Autor: Michael

Blutspendetermin im Haus Nazareth

Der DRK-Blutspendedienst bittet am kommenden Dienstag in der Zeit von 17:00 – 21:00 Uhr alle gesunden Störmeder/innen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren zur Blutspende ins Haus Nazareth zu kommen. Weitere Informationen erhaltet Ihr hier, oder unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1194911.

Einbruch in Einfamilienwohnhaus

In der Nacht zum heutigen Freitag wurde in der Amtsstraße in eine Doppelhaushälfte eingebrochen. Die bisher unbekannten Täter versuchten zunächst ein Fenster aufzuhebeln, stiegen dann aber auf das Terrassenglasdach und konnten dort das auf Kipp stehende Schlafzimmerfenster öffnen. Sie durchsuchten das Haus und entwendeten einen Computer mit Bildschirm, Sparbücher und persönliche Unterlagen. Die Polizei hofft auf Zeugen, die Angaben zu tatverdächtigen Personen machen können. Hinweise bitte an die Kripo in Lippstadt unter Telefon 02941-91000. (ws)

Fahrzeuge aufgebrochen

In der Nacht zum Freitag wurden in Störmede und Geseke drei Fahrzeuge aufgebrochen. Die unbekannten Täter schlugen zunächst am Brenker Weg 9 und 14 an zwei geparkten Passatkombi jeweils die Scheibe der Beifahrertür ein. Aus beiden Autos wurden die fest eingebauten Navigationsgeräte fachgerecht ausgebaut und entwendet. Weiterhin wurde aus einem der Autos zwei Jacken entwendet. Eine der Jacken wurde heute Morgen in der Molenbrede vor dem Haus Nr. 6 auf der Haube eines DaimlerChrysler-Kombi gefunden. An diesem Wagen war eine hintere Seitescheibe eingeschlagen. Aus dem Auto fehlten eine Lederjacke, eine Kamera und etwas Kleingeld.
Die Polizei bittet Zeugen, die in der Nacht etwas Verdächtiges bemerkt haben sich unter Telefon 02941-91000 zu melden.

[Link bzw. Quellenangabe: Kreispolizeibehörde Soest]

Wegbringen der Fahnen / Vogelkrönen

Trotz der am Nachmittag noch sehr schlechten Witterung konnte pünktlich um 19.00 Uhr der Jungschützen-Offizier Johannes Pieper den Befehl zum Abmarsch zu den neuen Standorten der Fahnen geben.

Die erste Fahne erhielt der Fähnrich der Jungschützen Oliver Wollin (Lipperweg). Danach ging es in die Franz-Wienhold-Strasse zum Fähnerich der Männerschützen Ferdi Haselhorst. Nach einem kurzen Umtrunk wurde dann die Seniorenfahne beim neuen Fähnerich Josef Wrede im Schluitskamp übergeben.

Hier die Fotos vom Fahnenwegbringen sowie die Fotos vom Vogelkrönen.

Weitere Fotos und Informationen findet Ihr auf den Seiten der Schützenbruderschaft.

Neueröffung A24-data

Nach 2 Monaten Vorbereitungsphase eröffnet morgen die Firma A24-data ihre Büroräume am Schützenplatz 28a. Neben dem Verkauf von Hard- und Software steht vor allem der Service rund um den PC im Vordergrund. Inhaber Rolf Lammert und Mitarbeiter Markus Peukert kümmern sich neben Firmenkunden auch um private Anwender, die wenig Erfahrung mit dem Computer haben. Neben ausführlicher Beratung zum Kauf werden auf Wunsch die Geräte vor Ort aufgebaut und der Kunde entsprechend geschult.

Zur Neueröffnung werden besonders günstige Marken-Computer angeboten, den Flyer dazu findet Ihr hier.

Weitere Informationen bekommt Ihr unter Telefon (02942) 97 991 97 oder auch im Büro am Schützenplatz 28a. Natürlich kann man sich auf der Internetseite ein Bild über A24-data machen und die vorrätigen Produkte dort online bestellen.

Markus Struwe nimmt neuen Wanderpokal entgegen


Dem Sieger des Bundesligatippspiels der abgelaufenen Fussballsaison 2006/07 Markus Struwe konnte jetzt von dem Vorjahressieger und seinem Patenonkel Hubert Struwe ein Wanderpokal mit Urkunde und der komplette Spieleinsatz überreicht werden. Wer den von der Fa. Homeprogramming gestifteten Wanderpokal drei mal in Folge gewinnen kann darf ihn sein eigen nennen. Der glückliche Gewinner fragte anschließend scherzhaft „welcher Struwe“ den Pokal wohl nach der nächsten Saison in Empfang nehmen kann?

THUNDER – NIGHT PARTY

Im Saal des Gasthauses zur Gemütlichkeit startet an diesem Freitag ab 19 Uhr eine Thunder – Night Party. Bei freiem Eintritt und Pilspreis von einem Euro das 0,2 Glas wird es DJ Doubleyou dann so richtig „donnern“ lassen.

Außenlautsprecher gestohlen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag entwendeten unbekannte Täter zwei Außenlautsprecher am Sportheim des SuS Störmede. Die Täter schraubten die an einer Außenwand angebrachten Lautsprecher einfach ab. Hinweise, zu verdächtigen Personen, nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02941-91000 entgegen.

Das Lehrschwimmbecken bleibt ab Freitag geschlossen

Mit Beginn der Freibadsaison bleibt das Lehrschwimmbecken in Störmede ab Freitag, den 11.05. für den allgemeinen Badebetrieb geschlossen. Ab Samstag, den 12.05. öffnet dafür Werktags von 08:00 bis 20:00 Uhr, sowie an Sonn- und Feiertagen von 8:00 bis 18:00 Uhr das Freibad in Geseke am Huchtweg für alle Schwimmfans die Tore. Die Stadt behält sich vor, bei ungünstiger Witterung von diesen Zeiten abzuweichen.

Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Mittwoch, gegen 16.20 Uhr, wollte eine 44-jährige Renaultfahrerin von der Straße Zum Schützenplatz nach links in die Lange Straße einbiegen. Sie hielt zunächst an und ließ eine Gruppe von Radfahrern passieren. Als sie dann anfuhr, übersah sie einen 75-jährigen Rentner, der mit seinem Fahrrad in Richtung Langeneicke fuhr. Der Störmeder Senior prallte gegen den Pkw und kam zu Fall. Dabei zog er sich Verletzungen zu und musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

[Link bzw. Quellenangabe: Kreispolizeibehörde Soest]

Fahrradaktionstag 2007

Am Sonntag, den 22. April startet der Kreis Soest in die Fahrradsaison 2007. Zwischen 10:00 und 18:00 Uhr finden die verschiedensten, speziell für diesen Tag organisierten Radaktionen im gesamten Kreis Soest statt. Der Kulturring und die Stadt Geseke laden hierzu zu einer geführten Radtour ein. Start ist um 14:00 Uhr am Heimathaus. Nähere Informationen und den Routenplan finden Sie hier und auf www.geseke.de.

Fusion bewährt sich auch im „verflixten siebten Jahr“

Zur Generalversammlung der Tischtennis Spielgemeinschaft Störmede-Langeneicke konnte der erste Vorsitzende Franz-Josef Bömer die Mitglieder im Gasthaus Pohle in einem bis auf den letzten Platz gefüllten Saal begrüßen. Den vollständigen Bericht von Pressewart Jürgen Mergemeier lesen Sie bitte hier.

SuS Störmede weiter mitgliederstärkster Verein in Störmede

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des SuS Störmede 1920 e.V. fand am 25.1.07 in der Vereinsgaststätte Pohle statt. Der 1.Vorsitzende Udo Heinrich konnte neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern auch die beiden Vertreter des FLVW Kreis Lippstadt Hilgert u. Anton. Fahle sowie den Ehrenvorsitzenden Ernst Brexel u. die beiden Ehrenmitglieder Elisabeth .Maas u. Heinz Jakisch begrüßen.
Nachdem das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2006 verlesen wurde, berichteten Uwe Bödecker, Werner Kemper, Gerd Weiser u. Doris Jakobs über das abgelaufene Sportjahr in den einzelnen Abteilungen. Einen besonderen Dank sprach der Vorstand allen Jugend Jugendbetreuern/innen aus.
Erstmals trug Josef Wrede den Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine einwandfreie Arbeit, so dass die Versammlung auf Antrag von Werner Schweins dem Vorstand die einstimmige Entlastung erteilte.
Im Anschluss hieran erfolgte die Aufnahme neuer Mitglieder. Die Mitglieder zahl des SuS Störmede 1920 e.V. ist nunmehr auf 839 Mitglieder (Stand 1.1.2007) angestiegen.
Einstimmig beschloss die Versammlung die vom Vorstand vorgeschlagenen Satzungsände-rungen.
Zum Schluss der Generalversammlung wurden die 25-jährigen u. 50-jährigen Jubilare des SuS Störmede geehrt. (Fotos).Ebenso zeichneten die beiden Vertreter FLW fünf Mitglieder des SuS Störmede für Ihre langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten mit der silbernen bzw. goldenen Verdienstnadel des Verbandes aus.

[Bericht von Udo Heinrich]

Auffahrunfall mit drei leicht Verletzten

Am Dienstag, um 11:40 Uhr, ereignete sich auf der Langeneicker Straße ein Unfall mit drei leichtverletzten Personen. Drei Fahrzeuge fuhren aus Langeneicke in Richtung Störmede. Kurz hinter dem Ortseingang befindet sich eine Fahrbahnverengung zum Zwecke der Geschwindigkeitsreduzierung. Der Fahrer des ersten Pkw, ein 46-jähriger Mann aus Geseke stoppte an der Fahrbahnverengung seinen Golf, um Gegenverkehr vorbei zu lassen. Die ihm folgende 34-jährige Frau aus Geseke stoppte ihren Golf ebenfalls. Der dritte Pkw, ein Audi C 4 konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Die 42-jährige Fahrerin aus Geseke schob mit ihrem Fahrzeug die beiden anderen Pkw aufeinander. Dabei wurden die drei Fahrer leicht verletzt. an den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 8000,- Euro.

[Link bzw. Quellenangabe: Kreispolizeibehörde Soest]

Offene Ganztagsgrundschule geplant

Die Stadt Geseke ist zur Zeit darum bemüht, auch eine Offene Ganztagsgrundschule ab dem Schuljahr 2007/08 an der Pankratius-Grundschule Störmede einzurichten.
Die Offene Ganztagsgrundschule soll den Kindern, die einen Ganztagsplatz benötigen, von 8.00 bis 16.00 Uhr offen stehen, sowohl in der unterrichtsfreien Zeit als auch in den Ferien, um zu einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf und zu mehr Bildungsqualität und Chancengleichheit beizutragen.
Den ungekürzten Bericht lesen Sie bitte hier.

[Link bzw. Quellenangabe: www.geseke.de]

Unfallflucht

Am Dienstag, gegen 16.45 Uhr, bog der Fahrer eines älteren grünen Mercedes von der Lange Straße nach links in die Kirchstraße ein. Da er offensichtlich dabei die Kurve „schnitt“ streifte er einen Motorroller, der in der Kirchstraße wartete. Der Autofahrer hielt danach an und erkundigte sich nach etwaigen Verletzungen und den Namen des 17-jährigen Geseker Rollerfahrers. Danach fuhr weg, ohne dass er seine Personalien hinterließ oder sich weiter um den Jungen kümmerte. Der Kradfahrer erlitt leichte Verletzungen, an seinem Roller entstand Sachschaden in Höhe von cirka 500 Euro.
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Auto bzw. dessen Fahrer machen können. Der Wagen hat ein SO-Kennzeichen, der Fahrer ist ca. 70 Jahre und trug eine Schlägermütze und eine Brille. Hinweise bitte an die Unfallsachbearbeitung der Polizei in Lippstadt unter Tel. 02941-91000. (ws)

Diebstahl aus Garage

Am Wochenende wurde zwischen Samstag Morgen und Montag Morgen aus einer Garage in der Theodor-Schenck-Straße Werkzeug entwendet. Vermutlich konnten die Einbrecher durch die rückwärtige unverschlossene Tür in die Garage gelangen. Sie entwendeten eine Motorsäge, einen Akkuschrauber, einen Laubsauber, eine Poliermaschine und einen Alukoffer mit verschiedenen Werkzeugen.
Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder dem Verbleib der Beute machen können, sollten sich bei der Kripo in Lippstadt unter Telefon 02941-91000 melden. (ws)

Blutspendeaktion im Haus Nazareth

Das Deutsche Rote Kreuz bittet bei seinem nächsten Blutspendetermin am Dienstag, 9. Januar in der Zeit von 17 bis 21 Uhr im Haus Nazareth auf Grund aktueller Ereignisse um rege Beteiligung. Spenden können alle Bürger im Alter von 18 bis 65 Jahren. Der Blutspende- und Personalausweis ist mitzubringen.

Tischtennis Orts- und Vereinsmeisterschaften

Die Orts- und Vereinsmeisterschaften im Tischtennis werden dieses Jahr am Freitag, den 29. Dezember ausgetragen. Besonders gespannt dürfen wir auf die Schülerklasse um Betreuer Ernst Könighaus blicken, die in Ihrer ersten Spielsaison zum Ende der Halbserie auf einem sensationellen dritten Platz in der Kreisliga stehen. Die TTG Störmede – Langeneicke 2000 erhofft sich auch eine große Anzahl an Hobbyspielern. Den detaillierten Turnierplan und die genauen Anschlagzeiten finden Sie hier.

Weihnachtliche Lieder erklingen vom Kirchturm

Am Heiligen Abend, nach dem ersten Glockengeläut um ca. 21:35 Uhr erklingen vom Kirchturm der St. Pankratius Kirche wieder schöne Weihnachtslieder.
Die Turmbläser Christian Pieper, Franz-Josef Schwarte und Markus Struwe versetzen so bereits zum vierten mal das ganz Dorf in eine einmalige Stimmung.
Wegen der Renovierungsarbeiten beginnt im Anschluss um ca. 22:00 Uhr die Christmette in der Klosterkirche.

Zahlreiche Bäume entlang des Radweges Störmede-Ehringhausen-Mönninghausen beschädigt

Unbekannte haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Radweg von Störmede über Ehringhausen nach Mönninghausen randaliert. Ziel der Zerstörungswut waren die vor kurzem gepflanzten Bäume. Entweder wurden sie herausgerissen oder abgeknickt. Das ist „keinesfalls hinnehmbar“ und es handelt sich auch nicht mehr um ein „Kavaliersdelikt“, so Bürgermeister Franz Holtgrewe von der Stadt Geseke. Für Hinweise, die zur Ermittlung der unbekannten Täter führen, setzt die Stadt eine Belohnung von 250 Euro aus.

Martinszug

Am kommenden Samstag treffen sich die Kinder um 16:45 Uhr vor der Grundschule zum St. Martinszug. Bevor sich der Lichterzug mit St. Martin und Begleitung des Musikzuges um 17:00 Uhr in Bewegung setzt wird die Martinsgeschichte vorgetragen. Nach dem Umzug werden traditionell Brezeln verteilt und zum Abschluss am Haus Nazareth bei Lagerfeuer Kinderpunsch und Glühwein angeboten.

Mofafahrer versuchen Polizei zu entkommen

Zwei 15 und 17 Jahre alte Jugendliche aus Störmede lieferten sich am Donnerstag Nachmittag ein Katze- und Maus-Spiel mit einer Streifenwagenbesatzung der Geseker Polizeiwache. Die beiden Jungen waren offensichtlich zu schnell auf dem Windmühlenweg unterwegs und sollten angehalten und kontrolliert werden. Sie ignorierten zunächst die Haltezeichen und fuhren mit ca. 60km/h gezielt nebeneinander, so dass der Funkwagen nicht überholen konnte. Einer bog dann auf einen Acker ab, während der Zweite wendete und wieder in Richtung Stadion fuhr. Obwohl die Polizisten den Flüchtigen mehrfach über Außenlautsprecher zum Halten aufforderten und ihm mit Blaulicht und Martinshorn folgten, fuhr dieser mit hoher Geschwindigkeit durch mehrere Straßen im Geseker Süden, bevor er dann in die westliche Feldflur in Richtung Störmede raste. Nach dem der Jugendliche in Störmede die B 1 überquert hatte, fuhr er in einen Waldweg, an dessen Ende zwei Poller dem Streifenwagen das Nachfahren unmöglich machten. Über das Versicherungskennzeichen konnten die Polizisten dann den ursprünglichen Besitzer ausfindig machen. Obwohl das Mofa zwischenzeitlich zweimal verkauft war, wurde der Fahrer nach kurzer Zeit ermittelt. Der 15-Jährige gab dann auch zu, dass er das Fahrzeug schneller gemacht habe und wisse, dass er einen Führerschein brauche. Auch der zweite Fahrer konnte ermittelt werden. Sein Mofa war ebenfalls deutlich zu schnell, mit einem 12 Jahre alten Versicherungskennzeichen ausgestattet und somit unversichert. Es wurden Strafanzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren ohne Versicherungsschutz und Miss-achten von Anhaltezeichen erstattet. Da es sich offensichtlich bei den Jugendlichen noch nicht herumgesprochen hat, dass bei den Geseker Polizisten auch „Zweiradspezialisten“ sind, sind weitere Kontrollen angesagt.

Altliga des SuS Störmede spielte gegen den FC Thüringer Landtag

Foto

Die Altliga des SuS Störmede spielte im heimischen Stadion gegen eine Auswahlmannschaft des FC Thüringer Landtag. Zur Erinnerung an das Freundschaftsspiel tauschten die beiden Mannschaften Vereinswimpel aus. Darüber hinaus überbrachte der Spielführer des FC Landtag die persönlichen Grüße des thüringischen Ministerpräsidenten Dieter Althaus. Vor zahlreichen Zuschauern gewann der FC Landtag nach einem kämpferischen spannenden Spiel letztendlich mit 2:3 Toren.

[Bericht von Udo Heinrich]

Trainingsauftakt beim Tischtennis

Nach der Sommerpause beginnt am kommenden Montag wieder das Tischtennistraining. Speziell für Kinder und Jugendliche steht dazu die Turnhalle bereits um 17:45 Uhr unter fachmännischer Aufsicht zur Verfügung, wobei auch ein Tischtennisroboter zum Einsatz kommt. Donnerstags beginnt das Training mit dem Zelluloidball um 19:00 Uhr.

Beifahrer nach Wurf mit Bierglas verletzt

Am Samstag, gegen 23.10 Uhr, wurde die Polizei zu einem Einsatz zum Schluitskamp gerufen. Dort war der Beifahrer in einem Pkw von einem Bierglas verletzt worden, dass ein 25-jähriger Mann aus Störmede in Richtung des Autos geworfen hatte.
Gegenüber der Polizei machten die Parteien unterschiedliche Angaben zum Anlass der Straftat. Der Autofahrer aus Warstein gab an, dass er langsam an dem Fußgänger, der zusammen mit einer Bekannten auf Gehweg unterwegs war, vorbeifahren sei und plötzlich das Bierglas am Holm des Pkw zerschellt sei. Die Scherben seien durch das geöffnete Seitenfenster ins Auto geflogen und der hinten sitzende Mitfahrer Beifahrer habe sich eine Schnittverletzung am Arm zugezogen.
Nach Aussage des „Werfers“ war das Auto bereist vorher zwischen Langeneicke und Störmede an dem Paar vorbeigefahren. Aus dem Auto sei dann seine 22-jährige Begleiterin beleidigt worden. Als sich dann der Vorgang im Schluitskamp kurze Zeit später wiederholte, habe er dann dass Bierglas geworfen.
Die Schnittverletzung des 24-jährigen Beifahrers wurde im Geseker Krankenhaus ambulant versorgt, von dem alkoholisierten Werfer wurde im Erwitter Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Weiterhin wurde gegen ihn eine Strafanzeige wegen Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr erstattet. Welche Version die richtige ist, müssen die Vernehmungen der Beteiligten ergeben.

Back to top