Kategorie: Sport

SuS Störmede Volleygirls beim größten internationalen Sportevent

Tagebuch: SuS Störmede bei den United World Games 

 

Mittwoch sind wir mit dem Zug zum Flughafen Köln-Bonn gefahren. In Klagenfurt angekommen stand der Shuttleservice schon bereit. Am Olympiastadion folgte dann die Akkredierung bevor es zur Jugendherberge im Universitätsviertel ging.
Die zentral gelegene und gut ausgestattete Unterkunft wurde direkt in Deutschland- Dress geschmückt. Gemeinsam mit Teams  aus der Schweiz und USA waren bunte Tage und kultureller Austausch garantiert.
Nach einem gemeinsamen Abendessen fielen alle erschöpft ins Bett, denn am Donnerstag früh stand um 7h joggen bis zum See und zurück auf dem Programm. Gestärkt durchs reichhaltige Frühstücksbüffet wurde Klagenfurt City erkundet. Zur Gewöhnung an die riesig grosse SpH direkt am Stadion, im „Players Town“, waren wir froh um eine zwei stündige Trainingseinheit am späten Nachmittag. Zahlreiche Food Courts am Station ließen am Abend keine Wünsche offen und mit Blick auf den ersten Turniertag ging es zeitig zu Fuß zur Jugendherberge zurück.

Pünktlich um 7h saßen alle jungen Volleyballerinnen am Freitag beim Frühstück. Hellwach aber auch etwas angespannt ging es zum PlayersTown. Gegner im ersten Spiel: eine Schule aus Shanghai/China. Die etwas andere Spielweise der Gegnerinnen bekamen die Störmederinnen im zweiten Satz unter Kontrolle und mit dem Endstand von 1:1 waren alle zum Auftakt mehr als zufrieden.
Das zweite Spiel folgte um 13h gegen einen gleichwertigen Gegner aus Istanbul/Türkei. Der erste Satz ging leider 20:22 an den Gegner, im zweiten Satz knickte eine Spielerin um und wurde vom Feld getragen. Diesen kleinen Schock konnte das Team nicht kompensieren und verlor 2:0. 
Die Stimmung im Team war gut: die guten Ballwechsel und die Erleichterung, dass der Fuß nur gedehnt wurde und nach erster Versorgung wieder belastet werden konnte überragte.

Die Vorfreude auf die Eröffnungsfeier am Abend wurde spürbar. Nicht nur bei den 8 Talenten aus Störmede. Es hatten sich jetzt über 10.000 Sportler eingefunden und die Dynamik ließ keinen mehr ruhig sitzen. 

Doch es folgte noch eine weitere Überraschung für die Spielerinnen: alle Gruppenspiele des SuS Störmede wurden live übertragen und die Eltern konnten zu Hause zuschauen. Das Geheimnis wurde nun gelüftet und die Stimmung war ausgelassen als allen bewusst wurde, dass das Spiel gegen USA am Samstag ebenfalls übertragen wird.

Mit Einbruch der Dunkelheit füllten sich die Ränge im Olympiastadion: die Eröffnungsfeier. Die Sportler waren mit Fahnen, Haarschmuck und weiteren kreativen Accessoires ihrer Nation geschmückt. Begleitet von sportlichen Rhythmen folgte laola-Welle um laola-Welle, die Nationen liefen ein, auf den Tribünen wurde getanzt, gejubelt und sich umarmt als zum Abschluss ein Feuerwerk als Highlight folgte. Pure Faszination!

Am nächsten Morgen ging es wieder mit vollem Fokus zum PkayersTown. Um 10.30h bat der Schiedsrichter die Spielerinnen zur Begrüßung ans Netz, danach folgten 40min mitreißende Ballwechsel. Am Ende hieß es 2:0 für die USA, der spätere Gruppensieger war zu stark. Die Störmederinnen boten jedoch Bestleistung und die Niederlage fühlte sich wie ein Sieg an. 

Als 2. bester Gruppenvierter von 36 Teams musste flott die Sportstätte für das nächste Spiel gegen einen Gruppendritten gewechselt werden. 29grad und 40 Minuten Busfahrt quer durch die Stadt ließen die jungen Damen an ihre Grenzen stoßen. Mit einer 2:0 Niederlage verabschiedete man sich aus dem Turnier. Kurz betrübt blickten alle nach einer Pause am Nachmittag stolz zurück und legten ihre Outfits für die Playersparty am Abend zurecht. 

„Sportlich schick“ ging’s dann los zur Party: der Rundgang im Stadion bot abwechslungsreiche Musik, köstliches Essen, Publicviewing der WM und vieles mehr… tanzend und beflügelt ging es zu später Stunde zu Fuß zur Jugendherberge. 
Sonntag konnte endlich mal ausgeschlafen werden. Auf dem Tagesprogramm stand Finalspiele der älteren Volleyballerinnen anschauen – dank deutscher Beteiligung (und dann auch noch aus nrw) zeigte großen Zusammenhalt und die Anfeuerungsrufe klappten an Tag 4 laut und perfekt – und Farewell am See mit BBQ. 

Absolut „angefixt“ vom Volleyball nutzen die Störmederinnen die Beachvolleyballfelder -mit wunderschönen Blick auf See und Berg – und suchten das Duell gegen italienische Rugbyspieler. 
Montag stand nochmal Shoppen auf dem Plan. Der Transfer zum Flughafen sowie alles andere vom Ausrichter organisierte klappte einwandfrei und pünktlich um 18.35h landeten alle glücklich und voller toller Eindrücke in Köln/Bonn. 

Der Empfang der Eltern mit Luftballons und Plakaten bildete einen perfekten Abschluss der ereignisreichen, internationalen und sportlichen Tage. 
Mit dabei waren:
Angelina Gelt, Annika Seifert, Freya Schmidt, Greta Rakow, Klara Hädecke, Lara Rauen, Matilde Lanfranca, Sara Niermann und Ulrike Hädecke und Sabine Rott als Trainer.

(Bericht von Sabine Rott)

 

 

 

 

volleyball_2018_video

Meisterhafte Damen

Nachdem beide Damen-40-Mannschaften die Meisterschaft in ihren Gruppen im Tenniskreis Lippstadt gewonnen hatten musste nun das vereinsinterne Duell über den Aufstieg in die Bezirksklasse entscheiden.
Das hat es in dieser Form im Tenniskreis noch nicht gegeben, was die Ausnahmestellung beider Mannschaften verdeutlicht.
Das Endspiel konnte die erste Damen-40 dann recht deutlich mit 9:0 für sich entscheiden, wobei die Spielerinnen der zweiten Damen-40 durchaus zeigen konnten, dass sie nicht ohne Grund die Meisterschaft in ihrer Gruppe geworden sind. Und das gleich im ersten Jahr nach Mannschaftsgründung.
Dieses Endspiel wurde dann auch völlig zu Recht gemeinsam bis in die Morgenstunden gefeiert.
Im Bild die Spielerinnen der ersten und zweiten Damen-40-Mannschaft des TC Störmede.

Tennis

Die ersten Meister stehen fest

Sensationell mit beiden Damen-40-Mannschaften stehen die ersten Meister des TC Störmede im Tenniskreis Lippstadt fest. Gleich im ersten Jahr ihres Bestehens schaffte die zweite Damen-40-Mannschaft einen tollen Erfolg und muss nun im vereinsinternen Duell mit der ersten Damen-40-Mannschaft den Meistertitel beider Gruppen und den Aufstieg in die Bezirksklasse ausspielen.
Die erste Damen-40-Mannschaft gewann zuletzt das Ortsderby gegen Langeneicke klar und deutlich mit 9:0, die zweite Mannschaft knapp aber verdient mit 5:4 in Lipperode.
Ebenfalls auf Meisterkurs befindet sich die Herren-60-Mannschaft, die überraschend deutlich mit 6:0 in Rüthen gewonnen hat. Das letzte Spiel steigt als Ortsderby am 25. Juni in Geseke.
Gleich 9 Jugendmannschaften des TC Störmede sind aktuell Tabellenführer und da wartet schon ein weiteres Highlight auf den Verein, das Endspiel der U-10-jährigen Mannschaft gegen BW Halle (wir informieren noch darüber) in Störmede.
Zum Saisonende hin tut sich also noch vieles an der Albert-Brand-Straße, denn der TC Störmede baut den Schützenvogel, die Freude darauf ist groß. Alle Störmeder sind dazu an drei Freitagen ab 18:30 Uhr herzlich eingeladen
Am Samstag, 23. Juni steht somit das Endspiel beider Damen-40-Mannschaften um 11:30 Uhr auf der Tennisanlage an der Albert-Brand-Straße an, darüber hinaus trägt nachmittags ab 14:00 Uhr noch die erste Herren-30 ihr letztes Heimspiel aus und abends gibt’s dann ab 19:00 Uhr das WM-Studio im Clubhaus. Zuschauer sind natürlich sehr herzlich willkommen.

Wochenende der Entscheidungen

Am kommenden Wochenende stehen für einige Mannschaften des TC Störmede wichtige
Entscheidungen in der Meisterschaft statt.
Die erste Damen-40 kann im Heimspiel und Orts-Derby gegen Langeneicke am Samstag um
12:00 Uhr in Störmede die Meisterschaft klar machen, das letzte Spiel in Hörste-Garfeln
wurde mit 8:1 gewonnen.
Die zweite Damen-40 kann im Auswärtsspiel in Lipperode ebenfalls Meister in ihrer Klasse
werden, das letzte Spiel gewannen die Damen mit 5:4 in Dedinghausen.
Dann käme es zum Entscheidungsspiel um die Meisterschaft zwischen beiden Störmeder
Damen-40-Mannschaften.
Ebenfalls auf Meisterkurs befindet sich die erste Herren-30 nach einem klaren 7:2 Erfolg
in Oestereiden, zwei Spiele stehen noch aus.
Und auch die erste Herren-60 Mannschaft behauptet ihre Tabellenführung, das letzte
Spiel gegen Dedinghausen wurde klar mit 5:1 gewonnen. Am Donnerstag geht’s hier um
die Vorentscheidung beim Spiel in Rüthen und zum Abschluss geht’s dann noch zum Orts-
Derby nach Geseke.

Viele offene Entscheidungen stehen auch im Jugendbereich des TC Störmede an, hier ist
der Verein derzeit 9-maliger Tabellenführer.

Alle Störmeder Tennisfreundinnen sind herzlich eingeladen, sich am kommenden Samstag
ab 12:00 Uhr und am Sonntag ab 9:00 Uhran der Albert-Brand-Straße über hochklassige
Tennis-Partien zu freuen

Elfer-Cup ein voller Erfolg

Bei besten Witterungsverhältnis traten 20 Teams an.

Gewinner des Heim & Huas Wanderpokals „Alex Brocker Jungs“ vor dem Team „Eben ne Stunde“

Platz 3. Damenmannschaft, 4. Platz „ Team W 11“, Platz 5. Tischtennis, Platz 6. Fatal  Bazooka.

 

Die sechs Erstplatzierten wurden mit Spargutscheinen der Volksbank-Störmede-Hörste belohnt.

Die Schiedsrichter und Torleute wurde mir Geschenken des Hauptsponsors belohnt.

In Der Halbzeitpause wurden die Torjäger der Seniorenmannschaften der vergangenen Saison ausgezeichnet:

Damen Elisa Reitemeier 13 Tore

  1. Herrenmannschaft Frank Thiedecke 20 Tore
  2. Herrenmannschaft Jonas Brexel 22  Tore

 

11 mal Tabellenführer

Gleich 11 der 18 Tennismannschaften des TC Störmede beenden den Mai

als Spitzenreiter in ihren Spielklassen.

 

Die erste Damen-40 gewann am Wochenende mit 8:1 gegen GW Lippstadt,

hier läuft derzeit alles auf ein Endspiel gegen RW Geseke hinaus.

Knapp mit 4:5 unterlag die zweite Damen-40 bei RW Geseke.

Die erste Herrenmannschaft belegt nach dem 5:4 Sieg gegen Oestereiden

den zweiten Tabellenplatz. Die erste Herren-30 siegte mit 8:1 in Hörste.

Ihren ersten Saisonerfolg verbuchte die Herren-50 mit einem 4:2 Erfolg

gegen Stirpe, 2 Punkte im Einzel und Doppel steuerte Mannschaftsführer

Dietmar Wieneke bei.

Die erste Herren-60 gewann auch ihr drittes Spiel mit 5:1 in Erwitte, die

Zweite Herren-60 unterlag hingegen mit 2:4 in Benninghausen.

 

Darüber hinaus sind 9 von den 12 Jugendmannschaften Tabellenführer in

ihren Klassen. Das beweist die Extraklasse, die die Jugendabteilung im

heimischen Tenniskreis Lippstadt derzeit einnimmt.

TC-Kids holen Titel

TC Kids holen Titel bei den Bezirksmeisterschaften Ostwestfalen

Tolle Erfolge verzeichneten die TC-Kids bei den Bezirksmeisterschaften OWL am Pfingstwochenende.
Gegen starke Konkurrenten in der U9-Klasse traten 4 Kids des TC Störmede an.
Lotta Rakow erreichte dabei das Halbfinale, Fiona Rott gewann das Finale der Nebenrunde.
Marie Riedel holte sich den Titel im spannenden Finale mit 6:4 und 7:5 gegen ihre Gütersloher
Gegnerin und Noah Scarna erreichte das Finale, welches er gegen einen Gegner des TC Blau-Weiß
Halle verlor, damit wurde er Vize-Meister.
Damit haben die Tennis-Kids aus Störmede wieder einmal ihre momentane Spitzen-Klasse gezeigt,
der Dank gilt dem Trainer Michael Koppmeier und den Jugendwartinnen Tina Scarna und Irene Dicke.

Elfmeter-Cup

Bei der traditionellen Sportwoche des SUS Störmede steht neben viel Sport auch der Spass im Vordergrund,

deshalb wird schon seit einigen Jahren am Samstag das HH-Elferturnier durchgeführt.
Wir suchen den Verein / Stammtisch /Nachbarschaftsgemeinschaft, die den besten Elfmeter schießen kann.

Den Mitspielern winken attraktive Geldprämien.

Falls wir vergessen haben allen eine Einladung zukommen  zu lassen meldet Euch bitte bei einem Vorstandsmitglied.

Besonders freuen  würden wir uns, wenn auch Neubürger an
diesem Event teilnehmen.  Also, mal schnell in der Nachbarschaft nachgefragt und anmelden!

 

Sportwoche des SuS Störmede

In der Zeit vom 30. Mai bis zum 3. Juni dreht sich beim SuS Störmede im Rahmen der traditionellen Sportwoche wieder alles um das runde Leder.

Der Startschuss fällt am Fronleichnam um 11.00 Uhr mit einem Turnier der E-Jugend. Am Nachmittag folgen die Hobbymannschaften mit einem Kleinfeldturnier.
Am Freitag zeigen dann die Alte Herren/Altliga ab 18.00 Uhr  in einem gut besetzten Turnier, das sie das Kicken noch nicht verlernt haben.

Der Samstag gehört wieder der gesamten Dorfbevölkerung, denn  um 14.00 Uhr wird die achte Auflage des großen Heim & Haus-Elfmetercups der Ortsvereine angepfiffen.

Am Sonntag lernen ab 11.00 Uhr die jüngsten Nachwuchskicker mit einem G-Jugend-Turnier erstmals den Turnieralltag kennen.
Der Abschluss der Sportwoche gehört dann wieder den Seniorenkickern, die in einem Fußballcocktail-Turnier ihren Meister suchen. Neben einem anspruchsvollen sportlichen Rahmenprogramm ist selbstverständlich während aller Turniertage auch wieder für das leibliche Wohl bestens gesorgt, so dass sich ein Besuch des Störmeder Sportgeländes auf jeden Fall lohnen wird. 

Titelambitionen beim TC

Gleich 3 Senioren-Mannschaften des TC Störmede belegen den ersten Tabellenplatz.
Die erste Damen-40 gewann klar mit 8:1 in Mastholte, die erste Herren-30 mit 9:0 gegen Overhagen 2 und die erste Herren-60 mit 4:2 gegen Bad Wünnenberg. Dabei zeigte Franz Schweins, immerhin 75 Jahre alt, mentale Stärke. Nach einem 0:6 im ersten Satz und einem 0:4 im zweiten Satz drehte er das Spiel, gewann mit 7:6 und danach auch noch das Match-Tiebreak. Das er darüber hinaus auch noch sein Doppel mit Werner Vieregge für den TC entscheiden konnte, trug maßgeblich zum Erfolg der Mannschaft bei.
Erwähnenswert auch der sensationell gute Start der zweiten Damen-40-Mannschaft die zu Hause mit 5:4 gegen Stirpe gewann. Zurück in der Spur ist nach einem klaren 8:1 Erfolg gegen Belecke auch die erste Herren-Mannschaft.
Weitere Ergebnisse: Die zweite Herren-30 verliert mit 2:7 in Hovestadt, die Herren-50 mit 0:6 in Lippstadt und die zweite Herren-60 mit 2:4 in Esbeck.

Eröffnungsturnier

Gelungener Auftakt mit Rekordbeteiligung

Pünktlich zum Saisonauftakt am 28. April strahlte die frisch fertig gestellte Tennis-Anlage des TC Störmede mit der Sonne um die Wette und knapp 80 Tennisbegeisterte Mitglieder freuten sich darüber, die neuen Investitionen im Clubhaus (Sanitärbereich und Flur) zu sehen.

Markus Smolin vom Sportausschuss der Stadt Geseke lobte das hohe ehrenamtliche Engagement im Verein und betonte dabei auch, dass die Zuschüsse der Stadt gut angelegt worden seien.

Mit einer neuen Rekordbeteiligung von 44 Teilnehmern startete dann das zum Saisonauftakt bewährte „Kuddel-Muddel“-Turnier und am Ende gab es nur noch Sieger, die das von der Damen-40-Mannschaft ausgerichtete Turnier als sehr gelungenes Ereignis feierten.

Im Bild die Siegerinnen und Sieger mit Sportwart Christian Holtkötter und dem Vorsitzenden Franz Levenig.

 

Mit dem Start in die Meisterschaftsspiele gab es erste Erfolge der beiden Damen-40 Mannschaften mit Siegen in Bad Westernkotten (6:3) und gegen Benninghausen (6:3). Damit konnte die neu gebildete zweite Mannschaft gleich in ihrem ersten Heimspiel überzeugen.

Sehr erfolgreich startete auch die erste Herren-30 Mannschaft mit einem klaren 9:0 Erfolg gegen BW Anröchte.

Verloren haben hingegen die zweite Herren-30 (2:7 in Benninghausen), die Herren-50 (2:4 daheim gegen Bad Lippspringe, wobei das entscheidende Doppel erst im Match-Tiebreak verloren ging) und die zweite Herren-60 (1:5 bei RW Mastholte).

Mit einer knappen 4:5 Niederlage gegen Esbeck startete auch die erste Herren Mannschaft in die neue Saison, bereits am Donnerstag will man das gegen den TuS Belecke wieder gut machen.

 

Saisonvorbereitung auf Mallorca

Bereits zum 11. Mal fuhren auch in diesem Jahr wieder die Tennisspieler des SC-Lob zur Saisonvorbereitung auf die Sonneninsel Mallorca. Bei herrlichem Wetter mit sehr angenehmen Temperaturen um die 22° Grad Celsius fanden an 5 Tagen insgesamt 9 Trainingseinheiten statt, so dass man gut vorbereitet in die Sommersaison starten kann, auch deshalb weil alle 6 Mitspieler unverletzt das Training überstanden. In Erinnerung wird dieses Jahr schon deshalb bleiben, weil es die Mallorca-Fahrt der „kaputten Griffe“ war. Nach vielen Gesprächen und einem gelungenen Hierbas-Abend war man sich einig, dass auch im nächsten Jahr, die Saisonvorbereitung wieder auf Mallorca stattfinden soll.

Neuer Trainer beim SuS Störmede

Nach langer Trainersuche ist der SuS Störmede fündig geworden. Holger Mast,- als Spieler und Trainer im Fußballkreis vielfach bekannt, übernimmt in der neuen Saison das Amt von Kalli Wallmeier. Nach vier erfolgreichen Jahren beim SuS Störmede, bekundete Wallmeier schon vor längerer Zeit sein Traineramt nicht weiterzuführen. Gerne würde er dem neuen Trainer den SuS Störmede als A-Ligisten übergeben.

Trainingscamp in Spanien / Saisoneröffnung

9 Tennis-Senioren, davon 7 aktive Spieler des TC Störmede verbrachten eine ereignisreiche Woche im Tenniscamp in Cambrils (100 km unterhalb von Barcelona). Dabei wurde nicht nur Tennis gespielt, auch eine Boule-Bahn stand für interne Wettbewerbe zur Verfügung.

Die interne Satzwertung gewann Dieter Jäger (6:2 Siege) vor Josef Struwe und Franz Levenig (beide punktgleich mit 5:1 Siegen). Die Tennissaison wird am kommenden Samstag, 28. April, bereits ab 13:00 Uhr eröffnet und dafür liegen bereits über 50 Anmeldungen vor. Auch für interessierte Besucher wird ein vielfältiges Programm geboten, gestartet wird mit dem Motto des Deutschen Tennisbundes „Deutschland spielt Tennis“ und der TC Störmede freut sich auf eine spannende Freiluft-Saison.

 

Neu eröffneter Rasenplatz erlebt die ersten Derbys

Nach langem warten, immer wieder schlechten Wetterbedingungen & viel Arbeit, durften heute nun endlich unsere zwei Herrenmannschaften & direkt beide in einem Derby, den Platz bei bestem Wetter einweihen.
Leider startete unsere zweite Mannschaft auf dem neuen Rasen mit einer 2:3 Niederlage  gegen den Nachbarn aus Ehringhausen . Die Tore für unsere SuS Zweitbesetzung schossen Frank Hoffmann & Frank Thiedecke.
Dafür lief es für das erste Spiel der 1. Mannschaft gegen den SV 03 Geseke hervorragend. Vor einer großen Zuschauerzahl & mit einer starken Fußballerischen Leistung holten die SuS Jungs 3 wichtige Punkte für das Saisonziel „Aufstieg“ mit einem verdienten 6:1 Sieg.
Die Torschützen waren: Jonas Brexel, Janek Dewald, Sebastian Albrecht 2x, Maxi Wallmeier & Marc Gudermann.

Bei einer kleinen Feierstunde am Morgen bedankte sich Klaus Marx bei den  Sponsoren, die es dem SuS Störmede und ihren zahlreichen jungen und alten Fußballern und Fußballerinnen nun ermöglichen auf zwei Rasenplätzen zu spielen.

„Der Mythos roter Rasen hat nun endgültig das Dorf verlassen“

Arbeitseinsatz auf dem Sportplatz 14. April 2018

Am kommenden Samstag, 14. April 2018 um 9:30 Uhr findet ein Arbeitseinsatz auf dem Sportgelände statt.
Dazu sind alle Aktiven und Passiven Fußballerinnen und Fußballer herzlich eingeladen.
Bitte bringt Arbeitsgeräte, wie Schüppe, Harke, Besen, Schubkarre etc. mit.
Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten, nach dem Motto: Viele Hände, schnelles Ende.

Arbeitseinsätze und Saisoneröffnung

Der TC Störmede bereitet sich auf die Sommersaison vor. Dazu ist es notwendig, die Plätze in einen spielfähigen Zustand zu versetzen. Alle Mitglieder sind aufgerufen, an den Arbeitseinsätzen teilzunehmen, denn die Gebühr für das Nichtableisten wurde in 2018 erhöht, so dass es sich in jedem Fall „lohnt“ dabei zu sein. Die Termine findet Ihr unter „Termine“ hier auf stoermede.de oder auf den Seiten des TC Störmede.

Zur konkreten Planung wird um Anmeldungen zu den Arbeitseinsätzen bei den Vorstandsmitgliedern (oder unter 0171 / 6510633 bei Franz Levenig) gebeten.

Am 21.04.18 findet dann das Eröffnungsturnier auf der TC-Anlage statt. Zuschauer sind herzlich willkommen!

SuS Volleyballerinnen bei den United World Games

Die SuS Störmede Volleyballerinnen der U-13 reisen vom 20-25 Juni nach Österreich (Klagenfurt)  zur größten Jugendsport Veranstaltung Europas. Das beispiellose Engagement der Trainerin Sabine Rott und der starke Teamgeist der Mädchen treibt die Mannschaft stetig voran. Die Teilnahme an den UWG ist ein ganz besonderes Highlight für das Team: Der SUS Störmede vertritt die Region Südwestfalen in Europa und der Welt und natürlich auch unser Dorf.

 

Bambini –Fußballer als Einlaufkinder beim SC Paderborn

Einen unvergesslichen Abend erlebten 12 junge Kicker vom SUS Störmede beim 3.Liga Spiel zwischen dem Spitzenreiter SC Paderborn 07 und RW Erfurt.

Die Kids, teilweise mit der halben Verwandtschaft angereist, wurden zunächst in Trikot, Hose und Stutzen in den Vereinsfarben vom SCP eingekleidet und anschließend von einem Betreuerteam zum Spielertunnel begleitet.

Angeführt von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus liefen unsere Kids zusammen mit den Profis vom SCP vor knapp 7500 Zuschauern in die Benteler-Arena ein, wo es kurz vorm Anstoß noch zur Laola-Welle vor die Fankurve der Paderborner ging.
Kurze Zeit später verfolgten die Kids das Spiel dann gemeinsam auf der Haupttribüne und es lag sicher nicht an unseren Kids, dass der SCP das Heimspiel knapp mit 0:1 verlor.
Als Erinnerung an diesen Tag durften die stolzen Fußballer das Trikot der Einlaufescorte behalten und für einige Kicker wartete am nächsten Tag bereits das nächste Highlight …ihr erstes Hallenturnier für den SuS….

Richtungsweisende Beschlüsse und Vorstand bestätigt

Die 40. Generalversammlung des TC Störmede wurde von 42 Mitgliedern gut besucht. Ehrungen, Vorstandswahlen und Beschlussfassungen prägten die Tagesordnung.

Zunächst wurde Günter Brexel zum Ehrenmitglied des TC Störmede ernannt und damit das 12-jährige Engagement als Kassierer im Vereinsvorstand gewürdigt. Günter Brexel habe stets sehr gewissenhaft die Finanzen verwaltet und dazu beigetragen, dass der Verein heute schuldenfrei neue Aufgaben anpacken kann.

Für eine 40-jährige Vereinstreue konnte der Vorsitzende Franz Levenig die Mitglieder Josefine und Hans Fichtner, Barbara Schulte, Franz Schweins und Hanni Vrielmann persönlich auszeichnen (entschuldigt fehlten Wilfried Dönni, Alfred Giebel und Hubert Schulte).

Mit langanhaltendem Beifall nahm die Versammlung erfreut den Hinweis wahr, dass der TC Störmede beim Wettbewerb „WTV Verein des Jahres 2017“ den zweiten Platz belegt habe. Die Ehrung folgt beim WTV Kongress in Kamen.

Bei den Vorstandswahlen wurden der 2. Vorsitzende Oliver Korte, die Kassiererin Angelika Neubert und die Jugendwartin Tina Scarna einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Auch die Beisitzer Andrea Rädisch, Irene und Manuel Dicke sowie Wolfgang Sartori wurden in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Den ausscheidenden Beisitzern Barbara Pintozzi (Jugend) und Werner Schweins (Mann für alle Fälle) wurde für eine sehr engagierte Zusammenarbeit gedankt, beide Ämter konnten leider nicht nachbesetzt werden.

Beschlossen wurde die Erhöhung des Arbeits-Einsatz-Entgeltes auf 12,50 Euro je nicht geleisteter Stunde. Der Vorstand wurde beauftragt, die vorliegenden Planungen zum Ausbau des Clubhauses und zur Erweiterung der Terrassen zu konkretisieren und mit einem tragfähigen Finanz-Rahmen-Plan zu versehen.

Der Boom bei der Mitgliederentwicklung hat sich auch im vergangenen Jahr fortgesetzt, zum 31.12.2017 konnten 317 Mitglieder verzeichnet werden.

TC wird Verein des Jahres

Beim Kongress des WTV (Westfälischer Tennis Verband) am vergangenen

Samstag in Kamen wurde der TC Störmede mit dem zweiten Platz bei der

Wahl „Tennisverein des Jahres 2017“ ausgezeichnet. Gewürdigt wurde damit

eine Präsentation des Vereins der die ausgezeichnete Mitgliederentwicklung

(von 187 Mitgliedern im Jahr 2012 auf 317 Mitglieder zum Jahresende 2017)

und die außergewöhnlich gute Jugendarbeit des Vereins im Mittelpunkt

standen. Da am Kongress auch Barbara Rittner (im Deutschen Tennis Bund

die verantwortliche Leiterin Damen Tennis) und die Tennislegende Boris Becker

(im Deutschen Tennis Bund der verantwortliche Leiter Herren Tennis) teilnahmen,

gab es zur Ehrung einen kurzen persönlichen Austausch und Glückwünsche für

die Vereinsarbeit des TC Störmede.

Im  Bild v.l. Barbara Rittner, Franz Levenig und Boris Becker

Neue Baumassnahmen geplant

Die Generalversammlung des TC Störmede (am Freitag, 23.02.2ü1o um 19:30 Uhr im Gasthof Pohle) beschäftigt sich mit Neuwahlen und ersten Entscheidungen zum Umbau des Clubhauses im Jahr 2019. Darüber hinaus werden Ehrungen verdienter Mitglieder vorgenommen und es wird „überraschende Momente“ geben.

Der TC Störmede konnte 2017 erfolgreich gestalten und ist auf einen neuen Rekord Mitgliederbestand von 317 Mitgliedern gewachsen.

Umfangreiche Renovierungen und Investitionen konnten umgesetzt werden.

Es wird also für viele Mitglieder nicht nur eine informative Veranstaltung !

 

Meinolf Reitemeier nicht aufzuhalten

Ohne eine einzige Niederlage konnte sich Meinolf Reitemeier beim alljährlichen „Heriberto-Alvarez-Gedächtnisturnier“ des SC-Lob in der Geseker Tennishalle durchsetzen und ist der Hallenmeister 2018 des Vereins. Der Spezialschlag „Lob“ von Meinolf brachte seine Gegner ein ums andere Mal zur Verzweiflung, so dass Meinolf nach 3 Siegen und einem Unentschieden den Wanderpokal in Empfang nehmen konnte.  Den Sonderpreis erhielt in diesem Jahr Christoph Felzmann. Nach insgesamt 3 Stunden Tennisspiel klang der Abend erst nach vielen interessanten Gesprächen am frühen Morgen aus.

Favoriten entscheiden Tischtennis Vereinsmeisterschaften für sich

Bei den Tischtennis Vereinsmeisterschaften der Spielgemeinschaft Störmede / Langeneicke setzten sich unter einer erfreulich großen Teilnehmerzahl in fast allen Konkurrenzen die Favoriten durch. In der Herren Hobbyklasse konnte Stefan Lammert seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen und verwies Karl Schulte und Christoph Felzmann auf die Plätze. Im Doppel siegten S. Lammert / T. Winter vor C. Felzmann / U. Böddeker. In der Spielkasse  Senioren Hobby führte kein Weg an Hubert Struwe vorbei. Vizemeister wurde Bernhard Grote vor Ulrich Lappe. Auch im Doppel gewann H. Struwe zusammen mit U. Lappe den Titel vor B. Grote / W. Schweins.
Im Finale der Herren B Konkurrenz setzte sich der Altmeister Gerd Weiser gegen Patrick Müller durch. Den dritten Platz belegte Thomas Brandenburg.
Die Königsklasse der Herren A ging zum wiederholten Mal an Ralf Krüger, der sich den Titel vor Axel Dietrich und Hubertus Laumeier sicherte. In einem packenden Doppelendspiel hatten R. Krüger/K. Könighaus gegen G. Weiser / C. Jütte die Nase vorn.
Auch die Jugendspieler der Spielgemeinschaft zeigten in spannenden Spielen, dass sie durchaus mit dem Plastikball umgehen können. Am Schluss behauptete sich Linus Büttner in der Jugendklasse bereits zum vierten Mal infolge vor Lukas Unterhalt und Erich Schröder. Das Doppelendspiel konnten L. Büttner / N. Schröder gegen L. Unterhalt / E. Schröder für sich entscheiden.

Bericht von Patrick Müller

Gute Winterrunde für den TC Störmede

Mit 4 Mannschaften nimmt der TC Störmede an der Winter-Meisterschafts-Runde im Tenniskreis Lippstadt teil.
Ihren Auftakt im Lokalderby gegen RW Geseke gewann die Damen-40-Mannschaft mit 4:2. Ihr überragendes
Tennisjahr krönte dabei Annegret Schwarte mit ihrem Sieg im Einzel. Weitere Punkte holten Nadine Wallmeier
und Tina Scarna sowie im Doppel Vivian Perk und Tina Scarna.
Bei den Herren-30, mit 3 Mannschaften an den Start gegangen, führen aktuell die erste und die zweite Mannschaft die Tabelle an, die dritte Mannschaft hingegen hat alle bisherigen 3 Spiele verloren.
Die Winterrunde wird im Januar 2018 fortgesetzt.

Der Nikolaus besuchte die Bambinis des SuS!

Einen ganz besonderen Besuch bekamen am vergangenen Mittwoch die Bambini-Kicker vom SuS: Der Nikolaus und sein Helfer Knecht Ruprecht machten sich auf den Weg in die Sporthalle nach Störmede, um die Bambinis zu überraschen.
Nachdem der Nikolaus überwiegend Lob aus seinem goldenen Buch für die Kinder verteilte, konnte der Knecht seine Rute wieder einpacken und jedes Kind erhielt als kleine Belohnung einen Turnbeutel inklusive diverser Süßigkeiten.
Zum Abschluss versammelte sich das Team von Ann-Kathrin Remmert, Katharina Schnelle, Lena Sauermann und Olli Franken zu einem Gruppenfoto mit dem Nikolaus und seinem Helfer und verabschiedeten ihn fröhlich mit einem Weihnachtslied.
Vielen Dank auch an die KFZ-Meisterwerkstatt Detlef Remmert & das Ingenieurbüro Michael Lange für das Sponsoring der Turnbeutel!

Wetterfest Boule spielen beim TC Störmede

Selbst die schlechte Witterung und Kältegrade halten die Boule-Freunde des TC Störmede nicht davon ab, ihrem Hobby nachzugehen. Unter Federführung von Dieter Jäger wurde die Boule-Bahn mit einem Zelt überdacht und im hinteren Bereich ein Heizstrahler installiert. Bei leckerem Glühwein geht man somit auch unabhängig von äußeren Einflüssen und mit sehr viel Spaß dem Hobby Boule spielen nach.
Auf dem Bild von links nach rechts: Hans Fichtner, Paul Biermann, Werner Schweins und Horst Dücker.

 

Sonntag Spitzenduell in der Kreisliga B! SuS Störmede empfängt Tabellenführer

Am Sonntag, den 12.11.2017 kommt es um 14:30 Uhr zu Spitzenduell in der Kreisliga B auf heimischen Platz.
Unsere 1. Mannschaft trifft auf den ungeschlagenen Tabellenführer aus Suttrop.
Zwei Punkte trennen die beiden Spitzenmannschaften voneinander. Wenn es so gut wie in den letzten Spielen beim SuS Störmede läuft, kann man Wochenende die Tabellenspitze erobern.
Viel Erfolg!!

SUS Störmede Volleyball

Volleyballerinnen klettern nach 3:0 Sieg auf 3. Tabellenplatz

 Frauen-Volleyball-Landesliga

TV Asseln – SuS Störmede 0:3 (21:25; 25:27; 14:25)

Bereits nach dem 4. Spieltag stehen die Volleyballerinnen des SuS Störmede vollkommen unerwartet auf dem 3. Tabellenplatz. Am Samstag beim Spiel gegen den TV Asseln konnten die Störmederinnen ihren zweiten Sieg in der Landesliga einfahren und sich mit einem klaren 3:0 gegen den TV behaupten.

Im ersten Satz stieg der SuS direkt gut ins Spiel ein und konnte mit einer sicheren Annahme und starken Angriffen den Gegner unter Druck setzten. Doch der TV hielt mit, so dass sich zuerst keine der beiden Mannschaften einen Vorsprung erlangen konnte. Durch gute Aufschläge auf Seiten der SuSlerinnen konnten schließlich ein paar wichtige Punkte geholt werden, wodurch schließlich der Satz mit 21:25 gewonnen wurde.

Der zweite Satz ging mit knapp 25:27 an den SuS Störmede.

Motiviert starteten die Störmederinnen in den zweiten Satz. Durch ein sauberes Zuspiel konnten die Angreifer die Bälle gezielt ins gegnerische Feld bringen. Doch es blieb spannend, denn auch der TV konnte mit ein paar guten Aufschlägen punkten, sodass sich die beiden Mannschaften wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten, aus dem der SuS aber mit einem Vorsprung herausgehen konnte, welchen Trainerin Sabine Rott für taktische Wechsel nutzte. Doch der TV hielt dagegen und der Vorsprung der Störmederinnen schwand.

Daraufhin gaben die SuSlerinnen nochmal alles. Mit hoher Konzentration und starke Aufschläge konnten sie entscheidende Punkte holen und den Satz mit kämpferischer Mannschaftsleistung für sich entscheiden.

Selbstbewusst und mit Kampfgeist gingen die Spielerinnen in den dritten Satz. Direkt zu Beginn punkteten die Spielerinnen durch starke Aufschläge und Angriffe und die Führung wurde immer weiter ausgebaut. Dieses Polster ließ nochmals Platz für taktische Wechsel, welche gut umgesetzt wurden. Die sichere Annahme des SuS ließ den Vorsprung nicht schrumpfen und somit endete der letzte Satz mit einem klaren Punktestand von 14:25.

Nach diesem starken Sieg herrscht bei den Volleyballerinnen Riesenfreude über den zweiten Sieg in dieser Saison und den Aufstieg auf den 3. Tabellenplatz.

Für die Störmederinnen steht nun eine längere Spielpause an, in welcher weiter fleißig und intensiv trainiert wird, bevor es am 11. November, zum DJK Blau-Weiß-Annen geht.

 

SuS: Bracht, Jakobs, Jaufmann-Boldt, Laame, Micus, Neuhaus, Niggemeier, Sauerland, Pleßer, Walter, Wohlhage

Back to top