Kategorie: Sport

Kein Volleyball mehr in 2020

Wie bereits in den letzten Tagen abzusehen war, wird die Einstellung des Spielbetriebs auch beim Volleyball verlängert.
Der WVV hat in einer offiziellen Erklärung den Spielbetrieb bis einschließlich 31.12.2020 eingestellt und damit auch die letzte Hoffnung auf noch etwas Volleyball im Jahr 2020 genommen.
Wie und wann es weitergeht ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar.

Volleyballer pausieren Saison auf Grund von Corona

Auf Grund von steigenden Corona-Zahlen wird die aktuell laufende Volleyball-Saison 2020/2021 bis einschließlich 22.11.2020 pausiert.

Am kommenden Samstag wären die Störmederinnen Zuhause zum Spitzenspiel gegen den EVC Massen angetreten. Vor heimischer Kulisse wären Platz 1 und Platz 2 aufeinander getroffen. Das Spiel wäre eine Chance für Störmede gewesen die durchgängige Siegesserie auszubauen und die Tabellenführung zu übernehmen. Die Mannschaft hofft, dass die Saison nicht beendet werden muss, da aus den ersten vier Spielen vier Siege auf das Störmeder Konto gingen.

Wie und ob die Saison weiter gespielt werden kann wird nach dem 22.11. situativ entschieden.

SuS Männer starten mit einigen Neuzugängen in die neue Saison

Unsere 1. Mannschaft hat sich für die neue Saison 20/21 ordentlich verstärkt. Dennoch hält Trainer Ralf Heider den Ball flach: „Wir wollen das Maximale aus der Saison herausholen, aber das erste Ziel ist, dass wir möglichst schnell die Punkte holen, um nicht in den Tabellenkeller zu rutschen.“ Zum Auftakt begrüßte er die aus der eigenen A-Jugend kommenden Spieler Dennis Könighaus, David Lass, Luis Lass, Lukas Unterhalt, sowie die Neuzugänge Manos Jäger, Lukas Benett Köhler, Maxi Wallmeier und Arthur Warkentin. Ein weiterer Neuzugang, Maxi Biermann, musste beim Trainingsauftakt noch passen. Herzlich Willkommen an dieser Stelle, allen Neuzugängen.

Bei sommerlichen Temperaturen bestritt unsere 1. Mannschaft am Mittwoch Abend ihr erstes Testspiel. Schon in den vorherigen Trainingseinheiten kamen die Jungs unter Trainer Ralf Heider ordentlich ins schwitzen und konnten sich  gegen den SV Upsprunge auch behaupten. Markus Rieger brachte die Mannschaft in der 41. Minute in Führung ehe Raphael Lass in der 53. und Robin Kemper in der 74 Minute zum 3:0 Sieg nachlegten.

Erneut Vandalismus auf dem Sportgelände

Was soll man dazu noch sagen. Als wäre der letzte Vandalismus nicht genug gewesen. Unfassbar was in den letzten Monaten auf unserem Sportplatz kaputt gemacht wurde.

Viele ehrenamtliche Hände halten unser Sportgelände stetig in Schuss und wollen auch was Neues bewegen, denn Ihnen liegt der Verein und das Sportgelände am Herzen. Aber Mutwillige haben erneut wieder Sachbeschädigung am Vereinsheim verursacht, dass macht uns wütend und traurig. 

Nachdem vor einiger Zeit die Torstanden verbogen worden sind , ist jetzt ein Türgriff mit dem SuS Logo am Sportheim abgerissen worden. Desweitern wurde der Sandeimer für Zigaretten vor das Sportheim ausgekippt und zerbeult.

Griff vorher               Griff abgerissen

Der SuS Störmede bittet um eure Mithilfe.

Falls jemand am Dienstag oder Mittwoch am Sportheim etwas verdächtiges gesehen hat,  meldet sich bitte beim Fußball Abteilungsleiter Matthias Stiller Tel. 0171/8745839, Platzwart Antonius Brinkhaus Tel. 0294276161. oder gibt eine Mitteilung an sus-fussball@stoermede.de

SuS Störmede stellt Übungs- und Trainingsbetrieb ein

„Aufgrund der aktuellen Entwicklung und den daraus resultierenden behördlichen Empfehlungen stellt der SuS Störmede 1920 e.V. ab sofort seine Übungs- u. Trainingsstunden bis zum 19.04.2020 ein.
Der Vorstand des SuS Störmede bittet um Verständnis, dass in diesen Zeiten der Gesundheit aller Beteiligten sowie Dritter Vorrang eingeräumt wird. Wir sehen uns dabei in der Verantwortung, eine Entscheidung zu treffen, welche vorausschauend die Beteiligten schützt und somit der Ausbreitung des Virus Rechnung trägt.
Der Vorstand“

SuS Volleyballerinnen müssen sich Tabellenzweiten geschlagen geben

Trotz Niederlage sind Störmeder Volleyballerinnen mit ihrer Leistung zufrieden

 

Volleyball Damen Landesliga

SuS Störmede – Vfl Bad Berleburg 0:3 (23:25, 21:25, 12:25)

Bad Berleburg– Die Störmeder Volleyballerinnen traten am vergangenen Samstag die lange Reise zum Auswärtsspiel nach Bad Berleburg im Sauerland an.

Zu Beginn des ersten Satzes zogen die Störmederinnen ihr Spiel voll durch und gingen durch eine sichere Annahme und präzise Angriffsschläge zunächst in Führung. Bis zuletzt hatte der SuS die Nase vorn, jedoch wurde der Gegner immer stärker und gewann den ersten Abschnitt knapp mit 25:23.

Der zweite Satz entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch. Die Partie blieb sehr ausgeglichen. Auf beiden Seiten wurden mit vollem Einsatz um jeden Ball gekämpft. Doch auch am Ende dieses Durchgangs ließ der SuS nach und machte zu viele eigene Fehler. So ging auch dieser Satz knapp an die gegnerische Heimmannschaft.

Der letzte Abschnitt verlief im Gegensatz zum Anfang des Spiels deutlicher. Die Störmederinnen hatten Schwierigkeiten die starken Angriffe der Berleburger Spielerinnen abzuwehren, welche dadurch schnell in Führung gehen konnten. Auch taktische Wechsel der Trainerin Ingrid Lehmenkühler konnten das Spiel nicht mehr zugunsten des SuS drehen. Somit ging der finale Satz eindeutig an die Gegnerinnen.

Doch trotz der Niederlage waren die Störmederinnen letztendlich zufrieden mit ihrer Leistung und zeigten besonders in den ersten Abschnitten großen Kampfgeist. So blicken die Volleyballerinnen des SuS zuversichtlich auf Samstag, um einen Auswärtssieg gegen den TVE Vogelsang einzufahren.

SuS: Laame, Lammert, Micus, A. Neuhaus, J. Neuhaus, Niggemeier, Renkamp, Sauerland, Wohlhage

Christoph Hallenmeister – Giovanni bester Nachwuchsspieler

Beim Heriberto-Alvarez-Gedächtnisturnier des SC-Lob in der Geseker Tennishalle am vergangenen Samstag konnte Christoph Felzmann sich erstmalig in die Liste der Sieger eintragen. Mit großem Abstand verwies er die Mitspieler auf die Plätze. Nach vielen spannenden Begegnungen und insgesamt 6 Spielrunden konnte sich Giovanni Pintozzi als bester Nachwuchsspieler durchsetzen. Alle Spiele wurden dann bei zahlreichen Getränken noch einmal ausführlich diskutiert und man war sich schnell klar, dass dieses Turnier auch im nächsten Jahr wieder durchgeführt werden soll.

Großer Jubel nach dem wichtigen 3:0 Sieg über Schwerte IV

Souveräner Sieg gegen Tabellen dritten

SuS Störmede – VV Schwerte IV (25:16; 25:17; 25:19)

Am vergangenen Samstag ging es für die erste Volleyball-Damen des SuS Störmede nach Hennen.
Dort stand die Partie gegen den Tabellen dritten VV Schwerte IV auf dem Spielplan.
Die Partie startete zunächst sehr ausgeglichen, doch die Störmederinnen fanden immer besser ins Spiel. Durch eine gute Annahme und variables Zuspiel konnte man sich im ersten Satz mit 25:16 durchsetzten.
Auch im zweiten Satz konnten die Störmederinnen ihr variables Zuspiel fortsetzten. Eine gute Aufschlagserie von Rebecca Laame, sowie erfolgreiche Blockaktionen von Miriam Pleßer führten mit dazu, dass auch der zweite Satz mit 25:17 gewonnen werden konnte.
Im dritten Satz kamen die Störmederinnen zunächst schlecht ins Spiel. Durch gute Aufschläge seitens der Schwerter Mannschaft und missglückten Angriffen der SuS Damen lag man mit 0:8 hinten. Trainerin Ingrid Lehmenkühler brachte durch taktische Wechsel etwas Ruhe ins Störmeder Spiel. Durch eine gute Aufschlagserie von Jennifer Neuhaus konnte man auf 14:15 aufschließen und man fand wieder zu seinem variablen Spiel aus den ersten beiden Sätzen zurück. Durch guten Kampfgeist und Absprachen konnte man gegen die junge Schwerter Mannschaft mit 3:0 gewinnen und wichtige Punkte für die Gesamtwertung nach Hause holen. Durch den Sieg wurde der Relegationsplatz verlassen und die Mannschaft befindet sich nun auf Platz 6 in der Tabelle.

Am kommenden Samstag, den 08.02.2020 geht es um 15:00 Uhr in heimischer Halle gegen den TuS Nuttlar um weitere wichtige Punkte. Alle interessierte sind herzlich eingeladen.

Es spielten: Niggemeier, Micus, Lammert, Sauerland, J. Neuhaus, Wohlhage, Teckentrup, Pleßer, A. Neuhaus, Laame, Wischmann

Fleißige Sportlerinnen ausgezeichnet

Am 21.01.20 fand die jährliche Hauptversammlung der Gymnastikabteilung des SuS Störmede statt. Die einzelnen Gruppen berichteten über verschiedene Ereignisse des vergangenen Jahres und der Vorstand wurde weiterhin in seinem Amt bestätigt. Neben dem offiziellen Teil wurden auch dieses Mal wieder die fleißigsten Sportlerinnen ausgezeichnet. Wir danken allen Übungsleiterinnen und Helferinnen für ihre tolle Arbeit und freuen uns auf ein sportliches neues Jahr!“

Beweg Dich

Die Gymnastikabteilung des SuS Störmede bietet einen neuen Bewegungskurs an.
Standfest und stabil – Sturzprophylaxe Training
Birgit Vrielmann-Severino die eine Kompetenzschulung für das standardisierte Kursprogramm absolviert hat bietet den Kurs der auch von den Krankenkassen bezuschusst an.
Der Kurs beginnt am Montag den 27.Januar 2020 um 16 Uhr im Haus Nazareth.
Nähere Infos und Anmeldungen bei Birgit Vrielmann-Severino bis zum 20. Januar unter Tel. 02942/5686

Sporthalle bleibt weiterhin gesperrt

Aufgrund der noch nicht abgeschlossenen Renovierungsarbeiten bleibt die Sporthalle weiter gesperrt.
Die Sanierungsarbeiten in der Sporthalle sollen bis zum 27.09.19 abgeschlossen werden. Dagegen können die Sanitäreinrichtungen (Duschen,Toiletten) erst wieder ab dem 14.10.19 genutzt werden.
Alle Übungs- u. Trainingseinheiten fallen daher leider weiterhin aus.

Heim & Haus Elfer-Cup 2019

„Auf Grund der umfangreichen Feierlichkeiten anläßlich unseres Jubiläumsschützenfestes konnte unsere traditionelle Sportwoche in diesem Jahr nicht wie gewohnt über Fronleichnam abgehalten werden.

Daher treffen sich die besten Elfmeterschützen der Störmeder Vereine/Stammtische  und Vereinigungen am Samstag 3. August um 14.00 Uhr auf dem Störmeder Sportgelände, um den Wettstreit um den begehrten Heim & Haus-Elfer-Cup nachzuholen. Auch in diesem Jahr werden die erfolgreichsten fünf Teams zusätzlich mit Spargutscheinen der Volksbank Störmede-Hörste belohnt.

Wir laden alle interessierten Freunde des Elfmetersports ein, als aktiver Schütze oder gerne auch als Zuschauer, sich dieses Event nicht entgehen zu lassen  –  wir freuen uns auf Euch.

Sollte ein Team aus Versehen keine Einladung bekommen haben, meldet Euch bitte bei einem der Vorstandsmitglieder der Fußballabteilung.“

40 Jahre TC

Am Samstag, 29. Juni 2019 wird das Jubiläum des Vereins auf der Tennisanlage des TC Störmede gefeiert.

Start ist bereits um 11:00 Uhr mit dem Festprogramm, dazu sind Gäste eingeladen, gerne aber auch alle interessierten Störmeder Mitbürgerinnen und Mitbürger. Ab mittags kann dann das neu gestaltete Vereinsheim besucht werden, es gibt Leckers vom Grill u.a.m. und später natürlich auch eine leckere Auswahl an Kaffee und Kuchen, parallel dazu stellen sich die Mannschaften des TC Störmede vor und um 15:00 Uhr gibt es dann ein hochklassiges Show-Match auf dem Center-Court zu bewundern.

Alle Störmeder Vereinsfreunde sind sehr herzlich zu diesem Jubiläum eingeladen … wir freuen uns auf Euch.

Zweite Plätze im Ergebnis

Am letzten Wochenende stabilisierte die U15-Damen ihren hervorragenden zweiten Platz in der Ostwestfalenlige mit dem 7:1 Heimsieg gegen den Mindener TK, damit haben wir vorher nicht gerechnet und uns um so mehr über diesen Erfolg der jungen Damen gefreut.

Mit einer unglücklichen 4:5 Niederlage endete hingegen die Saison der zweiten Damen-40-Mannschaft gegen die Damen des TC Bad Westernkotten, die die Meisterschaft für sich entscheiden konnten.

Erfolgreich beendeten beide Herren-30-Mannschaften ihre Saison mit einem 8:1 Heimsieg gegen den VfL Hörste-Garfeln (Herren-30-1) und einem 3:3 beim TV Höxter (Herren-30-2)

Auf dem Bild die erfolgreiche U15:
Lea Scarna, Joseline Kikara, Ronja Wege und Stella Luce

Bericht von Franz Levenig

Finale Spiele beim TC

Die Saison neigt sich für die Mannschaften des TC Störmede dem Ende entgegen, einige Entscheidungen stehen noch aus.

Enttäuschend war am letzten Wochenende bereits die klare 0:6 Niederlage der Herren-60 gegen den Ortsrivalen RW Geseke. Leider fehlten uns die Top-Gesetzten Spieler unserer Mannschaft, so dass diese Niederlage nachvollziehbar ist.

Auch die Herren-50 kassierten daheim eine 2:4 Niederlage gegen GW Lippstadt. Erfreulich die Bilanz von Michael Neubert mit Siegen im Einzel und Doppel. Auch hier fehlten Top-Gesetzte Spieler, sonst wäre mehr möglich gewesen, die Saison wurde auf dem vorletzten Platz beendet.

Spannend wird das kommende Wochenende, am Samstag mit der U15 Juniorinnen Mannschaft in der Ostwestfalenliga gegen den Mindener TK (bereits ab 10:00 Uhr) und mit der zweiten Damen-40 im Endspiel der Kreisliga gegen Bad Westernkotten (bereits ab 12:00 Uhr), bei einem Sieg winkt die Meisterschaft.

Am Sonntag dann noch die Spiele der ersten Herren-30 gegen Hörste-Garfeln und der zweiten Herren-30 bei RW Höxter. Da die Spiele am Samstag bereits früher beginnen, wird es auch keine Terminkollision mit dem Störmeder Schützenverein und dem Kaiserschießen geben, so dass Zuschauer beide Ereignisse an der Albert-Brand-Straße und am Schützenplatz besuchen können.

Weitere Ergebnisse sind zeitnahe auf der TC Homepage nachzulesen, Danke für Ihr Interesse.

(Bericht von Franz Levenig)

TC Störmede feiert 40-jähriges Bestehen

TC Störmede feiert 40-jähriges Bestehen

Liebe Tennisfreundinnen und Tennisfreunde,
Sehr geehrte Festgäste,

40 Jahre TC-Störmede e.V. – dieser runde Vereinsgeburtstag ist der passende Anlass ein großes Fest zu feiern. Als Vorstand des Vereins ist es uns eine besondere Ehre alle Gäste, Freunde und Mitglieder des TC-Störmede zu diesem Jubiläum recht herzlich willkommen zu heißen.

Im Jahre 1978 gab es erste Bestrebungen einen Tennisverein zu gründen. Dieser Traum konnte ein Jahr später, im Jahr 1979, verwirklicht werden. Der TC-Störmede fand sein vorläufiges Zuhause hinter dem Tor auf dem Sportplatz. Dort konnten auf einem Tennisplatz die ersten Spiele und Matches stattfinden. Im Jahr 1985 zog unser Verein dann an die heutige Adresse, die Albert-Brand-straße 6. Mit einem behelfsmäßigen Clubhaus und auf drei Plätzen wurde der TC-Störmede dort zu einer festen Größe im Tenniskreis, bevor im Jahr 1991 das Clubhaus eingeweiht und die Anlage 1995 um die Tennisplätze 4 und 5 erweitert wurde. Die Zahl der Mitglieder wuchs in den letzten Jahren auf über 300 an, so dass wir uns im letzten Jahr dazu entschlossen haben, das Clubhaus und die Terrasse zu erweitern. Den ganzen Winter und Frühling hindurch arbeiteten eine Vielzahl an Mitgliedern unermüdlich und mit Unterstützung von ortsansässigen Unternehmern daran diese Baumaßnahme durchzuführen und pünktlich zum Jubiläumsfest abzuschließen.
Aber auch die Jugendarbeit liegt uns als TC-Störmede sehr am Herzen. Es ist unser Ziel Kinder und Jugendliche für den Tennissport zu begeistern. Ein besonderer Dank gebührt an dieser Stelle dem Jugendstab des TC-Störmede.
Wir vom Vorstand des TC-Störmede möchten Sie alle einladen mit uns den 40. Geburtstag unseres Tennisvereins und die offizielle Eröffnung des erweiterten Clubhauses und der Terrasse am 29. Juni 2019 auf dem Vereinsgelände zu feiern. Der Jubiläumsveranstaltung wünschen wir einen guten Verlauf, den Spielern viel Spaß und Erfolg und allen Gästen und Mitgliedern viele heitere und angenehme Stunden.

Mit sportlichen Grüßen
Der Vorstand des TC-Störmede

Tennis

Tennis-Damen U-15 aktuell Tabellenführer in der OWL-Liga

Mit dem Heimsieg gegen den TTC Gütersloh führen unsere jungen Damen die Tabelle in Ostwestfalen an, die Klasse ist damit bereits vor dem letzten Heimspiel gegen Minden gesichert. Die Tabellenspitze ist eine erfreuliche Momentaufnahme, denn die Damen von Blau-Weiß Halle werden sich noch vorne behaupten. Dennoch ist der aktuelle Stand mit 2 Siegen, 1 Unentschieden bei einer Niederlage ein tolles Ergebnis für den Verein.

Spannung pur ist am kommenden Samstag im Heimspiel der Herren-60 an der Albert-Brand-Straße angesagt, es geht gegen den Ortsrivalen RW Geseke, in diesem Spiel geht es um die Meisterschaft. Drücken wir die Daumen.

Und wer weiß, auch die Herren-50 möchte sich am Samstag mit einem guten Ergebnis aus der Meisterschaft verabschieden. Los geht es jeweils um 14:00 Uhr.

Eine erneut erfolgreiche Saison neigt sich pünktlich zum 40. Vereinsjubiläum am 29. Juni dem Ende zu, freuen wir uns auf gute Spiele, gute Ergebnisse und interessierte Zuschauer.
(Bericht von Franz Levenig)

Zufriedenstellende Zwischenbilanz

Zum Ende der Medenspiele zeigen sich die Akteure des TC Störmede weitgehend zufrieden mit ihrer Zwischenbilanz.
Im Jugendbereich konnten bereits erste Meistertitel gefeiert werden (die Juniorinnen U18 mit 3 Siegen, die gemische Junioren U10 mit 2 Siegen und einem Unentschieden und auf dem guten Wege zur Meisterschaft befindet sich die Junioren U15 mit bislang 3 Siegen bei noch zwei ausstehenden Spielen).

Bei den Senioren hat die erste Damen-40-Mannschaft den Klassenerhalt mit dem aktuell dritten Platz fast schon gesichert, auch wenn es am Samstag eine vom Ergebnis her klare 1:8 Niederlage gegen den TTC Gütersloh gegeben hat. Wie wäre dieses Spiel gegen den Spitzenreiter wohl ausgegangen, wenn die 3 Match-Tiebreaks nicht gegen Regina Brand (nach über 3-stündiger Spielzeit), Andrea Rädisch und Kornelia Levenig ausgegangen wären?

Eine klare Angelegenheit war hingegen der 9:0 Erfolg der Damen-40-2. Mannschaft beim TV Erwitte, hier läuft es wohl auf ein echtes Endspiel am 22. Juni daheim gegen die Damen aus Bad Westernkotten hinaus. Eine erneut klare 0:6 Niederlage gab es für die Herren-50 und für die zweite Herren-30 mit 0:6 in Marienfeld.
Dafür gewann dann aber die ersate Herren-30 überzeugend mit 9:0 in Anröchte. Man ist aktuell zweiter in der Kreisklasse, ebenso wie die erste Herren-Mannschaft und wie die Herren-60 Mannschaft.
Es läuft also auch im Seniorenbereich auf ein spannendes Saisonfinale hinaus … und dann gibt es ja Ende Juni noch das 40-jährige Vereinsjubiläum mit Eröffnung des neu gestalteten Clubraumes, mit erweiterter Terrasse und mit tollen Gelegenheiten für die Störmeder Bevölkerung, am Tennissport zu schnuppern und eine gute Zeit an der Albert-Brand-Straße zu haben.
(Bericht: Franz Levenig)

Medenspiele TC-Störmede

Ein weitestgehend erfolgreiches Wochenende spielten die Mannschaften des TC Störmede. Herausragend der Erfolg der W15 in der Ostwestfalenliga, auswärts gewann man mit 5:3 in Paderborn.
Ebenfalls beeindruckend die Siege der beiden Damen-40 Mannschaften. Die erste Mannschaft siegte dabei mit 6:3 in Amshausen, die zweite Mannschaft mit 5:4 im spannenden Ortsderby gegen RW Geseke.
Und auch die Herren-60 setzte seine Erfolgsserie fort, man gewann an der Albert-Brand-Straße mit 5:1 gegen Oestereiden. Leider verloren dann am Sonntag die erste Herren mit 3:6 in Erwitte und die zweite Herren-30 mit 1:5 daheim gegen Nettelstädt.
Die erste Herren-30 indes konnte ihr Spiel in Overhagen knapp mit 5:4 für sich entscheiden. Am nächsten Wochenende fallen erste Vorentscheidungen um Meisterschaften und Platzierungen, auch daheim in Störmede. Wir freuen uns auf Besucher an der Albert-Brand-Straße.

(Bericht von Franz Levenig)

Tennis

Ergebnisse TC Störmede vom Wochenende

4x angetreten – 4x verloren

So lautet die Bilanz der Seniorenannschaften des TC Störmede vom vergangenen Wochenende. Gleich mit 0:6 startete die Herren50 am Samstag gegen Oestereiden, dem folgte direkt danach das 4:5 der ersten Herren30, ebenfalls gegen Oestereiden. Mit etwas Glück wäre hier mehr drin gewesen. Der Sonntag setzte sich mit dem 1:5 der zweiten Herren30 gegen Eickelborn fort, Dirk Neuhaus durfte sich dabei über sein erstes gewonnenes Einzel freuen. Den Abschluss machte dann das 4:5 der Damen40 zwei in Belecke, wobei zwei Spiele erst im Match-Tiebreak verloren gingen, schade.

Am kommenden Wochenende soll, vor allem an der Albert-Brandt-Straße, alles besser werden. Spannende Spiele und gute Ergebnisse warten auf interessierte Besucher, auf geht’s, es kann nur besser werden.

 

 

Zweite Mannschaft wird Meister und steigt auf

Mit einem ungefährdeten 5:0 Sieg gegen den zweitplatzierten SW Suttrop II machte die zweite Mannschaft des SuS Störmede den Meistertitel in der D-Liga Süd perfekt.

Unter Meistertrainer Franz Kleebolte, spielt die Mannschaft in der kommenden Saison in der Kreisliga C.

Vielen Dank für die Unterstützung der zahlreichen Zuschauer.

Arbeitseinsatz Tennisplatz

In wenigen Wochen startet die neue Tennis-Saison und schon jetzt muss man die ersten Vorbereitungen treffen, damit die Plätze ab Mai in einem guten Zustand sind. Am Samstag, den 30.03.2019 ab 09.00 Uhr startet deshalb auf dem Tennisplatz ein großer Arbeitseinsatz. Alle Mitglieder sind herzlich willkommen!

Ralf Heider – neuer Trainer zur neuen Saison

Ralf Heider übernimmt zur neuen Saison beim SuS Störmede das Traineramt vom Holger Mast, der seinen auslaufenden Vertrag als Trainer der 1. Mannschaft auf Grund beruflicher Verpflichtungen nicht verlängern kann. Der SuS Störmede möchte mit der Verpflichtung von Ralf Heider, einem überkreislich anerkannten Fußballexperten und aufstiegserprobten Erfolgstrainer, den sportlichen Aufwärtstrend der vergangenen Jahre fortsetzen. Der Vertrag von Ralf Heider gilt sowohl für die B- als auch für die A-Kreisliga.

U14 vom SuS Störmede gewinnt Quali A

Am Sonntag machten sich die Störmederinnen auf den Weg nach Minden. In der Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft mussten mindestens zwei Siege her, um die nächste Runde zu erreichen.
Die jungen Volleyballerinnen aus Störmede spielten ab dem ersten Punkt konzentriert, kämpften um jeden Ball und gewannen ihr erstes Spiel gegen Eiche Grüne 2:0.
Im zweiten Spiel stand der Gastgeber aus Minden auf der gegenüberliegenden Feldhälfte. In dem Spiel setzten die SuSlerinnen einen oben drauf und siegten deutlich 2:0 und gestatteten dem Gegner nur 20 Punkte. 
Der Jubel war riesig, die Quali war geschafft, aber die jungen Talente wollten den Gesamtsieg. 
Gegen die an Nummer 1 gesetzten Mädchen aus Westbevern mobilisierten die Störmederinnen alle Kräfte. Lautstark und selbstbewusst holten sie Punkt für Punkt und hüpften nach nur 25 Minuten als klarer Sieger singend im Kreis umher.
Trainerin Sabine Rott hat ihre Spielerinnen noch nie so selbstbewusst und spielwitzig gesehen und freut sich jetzt auf die Quali B zur Westdeutschen Meisterschaft am 17.3..
Die Mannschaft:
Angelina Gelt, Annika Seifert, Freya Schmidt, Greta Rakow, Klara Hädecke, Matilde Lanfranca, Nina Köhler, Sara Niermann sowie Lara Rauen 

Sportausschuss fördert Clubhausrenovierung des TC Störmede

Der Sportausschuss der Stadt Geseke hat sich in seiner Sitzung vom 22.11.2018 mehrheitlich für eine maximale Förderung in Höhe von 30.000,- Euro für die Clubhausrenovierung des TC Störmede ausgesprochen. Damit können die ehrgeizigen Pläne des Vereins mit einem geschätzten Gesamtbauvolumen von rund 75.000,- Euro in die Tat umgesetzt werden. Franz Levenig zeigt sich erleichtert und dankbar zugleich über diese Entscheidung im Sportausschuss, wo es wenige Gegenstimmen aus den Reihen der BG und der FDP gegeben hat. „Wir können jetzt bis zur Saison Eröffnung und gleichzeitig zum 40-jährigen Vereinsjubiläum des TC Störmede die letzte noch ausstehende Renovierung des Clubraumes mit einem Anbau und der Erweiterung der Terrasse vornehmen, um dem steigenden Bedarf der Mannschaften und der sehr guten Mitgliederentwicklung gerecht zu werden. Mein herzlicher Dank gilt der Stadt Geseke für diese wichtige Unterstützung“ stellte Franz Levenig dazu fest.

SuS Störmede Volleyball richtet U12 Turnier aus

Um 10:00 Uhr öffneten sich am Sonntag die Türen der Sporthalle in Störmede. Über 40 junge Volleyballerinnen aus Störmede, Holzwickede, Hennen und Sorpesee zeigten in der jüngsten Jugendklasse, in der zwei gegen zwei gespielt wird, auf 3 Feldern ihr Erlerntes.

Die SpH war bis auf den letzten Platz mit Zuschauern belegt und bot den Spielerinnen des Jahrgangs 2008 und jünger eine einzigartige Atmosphäre. Nach vier Stunden Spielzeit und vier Spielen, für jedes der 12 Teams, gab es riesigen Applaus und zufriedene Gesichter bei den jungen Talenten.

Trainerin und Initiatorin des Turniers: Sabine Rott erfreute sich über einen reibungslosen Turnierverlauf, mitreißende Ballwechsel und gute Unterstützung der Eltern und älteren Spielerinnen des Vereins.

Es spielten in der Kategorie ll mit Fangen des zweiten Balls:

Platz 5: Carlotta Peitzmeier, Jette Beklas, Coach Nina Köhler Platz 3: Anna Rehkemper, Edda Hunold, Lia Pidan, Coach Klara Hädecke und Sara Niermann Platz 1: Anna-Maria Sonntag, Lotta Rakow, Coach Lara Rauen

In der Kategorie l nach regulären Volleyballregeln spielten:

Platz 3: Carla Sisenop, Clara Wachsmann, Fiona Kölbel, Coach Angelina Gelt Platz 2: Ardra Sujai, Aynur Besparmakkaya, Fiona Rott, Marie Unterhalt, Coach Greta Rakow

 

 

 

 

Kehraus und Arbeitseinsatz beim TC Störmede

Mit dem traditionellen Kehraus am Freitag, 2. November 2018 ab 19:00 Uhr im Clubhaus beendet der TC Störmede die Freiluftsaison 2018. Dabei gibt es alle Getränke zum halben Preis und die wesentlichen Ereignisse und Erfolge des ablaufenden Tennisjahres werden vom Vorsitzenden Franz Levenig zusammengefasst. Eingeladen sind alle Mitglieder und Freunde des TC Störmede, Anmeldungen können im Clubhaus oder beim Vorstand vorgenommen werden.

Am Samstag, 10. November werden beim Arbeitseinsatz ab 9:30 Uhr die Tennisplätze winterfest gemacht, es ist die letzte Chance noch fehlende Arbeitsstunden zu leisten und frei nach dem Motto „Viele Hände – schnelles Ende“ hofft man auf viele unterstützende Hände bei umfangreichen Arbeiten.

Back to top