Kategorie: Vereine

Ralf Heider – neuer Trainer zur neuen Saison

Ralf Heider übernimmt zur neuen Saison beim SuS Störmede das Traineramt vom Holger Mast, der seinen auslaufenden Vertrag als Trainer der 1. Mannschaft auf Grund beruflicher Verpflichtungen nicht verlängern kann. Der SuS Störmede möchte mit der Verpflichtung von Ralf Heider, einem überkreislich anerkannten Fußballexperten und aufstiegserprobten Erfolgstrainer, den sportlichen Aufwärtstrend der vergangenen Jahre fortsetzen. Der Vertrag von Ralf Heider gilt sowohl für die B- als auch für die A-Kreisliga.

Fidelia Generalversammlung 2019 am Sa 16. März

Die Generalversammlung des Geselligkeitsvereins Fidelia e.V. findet am 16. März 2019 um 20:00 Uhr im Haus Nazareth statt.

Alle Mitglieder und die, die es werden wollen sind hierzu herzlich eingeladen.

 

Folgende Punkte stehen auf der Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Feststellung der Anwesenden & Wahl des Protokollführers
  3. Verlesen des Protokolls der Generalversammlung von 2018
  4. Jahresbericht des Vorstands
  5. Kassenbericht und Bericht des Kassenprüfers
  6. Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstands
  7. Wahl neuer Kassenprüfer
  8. Aufnahme neuer Mitglieder
  9. Jubilar-Ehrungen
  10. Verschiedenes

 

Anschließend:    Gemeinsames Essen & Fotovorführung

 

Um rege Teilnahme wird gebeten.

 

Geselligkeitsverein Fidelia e.V.

Der Vorstand

Seniorennachmittag der Schützenbruderschaft am 02.03.2019

am Samstag, dem 02. März 2019 ab 15 Uhr lädt der Vorstand wieder alle Ehrenschützen unserer Bruderschaft ein zu einem

„Gemütlichen Nachmittag“ im Speiseraum der Schützenhalle.

Wir werden wieder einen aktuellen Jahresrückblick vom zurückliegenden Schützenfest, den weiteren Vereinsaktivitäten 2018 präsentieren und auch wieder interessante „historische“ Bilder zeigen!!!
Auch ein Ausblick für das Jubiläumsschützenjahr 2019 darf natürlich nicht fehlen. Weiter werden wir die bis dahin gerade fertiggestellte neue Jubiläumsfestschrift zum 350-jährigen Bestehen der St. Pankratius-Schützenbruderschaft Störmede vorstellen. Sicher der Höhepunkt des Nachmittags, lasst Euch überraschen !!!

Zwischendurch soll natürlich auch noch reichlich Zeit zum „Klönen“ bleiben. Für ausreichend Getränke und einen kleinen Imbiss ist ebenfalls wieder gesorgt.

U14 vom SuS Störmede gewinnt Quali A

Am Sonntag machten sich die Störmederinnen auf den Weg nach Minden. In der Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft mussten mindestens zwei Siege her, um die nächste Runde zu erreichen.
Die jungen Volleyballerinnen aus Störmede spielten ab dem ersten Punkt konzentriert, kämpften um jeden Ball und gewannen ihr erstes Spiel gegen Eiche Grüne 2:0.
Im zweiten Spiel stand der Gastgeber aus Minden auf der gegenüberliegenden Feldhälfte. In dem Spiel setzten die SuSlerinnen einen oben drauf und siegten deutlich 2:0 und gestatteten dem Gegner nur 20 Punkte. 
Der Jubel war riesig, die Quali war geschafft, aber die jungen Talente wollten den Gesamtsieg. 
Gegen die an Nummer 1 gesetzten Mädchen aus Westbevern mobilisierten die Störmederinnen alle Kräfte. Lautstark und selbstbewusst holten sie Punkt für Punkt und hüpften nach nur 25 Minuten als klarer Sieger singend im Kreis umher.
Trainerin Sabine Rott hat ihre Spielerinnen noch nie so selbstbewusst und spielwitzig gesehen und freut sich jetzt auf die Quali B zur Westdeutschen Meisterschaft am 17.3..
Die Mannschaft:
Angelina Gelt, Annika Seifert, Freya Schmidt, Greta Rakow, Klara Hädecke, Matilde Lanfranca, Nina Köhler, Sara Niermann sowie Lara Rauen 

Unvergesslicher Volleyballtag in Moers

Auf dem VorsprungCup Anfang Januar in Paderborn entstand der Kontakt zum Moerser SC.
Vor zwei Wochen klingelte dann das Telefon bei Trainerin Sabine Rott und die Einladung zu einem U14 Vorbereitungsturnier für die Qualifikationsrunde A zur Westdeutschen Meisterschaft folgte. Da musste das Team nicht lang überlegen und sagte zu, denn auch das Rahmenprogramm versprach einiges: kostenfreie Verpflegung für Spielerinnen und Eltern, anschließendes gemeinsames Pasta-Essen in der Enni-Lounge sowie freier Eintritt zum Herren-Bundesliga-Spiel.
Mit dem Turnierverlauf sind alle zufrieden und die Trainerin sprach erstmals ein Sonderlob aus: Greta Rakow überzeugte durch starke Angriffe und tollen Kampfgeist.
Gut vorbereitet fahren die Volleyballerinnen am 3.2. nach Minden zur Quali A.
In Moers dabei waren:
Angelina Gelt, Annika Seifert, Freya Schmidt, Greta Rakow, Klara Hädecke, Matilde Lanfranca, Nina Köhler, Sara Niermann

 

Eine Aera geht zu Ende

Unzählige Jungschützen haben unter ihr gestanden und den Kugelfang nach oben gekurbelt, unzählige Königsaspiranten haben auf den Vogel im Kugelfang gezielt. Doch nun nagte der Zahn der Zeit an der Vogelstange und sie muss einem neuen Exemplar weichen. Am 19.01.2019 wurde die alte Vogelstange, die übrigens rd. 1 Tonne wog, fachmännisch von ihrem Fundament getrennt und der Entsorgung zugeführt.

 

Bericht und Fotos Dietmar Jacobs

 

Generalversammlung der Schützenbruderschaft Störmede am 05.01.2019

Am ersten Samstag im neuen Jahr findet traditionell, als auch satzungsgemäß die Generalversammlung der Störmeder Schützenbruderschaft statt. Wie im letzten Jahr konnte Oberst Peter Stephan wieder rd. 150 Schützen im gut gefüllten Haus Nazareth begrüßen. Nach den obligatorischen Formalitäten wurde auch die erfreuliche Zahl von 44 Neumitgliedern in den Verein aufgenommen, der jetzt 917 Mitglieder zählt. Anschließend wurde inhaltlich über den Stand der Investitionen (Dacherneuerung über dem Speisesaal, Umbau Speisesaal und Neubau Vogelstange) berichtet. Die Gewerke Dacherneuerung und Umbau Speisesaal sind soweit abgeschlossen. Die kalkulierten Kosten bewegen sich in dem von der Generalversammlung vorgegebenen Rahmen. Mit der Erneuerung des Speiseraumes ist ein echtes Schmuckstück geschaffen worden. Die Genehmigung für die Erstellung einer neuen Vogelstrange auf dem Schützenplatz liegt vor, so dass bereits das Jungschützenschießen im Jubiläumsjahr am 18. Mai 2019 auf der neuen Anlage erfolgen wird. Stichwort Jubiläumsjahr: Nach der obligatorischen Beschlussfassung auch im Jahre 2019 ein Schützenfest feiern zu wollen und der Vorstellung der bis zum jetzigen Zeitpunkt geschlossenen Verträge durch Geschäftsführer Winfried Maas-Scheck, gab Oberst Peter Stephan einen Ausblick auf die unterschiedlichen Highlights im Jubiläumsjahr:

Jungschützenschießen, Kaiserschießen und das Jubiläumsschützenfest bilden das Gerüst. Hinzu kommt noch als Geschenk unserer Festkapelle, des Blasorchesters Hövelhof, ein Open-Air Konzert auf dem Schützenplatz, Störmede at the Movies; einem Potpourri bekannter Musical- und Filmmelodien. Viele andere Veranstaltungen im Jahresverlauf runden die Aktivitäten im Jubiläumsjahr ab. Der Archivar des Vereins Dietmar Jacobs stellte die zum 350 jährigen Bestehen der Bruderschaft erscheinende Festschrift vor. Er dankte allen, die an der Erstellung der 184 Seiten umfassenden Schrift beteiligt waren. Erscheinen wird diese Schrift als Vierfarbdruck in einem ansprechenden Design zum Seniorennachmittag Anfang März 2019.

Nach dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ und dem Singen der Nationalhymne schloss Peter Stephan die Versammlung, wünschte allen noch einen gemütlichen Abend in geselliger Runde.

Bilder dieser Veranstaltung finden sich hier.

Sportausschuss fördert Clubhausrenovierung des TC Störmede

Der Sportausschuss der Stadt Geseke hat sich in seiner Sitzung vom 22.11.2018 mehrheitlich für eine maximale Förderung in Höhe von 30.000,- Euro für die Clubhausrenovierung des TC Störmede ausgesprochen. Damit können die ehrgeizigen Pläne des Vereins mit einem geschätzten Gesamtbauvolumen von rund 75.000,- Euro in die Tat umgesetzt werden. Franz Levenig zeigt sich erleichtert und dankbar zugleich über diese Entscheidung im Sportausschuss, wo es wenige Gegenstimmen aus den Reihen der BG und der FDP gegeben hat. „Wir können jetzt bis zur Saison Eröffnung und gleichzeitig zum 40-jährigen Vereinsjubiläum des TC Störmede die letzte noch ausstehende Renovierung des Clubraumes mit einem Anbau und der Erweiterung der Terrasse vornehmen, um dem steigenden Bedarf der Mannschaften und der sehr guten Mitgliederentwicklung gerecht zu werden. Mein herzlicher Dank gilt der Stadt Geseke für diese wichtige Unterstützung“ stellte Franz Levenig dazu fest.

Jugendeck schliesst nach 10 Jahren

Nach gut 10 Jahren Jugendarbeit schliesst das Störmeder Jugendeck nun seine Türen. 
Mit viel Enthusiasmus und privatem Engagement im Oktober 2008 gestartet scheint nun das Aus für die Kinder- und  Jugendarbeit in Störmede gekommen zu sein.  Die Werbung wurde bereits entfernt und die Räume werden nun nach Auskunft der Vermieterin anderweitig als Büro für einen Finanzberater genutzt.
Leider konnten sich für bisherigen Verantwortlichen Renate Beklas und Hannelore Biermann keine Nachfolger finden, denn auch in Störmede scheint sich der bundesweite Trend durchzusetzen, nachdem Ehrenamt nur ene lästige Verpflichtung ist. Der Kulturring bedankt sich noch einmal für den ausserordentlichen Einsatz aller Helfer, die sich in dem letzten Jahrzehnt für das Jugendeck engagiert haben.

Kehraus und Arbeitseinsatz beim TC Störmede

Mit dem traditionellen Kehraus am Freitag, 2. November 2018 ab 19:00 Uhr im Clubhaus beendet der TC Störmede die Freiluftsaison 2018. Dabei gibt es alle Getränke zum halben Preis und die wesentlichen Ereignisse und Erfolge des ablaufenden Tennisjahres werden vom Vorsitzenden Franz Levenig zusammengefasst. Eingeladen sind alle Mitglieder und Freunde des TC Störmede, Anmeldungen können im Clubhaus oder beim Vorstand vorgenommen werden.

Am Samstag, 10. November werden beim Arbeitseinsatz ab 9:30 Uhr die Tennisplätze winterfest gemacht, es ist die letzte Chance noch fehlende Arbeitsstunden zu leisten und frei nach dem Motto „Viele Hände – schnelles Ende“ hofft man auf viele unterstützende Hände bei umfangreichen Arbeiten.

Fidelia – Jetzt Theatertermine vormerken – Kartenvorverkauf startet bald

Der Geselligkeitsverein Fidelia 1919 e.V. präsentiert auch in diesem Jahr wieder ein Theaterstück.
Also jetzt schon Termine eintragen. Wir freuen uns auf euch

Kartenvorverkauf startet in Kürze bei:

Bäckerei Austerschmidt in Störmede
Volksbank Störmede-Hörste eG in Störmede
Rene Benteler 0170 472 6578

Personen & ihre Darsteller

Maria Schmoller, Hausfrau                                                  Larissa Walter
Heinz Schmoller, Ihr Mann, Macho & Firmenchef      Robert Müller
Opa Viktor Schmoller, Vater von Heinz                           Detlef Niermann
Oma Else Kohl, Mutter von Maria                                      Christiane Dane
Betty Schmoller, Tochter von Maria & Heinz                Franziska Alers
Hannes Pawellke, Meister in Schmollers Firma          Matthias Dömer
Luise Brandner, Sekretärin bei Schmollers                   Aike Funke
Kasimir Strunsel, Glasermeister, Hannes Onkel          Martin Alers

Regie                                                                                              Franjo Ruhmann
Souffleur                                                                                      Markus Christen
Maske                                                                                            Ellen Ring / Andrea Grabau

Inhaltsangabe

Haushalt ist easy und lässt sich deshalb ganz nebenbei erledigen, sagen die Männer! Und davon kann Maria ein Lied singen. Ein wenig Schuld an diesem Dilemma ist sie aber auch selbst. Im Laufe der Jahre hat sie ihre Lieben verwöhnt und verhätschelt und somit zur Unselbstständigkeit erzogen. Es ist ja auch so bequem, einen Lakaien an der Hand zu haben, der die Arbeiten im Haus erledigt.

Alles läuft seinen gewohnten Gang bis zu dem Tag, an dem herauskommt, dass es nicht allzu rosig um die Schreinerwerkstatt bestellt ist. Heinz will sich mit einem neuen Kredit ein Bestattungsunternehmen aufbauen. Aber Maria ist absolut dagegen. Es kommt wie es kommen muss! Es kracht im Hause Schmoller und das nicht schlecht!

Maria wirft ihrem Heinz Inkompetenz im Geschäft vor und Heinz seiner Maria, dass er den Haushalt mit links bewerkstelligen würde. Gesagt getan, handeln beide einen Deal aus. Papa übernimmt den Part von Mama und Mama den von Papa.

Liebe Zuschauer, seien sie gespannt, wie die Geschichte, die sich vermutlich in vielen Haushalten zutragen könnte, ausgeht. Viel Spaß!

 

kfd Störmede besucht Leipzig!

Für den 17.- 19. Mai 2019 plant die kfd einen Ausflug nach Leipzig. Für die Reise werden ab sofort verbindliche Anmeldungen entgegen genommen. Diese erfolgen durch die Überweisung einer Anzahlung von 150 € auf das Konto der kfd bei der Volksbank Störmede,

Bankverbindung DE25 4166 2465 4102 0219 00

Bitte unter Verwendungszweck, Leipzig 19 und den Namen angeben.

Das Organisationsteam weist darauf hin, dass die Anzahlung bei Rücknahme der Anmeldung nicht erstattet werden kann. Der gesamte Reisepreis beträgt 300 €. Über den Zeitpunkt der Restzahlung werden die Teilnehmer informiert. Im Reisepreis inbegriffen sind folgende Leistungen. Transfer im modernen Reisebus, Imbiss und Getränke im Bus, zwei Übernachtungen im Hotel incl. Frühstück, Besuch incl. Verköstigung und Führung in der Rotkäppchen Kellerei, ein Abendessen, Stadtführung, Eintritt in das Kabarett „Leipziger Funzel“ sowie der Besuch der Wartburg während der Heimreise.

Für weitere Fragen steht Michaela Renkamp unter Tel. 78239 zur Verfügung.

Neue Vereinsmeister gekührt

Das traditionelle Schwarzbierturnier des TC Störmede wurde gleichzeitig zum vereinsinternen Wettbewerb genutzt und viele Mitglieder nutzten die Chance auf Spiel, Satz und Sieg. Bei den Senioren ging der Titel erneut an Dieter Jäger, der sich vor Dietmar Hellmold und Josef Struwe platzieren konnte, die Nebenrunde gewann Martin Köster. Bei den Jungsenioren ist Christian Holtkötter das Maß der Dinge, er gewann bereits zum 5. Male in Serie, vor Benni Ridder und Kai Riedel.

Die B-Serie der Jungsenioren gewann Daniel Brands vor Thomas Schweins und Oliver Korte.

Die gut besetzte Doppel-Serie der Damen gewannen Christiane Müller mit Tina Scarna vor Regina Brand/Andrea Rädisch und Sandra Romberg/Marion Riedel.

Die Sieger stellten sich abschließend zum obligatorischen Sieger-Foto und es wurde wieder bis in die Morgenstunden gefeiert.

 

In eigener Sache weist der Vorsitzende Franz Levenig noch einmal auf die laufende Spendenaktion zum geplanten Clubhaus-Umbau hin. Noch bis zum 18. Dezember können Einzahlungen über die Internetseite https://volksbank-hellweg.viele-schaffen-mehr.de/clubhauserweiterung-tc vorgenommen werden. Für jede Spende ab 5,- Euro gibt es weitere 7,- Euro von der Volksbank Hellweg dazu.

Plattdeutsche Messe zum Erntedank

Die Mitglieder des Arbeitskreises „De Plattduitsken“ im Traditionsverein laden am kommenden Donnerstag, den 04.10.2018 um 18 Uhr zur Erntedankmesse in die Pankratiuskirche Störmede ein. Nach der Messe ist noch ein gemütlicher Ausklang im Heimathaus.

Große Mehrheit für Clubhaus-Umbau

In der außerordentlichen Generalversammlung des TC Störmede stimmten die Mitglieder den Umbauplänen des Vorstandes ohne Gegenstimme zu. Das ehrgeizige Projekt ist jetzt nur noch abhängig davon, ob und in welcher Höhe es eine Zuwendung aus der Sportpauscgale der Stadt Geseke gibt.

Franz Levenig als TC Vorsitzender zeigte sich erfreut über dieses eindeutige Votum, darüber hinaus wurden die Pflicht Arbeitsstunden der Mitglieder einmalig für 2019 verdoppelt.

Aktuell startet eine Spendenaktion für das Umbauprojekt. Hier sollen in nur 90 Tagen 5.000,- Euro zusammen kommen,

siehe auch https://volksbank-hellweg.viele-schaffen-mehr.de/clubhauserweiterung-tc

Fahrt der Ehrenschützen zu Erkelenz Glas

Am 11.09. machten sich 55 gut gelaunte Senioren des Störmeder Schützenvereins auf, einen erlebnisreichen Tag zu verbringen. Unter Führung von Ehremoberst Heinrich Siedhoff und unserem 2. Brudermeister Oberstleutnant Thomas Güther ging es nach Westenholz zur Firma Erkelenz Glas, um sich dort nach einer ordentlichen Stärkung mit Kaffee und Kuchen die Produktion bzw. die Veredelung von Gläsern für Türen, Duschabtrennungen u. ä. bei laufendem Betrieb anzuschauen. Anschließend ging es dann zur Schützenhalle, wo bei lecker gerillten Steaks, Würstchen, diversen Salaten bei dem einen oder anderen Bier und Schnäpschen sowie vielen Gesprächen ein ereignisreichen Tag zu Ende ging.

Bilder vom Tag gibt es hier.

Ausserordentliche Generalversammlung TC Störmede

Am Freitag, 7. September 2018 findet um 19:30 Uhr die außerordentliche Generalversammlung des TC Störmede im Gasthof Pohle statt.
Der Vorstand hat die Planungen für die Umbau- und Renovierungsmaßnahmen am Clubhaus des TC Störmede umgesetzt, diese Planungen werden den Mitgliedern zur Entscheidung vorgelegt.
Im Bild ist zu sehen, wie sich der Vorstand die Planung Clubhaus vorstellt.

Geburtstagsfeiern am 15. September 2018 – TVS und Philakkordia feiern zusammen

Der Traditionsverein Störmede feiert in diesem Jahr sein 40 jähriges Bestehen. Vor 40 Jahren von einigen wenigen Männern gegründet, gehört er heute zu den Vereinen, die aus der Vereinswelt Störmedes nicht mehr wegzudenken sind.

Verschrieben hat sich der Verein von je her der Pflege althergebrachter Traditionen, der plattdeutschen Sprache  und seit dem Bau des Heimathauses auch der Ausstellung historischer Exponate aus dem ländlichen Leben vor 80 bis 100 Jahren. Das Heimathaus wurde vor 15 Jahren nach 3jähriger Bauzeit in Betrieb genommen. Seither ist es ein „lebendiges Museum“ und als Treffpunkt für Jung und Alt in der weiteren Umgebung Gesekes bekannt.

Das Akkordeonorchester Philakkordia 88 wurde vor 30 Jahren gegründet und begeistert mit seinen engagierten Auftritten die Anhänger der Akkordeonmusik u.v.a. immer wieder.

Alle diese Geburtstage werden am 15. September 2018 zusammen am Heimathaus in Störmede gefeiert, denn das traditionelle Apfel – und Kartoffelfest ist ihnen in diesem Jahr gewidmet. Ab 14. 30 Uhr geht der Betrieb am Heimathaus mit dem Kaffeetrinken los. Viele verschiedene Apfelkuchen werden zum Verzehr angeboten. Philakkordia spielt dazu ihre Weisen.

Nach dem Kaffee werden die Pfannen angeheizt und es gibt Reibekuchen mit frischem Apfelmus und  Folienkartoffeln mit Kräutercreme und Heringsdipp. Die Imker ergänzen mit ihrem Stand den kleinen Obstmarkt.

Auf der Ehrenamtstour hält der Info-Bus der Staatskanzlei NRW beim Kartoffelfest und bietet interessante Informationen rund um das Ehrenamt.

12 Vereinsmannschaften kämpfen um erste Boule Meisterschaften in Störmede

Zu den ersten Störmeder Boule-Meisterschaften konnte der TC Störmede 12 Vereine begrüßen.
An den Start gingen die Damen der MiSt, je 2 Teams vom Schützenverein und der Feuerwehr, 3
Teams des TC Störmede, der Traditionsverein, ein Stammtisch, der SuS und Fidelia.
In 2 Gruppen wurden die Endspiele ermittelt. Den 3. Platz sicherte sich das TC Hobby-Team gegen
den SuS Störmede, ein spannendes Endspiel gewannen die TC Herren gegen den Stammtisch.
Alle waren sich einig, dass es ein gelungener Tag mit tollen Wettkämpfen und einer gelungenen
Organisation gewesen ist.
Im Bild die Siegermannschaft mit (v.l.) Ulli Hillebrand, Hans Fichtner und Werner Schweins.

SuS Störmede gründet Förderkreis

Zur logistischen Unterstützung der Fußballabteilung bei Heimspielen, der Sportwoche und zur Instandhaltung der Sportanlage möchte der SuS Störmede einen Förderkreis installieren und sucht noch weitere engagierte Helfer. Interessenten melden sich bitte unter 0171/5526955 bei Klaus Marx

Fidelia Fahrradtour startet heute um 14 Uhr!

Am heutigen Samstag startet um 14 Uhr die Fahrradtour des Geselligkeitsverein Fidelia Störmede. Die Radler treffen sich rechtzeitig in Störmede an der „Alten Schule“ – Vielharmonie. Auch für Familien mit Kindern ist die Strecke gut geeignet. Zwischendurch wird eine kleine Getränkerast eingelegt und der Abschluss findet in diesem Jahr am Sportheim des SuS Störmede statt. Hier werden wird noch den Grill „anschmeißen“ und den Tag ausklingen lassen. Für bestes Radlerwetter hat Petrus gesorgt. So wünscht sich der Vorstand eine rege Teilnahme. Wir sehen uns gleich. Gut Kunst!

Trainingsauftakt beim SUS

Zum Trainingsauftakt der ersten Mannschaft konnte unser neuer Trainer Holger Mast als weiteren Neuzugang neben Markus Rieger auch Florian Fuhrmann begrüßen.

Beide Störmeder Jungs möchten mit Ihrer individuellen Qualität und Ihrem großen Erfahrungsschatz die 1. Mannschaft verstärken und dazu beitragen, die ambitionierten sportlichen Ziele der neuen Fußball-Saison zu erreichen!

(Bericht von Klaus Marx)

Erfolgreichste Saison seit Vereinsgründung

Mit der abgeschlossenen Meisterschaftssaison ist der Vorsitzende des TC Störmede, Franz Levenig, mehr als zufrieden.

Von 21 Mannschaften (8 Senioren- und 13 Jugend-Mannschaften) konnten 12 Meistertitel und 7 zweite Plätze erzielt werden. „Das ist die erfolgreichste Saison des TC Störmede seit der Vereinsgründung 1979“ bilanziert Franz Levenig, der sich darüber hinaus über die Rekordzahl von 21 gemeldeten Mannschaften freute, auch das ist eine neue Rekord-Beteiligung.

Zwei Meistertitel gewannen die Damen-40-Mannschaften, die das Endspiel um den Aufstieg gegeneinander ausgetragen haben. Zweiter in ihren Gruppen wurde die erste Herren-30-Mannschaft und die neue Herren-60-Mannschaft, die erst im letzten Spiel bei RW Geseke unglücklich mit 2:4 verloren hat.

Sensationelle 10 Meistertitel holten die Kinder und Jugendlichen des TC Störmede, das ist einzigartig im Tenniskreis Lippstadt. Im Entscheidungsspiel der Tenniskreise Lippstadt und Gütersloh unterlag die erste U10-Mixed-Gruppe nach großartigen Spielen erst gegen den hohen Favoriten von Blau Weiß Halle.

Im Bild die U-10-Mixed Mannschaft des TC Störmede mit ihren Gegnern aus Halle. Für den TC Störmede spielten Marie Lammert, Marie Riedel, Marie Unterhalt und Noah Scarna.

Letzter Besichtigungstermin

Aus einzelnen Holzteilen fertigten die beiden Künstler Josef Holtkötter (Holzarbeiten)
und Ulrich Hillebrand (Malerarbeiten) bislang einen stolzen Vogel, dessen Leben aber
bereits am Schützenfestmontag, 16. Juli 2018, beendet sein wird.

Das amtierende Störmeder Königspaar Barbara und Alex Tarun werden den Bau des
Vogels am kommenden Freitag, 6. Juli 2018 ab 18:30 Uhr am Clubhaus des TC Störmede
(Albert-Brand-Straße 6) begutachten und ihm einen passenden Namen geben.

Dazu sind alle Störmeder Mitbürger/-innen bei kühlen Getränken und Leckereien vom Grill sehr herzlich eingeladen.

Im Bild: Vier hübsche Damen nehmen den Vogel im Rohbau in ihre Mitte.

SuS Störmede Volleygirls beim größten internationalen Sportevent

Tagebuch: SuS Störmede bei den United World Games 

 

Mittwoch sind wir mit dem Zug zum Flughafen Köln-Bonn gefahren. In Klagenfurt angekommen stand der Shuttleservice schon bereit. Am Olympiastadion folgte dann die Akkredierung bevor es zur Jugendherberge im Universitätsviertel ging.
Die zentral gelegene und gut ausgestattete Unterkunft wurde direkt in Deutschland- Dress geschmückt. Gemeinsam mit Teams  aus der Schweiz und USA waren bunte Tage und kultureller Austausch garantiert.
Nach einem gemeinsamen Abendessen fielen alle erschöpft ins Bett, denn am Donnerstag früh stand um 7h joggen bis zum See und zurück auf dem Programm. Gestärkt durchs reichhaltige Frühstücksbüffet wurde Klagenfurt City erkundet. Zur Gewöhnung an die riesig grosse SpH direkt am Stadion, im „Players Town“, waren wir froh um eine zwei stündige Trainingseinheit am späten Nachmittag. Zahlreiche Food Courts am Station ließen am Abend keine Wünsche offen und mit Blick auf den ersten Turniertag ging es zeitig zu Fuß zur Jugendherberge zurück.

Pünktlich um 7h saßen alle jungen Volleyballerinnen am Freitag beim Frühstück. Hellwach aber auch etwas angespannt ging es zum PlayersTown. Gegner im ersten Spiel: eine Schule aus Shanghai/China. Die etwas andere Spielweise der Gegnerinnen bekamen die Störmederinnen im zweiten Satz unter Kontrolle und mit dem Endstand von 1:1 waren alle zum Auftakt mehr als zufrieden.
Das zweite Spiel folgte um 13h gegen einen gleichwertigen Gegner aus Istanbul/Türkei. Der erste Satz ging leider 20:22 an den Gegner, im zweiten Satz knickte eine Spielerin um und wurde vom Feld getragen. Diesen kleinen Schock konnte das Team nicht kompensieren und verlor 2:0. 
Die Stimmung im Team war gut: die guten Ballwechsel und die Erleichterung, dass der Fuß nur gedehnt wurde und nach erster Versorgung wieder belastet werden konnte überragte.

Die Vorfreude auf die Eröffnungsfeier am Abend wurde spürbar. Nicht nur bei den 8 Talenten aus Störmede. Es hatten sich jetzt über 10.000 Sportler eingefunden und die Dynamik ließ keinen mehr ruhig sitzen. 

Doch es folgte noch eine weitere Überraschung für die Spielerinnen: alle Gruppenspiele des SuS Störmede wurden live übertragen und die Eltern konnten zu Hause zuschauen. Das Geheimnis wurde nun gelüftet und die Stimmung war ausgelassen als allen bewusst wurde, dass das Spiel gegen USA am Samstag ebenfalls übertragen wird.

Mit Einbruch der Dunkelheit füllten sich die Ränge im Olympiastadion: die Eröffnungsfeier. Die Sportler waren mit Fahnen, Haarschmuck und weiteren kreativen Accessoires ihrer Nation geschmückt. Begleitet von sportlichen Rhythmen folgte laola-Welle um laola-Welle, die Nationen liefen ein, auf den Tribünen wurde getanzt, gejubelt und sich umarmt als zum Abschluss ein Feuerwerk als Highlight folgte. Pure Faszination!

Am nächsten Morgen ging es wieder mit vollem Fokus zum PkayersTown. Um 10.30h bat der Schiedsrichter die Spielerinnen zur Begrüßung ans Netz, danach folgten 40min mitreißende Ballwechsel. Am Ende hieß es 2:0 für die USA, der spätere Gruppensieger war zu stark. Die Störmederinnen boten jedoch Bestleistung und die Niederlage fühlte sich wie ein Sieg an. 

Als 2. bester Gruppenvierter von 36 Teams musste flott die Sportstätte für das nächste Spiel gegen einen Gruppendritten gewechselt werden. 29grad und 40 Minuten Busfahrt quer durch die Stadt ließen die jungen Damen an ihre Grenzen stoßen. Mit einer 2:0 Niederlage verabschiedete man sich aus dem Turnier. Kurz betrübt blickten alle nach einer Pause am Nachmittag stolz zurück und legten ihre Outfits für die Playersparty am Abend zurecht. 

„Sportlich schick“ ging’s dann los zur Party: der Rundgang im Stadion bot abwechslungsreiche Musik, köstliches Essen, Publicviewing der WM und vieles mehr… tanzend und beflügelt ging es zu später Stunde zu Fuß zur Jugendherberge. 
Sonntag konnte endlich mal ausgeschlafen werden. Auf dem Tagesprogramm stand Finalspiele der älteren Volleyballerinnen anschauen – dank deutscher Beteiligung (und dann auch noch aus nrw) zeigte großen Zusammenhalt und die Anfeuerungsrufe klappten an Tag 4 laut und perfekt – und Farewell am See mit BBQ. 

Absolut „angefixt“ vom Volleyball nutzen die Störmederinnen die Beachvolleyballfelder -mit wunderschönen Blick auf See und Berg – und suchten das Duell gegen italienische Rugbyspieler. 
Montag stand nochmal Shoppen auf dem Plan. Der Transfer zum Flughafen sowie alles andere vom Ausrichter organisierte klappte einwandfrei und pünktlich um 18.35h landeten alle glücklich und voller toller Eindrücke in Köln/Bonn. 

Der Empfang der Eltern mit Luftballons und Plakaten bildete einen perfekten Abschluss der ereignisreichen, internationalen und sportlichen Tage. 
Mit dabei waren:
Angelina Gelt, Annika Seifert, Freya Schmidt, Greta Rakow, Klara Hädecke, Lara Rauen, Matilde Lanfranca, Sara Niermann und Ulrike Hädecke und Sabine Rott als Trainer.

(Bericht von Sabine Rott)

 

 

 

 

volleyball_2018_video

Schützenvogel beim TC Störmede gelandet

Nächster Besichtigungstermin am Freitag, 29. Juni ab 18:30 Uhr beim TC Störmede an der Albert-Brand-Straße

Der Schützenvogel ist als solcher bereits erkennbar, leider passt er noch nicht ganz in den Kasten.
Was tun? Den Kasten vergrößern oder den Vogel verkleinern?
Diese Frage beantworten wir am nächsten Freitag, 29. Juni 2018 ab 18:30 Uhr im Clubhaus an der Albert-Brand-Straße und dazu laden wir alle Störmeder Mitbürgerinnen und Mitbürger sehr herzlich ein. Für leckere Würstchen und kalte Getränke ist gesorgt.
Gesucht wird übrigens auch noch ein passender Name, genauer gesagt ein passender Doppelname, der mit den Buchstaben T und C beginnt. Zum Beispiel Tom Cruise? Dem Namensgeber winkt eine Kiste Freibier vom TC Störmede
.

Alexander Beklas ist der neue Jungschützenkönig

Drohte tagsüber Petrus noch mit Regen, so klarte es zum Abend hin auf und es konnte bei strahlendem Sonnenschein (aber bei doch kühlenTemperaturen) das siebte Jungschützenkönigsschießen, am Freitag, den 22.06.2017 auf der Vogelschießanlage beim Schwalbenwirt in Öchtringhausen stattfinden. 23 Jungschützen machten sich auf, um Jagd auf die Insignien und vor allem auf die Würde des Störmeder Jungschützenkönig zu machen. Nach sechzig Schuß mit der Kleinkalibermunition standen die Insignienträger fest: Apfel und Faß schoss Sören Wiese die Krone holte sich Jan Sauermann und das Zepter Alexander Beklas. Dann wurde mit dem Großkaliber weitergeschossen und nach weiteren siebzig Schuss befreite Alexander Beklas, der erneut seine Treffsicherheit unter Beweis stellte, den Aar aus seinem Vogelkasten. Zu seinem Adjudanten wählte er den ebenso treffsicheren Sören Wiese..
Anschließend ging es zum Vogelbauer auf den Tennisplatz, wo bei kühlen Temperaturen noch das ein und andere Bier getrunken wurde und sich die Jungschützen beim Tennisspiel ausprobierten.

Bilder zum Königsschießen der Jungschützen finden sich hier.

Tennis

Die ersten Meister stehen fest

Sensationell mit beiden Damen-40-Mannschaften stehen die ersten Meister des TC Störmede im Tenniskreis Lippstadt fest. Gleich im ersten Jahr ihres Bestehens schaffte die zweite Damen-40-Mannschaft einen tollen Erfolg und muss nun im vereinsinternen Duell mit der ersten Damen-40-Mannschaft den Meistertitel beider Gruppen und den Aufstieg in die Bezirksklasse ausspielen.
Die erste Damen-40-Mannschaft gewann zuletzt das Ortsderby gegen Langeneicke klar und deutlich mit 9:0, die zweite Mannschaft knapp aber verdient mit 5:4 in Lipperode.
Ebenfalls auf Meisterkurs befindet sich die Herren-60-Mannschaft, die überraschend deutlich mit 6:0 in Rüthen gewonnen hat. Das letzte Spiel steigt als Ortsderby am 25. Juni in Geseke.
Gleich 9 Jugendmannschaften des TC Störmede sind aktuell Tabellenführer und da wartet schon ein weiteres Highlight auf den Verein, das Endspiel der U-10-jährigen Mannschaft gegen BW Halle (wir informieren noch darüber) in Störmede.
Zum Saisonende hin tut sich also noch vieles an der Albert-Brand-Straße, denn der TC Störmede baut den Schützenvogel, die Freude darauf ist groß. Alle Störmeder sind dazu an drei Freitagen ab 18:30 Uhr herzlich eingeladen
Am Samstag, 23. Juni steht somit das Endspiel beider Damen-40-Mannschaften um 11:30 Uhr auf der Tennisanlage an der Albert-Brand-Straße an, darüber hinaus trägt nachmittags ab 14:00 Uhr noch die erste Herren-30 ihr letztes Heimspiel aus und abends gibt’s dann ab 19:00 Uhr das WM-Studio im Clubhaus. Zuschauer sind natürlich sehr herzlich willkommen.

Schützenverein gibt neue Offiziere bekannt

Bei der Schützenversammlung wurden auch die neuen Offiziere für das Schützenfest bekanntgegeben.

Hauptmann bei den Seniorenschützen ist Johannes Pieper sen. , Oberleutnant Norbert Pidan. Neuer Fähnrich ist Josef Schlichting, zusammen mit den Sekundanten Josef Grote und Heribert Bartscher.

Die Männerkompanie wird angeführt von Major Hubertus Sprink, sein Hauptmann wird Bernhard Harrenkamp. Oberleutnant wird Peter Schmitz sein, die Leutnante sind Thomas Unterhalt und Christian Otte. Die Fahne wird von Antonius Kölling getragen, ihm stehen Arthur Fuhrmann und Antonius Brinkhaus als Sekundanten zur Seite.

Daniel Hollenbeck ist neuer Hauptmann bei den Jungschützen, Oberleutnant und Leutnant sind Matthias Teiwes und Lukas Jütte. Die Fahne der Jungmänner trägt in diesem Jahr Niklas Hansjürgens zusammen mit Justus Pohle und Julian Brexel.

Oberstadjutant 2018 wird Frederik Hansjürgens.

Tennisclub Störmede lädt zum Vogelbauen ein

Der TC Störmede konnte in der Schützenversammlung am 9. Juni den Vogel ersteigern und lädt alle Störmeder
Mitbürger/-innen herzlich ein, sich ein Bild vom Stand des Vogelbaus zu machen.
Gebaut wird jeweils Freitags ab 18:30 Uhr (am 22. Juni, 29. Juni, 6. Juli) am Clubhaus in der Albert-Brand-Straße,
der Krönungsabend findet am Dienstag, 10. Juli ab 19:00 Uhr am Haus Nazareth statt.
Der TC Störmede freut sich auf viele Besucher, Fußball-WM-Spiele können auf einem großen TV verfolgt werden.

Vogelbauen Störmede Plakat_im_PDF-Format

Back to top