gegen Langeneicke klar und deutlich mit 9:0, die zweite Mannschaft knapp aber verdient mit 5:4 in Lipperode.
Ebenfalls auf Meisterkurs befindet sich die Herren-60-Mannschaft, die überraschend deutlich mit 6:0 in Rüthen gewonnen hat. Das letzte Spiel steigt als Ortsderby am 25. Juni in Geseke.
Gleich 9 Jugendmannschaften des TC Störmede sind aktuell Tabellenführer und da wartet schon ein weiteres Highlight auf den Verein, das Endspiel der U-10-jährigen Mannschaft gegen BW Halle (wir informieren noch darüber) in Störmede.
Zum Saisonende hin tut sich also noch vieles an der Albert-Brand-Straße, denn der TC Störmede baut den Schützenvogel, die Freude darauf ist groß. Alle Störmeder sind dazu an drei Freitagen ab 18:30 Uhr herzlich eingeladen
Am Samstag, 23. Juni steht somit das Endspiel beider Damen-40-Mannschaften um 11:30 Uhr auf der Tennisanlage an der Albert-Brand-Straße an, darüber hinaus trägt nachmittags ab 14:00 Uhr noch die erste Herren-30 ihr letztes Heimspiel aus und abends gibt’s dann ab 19:00 Uhr das WM-Studio im Clubhaus. Zuschauer sind natürlich sehr herzlich willkommen.

Tennisclub Störmede lädt zum Vogelbauen ein

Der TC Störmede konnte in der Schützenversammlung am 9. Juni den Vogel ersteigern und lädt alle Störmeder
Mitbürger/-innen herzlich ein, sich ein Bild vom Stand des Vogelbaus zu machen.
Gebaut wird jeweils Freitags ab 18:30 Uhr (am 22. Juni, 29. Juni, 6. Juli) am Clubhaus in der Albert-Brand-Straße,
der Krönungsabend findet am Dienstag, 10. Juli ab 19:00 Uhr am Haus Nazareth statt.
Der TC Störmede freut sich auf viele Besucher, Fußball-WM-Spiele können auf einem großen TV verfolgt werden.

Vogelbauen Störmede Plakat_im_PDF-Format

Wochenende der Entscheidungen

Am kommenden Wochenende stehen für einige Mannschaften des TC Störmede wichtige
Entscheidungen in der Meisterschaft statt.
Die erste Damen-40 kann im Heimspiel und Orts-Derby gegen Langeneicke am Samstag um
12:00 Uhr in Störmede die Meisterschaft klar machen, das letzte Spiel in Hörste-Garfeln
wurde mit 8:1 gewonnen.
Die zweite Damen-40 kann im Auswärtsspiel in Lipperode ebenfalls Meister in ihrer Klasse
werden, das letzte Spiel gewannen die Damen mit 5:4 in Dedinghausen.
Dann käme es zum Entscheidungsspiel um die Meisterschaft zwischen beiden Störmeder
Damen-40-Mannschaften.
Ebenfalls auf Meisterkurs befindet sich die erste Herren-30 nach einem klaren 7:2 Erfolg
in Oestereiden, zwei Spiele stehen noch aus.
Und auch die erste Herren-60 Mannschaft behauptet ihre Tabellenführung, das letzte
Spiel gegen Dedinghausen wurde klar mit 5:1 gewonnen. Am Donnerstag geht’s hier um
die Vorentscheidung beim Spiel in Rüthen und zum Abschluss geht’s dann noch zum Orts-
Derby nach Geseke.

Viele offene Entscheidungen stehen auch im Jugendbereich des TC Störmede an, hier ist
der Verein derzeit 9-maliger Tabellenführer.

Alle Störmeder Tennisfreundinnen sind herzlich eingeladen, sich am kommenden Samstag
ab 12:00 Uhr und am Sonntag ab 9:00 Uhran der Albert-Brand-Straße über hochklassige
Tennis-Partien zu freuen

11 mal Tabellenführer

Gleich 11 der 18 Tennismannschaften des TC Störmede beenden den Mai

als Spitzenreiter in ihren Spielklassen.

 

Die erste Damen-40 gewann am Wochenende mit 8:1 gegen GW Lippstadt,

hier läuft derzeit alles auf ein Endspiel gegen RW Geseke hinaus.

Knapp mit 4:5 unterlag die zweite Damen-40 bei RW Geseke.

Die erste Herrenmannschaft belegt nach dem 5:4 Sieg gegen Oestereiden

den zweiten Tabellenplatz. Die erste Herren-30 siegte mit 8:1 in Hörste.

Ihren ersten Saisonerfolg verbuchte die Herren-50 mit einem 4:2 Erfolg

gegen Stirpe, 2 Punkte im Einzel und Doppel steuerte Mannschaftsführer

Dietmar Wieneke bei.

Die erste Herren-60 gewann auch ihr drittes Spiel mit 5:1 in Erwitte, die

Zweite Herren-60 unterlag hingegen mit 2:4 in Benninghausen.

 

Darüber hinaus sind 9 von den 12 Jugendmannschaften Tabellenführer in

ihren Klassen. Das beweist die Extraklasse, die die Jugendabteilung im

heimischen Tenniskreis Lippstadt derzeit einnimmt.

TC-Kids holen Titel

TC Kids holen Titel bei den Bezirksmeisterschaften Ostwestfalen

Tolle Erfolge verzeichneten die TC-Kids bei den Bezirksmeisterschaften OWL am Pfingstwochenende.
Gegen starke Konkurrenten in der U9-Klasse traten 4 Kids des TC Störmede an.
Lotta Rakow erreichte dabei das Halbfinale, Fiona Rott gewann das Finale der Nebenrunde.
Marie Riedel holte sich den Titel im spannenden Finale mit 6:4 und 7:5 gegen ihre Gütersloher
Gegnerin und Noah Scarna erreichte das Finale, welches er gegen einen Gegner des TC Blau-Weiß
Halle verlor, damit wurde er Vize-Meister.
Damit haben die Tennis-Kids aus Störmede wieder einmal ihre momentane Spitzen-Klasse gezeigt,
der Dank gilt dem Trainer Michael Koppmeier und den Jugendwartinnen Tina Scarna und Irene Dicke.

Titelambitionen beim TC

Gleich 3 Senioren-Mannschaften des TC Störmede belegen den ersten Tabellenplatz.
Die erste Damen-40 gewann klar mit 8:1 in Mastholte, die erste Herren-30 mit 9:0 gegen Overhagen 2 und die erste Herren-60 mit 4:2 gegen Bad Wünnenberg. Dabei zeigte Franz Schweins, immerhin 75 Jahre alt, mentale Stärke. Nach einem 0:6 im ersten Satz und einem 0:4 im zweiten Satz drehte er das Spiel, gewann mit 7:6 und danach auch noch das Match-Tiebreak. Das er darüber hinaus auch noch sein Doppel mit Werner Vieregge für den TC entscheiden konnte, trug maßgeblich zum Erfolg der Mannschaft bei.
Erwähnenswert auch der sensationell gute Start der zweiten Damen-40-Mannschaft die zu Hause mit 5:4 gegen Stirpe gewann. Zurück in der Spur ist nach einem klaren 8:1 Erfolg gegen Belecke auch die erste Herren-Mannschaft.
Weitere Ergebnisse: Die zweite Herren-30 verliert mit 2:7 in Hovestadt, die Herren-50 mit 0:6 in Lippstadt und die zweite Herren-60 mit 2:4 in Esbeck.

Back to top